Schattenfugen bei Panelen?

Diskutiere Schattenfugen bei Panelen? im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo, bin mir beim Verlegen von Feuchtraumpanelen im Badezimmer nicht sicher: Die einen sagen: Randleiste dicht an Wand d.h. keine Fuge...

  1. #1 Unregistriert, 25. Februar 2005
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    bin mir beim Verlegen von Feuchtraumpanelen im Badezimmer nicht sicher:

    Die einen sagen: Randleiste dicht an Wand d.h. keine Fuge und sogar mit Silikon abdichten

    Die anderen sagen: Schattenfugen 0,5cm lassen, damit Luft zirkulieren kann.

    Was ist besser???

    Gruss
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. NBasque

    NBasque

    Dabei seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF eines Holzbauunternehmens
    Ort:
    Umkreis Bonn
    Zirkulation

    Zirkulation setzt voraus, daß eine Luftbewegung erfolgen kann.

    Ich würde die Holzdecke ohne Schattenfuge ausführen. Holz ist ein Material, das über ausreichende Sorptionsmöglichkeiten verfügt. Wichtig ist allerdings, daß die oberseitig angebrachte Dampfbremse luftdicht ausgeführt ist.
     
  4. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    Also ich persönlich bin ein Freund von Schattenfugen. Und gerade bei Holzdecken die press an die Wand anstoßen ist im Laufe der Jahre mit Verformungen zu rechnen. Holz ist ja ein lebendiger Baustoff und arbeitet.
     
  5. #4 Unregistriert, 25. Februar 2005
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Also es ist kein Holz, sondern eine beschichtete Trägerplatte, allerdings nicht die billigste.

    @NBasque
    Was ist mit "oberseitige Dampfbremse" gemeint? Dampfbremse der Dachdämmung oder eine zusätzliche Dampfbremse?

    Das Dach ist mit einer Zwischensparrendämmung ausgestattet, Dampfbremse ist OSB-Platte, darunter Lattung, auf die Lattung soll die Paneele angebracht werden.
     
  6. NBasque

    NBasque

    Dabei seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF eines Holzbauunternehmens
    Ort:
    Umkreis Bonn
    Wenn

    die Decke des Bades gleichzeitig die gedämmte Dachschräge ist, ist alles - so wie beschrieben - in Ordnung.

    Achten Sie nur darauf, daß die Anschlüsse und Stöße abgeklebt sind.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Unregistriert, 27. Februar 2005
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    @NBasque

    Die Decke des Badezimmers ist zur Hälfte das gedämmte Dach (Schräge) und zur Hälfte die Decke zum Spitzboden (Ebene). Das Dach ist durchgängig gedämmt. Es sollte alles gut abgekebt sein. Dieses WE habe ich sogar noch die Mauerkronen (Innenwände hören unter der Dämmebene auf) zu zwei benachbarten Zimmer ausgeschäumt und abgeklebt. Luftdichtebene ist OSB am Dach und Naturpapier (o.ä.) am Spitzboden.

    Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten:
    1. Paneele (wie gesagt, kein Holz, "Terra" von "Meister") mit Leiste ohne Fuge anbringen, sogar mit Silikon abkleben, dann wäre die Sache "fast dicht". Aber es ist nicht sicher, dass es diffusiondichter ist als z.B. OSB. (Es soll ja innen diffusiondichter sein als außen) Ich bin mir nicht sicher, ob das eine Rolle spielt.
    2. Schattenfuge 1cm konstruieren, d.h. hinterlüftet. Damit kommt aber z.T. viel Feuchtigkeit an die Dichtebene. Vielleicht sollte man das erst gar nicht zulassen.

    Wenn ich in verschiedenen Foren so recherchiere, dann scheint jeder etwas anderes zu behaupten. Es geht mir (selbstverständlich) darum, SCHIMMEL dahinter z.B. am OSB zu vermeiden.

    Also nun an die Experten: Was ist nun das richtige, das bessere? Hinterlüftet oder quasi-dicht? Was gilt für meinen Fall?

    Ich bitte um eine Antwort bis heute spät abend, denn morgen früh muß es ausgeführt werden.

    Vielen Dank
    Grüsse
     
  9. NBasque

    NBasque

    Dabei seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF eines Holzbauunternehmens
    Ort:
    Umkreis Bonn
    Ergo

    die waagerechte Untersicht der Kehlbalkenlage muß unbedingt mit einer Dampfbremse mit ähnlichem Sperrwert wie die OSB-Platte (Schräge) versehen werden.

    Dabei sind alle Anschlüsse (an OSB, an Innenwände) luftdicht auszubilden.

    Eine Hinterlüftung ist faktisch nicht möglich; Hinsichtlich der Paneele sollten Sie klären, ob diese zumindestens dem Standard V100 G genügt.

    Eine Abspritzen der Paneele ist aufgrund der nicht zu erreichenden Fugendichtheit zwischen den einzelnen Paneelbrettern vollkommen unsinnig.
     
Thema:

Schattenfugen bei Panelen?

Die Seite wird geladen...

Schattenfugen bei Panelen? - Ähnliche Themen

  1. Schattenfugen an der Decke mit LED

    Schattenfugen an der Decke mit LED: Hallo, bin neu hier im Forum. Ich habe mit der Sanierung meiner Wohnung begonnen und das Bad soweit fertig gestellt. Jetzt bin ich auf der...
  2. GK Decke mit Schattenfuge

    GK Decke mit Schattenfuge: Hallo Trockenbauexperten, Wir wollen in unserem Neubau die Decke mit GK verkleiden. Holz Lattung ist vom Haushersteller schon vorhanden. Wir...
  3. Dampfsperre und LED- Panel

    Dampfsperre und LED- Panel: Hallo zusammen, in meinem Altbau möchte ich nun im Eingansbereich eine Aufputzleuchte nachträglich durch ein LED-Panel ersetzen. Allerdings...
  4. Abgehängte Decke im Bad. Schattenfuge oder nicht.

    Abgehängte Decke im Bad. Schattenfuge oder nicht.: Hi. Abgehängte Decken im Bad sind wohl schwer in den Ecken (Wand/Decke) abzudichten, soweit ich weiß. Speziell oberhalb der Dusche wo extrem...
  5. Welche Schrauben für Etrenit Cedral Panelen???

    Welche Schrauben für Etrenit Cedral Panelen???: Hallo zusammen, ich möchte mir eine Fassade mit den Eternit Panelen "Cedral" verkleiden. Nun liegen mir auch die ersten Angebote für die...