Schallübertragung Reihenendhaus

Diskutiere Schallübertragung Reihenendhaus im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, wir uns vor ca. 1.5 Jahren ein neues Reihenendhaus von einem Bauträger gekauft, haben aber seither ein paar Probleme mit der...

  1. theo64

    theo64

    Dabei seit:
    27. Dezember 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Fachr. Chemie
    Ort:
    Lörrach
    Hallo,
    wir uns vor ca. 1.5 Jahren ein neues Reihenendhaus von einem Bauträger gekauft, haben aber seither ein paar Probleme mit der Schallübertragung vom Nachbarhaus. Die Häuser sind eigentlich völlig getrennt voneinander, keine gemeinsame Bodenplatte usw. mit entsprechender Barndschutzmauer zwischen den Häusern, trotzdem hören wir die Kinder unserer Nachbarn wenn Sie im oberen Stock durch die Zimmer rennen (dumpfe Schläge). Nicht falsch verstehen, wir haben selber Kinder, meine Frage ist nur ob das normal ist oder gibt es irgenwo versteckte Schallbrücken die dies übertragen. Ebenso haben wir ein Problem mit dem Schall aus dem Badezimmer, das an unser Schlafzimmer grenzt. Man hört es extrem wenn morgens jemand duscht. Nicht nur das Plätschern wenn das Wasser aus dem Duschkopf fliesst und auf die Wanne platscht sondern auch das Rauschen in der Leitung. Hierzu muss ich sagen, dass die Wand zum Schlafzimmer nur eine Ständerwand aus massiven Gipssteinen ist mit 10 cm Dicke. Die Leitungen der Dusche und der Badewanne sind dann in einer Vormauerung untergebracht. Da ich absoluter Laie bin und von Bauphysik keine Ahnung habe, hoffe ich doch das mir in diesem Forum jemand helfen kann, bevor ich einen Bausachverständigen einschalte und der mir sagt, dass sei völlig normal.
    Viele Grüsse und schon mal vielen Dank im voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Woraus bestehen denn die Gebäudetrennwände? Und was ist dazwischen?
     
  4. theo64

    theo64

    Dabei seit:
    27. Dezember 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Fachr. Chemie
    Ort:
    Lörrach
    Schallschutz

    Hallo,
    die Wände sind gemauert mit roten Mauersteinen, dazwischen befindet sich ein ein Brandschutzvlies. Die Gerüstbauer haben aber während der Bauphase durch die Wände gebohrt um jeweils innen ein Gerüst aufzuhängen für die Zimmerer. Kann es sein, dass die Löcher einfach nur zugkleistert wurden ohne darauf zu achten ob eine Schallbrücke entsteht.

    Grüsse
    Theo64
     
  5. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    des Thema hab ich verschoben ... hat m.e. nach nix mit
    Architektur zu tun :)

    zum Thema:
    ------------
    - Brandschutzvlies ... kenn ich nicht wie stark war dies Vlies ???
    -durch beide Wände ... sprich durch Ihre Wand und durch die Wand
    Ihres Nachbarn ???
     
  6. theo64

    theo64

    Dabei seit:
    27. Dezember 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Fachr. Chemie
    Ort:
    Lörrach
    Ja, die haben durch beide Wände durchgebohrt und haben dann eine Gewindestange durchgeschoben als Haltepunkt für das Gerüst. Das waren wenn ich mich recht erinnere 3 oder 4 Löcher pro Zimmer. Die Gebäudetrennwand wurde in HLZ Mauerwerk ausgeführt und die Gebäudetrennfuge mit einer Mineralfaserdämmplatte (ca. 3 cm). Ich hoffe einer von Euch kann mir ein bisschen weiterhelfen.

    Viele Grüsse
     
  7. Erik

    Erik

    Dabei seit:
    8. Dezember 2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Thüringen
    Will weiteren Expertenmeinungen nicht vorgreifen, aber:

    Das mit den Löchern für Gerüste klingt ziemlich merkwürdig:wow. Die Frage dürfte sein, wie die Löcher wieder verschlossen wurden, ohne dass dabei eine Verbindung der Haustrennwände und damit eine Schallbrücke entstanden ist. Auch wenn keine Schallbrücke entstanden ist, könnten die Löcher eine Schwachstelle für den Luftschallschutz darstellen, erklären aber m.E. nicht „dumpfe Schläge“ – das klingt eher nach direkter Verbindung der Trennwände.

    Zu den HLZ: Wissen Sie, welche Rohdichte die hatten?

    3cm Fuge mit Mineralfaserdämmplatten sollte o.k. sein, wenn’s die richte Sorte war.

    Gruß, Erik
     
  8. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Dan kann man schon mal suchen, denn wenn waren das nach dem Entfernen große Löcher und das "Brandschutzvlies" (sagen wer mal eher Trennwandplatte, Fugendämmung oder so) ist auch runiert und da ist jetzt Mörtel drin mit Kontakt der Wände

    oder

    die "Gewindestangen" sind noch drin, nur verkürzt auf Wandebene ...:Roll
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    ich hab schon viel gesehn ... "aber" daß jemand 2 Giebel durchbohrt
    um ein Gerüst (frag mich immer noch für was) zu befestigen scheint
    schon ein echtes Highlight zu sein.

    Foto´s von der Aktion gibt es zufällig keine ?
     
  11. theo64

    theo64

    Dabei seit:
    27. Dezember 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Fachr. Chemie
    Ort:
    Lörrach
    Fotos existieren leider nicht, aber ich kann mich erinnern dass ich den Bauleiter extra darauf angesprochen habe, dass die Löcher hinterher wieder ordentlich verschlossen werden, aber wahrscheinlich hat dass hinterher keinen mehr interessiert. Die Gewindestangen sind aber definitiv entfernt worden. Die Frage ist jetzt nur, ist es normal dass man Fussgetrappel hört oder nicht, denn komischerweise höre ich im EG nichts davon. Ich höre noch nicht mal wenn beim Nachbarn Klavier gespielt wird, aber das ist wie gesagt im EG.
    Viele Grüsse
     
Thema:

Schallübertragung Reihenendhaus

Die Seite wird geladen...

Schallübertragung Reihenendhaus - Ähnliche Themen

  1. Schallübertragung WC über 2 Etagen

    Schallübertragung WC über 2 Etagen: Guten Tag, der Sanitärfachmann hat uns eine kleine Überraschung in den Neubau eingebaut: Wenn man im DG die Toilettenspülung betätigt, kann man...
  2. Schallübertragung im DHH durch mangelhaft ausgeführte Bodenplatte

    Schallübertragung im DHH durch mangelhaft ausgeführte Bodenplatte: Hallo zusammen, durch Internet-Recherche bin ich auf dieses Forum gestoßen und hoffe, dass mir jemand aus seiner privaten oder gar beruflichen...
  3. Schallübertragung bei Neubau

    Schallübertragung bei Neubau: Hallo zusammen, wir wohnen seit ca. 6 Monaten in unserem neuen Haus mit zwei Vollgeschossen und Holzbalkendecke. Die Decke wurde Standardmäßig...
  4. plötzliche Schallübertragung-Mehrfamilienhaus

    plötzliche Schallübertragung-Mehrfamilienhaus: hallo, ich wohne in einem Mehrfamilienhaus zur Miete. Ein paar Jahre lang bekam ich von den Nachbarn kaum was mit. Es war wirklich schön ruhig....
  5. FBH in einem Reihenendhaus sinnvoll möglich?

    FBH in einem Reihenendhaus sinnvoll möglich?: Hallo zusammen, in einem absehbaren Zeitrahmen werde ich mit meiner Freundin in ein Reihenendhaus einziehen welches wir übernehmen werden....