Schiefe Wände

Diskutiere Schiefe Wände im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, wir haben nachdem die Wände verputzt worden sind, dass einige Außenwände schief sind, mehr als 5cm aus der Waage.Zwei nicht-tragende Wände...

  1. wonder172

    wonder172

    Dabei seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Apotheker
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    wir haben nachdem die Wände verputzt worden sind, dass einige Außenwände schief sind, mehr als 5cm aus der Waage.Zwei nicht-tragende Wände sind zudem nicht richtig befestigt.

    Frage, wie verhalte ich mich jetzt gegenüber dem Bauträger.
    Soll ich direkt einen Gutachter/Sachverständigen holen?
    Darf der auch später bei der Bauabnahme dabei sein?

    Der Mauer sagte, durch Verputzen läßt sich da nichts mehr ausgleichen,mit dem Bauleiter haben wir erst Montag einen Termin,was kann ich vorher tun,damit der mir keinen Bären aufbindet...

    Danke schon mal für schnelle Antworten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Aus der Waage???

    Wohl her aus dem Lot aber sei es drum. hier gilt die DIN 18202. WIeso sind die nicht richtig verbunden?? Wie siehts den aus???
     
  4. wonder172

    wonder172

    Dabei seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Apotheker
    Ort:
    NRW
    Hallo Robby,
    erst mal Danke für die Antwort.
    Die DIN 18202 habe ich mir schon angeschaut.
    Als Laie starker Tobak, also gar nicht so einfach zu verstehen, ich werde also den Sonntag damit verbringen, ein paar Messungen durchzuführen.
    Die nicht-tragenden Zwischenwände (8cm dick) sind nur am Boden fest, zur Decke hin ist keine Befestigung festzustellen; ich habe ein Vlies zwischen Wand und Decke ausmachen können.Wenn man an den Wänden "rüttelt", haben sie Spiel.
    In 1 Woche soll der Estrich rein...werden diese Wände noch irgendwie befestigt? Was sagt der Fachmann? Wenn ja, wie?
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Was für ein

    Vlies ??

    Randdämmstreifen??? Die Nichttragenden Innenwände sind aus ??? ich denke Gipsdielen oder???

    diese sollen keine Last von der Decke bekommen.
     
  6. Schwabe

    Schwabe

    Dabei seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachverständiger
    Ort:
    Leipzig
    Hallo wonder172,

    sicherlich handelt es sich um eine nichtragende Gipsdielenwand, und da ist der obere Anschluß an die Decke mit Korkstreifen auszubilden. Eine seitliche Verankerung wird meines Wissens nicht ausgeführt. Trotzdem darf die Wand kein Spiel haben, da ist wohl was schief gelaufen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Schwabe
     
  7. wonder172

    wonder172

    Dabei seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Apotheker
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    Also es ist eine Gipsdielenwand.Dass sie keinen Druck von der Decke bekommen darf, ist mir klar.Aber sie sollte doch irgendwie mit der Decke verbunden sein,oder? Falls sich jetzt mal jemand dagegenlehnt, sollte sie doch nicht gleich umfallen...

    Naja ich wollte heute mal alles ausmessen,und siehe da, der Haus-Schlüssel ging nicht ins Schloß, da steckte was im Schloß drin...Dinge gibt es...Zufall?!
    :irre
    Jetzt warte ich auf den Termin mit dem Baúleiter morgen und werde euch berichten.
     
  8. BHMarkus

    BHMarkus

    Dabei seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler Baubranche
    Ort:
    Stuttgart
    Benutzertitelzusatz:
    BHMarkus
    ... der will euch doch verarschen !!!
    :e_smiley_brille02: :e_smiley_brille02:
     
  9. Distler

    Distler

    Dabei seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    NRW


    ich glaube, der ist echt
     
  10. wonder172

    wonder172

    Dabei seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Apotheker
    Ort:
    NRW
    Alles wird gut...
    Also nach der Besichtigung mit dem Bauleiter ergibt sich:

    1. Schiefe Wand ist NICHT komplett schief und muß neu verputzt werden;wenn es denn klappt...
    2. Zwischenwände werden nicht befestigt, vgl Kommentar Robby, sondern erreichen Festigkeit durch Estrich und noch mögliche Absenkung des Hauses.
    3. Wir konnten nicht ins Haus, da der Verputzer das Schloß getauscht hatte, weil er sein Werkzeug im Haus deponiert hat...Man hat halt vergessen, uns zu informieren.

    Ich glaube jetzt mal an das Gute, und hoffe das alles so stimmt.

    Ich werde aber weiterhin sicherlich regelmäßig im Forum surfen, wer weiß, was
    noch alles so kommt.

    Grüße
    wonder172
     
  11. BHMarkus

    BHMarkus

    Dabei seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler Baubranche
    Ort:
    Stuttgart
    Benutzertitelzusatz:
    BHMarkus
    ... na dann sei mal beruhigt, dass die wand nicht gerade schief ist, sondern nur an einigen stellen krumm schief.

    und die noch absinkende decke wird die wand dann schon festhalten, damit sie nicht umfliegt und dann nicht mehr krumm schief ist sondern so waagrecht, dass sie auf dem boden liegt.

    nichts für ungut. :D :D :28:
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 22. August 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    [​IMG][​IMG][​IMG]
    Und damit wird dann später das Fehlen der Randstreifen im Estrich begründet :respekt :respekt :respekt
    Aber. Alles wird gut :bounce: :bounce:
    :offtopic:
    Kannst Dich mal entscheiden -wat denn nu :shades
    MfG
     
  13. OM

    OM

    Dabei seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Mittlerweile eingezogener Ex-Bauherr
    Hallo wonder172,

    mal 2 Dinge zum Nachdenken.
    Estrich kommt ja nicht direkt an die Wand, sondern wird durch einen mindestens 1 cm breiten Randstreifen von der Wand abgekoppelt. Wo soll da also die Steifigkeit herkommen? Zudem, was sollte es bringen, eine Wand, die oben schwankt, unten zu befestigen?
    Absenkung der Decken als Befestigung von nicht tragenden Wänden ist ein ganz schicke Lösung. Der Gag an nicht tragenden Wänden ist ja gerade, dass sie keinen Kontakt zu der sie begrenzenden Decke haben dürfen. Ich kenne das eigentlich so, dass nicht tragende Wände kraftschlüssig an andere Wände angeschlossen werden. Diese Kenntnis bezieht sich allerdings auf anständige gemauerte Wände, wie das bei Gipsdielen gehandhabt wird, kann ich nicht sagen.

    mfg
    OM

    P.S.
    @Ralf: Das finde ich nicht so fair, wenn man Witze auf Kosten der fragenden Bauherren macht. Ich mache auch gerne mal einen mehr oder minder gelungenen Scherz, aber mit einer konkreten Antwort wäre in diesem Fall dem Fragenden eher geholfen.
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Ralf Dühlmeyer, 22. August 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    @ Om...

    Zum Einen kann ich manchmal einfach nicht mehr anders und zum anderen hoffe ich (wenn auch meist vergebens) das der Spott die Produktion von AWG(alles wird gut) -Hormonen endlich stoppt.
    Wer sich derart von seinem Vertragspartner vera.... lässt, dem ist nach meiner Erfahrung (leider) oft nicht anders beizukommen.
    Ich mache mich nicht auf Kosten oder über den Frager lustig, sondern bestenfalls über seine grenzenlose Naivität - und natürlich die Dreistigkeit seines Vertragspartners.
    MfG
     
  16. BHMarkus

    BHMarkus

    Dabei seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler Baubranche
    Ort:
    Stuttgart
    Benutzertitelzusatz:
    BHMarkus
    sorry, aber genau deshalb hab ich ja gerade oben schon geschrieben, dass es sich hier nur um eine verarsche handeln kann. so naiv kann man doch nicht sein ???
    zuerst bezahlt er dann die krumme dielen wand, wenn sie bis dahin noch steht :D und dann holt sich der putzer noch nen nachschlag, weil er 5cm putzstärke aufbringen muss um die wand einzuebnen. :deal

    so gutgläubig kann man doch nicht sein, oder?
    deshalb glaube ich nicht an diesen thread.
    :irre :irre :irre
     
Thema: Schiefe Wände
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schiefe wand verputzen

Die Seite wird geladen...

Schiefe Wände - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...
  2. Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?

    Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?: Hallo, die Fotos im Anhang zeigen die Situation an einer Innenwand in meinem Neubau. Die Abweichung ist über die gesamte Höhe der Wand so. D.h....
  3. Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?

    Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?: Hallo liebes Forum, ich hoffe, dass ich hier meine Fragen stellen darf und ich hoffentlich die Erleuchtung hier bekomme. Da ich noch nicht selbst...
  4. Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben

    Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben: Gibt es dünne betonfliesen die ich als spritzschutz Hinter nem kochfeld und nem Wasserhahn in der Küche an de Wand kleben kann ? Das ist doch...
  5. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....