Schichtspeicher oder normaler Speicher

Diskutiere Schichtspeicher oder normaler Speicher im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Gemeinde, wir sind an der Planung unsere EFH 150m², 2 Etagen, alles mit FBH Verlegeabstande 10-15cm. Beheitzt wird das Haus mit einen...

  1. knopy

    knopy

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    CB
    Hallo Gemeinde,

    wir sind an der Planung unsere EFH 150m², 2 Etagen, alles mit FBH Verlegeabstande
    10-15cm.
    Beheitzt wird das Haus mit einen Holzvergaser Fröhlin S4 Kessel 22 kw. Nun meine Frage dazu.

    Schichtspeicher mit 2200l oder einen normalen Speicher mit 3000l. Das WW wird in einem separaten Speicher erwärmt.

    Es soll vorerst keine Solaranlage installiert werden.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. knopy

    knopy

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    CB
    Nochmal hoch geholt.

    Fällt keinem was ein??
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    1. Jeder Speicher "schichtet"
    2. Für Deinen Anwendungsfall sehe ich keinen wirklichen Vorteil bei einer Schichtung

    Ergo: Was soll man dazu sagen bzw. schreiben? :(

    Gruß
    Ralf
     
  5. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Standardantwort: Was sagt denn dein Planer dazu.
     
  6. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Ralf,

    besser gesagt, jeder Speicher kann geschichtet werden. er muss nur richtig betrieben werden.

    Gruß

    Bruno
     
  7. knopy

    knopy

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    CB
    Hallo Gemeinde, ich muss meine Frage nochmal hochholen.

    Kann man es ausrechnen was besser währe? Wärmemenge....
    In einem 2200 l Speicher kann ich doch weniger Wärme speichern als in einem 3000 l Speicher. Es währe doch im Winter die bessere alternative möglichst viel Speicher zu haben um die Nachlegeintervalle möglichst kurz zu halten. Hat der Schichtspeicher aber durch die Schichtung eine ähnliches Ausbeute wie der 3000 l Speicher?
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist richtig, hat aber mit der Schichtung nicht viel zu tun.

    Wieviel "Wärmeenergie" in Deinen Speicher geladen werden kann, hängt primär vom Volumen und den Wassertemperaturen ab. Q=m*c*dT

    Bsp.: Der Puffer wird auf 80°C voll "durchgeladen", Deine FBH benötigt 35°C, also hätten wir eine Temperaturdifferenz von 45K. Du kannst also nur das Temperaturniveau zwischen 80°C und 35°C nutzen.

    Bei 3.000 Litern wären das 3000*1,16*45=156,6kWh, bei 2.000 Litern nur 104,4kWh. Die Einheiten habe ich mal weggelassen, dann liest es sich leichter.

    Soweit die Theorie. In der Praxis spielen noch andere Faktoren mir rein. Jetzt kommt Deine Schichtung mit in´s Spiel, aber auch Stillstandverluste, Mischerverluste usw. usw.

    Gruß
    Ralf
     
  9. Ralf S

    Ralf S

    Dabei seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Brannenburg
    Hi Knoby,

    Umgekehrt gefragt, welcher Vorteil erwartest Du Dir denn überhaupt durch die Schichtung?

    Eine schöne Schichtung zwischen den verschiedenen Temperaturen ist dann wichtig, wenn unterschiedliche Temperaturniveaus genutzt werden sollen. Z.B. wenn bei geringer Sonneneinstrahlung Solar noch das kühle Wasser unten vorerwärmen und dann einschichten soll oder mehrere Heizkreise mit verschiedenen VL bzw. RL-Temperaturen betrieben werden.
    So wie Du Deine Anlage beschrieben hast, kann sie meiner Meinung nach die Schichtung überhaupt nicht nutzen, weder auf der Erzeuger Seite (Einschichten des Wassers), noch auf der Abnehmerseite (Nutzung unterschiedlicher Temperaturniveaus).

    Sind oben im Speicher (am wärmsten Punkt) nur noch 35° verfügbar, ist der Puffer leer. Egal ob geschichtet oder nicht.

    Schlußendlich läuft es darauf hinaus, was Ralf schon geschrieben hat, entscheidend für Deine Anlage ist insbesondere die Wärmekapazität. Und hier ist die Größe des Puffers entscheiden. (natürlich unter der Berücksichtigung sonstiger Verluste, wie z.B. größere Oberfläche beim 3000l-Speicher, ...)

    Der andere Ralf
     
  10. #9 Achim Kaiser, 10. Dezember 2008
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Bei solchen Konzepten ist die hydraulische Einbindung des Speichers in das System wichtiger als die Schichteigenschaft.

    Nur mal zum Überlegen .... bei ~ 150 kW Pufferkapazität muss der Kessel ca. 8 Std brennen bis der *voll* ist .... wird der Puffer ungünstig eingebunden, dann steht erst mal stundenlang lauwarme Brühe an .... ungeachtet der Schichtung im Speicher.

    Bei solchen Puffergrößen ist die Rücklaufhochhaltung des Holzkessels von elementarerer Wichtigkeit ...stetig angesteuert über Mischer ...und kein Thermostatgefutzel wie sonst üblich.

    Im Heizkreis eine Mischersteuerung mit Bypass .... Mischer sauber (!!!) dimensioniert unter Beachtung der möglichen und ständig auftretenden Temperaturpaarungen.
    Holzheizung ist kesselseitig ein Hochtemperatursystem ... unter 70 Grad geht da nix.

    Die Punkte sind wesentlich wichtiger als ein Schichtrohrgefummel im Pufferspeicher.
    Das wird erst interessant wenn noch andere Energieträger genutzt werden sollen die ein deutlich anderes Temperaturprofil als die Holzkesselanlage erfordern.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  11. knopy

    knopy

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    CB
    Vielen Dank für die Antworten.

    Ich werde keine Solaranlage mit in die Heizung einbinden. Die Schichtung hat nur im Sommer den Vorteil das oben immer das Wärmste Wasser ist und es nur eine geringe Durchmischung im Speicher ist.
    Die Anlage wird mit einer hydraulischen Einbundung aufgebaut und ein separater Kessel für Warmwasser steht neben an. Dieser wird durch den Hauptspeicher bediehnt.
    Laut Inst. hat die Schichtung nur den Vorteil das ich zwei drei Tage später erst heizen muss.
    In einem 3000 Puffer kann ich natürlich mehr Wärme speichern was mir im Winter zugute kommt.
    Vielen Dank
     
  12. #11 Achim Kaiser, 10. Dezember 2008
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Was ist denn das ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das frage ich mich auch, aber ich schreib´ jetzt besser nicht was ich vermute. :yikes

    Gruß
    Ralf
     
  14. knopy

    knopy

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    CB
    hydraulische Einbindung des Speichers in das System : Sollte es heißen Sorry. Da waren die Fingerlein wieder zu schnell
     
  15. #14 Achim Kaiser, 11. Dezember 2008
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwie werden alle Speicher eingebunden.
    Das *wie* ist allerdings die Gretchenfrage.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ein Speicher der nicht eingebunden wird wäre auch kaum sinnvoll :mega_lol:

    Gruß
    Ralf
     
  18. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Evtl. immer noch sinnvoller als ein schlecht eingebundener.
     
Thema:

Schichtspeicher oder normaler Speicher

Die Seite wird geladen...

Schichtspeicher oder normaler Speicher - Ähnliche Themen

  1. Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?

    Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?: Hallo Leute. Wohen seit Februar in einem neu gebauten Haus. Heute ist mir erstmalig aufgefallen, dass im Badezimmer an einer Stelle die Fliesen...
  2. Normale Luftfeuchtigkeit, feuchte Wand?

    Normale Luftfeuchtigkeit, feuchte Wand?: Hall zusammen, Wir haben ein 9 Jahre altes freistehendes Einfamilienhaus. Kann es bei normaler Luftfeuchtigkeit zu Schimmelbildung an der Wand...
  3. Wasser im Revisionsschacht normal?

    Wasser im Revisionsschacht normal?: Hallo, kurze Frage, ist es ein Mangel wenn im Revisionsschacht wasser steht? Mein machbar meinte letztens als ich den Schacht offen hatte, das...
  4. Preisunterschied normales KG Rohr zu KG2000

    Preisunterschied normales KG Rohr zu KG2000: Hallo, könnt ihr mir sagen, wie viel ungefähr KG2000, bzw. die gleichen Rohre anderer Herstellers ungefähr teurer sind als KG Rohr? Vielen...
  5. Fensterrahmen an Glaseinstand sichtbar (Bohrlöcher), ist das normal?

    Fensterrahmen an Glaseinstand sichtbar (Bohrlöcher), ist das normal?: Halo liebe Forenbetreiber und Nutzer, viel gelesen habe ich schon, jetzt könnte ich sachliche Infos brauchen, dafür Danke im Voraus. Mein...