Schallschutz wie groß ist der Unterschied?

Diskutiere Schallschutz wie groß ist der Unterschied? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, Folgende Frage an die Experten. Wir müssen noch eine nicht tragende Trennwand zwischen Ess und Kinderzimmer mauern. Geplant wurde sie in...

  1. Sandstein

    Sandstein

    Dabei seit:
    17. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker/Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Hallo,
    Folgende Frage an die Experten.
    Wir müssen noch eine nicht tragende Trennwand zwischen Ess und Kinderzimmer mauern. Geplant wurde sie in 11,5 HBL. Würde sich der Schallschutz durch Wahl eines anderen Steines merklich verbessern?
    Besten Dank
    Gruß Tom
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Definiere "merklich".

    Schalldämmwerte werden von den Herstellern veröffentlicht, da hat man die freie Wahl. Wenn hier Schallschutz wichtig ist, dann einen möglichst schweren Stein nehmen. Je nach Anforderungen kann auch die Kombination schwerer Stein mit Vorsatzschale(n) sinnvoll sein.
    Mit einem schweren KS, beidseitig verputzt, ist ein Schalldämm-Maß um die 48dB zu erreichen. Ob das in Deinen Augen schon unter "merklich" fällt, das kann ich nicht sagen. Für echten Schallschutz gibt es aber mehr zu beachten als nur das Material für die Wand.
     
  4. #3 Achim Kaiser, 28. Januar 2016
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    ... und die Lage und Ausführung der Türen nicht vergessen ...

    Die billigen folierten Pappdeckelsichtschutzdurchgangsbretter neigen dazu einen Großteil des besseren Schalldämmwertes wieder zu egalisieren ....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  5. #4 Gast943916, 28. Januar 2016
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    und mit einer Ständerwand, 12,5 cm dick, sind bis 64dB machbar
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ja, wobei sich die Vorteile überwiegend bei hohen Frequenzen ergeben.
     
  7. Sandstein

    Sandstein

    Dabei seit:
    17. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker/Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Danke für die Antworten.

    Mit merklich meine ich ob ich subjektiv einen Unterschied merke wenn ich wie genannt statt HBL in KS ausführe. Für mich sind die dB Werte nicht greifbar da keine Erfahrung/Referenz.

    Szenario - Gäste im Esszimmer die sich etwas lauter unterhalten und auf der anderen Seite schläft die kleine.

    Je höher der dB Wert umso leiser?
    Danke
    Tom
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Richtig.
     
  9. Sandstein

    Sandstein

    Dabei seit:
    17. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker/Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Mal andersrum gefragt welchen dB Wert müsste denn die Wand bei oben angegeben Szenario haben damit man nicht aus dem Bett fällt?
    Welchen dB Wert hat im Vergleich zum KS die beidseitig verputzte HBL Wand?
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kommt darauf an wie empfindlich man ist. Da gibt es wirklich keine pauschalen Werte.

    Das müsstest Du genauer spezifizieren. Die Frage "Wie laut ist ein rotes Auto" kann man ja auch nicht beantworten.
     
  11. Sandstein

    Sandstein

    Dabei seit:
    17. Juni 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker/Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Wenn wir bei dem Beispiel von 11,5 bleiben. Beim KS hast du oben ja einen Wert von 48 genannt.
     
  12. Gast943916

    Gast943916 Gast

    richtig, korrigier mich...
    sind die hohen Frequenzen durch die Empfindlichkeit des Ohres nicht stärker wahrnehmbar als tief- oder mittelfrequente Töne?
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ja, da habe ich eine Rohdichte von etwa 2 angenommen. Das hilft mir aber nicht weiter wenn ich nicht weiß, was für ein HBL als Vergleich herangezogen werden soll (wobei mir HBL und 11cm sowieso etwas suspekt vorkommt).
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Zustimmung. Sprachgeräusche könnte man durch Deine Variante besser bedämpfen.
     
  15. #14 gunther1948, 28. Januar 2016
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    hbl in 11,5 gibts nicht. 11,5 sind bims-bauplatten.

    gruss aus de pfalz
    was jetzt 2 kn/cbm (gibts nicht) oder wirklich 20 kn/cbm
    die wand geht aber nicht mehr mit dem leichtwandzuschlag für die deckenbemessung.
     
  16. Duddla

    Duddla

    Dabei seit:
    14. Juni 2015
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Ich bin genau in einem solchen Kinderzimmer aufgewachsen (11,5er Ziegelwand) und konnte nächteweise nicht schlafen... Immer bei Geburtstagen oder wenn Besuch da war! Wenn man schlafen will muss es nicht unbedingt laut sein, da reichen auch kleine aber stetige Geräusche um einem den Schlaf zu rauben... Ein Freund von mir ist hier recht gut gefahren in dem er zu den Kinderzimmern 17,5er Wände verbaut hat.
     
  17. Rico M

    Rico M

    Dabei seit:
    8. April 2015
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister
    Ort:
    Lausitz
    Da konntest wahrscheinlich nicht schlafen weil du neugierig warst :shades
    [duckundganzschnellwech]
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich habe Rohdichteklasse 2 angenommen, also 2,00 kg/dm³ oder 20kN/m³, also einen sehr schweren KS (mit Putz ca. 250kg/m² Wandfläche). Dein Hinweis auf den Leichtwandzuschlag ist gut, ich hatte vorausgesetzt, dass vor solchen Änderungen die Statik geklärt wird. Wenn natürlich alles schon fertig ist, dann könnte der Statiker hier den Daumen senken, wenn er vorher mit einer leichten Wand gerechnet hat. Dann wäre die Trockenbauvariante die einfachste Alternative.
     
  19. Duddla

    Duddla

    Dabei seit:
    14. Juni 2015
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    :-):-):-) Auch möglich! Ne mal im Ernst, mein Elternhaus wurde 1984 gebaut, die heutigen Ziegel sind da sicherlich nochmal etwas besser im Schallschutz. Ich würde hier eher großzügig planen. Wenn man bedenkt, bei einer 11,5er Wand bleibt gerade an Stellen wie bsp. dort wo Steckdosen sind nicht mehr sooo viel Wand zur Geräuschdämmung übrig. Besonders schön sind dann die Typischen Stellen wie in den Ecken wo auf beiden Wandseiten Steckdosen sind. Fürs Kabelverlegen top aber wir sind hier ja beim Thema Schallschutz...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gast943916

    Gast943916 Gast

    sollte bei Schallschutzwänden gar nicht sein....
     
  22. #20 Achim Kaiser, 29. Januar 2016
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Wie kommst auf das schmale Brett ?
    In weiten Bereichen - bis auf die hochwärmedämmenden Varianten - hat sich dort genau gar nix geändert.
    Im Zuge der EU-Normen wurden Bezeichnungen angeglichen ... das wars dann aber auch.
    Die restlichen Veränderungen im Programm sind dem Markt geschuldet ... den einen oder anderen Hersteller gibts nicht mehr oder er ist heute in nem Firmenkonglomerat aufgegangen.

    Nur die Wahl des Materials entscheidet da über die gewünschten Eigenschaften.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
Thema:

Schallschutz wie groß ist der Unterschied?

Die Seite wird geladen...

Schallschutz wie groß ist der Unterschied? - Ähnliche Themen

  1. Leerrohr - Kabelschutzrohr; Unterschiede

    Leerrohr - Kabelschutzrohr; Unterschiede: Hallo zusammen, im Rahmen unseres Neubaus (Generalunternehmer) haben wir vorab mit dem Elektriker gesprochen. Ich sagte ich möchte gerne in jeden...
  2. Hilfe!!! Großer Riss

    Hilfe!!! Großer Riss: Hallo liebe Gemeinde, es ist soweit. Der Hauskauf steht an. :-) Am Montag habe ich eine Besichtigung. Vorher schaue ich mir die jeweiligen...
  3. Schallschutz - Außenwand

    Schallschutz - Außenwand: Hallo, wir haben ein Problem mit der Schallübertragung über die Fassade / Außenwand. Wir wohnen an einer stärker befahrenen Straße und man hört...
  4. unterschiedliche kw Zahl bei ähnichem Kamineinsatz

    unterschiedliche kw Zahl bei ähnichem Kamineinsatz: Hallo zusammen, wir planen einen Kamin in unserem Wohn-/Ess- und Küchenbereich im Neubau. Es soll ein Panoramakamin werden. Es sind zwei Einsätze...
  5. Schallschutz - Durchbohrte Decken für Lichtauslässe im Neubau

    Schallschutz - Durchbohrte Decken für Lichtauslässe im Neubau: Hallo, wir haben in einem KfW55-Haus eine Neubauwohnung gekauft. Wir saßen an Ostern stundenlang zusammen, um über unsere Lichtauslässe zu...