Schallschutz bei Porenbeton Ytong

Diskutiere Schallschutz bei Porenbeton Ytong im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo,:winken ich möchte demnächst ein KfW60 Haus bauen lassen. Standardmäßig wir hierfür Ytong genommen. Für die Außenwände wird 24er...

  1. HamoAga

    HamoAga

    Dabei seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    controller
    Ort:
    gustavsburg
    Hallo,:winken

    ich möchte demnächst ein KfW60 Haus bauen lassen. Standardmäßig wir hierfür Ytong genommen.
    Für die Außenwände wird 24er Mauerstein genommen + 12cm Dämmmaterial.
    Tragende Innenwände 17er und nicht tragende 11,5.

    Die Wärmedämmung ist bei Ytong sehr gut, ok.
    Aber wie sieht es mit dem Schallschutz aus? Ytong ist sehr leicht und müsste daher nicht sooo optimal für den Schallschutz sein. Insbesondere im Inneren des Hauses.
    Habe das Thema mal gegoogelt und sehr unterschiedliche Ergebnisse gelesen von sehr schlecht bis empfehlenswert.
    Für einen guten Schutz spricht wohl die gleichmäßige Verteilung des Schalls durch den Ytong.

    Kennt sich hier jemand aus?
    Das Thema ist bestimmt schon im Forum diskutiert worden. Aber ich bin erst neu registriert und kann noch nicht suchen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Die Schalldämmung beim Portenbeton ist lausig...da gibts nichts dran zu beschönigen. (Je besser der Dämmwert, desto schlechter).
    In Problemzonen (Einflugschneise?) würd ich mich von diesem Material ganz schnell verabschieden.
    gruss
     
  4. HamoAga

    HamoAga

    Dabei seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    controller
    Ort:
    gustavsburg
    Hallo, vielen Dank für die ehrliche Antwort.

    also Einflugschneise ist es nicht. Soll es auch nicht werden.

    und wie sieht es im Haus aus? Höre ich z.B. im Nachbarzimmer jedes Geräuch?

    Gruß
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hallo,

    grundsätzlich gilt, je höher die Rohdichteklasse, um so besser der Schallschutz, um so schlechter die Wärmedämmung.

    Bei Ytong liegt, bei einem 30cm Mauerwerk, das Schalldämmmaß zwischen ca. 40dB (Rohdichte 0,35) bis ca. 47dB (Rohdichte 0,65). Infos gibt´s auf den Webseiten der Hersteller.

    Neben der Schalldämmung der Steine sollte man jedoch nicht vergessen, daß ein Gebäude nicht nur aus Steinen besteht. Wie sieht´s mit den Fenstern oder Türen aus? Bei großen Fensterflächen spielt der Stein eine untergeordnete Rolle. Dann ist auch die Verarbeitung der Steine zu beachten, besser gesagt, wie wird die Wand, Übergang zu den Decken etc. gemacht. Dort finden sich schnell noch Schwachstellen.

    Letztendlich muss man sich fragen, welche Anforderungen man selbst stellt. Bei uns (ländliche Gegend) sieht die Sache ganz anders aus als in einer Reihenhaussiedlung im Stadtgebiet.

    Gruß
    Ralf
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nachbarzimmer

    hab´ ich vergessen. Überlege mal wieviel Schalldämmung eine einfache Zimmertüre erreicht. Da ist jede Wand besser, selbst wenn diese nur aus Pappe gemacht wäre.

    Gruß
    Ralf
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
  8. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Nicht jedes, aber einige schon...Falls dir der Weg nicht zu weit ist, "Probehören" bei mir..

    gruss
     
  9. planfix

    planfix Gast

    meine mädels spielen geige (im ersten stock) wenn ich unten bin hör ich nix. oben hör ich alles so lange die türen offen sind:D
    wenn die türen zu sind, kommt der schall immer noch durch die türen.:o
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    @Planfix

    Geige geht ja noch, Sohnemann hat sich eine neue E-Gitarre gekauft, dazu natürlich einen tollen Verstärker. Mehr muss man wohl nicht sagen.

    Seitdem frage ich mich, ob eine dicke Betondecke zwischen meinem Wohnzimmer und dem DG nicht doch eine gute Entscheidung gewesen wäre.

    Gruß
    Ralf
     
  11. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na ja, ich stand vor der Wahl. Entweder Sohnemann kriegt seine Gitarre, oder er wollte mein altes Schlagzeug rauskramen. Dabei hatte ich es so schön im Keller versteckt.:Roll
    Mein Vorschlag mein tolles keyboard zu verwenden war anscheinend nicht "cool" genug, also wurde ich im Familienrat überstimmt.

    Schall- und Wärmedämmung unter einen Hut zu kriegen ist nicht so einfach. Viele Bauherren denken über Schall und Lärmbelastung noch nicht einmal nach, und leider ist dieses Thema auch bei manchen Planern nicht "in". Der Ärger kommt dann meist wenn´s zu spät ist.

    Deswegen gilt, informieren und die eigenen Anforderungen feststellen.

    Gruß
    Ralf
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 21. Juni 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was nutzt die schönste Betonwand...

    als Schallschutz, wenn die Fenster und Türen darin keinen SChallschutz haben.
    MfG
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Zimmertüre

    25-35dB wenn´s die einfach Baumarkt-Ausführung ist. Schwerere zweischalige Türen mit entsprechender Zarge und Dichtung schaffen auch bis zu 45dB.

    Dazwischen liegen Welten. Doch wer denkt schon daran.

    Gruß
    Ralf
     
  15. Witschi

    Witschi

    Dabei seit:
    26. Juni 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Logistiker
    Ort:
    Berlin
    [/QUOTE]
    Für die Außenwände wird 24er Mauerstein genommen + 12cm Dämmmaterial.
    rden. [/QUOTE]

    Hallo alls zusammen,

    wird eigentlichen durch den Einsatz 2 verschiedener Baustoffe (hier ytong + dämmmaterial) der Schall beeinflusst? Ich meine, die Schallwellen müssten durch den Wechsel von einem Baustoff zum anderen gebrochen werden, oder nicht? Wird dadurch die Dämpfung besser?

    Ich hoffe, Ihr versteht, was ich meine :D

    Schönen Gruß
     
  16. #15 schorsch1974, 26. Juni 2007
    schorsch1974

    schorsch1974

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Olching
    Wie siehts denn aus, wenn man statt einem WDVS eine Klinkerfassade macht? Die Klinker müssten doch eigentlich eine gute Schalldämmung haben oder? Und mein Nachbar baut auch ein KfW60-Haus. Mit 15er YTONG Außenwänden, ca. 10cm Dämmung und dann Klinker. Kann dieser Wandaufbau mit einer 24er YTONG Mauer mit 12cm WDVS konkurrieren?
     
  17. HamoAga

    HamoAga

    Dabei seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    controller
    Ort:
    gustavsburg
    konkurrieren bzgl. Wärmedämmung oder Schall?
     
  18. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Im Prinzip schon, nur ... da gibt es noch so viele andere Effekte.
    Die meisten WDVS verschlechtern den Schallschutz der Wand!:Roll

    Wenn man schon mischt, dann richtig:
    - schweren Stein für Schallschutz wählen
    und
    - leichte Dämmung für Wärmeschutz wählen.

    Die vorgehängte Klinkerfassade (wie auch alle Vorhangfassaden) kann man nicht nach Masse oder so pauschal beurteilen.
    Da sind jede Menge Fugen, die nicht abgedichtet werden ...
     
  19. #18 schorsch1974, 27. Juni 2007
    schorsch1974

    schorsch1974

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Olching
    Und wie ist der Wärmeschutz bei der Klinkerfassade? (Verglichen mit den hier dargestellten Werten)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. McAnluin

    McAnluin

    Dabei seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobilienbewerter
    Ort:
    Backnang
    M.e.

    ist das so, dass Monolitisches Mauerwerk mit 36,5 cm Schallschutzmäßig auf alle Fälle besser sein dürfte wie zweischalig (24 + WDVS). Vor allem dann, wenn ein harte Dämmstoffplatten (Polystyrol) genommen wird, kann der Schallschutz sich etrem verschlechtern, da die Platten - insbesondere bei nicht vollflächiger Verklebung - Resonanzen entwicklen und schwingen. Dann hast Du ein zwei-Federn System mit der Wand zusammen (Schall der platten wird auf Wand übertragen). Der Aufbau mit Klinker-Vorsatzschale und "weicher" Dämmung dazwischen (Steinwolle) dürfte schallschutzmäßig der beste Wandaufbau sein, wenn richtig ausgeführt wird (ohne Schallbrücken).
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na hoffentlich liest das nach 2 Jahren noch jemand. ;)

    Gruß
    Ralf
     
Thema: Schallschutz bei Porenbeton Ytong
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schallschutz porenbeton

    ,
  2. schalldämmung ytong

    ,
  3. schallschutz ytong steine

    ,
  4. innenwand yton schallschutz dämmung yton,
  5. porenbeton wieviel schallschutz für innemwände,
  6. verklinkert schallschutz,
  7. wie stark baut mann zwischenwände aus yton steine,
  8. schalldämmung gasbeton,
  9. schalldämmenung ytong,
  10. ytong steine schalldämmung,
  11. porenbeton schalldämmung,
  12. ütonsteine schall,
  13. ytong schallschutz,
  14. schallschutz ytong,
  15. mauerstein 24 schall isoliert,
  16. gasbetonstein als schallschutz,
  17. yton steine schallschutz,
  18. schalldämmung porenbeton
Die Seite wird geladen...

Schallschutz bei Porenbeton Ytong - Ähnliche Themen

  1. Luftspalt zwischen Betonwand und Porenbeton Vorsatzwand

    Luftspalt zwischen Betonwand und Porenbeton Vorsatzwand: Liebe Experten, die erste Etage unseres Rohbaus ist nun fast fertig und ehe am Dienstag die Decke kommt und mein "Problem" im wahrsten Sinne des...
  2. Haustrennwand Sanieren Schallschutz

    Haustrennwand Sanieren Schallschutz: Hi an alle:winken Ich habe mir eine Doppelhaushälfte Siedlerhaus Bj.1956 vollunterkellert gekauft und festgestellt dass dieses sehr Hellhörig...
  3. Porenbeton im Erker abgeplatzt, und nun?

    Porenbeton im Erker abgeplatzt, und nun?: Hallo zusammen! Zuerst einmal, ich bin neu hier und möchte mich einfach, um mich etwas aufschlauen zu lassen, zu unserem heute festgestellten...
  4. Springbrunnenbecken-Umrandung aus YTong/Porenbeton mit Fliesen drauf?

    Springbrunnenbecken-Umrandung aus YTong/Porenbeton mit Fliesen drauf?: Hallo. Spricht etwas dagegen eine alten Umrandung aus Kalksandstein die nur 15cm hoch und mit Fliesen beklebt war, durch eine 25cm hohe...
  5. Außenwände Ytong

    Außenwände Ytong: Hallo, dies ist jetzt leider keine Frage speziell zum Neubau, aber ich wusste keine bessere Rubrik. Vielleicht kann mir ja trotzdem jemand einen...