Schallübertragung nach Dachsanierung vom Keller ins 1.OG

Diskutiere Schallübertragung nach Dachsanierung vom Keller ins 1.OG im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir haben unser Dach komplett sanieren lassen. Dachaufbau von innen nach außen: Sparren, Sichtschalung, Unterspannbahn, Bauder PIR...

  1. Rabbit

    Rabbit

    Dabei seit:
    28. Dezember 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    wir haben unser Dach komplett sanieren lassen.

    Dachaufbau von innen nach außen:
    Sparren, Sichtschalung, Unterspannbahn, Bauder PIR SWE 160mm, Konterlattung, Lattung und Ziegel.

    Seit der Sanierung hören wir den Brenner der Heizung, steht im Keller, in den Schlafräumen unter dem Dach (1.OG).
    Im Erdgeschoß hört man den Brenner nicht. Vor der Sanierung war der Brenner im 1.OG nicht zu hören.

    Den einzigen Unterschied in der Ausführung konnte ich im Übergang vom Kamin zur Bauder-Isolierung feststellen.
    Vorher war zwischen Kamin und Dachisolierung eine 5-8cm starke Steilwolle-Schicht.
    Bei der Dachsanierung wurde zwischen Isolierung und Kamin "nur" ausgeschäumt.

    Foto siehe hier: http://www.imgbox.de/users/public/images/ztY7Ynna2D.jpg

    1. Frage:
    Kann die Schallübertragung an dieser Schnittstelle liegen?

    2. Frage:
    Ist dieser Übergang von Isolierung und Kamin so nach Stand der Technik ausgeführt oder gibt es da eine abweichende technische Regel oder Vorschrift/Norm?

    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfons Fischer, 28. Dezember 2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    lassen Sie dieses Foto mal dem Kaminkehrermeister zukommen, der den Kamin abnehmen soll...
    Ich befürchte, dass dieser was dagegen haben könnte... Weil es sich beim Schaum nicht um nichtbrennbares Material handelt...
     
  4. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Schallübertragung nach Dachsanierung vom Keller ins 1.OG

    Und das siehst Du auf einem Bildchen?

    Gesendet mit Tapatalk
     
  5. #4 Alfons Fischer, 28. Dezember 2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    der Konjunktiv oben war wohl nicht ausreichend...
    naja, dann schränke ich halt ein: ich vermute, dass es sich nicht um nichtbrennbares Material handelt. Ich jedenfalls kenne nur Schäume bis max. B1. Und mir ist kein Kamin geläufig, der null Abstand zu solchen Baustoffen zulässt...
     
  6. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Da war kein Konjunktiv. Aber egal...

    Ich kenne R90 Schäume, die für den Deckenverschluss bis 500 cm² zugelassen sind.
    Ob die schallschutztechnisch das Nonplusultra sind, steht auf einem ganz anderen Blatt.
     
  7. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Wenn aber der Brenner im zwischenliegenden Erdgeschoss nicht zu hören, ist, dafür dann wieder im 1.OG, muss es einen direkten Übertragungsweg zwischen beiden Geschossen geben.

    Ist der Schornstein im EG verkleidet und wirkt eventuell sls Schacht?
    Vielleicht liegts auch einfach daran, dass vor der Dachsanierung die Umgebungsgeräusche viel stärker wahrnehmbar waren?
     
  8. Rabbit

    Rabbit

    Dabei seit:
    28. Dezember 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Stuttgart
    Also die Umgebungsgeräusche (von Außen) sind subjektiv gleich zu hören, wie vor der Sanierung. Somit liegt die Verbesserung der Schalldämmung, wenn überhaupt, bei maximal 2 dB. Da hat die Bauder PIR SWE nichts gebracht.

    Der Kamin ist im EG nicht gedämmt sondern nur verputzt.

    Der Kamin ist die einzige direkte Verbindung zwischen Keller und Dach. Meine Vermutung ist, dass der Körperschall vom Kamin auf die angeschäumte Dachisolierung übertragen wird. Denn die Brennergeräusche sind in jedem Zimmer im OG gleich laut zu hören.
     
  9. Rabbit

    Rabbit

    Dabei seit:
    28. Dezember 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Stuttgart
    ... hatte ich vergessen: der verwendete Schaum ist Purlock Top von der Firma Würth.

    Grüße
     
  10. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Na ja, "subjektiv gleich" ist beim Schall so eine Sache.
    Niemand ist in der Lage einen Geräuschpegel über Wochen abzuspeichern und dann mit einem neuen Zustand zu vergleichen.

    Ich vermute auch den Schornstein als Körperschallüberträger. Der war dann aber sicher vorher schon da und ist jetzt nur deutlicher.
    Nichtdestotrotz kann sich der (hoffentlich) Brandschutzschaum negativ auf die Schallübertragung auswirken.

    Wenn es denn R 90 Schaum ist, fehlt übrigens das Kennungsschild am Durchbruch.
     
  11. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Kenne ich nicht. Hat der eine BS-Zulassung?
     
  12. #11 Alfons Fischer, 28. Dezember 2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
  13. Rabbit

    Rabbit

    Dabei seit:
    28. Dezember 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Stuttgart
    ja, das ist er :hammer:
     
  14. Gast360547

    Gast360547 Gast

    Moin,

    Problem erkannt? Gefahr gebannt?

    Ich weiß echt nicht, weshalb im Raum Stuttgart derart viel von dem PIR verbaut wird.

    M. M. n. muss der SChaum raus und stattdessen Mifa (Steinwolle) rein. Dann sind Brandschutz und Schallübertragung "erledigt".

    Grüße

    stefan ibold
     
  15. #14 Rudolf Rakete, 29. Dezember 2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Das Klebeband, stammt das von der Dampfbremse?
     
  16. Rabbit

    Rabbit

    Dabei seit:
    28. Dezember 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Stuttgart
    @ stefan ibold:

    danke, sehe ich genau so.
    Schaum (Verbindung zwischen Kammin-Dämmung) herausschneiden, Steinwolle rein, abdichten, fertig.


    @ Rudolf Rakete
    Ja, mit dem Klebeband wurde die Unterspannbahn am Kamin abgedichtet bevor die Dämmung eingebracht wurde.
    Foto siehe hier: http://www.imgbox.de/users/public/images/ztY7Ynna2D.jpg

    Grüße
     
  17. Rabbit

    Rabbit

    Dabei seit:
    28. Dezember 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Stuttgart
  18. Tarunio

    Tarunio

    Dabei seit:
    1. Juni 2012
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Hinterland
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdeckermeister, Fachleiter Dach, Wand, Abdicht.
    Was ich immer nicht verstehe , jetzt wird hier wegen dem schaum ärger gemacht, die Dampfsperrfolie wurde auch am Kamin angeschlossen und ist relative brennbar , desweiteren in der Eifel bekommen die Kamine alle eine Lattung oder Verschalung damit man sie mit Faserzement bekleiden kann und da werden die Kamine auch abgenommen. Oder wie läuft das
     
  19. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    Da haste vollkommen Recht,
    Wenn der Bezirksschornsteinfegermeister von außen kehrt, müßte er das am Kamin ja erkennen können.
    Die Dampfsperre, unter der PIR-Dämmung, auf der Sparrenlage, wird sicher auch am Kamin angeklebt.

    mfg
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Rudolf Rakete, 30. Dezember 2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Wenn die Dampfsperre auf einen unverputzten Kamin angeklebt wird ist das meines Wissens nach nicht korrekt. Dort sollte der Kamin verputzt sein, auch aus Brandschutzgründen. So wurde mir von meinem Schorin bei meinem Haus berichtet. Ob die Dampfbremse dicht wird auf einem unverputzten Schornstein ist dann noch eine andere Frage.
     
  22. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    Rudolf,

    Es geht hier um die Abstände, welche von brennbaren Materialien, zum Kamin eingehalten werden müssen. Ob verputzt oder nicht, werden diese auf alle Fälle nicht eingehalten.
    Ne vernünftige Aussage dazu, am besten vom Schorni, wäre mir am liebsten.

    Ich sehe immer wieder, was in einem Kehrbezirk ok ist, wird in nem anderen nicht geduldet.
    Na ja, ab 2013, wird sich ja auch da ein bißchen was ändern.

    mfg
     
Thema:

Schallübertragung nach Dachsanierung vom Keller ins 1.OG

Die Seite wird geladen...

Schallübertragung nach Dachsanierung vom Keller ins 1.OG - Ähnliche Themen

  1. Dachsanierung wegen Marderschaden

    Dachsanierung wegen Marderschaden: Hallo, ich weiß nicht ob ich hier auf meine Fragen eine Antwort erhalten kann. Ich suche nach Erfahrungswerten von mardergeschädigten...
  2. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  3. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  4. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...
  5. Betonwandstärke bei Doppelgarage mit OG

    Betonwandstärke bei Doppelgarage mit OG: Hallo zusammen Ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir bei meiner Problemstellung helfen. Geplant ist, dass ich eine Doppelgarage baue und...