Schimmel hinter den Küchenschränke, wer hat guten Rat

Diskutiere Schimmel hinter den Küchenschränke, wer hat guten Rat im Baubiologie Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, wir wollten eigentlich heute die Küche streichen und haben am Ende unserer Küchenzeile so ein Stauraum von 10cm Breite wo wir immer...

  1. #1 pfaelzer72, 1. Oktober 2016
    pfaelzer72

    pfaelzer72

    Dabei seit:
    12. September 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Ludwigshafen
    Hallo,

    wir wollten eigentlich heute die Küche streichen und haben am Ende unserer Küchenzeile so ein Stauraum von 10cm Breite wo wir immer unsere Tüten usw. hineinstecken. Als wir die Tüten weg haben haben wir an der hinteren Wand die auch gleichzeitig Außenwand ist, Schimmel entdeckt. Ich habe daraufhin 3 der Einbauschränke ausgebaut und dahinter das Elend freigelegt. :yikes
    Für mich sieht das komisch aus, aber vielleicht kann mir das einer erklären. Der absolut schwarze Schimmel ist nicht hinter dem Schrank sondern darunter. Ich muss dazu sagen, ich habe auch keine Lüftungsgitter in der Blende unter der Küche. Die Rückwände der Schränke haben auch keinen Schimmel. Ist das ein Indiz das die Schränke weit genug von der Wand entfernt stehen?

    IMG_3522.jpg

    Bild, Schrank hinten rechts. hinten und rechts Außenwand. Zwischen Schrank und Außenwand rechts ca. 10cm Luft, deshalb kein Schimmel???

    IMG_3521.jpg

    links vom schwarzen Elend.

    Wie sollte ich jetzt am besten vorgehen? Ich habe schon mal Schimmelentferner Chlorfrei draufgesprüht. Sollte ich den Putz direkt entfernen? Was könnt ihr mir raten.


    Danke und viele Grüße
    Michael
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast34826

    Gast34826 Gast

    Schränke weg von der Aussenwand!
     
  4. #3 pfaelzer72, 1. Oktober 2016
    pfaelzer72

    pfaelzer72

    Dabei seit:
    12. September 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Ludwigshafen
    Ich habe den Putz entfernt und wie es scheint ist der Schimmel nur auf der Oberfläche. Mir scheint auch das der Putz kein Kalkzementputz ist sondern ganz normaler Gipsputz.
     
  5. Gast34826

    Gast34826 Gast

    Lösung:
    Putz erneuern, dann kleben Sie in voller Schrankhöhe eine PUR-platte mind. d 40 oder 60mm drauf.
    PUR mit ALU.
    Ringsum abdichten.
    Fertig.
    Damit erhalten Sie hinter dem Schrank eine warme Fläche und gut is.
     
  6. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Dieser Rat ist relativ gefährlich. Ohne erfolgreiche Entfernung des Schimmels ist ein Neuafbau immer riskant. Wird wieder Gipsputz aufgebracht, so ist das Risiko eines Neubefalls reltiv hoch, eine Dämmung hinter den Schränken wird das Problem an die nächste Stelle verlagern.
    Bestandsaufnahme vor Ort mit Messung des Temperaturverlaufs, Aufnahme des Nutzerverhaltens und des Lüftungsverhaltens .....
     
  7. Gast34826

    Gast34826 Gast

    @Flocke,
    oft hilft nur Totalabriss des Hauses und Neubau.

    @Pfälzer
    Schimmel benötigt Feuchte
    Feuchte entsteht an kalten Flächen.
    Hinter Schränken sind die Putzwände kalt und werden deshalb feucht.
    Mit der PUR_Platte bleibgt die Wand kalt, jedoch die Innenseite der PUR mit ALU bleibt warm.
    Das ALU bildet eine Dampfsperre, sodaß die "warme" Wohnraumfeuchte nicht mehr an die kalte Putzfläche gelangt.

    Voila,
    Die innere ALU-Fläche mit 60mm PUR bleibt warm und trocken und ohne Schimmel.
    Mein Kunden bekommen darauf Garantie.

    Sind Sie Brillenträger ?
    Dann wissen Sie, nur kalte Gläser, kalte Badezimmerspiegel, kalte Autoscheiben beschlagen mit Feuchte.
    Warme Fläche bleiben trocken und schimmeln nicht.

    Abriss und Neubau sind nicht notwendig.
    Das Gelf für einen Sachverständigen mit Globgalanylyse spenden Sie bitte Bedürftigen.
     
  8. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    @Dachmann: völlig unqualifizierter Kommentar. Ich denke sie stehen hier nicht wirklich im Thema, wie mit anderen KF Theorien. Ob sie eine Garantie für Ihre Kunden dartauf geben ist hier leider zweitrangig.
    Es geht um die Gesundheit der Bewohner und nicht um Ihr Ego. Klar wird viel Wind um Schimmel im Haus gemacht, oftmals völlig zu unrecht, dennoch gibt es viele Schimmelarten von denen ein erhebliches Gesundheitsrisiko ausgeht. Ganz auf die leichte Schulter sollte man dieses Thema nicht nehmen. Wir haben schon viele Dämmplatten an Aussenwänden demontiert und waren von der Schimmelpracht dahinter beeindruckt. Nicht jede Wandfeuchtigkeit ist auf Kondensation zurückzuführen, auch schadhaftes Mauerwerk, undichte Regenrinnen, verstopfte Fallrohre und falsche Aussenbeschichtung können zur Durchfeuchtung des Mauerwerks führen und hier wäre eine Dämmplatte völlig kontraproduktiv
     
  9. #8 pfaelzer72, 3. Oktober 2016
    pfaelzer72

    pfaelzer72

    Dabei seit:
    12. September 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Ludwigshafen
    erstmal Danke für die Tipps und Hinweise. 6 cm PUR Platten sind ja doch enorm und würde einen Umbau der kompletten Küche bedeuten. Die Schränke haben nur einen Abstand von ca. 4cm zur Wand.
    Ich habe wie bereits erwähnt den Putz entfernt und geplant in diesem Bereich Sanierputz zu verwenden. Zusätzlich werde ich die Sockelblende dauerhaft entfernen und das ganze beobachten.
    Bisher bin ich mit dieser Methode, "ändern und beobachten" recht gut gefahren.

    Was ich mich aber noch frage, mit der Sockelblende war ja das ganze relativ dicht. Auch wenn die Wand kalt ist, woher kommt dann die feuchte Luft die an dieser Wand kondensiert? und gerade im unteren Bereich? feuchte Luft steigt doch nach oben.....
     
  10. Gast34826

    Gast34826 Gast

    Pfälzer72,
    dann nehmen sie eben 4 cm, wie ich sagte mind 4, oder 6 cm.
    Es tut mir leid, wenn sie die Küche umbauen mssen - Physik ist aber ein Naturgesetz, das über jeder Küchenplanung steht.

    @Flocke,
    es ist mir völlig wurscht, wie oft und welche Art von Dämmplatten Sie bisher zurückgebaut haben.

    Ich habe meine Arbeit noch nie zurückbauen müssen.
     
  11. pfaelzer72

    pfaelzer72

    Dabei seit:
    12. September 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Ludwigshafen
    @Dachmann,
    für mich zum Verständnis, die Platten über die ganze Wand (4,5m) oder reicht auch der Abschnitt aus wo es geschimmelt hat? Die Platten ab Dielenboden bis Arbeitsplatte komplett verklebt und mit Silikon an den Rändern abgedichtet?
     
  12. Gast34826

    Gast34826 Gast

    @Pfälzer
    nur dort, wo die Rückwand der Küchenzeile verläuft. Nur dort ist es bisher "kalt" an der Wand, weil der Schrank die Wärme des Raums von der Aussenwand fernhält, jedoch die feuchte Küchenlos dorthion gelangt.

    Mit der neuen Platte ergibt sich:
    Die "innenseite" der PUR-Platte ist warm.
    Die ALUFOLIE kann nicht "schwitzen".
    Auf der "warmen" ALU-Folie entsteht keine Feuchte.
    Eine Tapete auf der ALU-Folie fehlt.
    Hinter der Platte ist es noch "kälter" als bisher, aber es kommt kein Wasserdampf bis dorthin.

    Damit ist es wie bei den Pälzern und den Badeener, nur dann, wenn beide zusammenkommen, wirds brenzlich.
    Solange Beide (Dampf und Kälte) getrennt bleiben, isch alles kloor"...glaab mers !...
    Gruß aus Baden in de Palz.
    klar?
     
  13. Gast34826

    Gast34826 Gast

    @Pfälzer72,
    Nachtrag auf Ihre Frage.
    Es genügt "punktweise" geklebt und ringsum mit SILKON oder ACRYL zur Putzfläche dicht.
     
  14. Gast943916

    Gast943916 Gast

    das ist mehr als Blödsinn, punktweise Verklebung ist die ideale Basis für eine Pilzzucht und Silikon oder gar Acryl hat noch nie als Dichtmittel getaugt

    . vermutlich weil dich der Bauherr nicht mehr in sein Haus gelassen hat
    Flocke hat doch den richtigen Weg aufgezeigt, was DACHMANN hier von sich gibt sollte bestraft werden

    Bauphysiker.....
     
  15. Gast34826

    Gast34826 Gast

    @lieber Gipser,
    schön von Ihnen zu hören, wie immer ein wichtiger und fachlich fundierter Beitrag.
    Weiter so !
     
  16. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Was Dachmann hier vo sich gibt ist nichts als Murks. Mir fehlt die Zeit um mich mit solchen möchtegern Experten zu befassen. Eine Sperre für solche user wäre mehr als angebracht. Soll er hier seinen "Expertenstatus" für sich genießen, ich vermute es handelt sich hier lediglich um einen gefrusteten Rentner.
    So, die Woche beginnt wieder, dann kann Dachmann unkommentiert hier seinen Müll loslassen.
    @TE: Ich würde ihnen wirklich empfehlen einen wirklichen Experten zu rate zu ziehen, um nicht Ihre Gesundheit und die Ihrer Familie zu gefährden. Die Methoden von Dachmann sind hier auf bescheidenem Heimwerkerniveau
     
  17. Gast943916

    Gast943916 Gast

    Nach DACHMANNs Rat zu verfahren ist mehr als Leichtsinn, einfach eine Platte darauf kleben, heisst so viel wie "aus den Augen aus dem Sinn"
    das Problem wird dadurch nicht gelöst.
    Nochmal: Flocke hat ganz deutlich aufgezeigt wie Ursachenforschung zu betreiben ist und auch was von DACHMANNs Tipps zu halten ist
     
  18. Gast34826

    Gast34826 Gast

    Einzig wichtig hier ist der Erfolg für den TE.
    Pfälzer darf sich gerne bei mir melden.
    Die Karawane zieht weiter auch wenn die Hunde bellen.
     
  19. tomtom79

    tomtom79

    Dabei seit:
    25. Juli 2015
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    MBTechniker
    Ort:
    schwarzwald
    Gehen wir davon aus das es die kalte Wand ist und das Kondenswasser den Schimmel bildet!

    Wie wäre die richtige Lösung?

    Für hinterlüftung der Küche sorgen?
    Dämmung aussen auf dem Mauerwerk?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gast34826

    Gast34826 Gast

    @tomtom, da werden Sie vergebens auf eine sinnvolle Antwort von Flocke oder Gipser warten... da kommt nur heisse Luft, was tatsächlich auch gegen Schimmel hilfreich wäre, wenn Sie verstehen, was ich meine.
    Gruss.
    Der TE ist weg und ich damit auch...
     
  22. #20 Fred Astair, 4. Oktober 2016
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    2. Juli 2016
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Entweder Außendämmung oder Beheizung der Innenseite der Außenwand.
    Alles, was die Oberflächentemperatur der Wand erhöht, ist hilfreich, wenn gleichzeitig die warme Luft daran gehindert wird, in die kälteren Wandschichten einzudringen.
    Deshalb ist die beschriebene Art der Innendämmung ungeeignet.
     
Thema:

Schimmel hinter den Küchenschränke, wer hat guten Rat

Die Seite wird geladen...

Schimmel hinter den Küchenschränke, wer hat guten Rat - Ähnliche Themen

  1. Fachkundiger Rat zur Elektroplanung

    Fachkundiger Rat zur Elektroplanung: Hallo, wir haben unsere Elektroplanung nun erstmal fertiggestellt und würden uns freuen wenn wir ein Feedback zu dieser erhalten würden. Es ist...
  2. Zentrale wohnraumlüftung,wärmerückgewinnung Schimmel, Bakterien und Co.

    Zentrale wohnraumlüftung,wärmerückgewinnung Schimmel, Bakterien und Co.: Hallo, wir sind gerade in der Planung bezüglich eines Neubaus. Wir bauen auf 4 Stockwerken. Wohnfläche 185m2. Zwei Stockerke liegen unter dem...
  3. Schimmel

    Schimmel: Hallo, kann ich im Keller weißen Schimmel haben bei normaler Luftfeuchtigkeit. Wohne in einem Niedrigstenergiehaus (10 Jahre alt / weiße Wanne)...
  4. Schimmelbildung an Wand hinter Dusche

    Schimmelbildung an Wand hinter Dusche: Hallo, wir haben Problem mit Schimmelbildung an den beiden direkt an die Dusche angrenzenden Wänden (siehe Fotos): a) hinter/unter den...
  5. Hilfe! Schimmel oder Ausblühungen?

    Hilfe! Schimmel oder Ausblühungen?: Hallo liebe Forengemeinde, ich baue in Hamburg eine DHH. Bereits im März/April wurde das Hintermauerwerk im EG und OG gemauert. Lange Zeit...