Schallisolierung und Verlegung Abwasserrohr

Diskutiere Schallisolierung und Verlegung Abwasserrohr im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Leute, auch nach Gesprächen mit zwei Heizung/Sanitärmeistern sind für mich mehr Fragen als Antworten geblieben. Bei der Renovierung eines...

  1. Nimbus12

    Nimbus12

    Dabei seit:
    28. Oktober 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fertigungsplaner
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Leute,

    auch nach Gesprächen mit zwei Heizung/Sanitärmeistern sind für mich mehr Fragen als Antworten geblieben. Bei der Renovierung eines Reihenmittelhaus von 1960 soll das Bad vergrössert werden und in das daneben gelegene Zimmer verlegt werden.

    Toilette kommt in die Nähe des Fallrohres, Dusche und Badewanne an die Trennwand zur Nachbarwohnung. Hier fehlt dann die Abwasserleitung. Vorgeschlagenen Lösungen:
    - Trennwand zum Nachbarn (nur eine einzelne 24er Bimssteinwand, auf seiner Seite ist sein Treppenhaus) aufschlitzen und ein DN50 Rohr reinlegen, zum Dach hin entlüften.
    - Rohr in der Ecke auf Kamin befestigen, und 10cm Kasten drumbauen
    - Rohr an der Wand lang zum Fallrohr führen, ca 6 Meter, zwei 90° Knicke. Dann wird wohl die Dusche relativ hoch eingebaut werden müssen, denn der Estrich ist nur ca 5 cm dick.

    Ausserdem meint der eine Sani, das alte Gußfallrohr (komplett eingeputzt und ohne Dämmung verlegt) müsste man umbedingt durch DN100 HT Rohr ersetzen, der andere meint es könnte drin bleiben.

    Fragen:
    - Darf man wirklich einfach Rohre in die Trennwand zum Nachbarn legen? Gibt es da keine Schall Probleme? (Die Lösung wäre am schönsten, was wären die möglichen Folgen?)
    - Darf man auf dem Kamin Abwasserrohre befestigen, bzw. überhaupt reinbohren?
    - Ist ein neues Kunstofffallrohr leiser als das alte Gussrohr?

    - Bei der Suche im Internet hab ich von SML DN80 Rohren gelesen, sind die besser? (warum bietet das keiner an?)

    - Was ist die beste Lösung um leise Abwasserleitungen zu bekommen?

    Vielen Dank für Tips.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thom_B

    Thom_B

    Dabei seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Berlin
    Ohne jetzt die Einzelheiten zu kennen:

    Lösung Rohr auf der Wand verlegen, abkoffern (Kasten 'rumbauen)
    und dämmen halte ich generell für eine gute Lösung.
    Problem: irgendwo muß man wieder an die Hauptabwasserleitung ran.
    Müsstest Du vor Ort prüfen wo und wie das möglich ist.

    Wenn man das Bad schon zerlegt spricht einiges dafür auch gleich
    das alte Gußrohr auszutauschen.
    Letzendlich kann man das aus der Ferne allerdings nicht beurteilen,
    genausowenig wie den Wandschlitz zum Nachbargebäude.

    SML Rohre sind Gußrohre die hauptsächlich in Industrie- und Ingenieurbauten
    eingesetzt werden.
    Kaufen kann man die eigentlich in jedem besseren Handel für Klempnerbedarf,
    aber sie sind halt teuer und für ein Reihenhaus bieten sie keine Vorteile.

    Für eine leise Abwasserleitung:
    Die entsprechenden Schellen zur Schallentkoppelung verwenden
    (und zwar über die gesamte länge des Fallrohrs) und die Leitung mit Mineralwolle dämmen.

    Hoffe das hilft irgendwie

    Thomas
     
  4. Bugs

    Bugs

    Dabei seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn.Ang.(Maschinenbau)
    Ort:
    Österreich / NÖ
    Die Entlüftung könnt ihr euch eventuell ersparen wenn ihr eine Membrane verwendet.

    Leider fällt mir die konkrete Bezeichnung dafür gerade nicht ein. (Wird aber hier sicher irgendjemand nachträglich posten.)

    Solch ein Teil werden wir bei unserem Passivhaus einbauen um uns die Durchdringung im Dach zu ersparen.
    Lt Installateur verbaut er die Dinger in letzter Zeit recht häufig.
     
  5. Bugs

    Bugs

    Dabei seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn.Ang.(Maschinenbau)
    Ort:
    Österreich / NÖ
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    zu den Fragen:

    Das mit dem Schlitzen der Gebäudetrennwand kann eigentlich nur ein sehr schlechter Scherz sein. Wenn ein Installateur solchen Unfug aber ernst gemeint hat, sollte der für eine Auftragserteilung keinesfalls mehr in Betracht kommen (wer weiß, was der sonst noch alles anstellt...?)!

    Möglich sind:
    Fallrohr umkoffert vor der Wand, ggf. auch am Kamin (Details sind vor Ort zu prüfen), oder eben die horizontale Führung zum vorhandenen Fallstang. Aber auch dabei einen Rohrbelüfter einsetzen (es geht nicht ums Ent- sondern ums Belüften - zum Entlüften reicht ein Strang über Dach pro EFH).

    Ob das alte Rohr bleiben kann, hängt nicht vom Material ab, sondern von seinem Zustand.
    Generell sind Gußrohre leiser als Kunststoffrohre bei gleicher Befestigung - wobei heute eher entkoppelt befestigt wird).

    SML-Rohre sind gut, aber vor allem teurer, im Bestand schwer zu verarbeiten und nicht so flexibel (daher ggf. mehr Maurerarbeiten nötig).

    Um besonders leise Abwasserleitungen zu bekommen, kann man entweder SML-Rohre (entkoppelt befestigen und dämmen) oder spezielle, "leise" HT-Rohre verwenden (die würde ich da bevorzugen).
     
  7. #6 Achim Kaiser, 29. Oktober 2008
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du interesse an nem jahrelang schwelenden Rechtsstreit hast - mach das.
    Wenn dir das nicht so wichtig erscheint - lass es :) (<---wäre übrigens mein Tip).

    Ein HT-Rohr mit Sicherheit nicht ! Das ist die billigste und schalltechnisch liederlichste Rohrqualität die es dafür gibt. Am besten entsorgst mit der Schnapsidee den Pilger der den Vorschlag gemacht hat gleich mit ... der hat - leider - absolut keine Ahnung.

    - Unbeschädigte möglichst schwere Wand zur Befestigung
    - Schalldämmende Befestigungen mit Gummieinlage
    - Vernünftiges Rohr (SML, Geberit DB 20, REHAU Silent, PoloKal 3S oder ähnliches)
    - Trennung vom Baukörper durch Dämmung (z.B. 20 mm Glaswollematten)
    wahlweise gibts auch noch Dämmung mit Bleieinlage, schweineteuer aber ....
    - Verkleidung der Konstruktion z.B. mit GK-Platten

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  8. Nippon

    Nippon

    Dabei seit:
    12. September 2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Monteur
    Ort:
    Sachsen/Sächs. Schweiz
    Ich bin nur Heimwerker, kein Experte aber selber gerade am Ausbau.
    Ich würde zuerst mal das Gussrohr tauschen, wenn das seit den 60ern da drin ist, wär mir das Risiko zu groß, deswegen irgendwann das neu gebaute Bad wieder aufreißen zu müssen.
    Ich hab HT-Rohre verwendet und in Mineralwolle eingepackt, teilweise dafür einen Kanal (Kasten) gebaut. Störende Geräusche hab ich eigendlich noch nicht feststellen können.
    Das Aufschlitzen der 24er Wand zum Nachbarn wär mir übrigens auch zu heiß, notfalls würd ich dann vor diese Wand noch eine Trockenbauwand stellen und die Rohre dahinter verlegen.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    @Nimbus12

    Bevor Du von einem Heimwerker Ratschläge annimmst, gehe einmal auf diese Seite und informiere Dich über die Schallschutzdämmung :shades

    Gruß

    Bruno
     
  11. #9 PeterLan, 24. Januar 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Januar 2011
    PeterLan

    PeterLan

    Dabei seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baumaschinentechniker
    Ort:
    Hannover
    Hallo zusammen,
    wir haben auch das "Nachbarproblem" und schließlich nach längerem hin und her an schallisolierte HT Rohre gedacht. So haben wir es auch gemacht. Und bis jetzt haben sich noch keine Nachbarn beschwert über Geräusche... Hatte die schallisolierten Rohre damals im Internet bestellt, weil sie hier am günstigsten waren. War ein Angebot bei xxxx Aber es gibt bestimmt noch mehr Anbieter, könnt ja mal recherchieren...

    Gruß
    P.
     
Thema: Schallisolierung und Verlegung Abwasserrohr
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abfluss leitung verlegen schall entkoppeln

    ,
  2. abflussrohre verlegen trennwand nachbar

    ,
  3. rohre in trennwand

    ,
  4. schallisolierte abwasserrohre
Die Seite wird geladen...

Schallisolierung und Verlegung Abwasserrohr - Ähnliche Themen

  1. Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?

    Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?: Kann ich Laminat auf 4cm Styropor. Verlegen oder ist der Untergrund zu weich?
  2. Gipsfaserplatten horizontal verlegen?

    Gipsfaserplatten horizontal verlegen?: Hallo zusammen, Spricht etwas dagegen, in einem Treppenhaus Gipsfaserplatten horizontal zu verlegen, wenn die Holzunterkonstruktion (Abstand...
  3. Müssen Abwasserrohre bei Hausabnahme in Wohnräumen verkleidet sein?

    Müssen Abwasserrohre bei Hausabnahme in Wohnräumen verkleidet sein?: Bei uns war nun der Termin der Hausabnahme. Unser "ach so toller Bauunternehmer" und seine Subunternehmer haben uns ins Gästebad an der Decke über...
  4. Bruckstein in Dickbett verlegen

    Bruckstein in Dickbett verlegen: Hallo, Ich möchte gerne vor den haus bruchsteine in dickbett verlegen. der untergrund ist ca. 20 frostschutzkies und darüfer nochmal 20 cm...
  5. Große Fuge/Spalt zwischen Abwasserrohr und Ziegelwand verschließen

    Große Fuge/Spalt zwischen Abwasserrohr und Ziegelwand verschließen: Hallo zusammen, wie verschließt man am besten die großen Fugen/Spalt zwischen Abwasserrohren und Ziegelwänden? Beim Mauern wurden große Stellen...