Schallschutz Holzbalkendecke

Diskutiere Schallschutz Holzbalkendecke im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo. Ich habe mir Eure Fragen / Antworten zum Thema Schallschutz durchgelesen und auch mit einigen Handwerkern / Baustofflieferanten etc....

  1. #1 Ausaltmachneu, 30. März 2011
    Ausaltmachneu

    Ausaltmachneu

    Dabei seit:
    28. Januar 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IMF
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo.

    Ich habe mir Eure Fragen / Antworten zum Thema Schallschutz durchgelesen und auch mit einigen Handwerkern / Baustofflieferanten etc. gesprochen. Trotzdem fehlt mir noch der entscheidende Aha-Effekt in Bezug auf unseren Fall.

    Es wäre schön, wenn ich hier - wieder einmal - Hilfe und Denkansätze finden würde.

    Wir haben ja nun ein sehr altes Haus, welches mittlerweile schon fast "fertig" ist in Bezug auf Umbau / Sanierung. :bau_1:

    In den Räumen sind Holzbalkendecken vorhanden. Diese haben wir von unten frei gelegt. Sie sind 20 cm hoch und ca. 14 cm breit. Oben drauf liegen Holzlatten.

    Diese Decken trennen die Wohnräume von den Schlafräumen und einem Badezimmer (OG), weswegen wir gerne den Schallschutz optimieren wollen. Letztlich in beide Richtungen, Schwerpunkt liegt aber auf Schallvermeidung von unten nach oben.

    Wir haben dazu folgendes geplant (von oben nach unten):

    1. Bodenbelag (Schlafzimmer beide Teppich, Bad Fliesen)
    2. Dämmunterlage / Trittschalldämmung
    3. Trockenschüttung zum Bodenausgleich (zwischen 2 und 4 cm)
    4. vorhandene Holzlattung, begangen und zusätzlich verschraubt.
    5. Holzbalken mit Glaswolle WLG 040 dazwischen in 20 cm Höhe
    6. Deckenabhänger, an den Holzbalken angebracht, ca. 5 - 6 cm "hängend"
    7. Metall- UD-Profile an den Deckenabhängern, ohne Kontakt zu den Mauern
    8. Rigipsplatten, teilweise mit Einlässen für Einbaustrahler

    In dem Hohlraum liegen einige Leitungen und Rohre, letztere bereits wegen Wärme gedämmt.

    Gibt es Argumente, die gegen diesen Aufbau sprechen oder Punkte, die die Wirkung noch verbessern würden?

    Die Rohre und Leitungen, die vom EG zum OG führen wollen wir verkleiden und die Verkleidung mit Rigibit ausfüllen. Ist das sinnvoll oder wäre einzementieren besser?


    Wie immer vorab vielen Dank für die Hilfe. Ich hoffe, meine Angaben sind verständlich und verwertbar?

    Gruß
    Sandra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    entkoppelt :28:

    Peeder
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 31. März 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ihr legt also die Fliesen auf den Tritschallschutz. :D


    Latten sind das sicher nicht.
    Keine Fugen, Astlöcher, Fehlestellen? Dann ists ja gut. Wenn doch - leise rieselt die Trockenschüttung :D

    Wogegen wollt Ihr dämmen - Wärme oder Schall???

    Der gesamte Aufbau taugt nichts. Als normaler Aufbau nicht und als Schallschutz schon zweimal nicht.

    Schallschutz erreicht man (im wesentlichen) über Masse, Masse und nochmal Masse.
    Masse = Gewicht = Frage der Statik

    Also ausloten, ob und wenn was die Statik hergibt bzw wie diese ertüchtigt werden kann und dann den Schallschutz vernünftig planen, nicht würfeln.
     
  5. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    was willst du mit glaswolle zwischen den balken bezwecken?

    gabs keine vorhandene schüttung, zwischen den balken?

    statiker fragen... masse muß da rein....
     
  6. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
  7. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    vielleicht können die schweizer mit ihrem bericht zum verständnis
    beitragen - lösungen seh ich da allerdings nicht: oder erklärt jemand dem
    bauherrn (womöglich einem vermieter - extremst bei mehreren mietparteien),
    dass das dort diskutierte schallschutzniveau "unter aller kanone" ist?
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wie sah denn der Aufbau vor Eurer "Freilegung" aus???
    Vermutlich war der ganz brauchbar gewesen und wurde erstmal heftig zerstört (Fehlboden rausgerissen, Schlacke rausgeworfen etc.)...
    Die Wolle hingegen ist Unsinn³. Genauso die Einbaustrahler.
     
  10. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    @Markus

    Er stellt halt die falsche Frage " Schallschutz optimieren im eigenen Haus ". Was wissen wir, was er unter " optimieren " versteht: Mindestschallschutz, möglichst nahe am Mindestschallschutz, erhöhter Schallschutz ??

    Konkret beraten könnte man ihn eh nur dann, wenn alle Randbedingungen ( Aufbauhöhen, Statik usw. ) vor Ort geklärt wären. Hier baut aber einer ohne Fachmann um und meint " alles geht " und hier im Forum gäbe es " für alles geht " die Eierlegendewollmilchsau.
     
Thema:

Schallschutz Holzbalkendecke

Die Seite wird geladen...

Schallschutz Holzbalkendecke - Ähnliche Themen

  1. Holzbalkendecke dauerhaft entfernen

    Holzbalkendecke dauerhaft entfernen: Guten Tag, entschuldigen sie meine vielleicht etwas naive Frage. Wir überlegen uns ein konkretes Haus (Ziegel oder Bimsstein) 1940ger Baujahr zu...
  2. Haustrennwand Sanieren Schallschutz

    Haustrennwand Sanieren Schallschutz: Hi an alle:winken Ich habe mir eine Doppelhaushälfte Siedlerhaus Bj.1956 vollunterkellert gekauft und festgestellt dass dieses sehr Hellhörig...
  3. Sanierung der Putzschicht bei einer Altbau Holzbalkendecke

    Sanierung der Putzschicht bei einer Altbau Holzbalkendecke: Hallo liebe Community, Ich habe am Freitag letzte Woche ein EFH Baujahr laut Gutachten ca 1956 bei einer Zwangversteigerung erstanden. Die Decke...
  4. Estrich auf Holzbalkendecke

    Estrich auf Holzbalkendecke: Guten Abend, ich würde gerne 5CM Heizestrich auf einer Holzbalkendecke verlegen. Bevor erste Fragen aufkommen, JA ein Statiker hat heute das OK...
  5. Schallschutz - Außenwand

    Schallschutz - Außenwand: Hallo, wir haben ein Problem mit der Schallübertragung über die Fassade / Außenwand. Wir wohnen an einer stärker befahrenen Straße und man hört...