Schaumgummimatte unter Estrich...

Diskutiere Schaumgummimatte unter Estrich... im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Nachdem die Planung für den Fußbodenaufbau im Wintergarten (Ziegelboden) gute Chance auf den Baumurkspokal hat, habe ich doch sicherheitshalber...

  1. Mapoe

    Mapoe

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing und Vertrieb
    Ort:
    Hessen
    Nachdem die Planung für den Fußbodenaufbau im Wintergarten (Ziegelboden) gute Chance auf den Baumurkspokal hat, habe ich doch sicherheitshalber auch mal die Beschreibung des vorgesehenen Fußbodenaufbaus im Wohnzimmer rausgekramt...:
    - 10mm Schaumgummimatte
    - 48mm Heizestrich
    - 12mm Fliesenbelag
    = 70mm, mehr steht als Aufbauhöhe im Altbau auch nicht zur Verfügung

    Wenn ich das richtig lese, sollen die Fußbodenheizungsrohre direkt auf der Schaumgummimatte verlegt werden ohne Dämmung darunter. Dafür steht hier, dass 50mm alukaschierte Dämmplatten auf der Unterseite der Stahlbetondecke angebracht werden sollen, um diese als wärmespeichernde Masse mit einzubeziehen...

    Auch wieder Murks oder solider / bewährter Aufbau?

    Ganz, ganz lieben Dank für offene und ehrliche Antworten... damit ich meine lange Liste mit Fragen an den Planer weiter füllen kann...
    .
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    Das liest sich für mich wie eine Sonderkonstruktion, ich bin ehrlich, von Schaumgummimatten unter Betonestrichen habe ich noch nie was gehört. Es gibt auch Systeme (Sonderkonstruktionen) bis 7 cm, in denen noch eine (fast) richtige Dämmung verbaut ist.


    Grüße operis
     
  4. #3 gunther1948, 11. Juli 2009
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    nix solide nix bewährt.
    wenn du speichern willst mußte auch aufheizen ergo trägheit der heizung wird vergrößert.
    7 cm geht wie operis sagt.
    ich sag dir jetzt mal ehrlich meine menung -du nix planer haben und sucht DIY-lösungen hier im forum indem du irgendwelche konstruktionen da reinstellst und hoffst, daß gesagt wird ist okay kannste machen oder die einen bodenaufbau vorschlägt.
    dat werd nix.
    trag dein anliegen ehrlich vor dann haste vielleicht größere chancen.

    gruss aus de pfalz
     
  5. Mapoe

    Mapoe

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing und Vertrieb
    Ort:
    Hessen
    Knapp daneben - hat sehrwohl ein richtiger Architekt geplant

    Moin gunther1948,

    ich doch Planer habe... sogar drei, wenn ich Statiker (ist übrigens der unkomplizierteste) mitrechne... wir mussten auf einen neuen Archi zurückgreifen, da der erste uns nicht mehr bis Bauende zur Verfügung steht. Der zweite Archi schlägt nun vor, u. a. die Fußbodenaufbauten anders zu machen als ursprünglich geplant.

    Bitte poste mir deine E-Mailadresse per Telegramm oder PN, da ich offenbar bei E-Mails über das Forum keine Anhänge beifügen kann... ich scanne dir dann die Archi-Vorschläge ein und maile sie dir zu!

    Also nix mit irgendwelchen Konstruktionen reinstellen und so...:respekt

    Was sind eigentlich DIY-lösungen???

    Viele Grüße und schönen Sonntag

    .
     
  6. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    DIY= do it yourself
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Schaumgummi kann ich mir kaum vorstellen.
    Denn der zerfällt in wenigen Jahren! Dann würde Dir die ganze DSache absacken und wohl auch zerbrechen.

    Daher: Aus welchem Material soll der "Schaumgummi" konkret sein?
    Ggf. Fabrikat und Typ angeben.
     
  8. Mapoe

    Mapoe

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing und Vertrieb
    Ort:
    Hessen
    Kein Fabrikat und Typ genannt. In der Erläuterung zum Fußbodenaufbau im Wozi steht "... genügt eine sehr dünne Trittschallmatte aus recyceltem Schaumgummi von 10 mm Stärke...", es ist da kein Hersteller o. ä. angegeben.

    Auch beim "Heizestrich" und dem "Fliesenbelag" ist vom Archi kein Fabrikat oder Typ angegeben...
     
  9. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Unter Schaumgummi kann auch ich mir alles Mögliche vorstellen.
    Heizrohrbefestigung wie?
    48 mm Heizestrichgesamtstärke?

    Diese Leistungsbeschreibung ist für die Tonne.

    Wenn Planer, dann scheint dieser zu der Kategorie zu gehören, lass mal die Anbieter planen. Ich halte mich da raus.
     
  10. planfix

    planfix Gast

    dann sollte der planer wenigstens so viel mumm haben, dem bauherrn zu sagen, dass es da keine klassische lösung gibt.

    der aufbau ist wirklich für die tonne!

    bei 70mm:
    entweder kein estrich (da gibts sogar was das funzt)
    oder keine FBH und statt dessen ...klimakonvektoren oder gleich ein Splitgerät

    du hast die Wahl
     
  11. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    sind evtl..Gummigranulatmatten gemeint?
     
  12. Mapoe

    Mapoe

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing und Vertrieb
    Ort:
    Hessen
    so war eher der erste Planer...

    Ja, Vorschläge kommen vom Architekt, habe gunther1948 ein paar Auszüge der Archis gemailt...

    Unser erster Archi gehörte da schon eher zu "lass mal die Anbieter planen" ... beim Thema Wintergarten war das auch besser: Archi hat mit uns die Gestaltung gemacht der Wiga-Fachbetrieb hat dafür gesorgt, dass der Wiga auch wirklich funktioniert...:respekt
    wobei wir feststellen mussten, dass wirklich richtig Ahnung von Wigas leider viele die sie planen und bauen dann doch nicht haben... darüberhinaus lag der Archi mit seinen Kostenschätzungen sehr weit daneben...:o

    Im Wozi sollte ja eigentlich das Trockenbausystem TBS von Roth eingebaut werden (Heizlastberechnung mit Projektrierung dafür liegt ja auch schon vor)...aber Trockenestrich und Fußbodenheizung mag der zweite Archi leider überhaupt nicht...
     
  13. #12 Achim Kaiser, 12. Juli 2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Bei solchen vergewaltigten Fußbodenaufbauten kriege ich das Kotzen ...

    Guckt mal in den Anhang der EnEV was der Fußbodenaufbau für eine Dämmeigenschaft haben sollte ... da reichen 70 mm DÄMMUNG u.U nicht aus und ihr wollt da ne komplette FBH reinpfuschen ?

    Das kannste schon im Ansatz knicken ...

    Es gibt KEINE Lösung die die Anforderung an die Dämmung standhält wenn nur so wenig Aufbau möglich ist.

    Wer ne FBH auf 10 mm irgendwas plant dem gehört wegen Bau einer Energievernichtungsanlage der Cowboystiefel irgendwo rein getreten ... aber mit Schwung damit er richtig tief sitzt ....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  14. Mapoe

    Mapoe

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing und Vertrieb
    Ort:
    Hessen
    Hallo Achim Kaiser,

    das wundert mich jetzt aber. Lt. Heizlastberechnung für das ursprünglich geplante Roth Trockenbau-System TBS von Roth erfüllt dieses die Wärmedämmung entsprechend der DIN EN 1264 für Zwischengeschossdecken. Das TBS hat 33mm plus Estrich 25 mm plus Fliesenbelag = passt bei 70mm gerade so eben....

    Aber ist es nach EnEV nicht so, dass tat. nur die Wärmeenergie zählt, die die Gebäudehülle verlässt bzw. die Wohneinheit...oder hab ich da was falsch verstanden?
     
  15. planfix

    planfix Gast

    Im Prinzip richtig Verstanden. Nur die thermische Hülle ist nicht unbedingt die Gebäudehülle. Wenn der Keller unbeheizt ist, dann muß gegenüber dem Keller gedämmt werden, weil der nicht mehr in der therm. Hülle liegt.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Mapoe

    Mapoe

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing und Vertrieb
    Ort:
    Hessen
    Hallo planfix,

    klar, hatte ich auch so gemeint... nur wenn Keller und Dachgeschoss ausgebaut, ähm genauer gesagt kplt. "beheizt" sind ist Gebäudehülle = thermische Hülle, richtig!

    Wenn ich den Planer richtig verstanden habe, braucht der Fußboden eigentlich keine Dämmung, da die unterwohnten Räume zur gleichen Wohneinheit gehören und das gleiche "Beheizungsniveau" haben. Andernfalls könnte die Stahbetondecke auch von unten gedämmt werden, um den Anforderungen zu entsprechen.

    Die obige Aussage von Achim Kaiser steht dazu ja wohl im krassen Widerspruch? Was ist demnach richtig bzw. korrekt und vor allem sinnvoll?
     
  18. AnaJu

    AnaJu

    Dabei seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    berlin
    hab das gleiche problem
     
Thema:

Schaumgummimatte unter Estrich...

Die Seite wird geladen...

Schaumgummimatte unter Estrich... - Ähnliche Themen

  1. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  2. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  3. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  4. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  5. Fußbodenverteiler kein Estrich

    Fußbodenverteiler kein Estrich: Hallo Zusammen, innerhalb unserer Verteilerkästen wurde kein Estrich o.ä. aufgefüllt. Ist das so in Ordnung bzw sauber ausgeführt? Meiner Meinung...