Schimmel unter Einbauküche (neueres Haus)

Diskutiere Schimmel unter Einbauküche (neueres Haus) im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo, ich habe ein Problem mit Schimmel in der Küche, genauer gesagt in den Ecken knapp über dem Boden. Ich habe es est jetzt gemerkt, weil...

  1. #1 andyr62, 09.01.2006
    andyr62

    andyr62

    Dabei seit:
    23.06.2005
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Neckargemünd
    Hallo,
    ich habe ein Problem mit Schimmel in der Küche, genauer gesagt
    in den Ecken knapp über dem Boden. Ich habe es est jetzt gemerkt,
    weil die Einbauküche davorsteht. Ein Thermometer in die Ecke
    gestellt zeigt 14 Grad und 78% Luftfeuchte, obwohl die Küche beheizt
    ist (21 Grad) und wir regelmäßig lüften. Da es Außenecken sind, ist es wohl
    ein Problem von Tauwasserbildung aufgrund von Wärmebrücken.
    Dazu 2 Fragen:
    1) Ich verstehe nicht, wie das bei einem relativ neuen Haus (Bj.
    1994) sein kann. Wurde in den 90ern so schlecht gebaut? Mir sind
    die kühlen Außenecken bereits in anderen Räumen aufgefallen,
    aber da gibt es keinen Schimmel.
    2) Was kann ich jetzt tun, außer das komplette Haus von außen zu
    isolieren? Sollte ich die Tapete entfernen und die Wand mit einer
    Schutzfarbe (welche?) versehen und anschließend unter der Küche
    Elektrolüfter einbauen? Zusätzlich könnte ich noch Löcher in die
    Unterschrankböden bohren und teilweise die Rückwände rausnehmen.
    Aber komplett von der Wand wegstellen geht bei einer Einbauküche
    halt auch nicht. Nützt es was, die darunterliegende Kellerdecke
    zu isolieren?
    Ich wäre sehr dankbar, wenn ich noch ein paar Ideen bekommen
    könnte.
    Viele Grüße
    Rischer
     
  2. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW
    Der Schimmel hinter der Einbauküche kann dort besondersgut wachsen, da hier das kondensierte Wasser nicht so gut verdunsten kann, weil eben Ihre EBK davor steht. Sie würden an den anderen Ecken im Haus auch Schimmel bekommen, wenn dort nicht zumindest zeitweise die Feuchtigkeit verdunsten könnte.

    Was könnnen Sie tun?

    Ohne große Informationen zu haben, tritt das nur im EG auf?

    Wenn ja, könnte evtl, wenn möglich, leichtes heizen im Keller schnell Abhilfe schaffen.

    Wenn Sie in jeder Etage das Proble haben, wurde evtl. die Dämmung an der Stirnseite der Decken mangelhaft ausgeführt. Wie ist denn Ihr Wandaufbau?

    Wenn Sie von Außen nichts machen möchten, können Sie kritische Flächen im Hause zur Not auch von Innen dämmen.

    Wenn Sie nicht die Ursache bekämpfen, kommt der Schimmel immer wieder, also nur abwischen und dann garnichts machen geht auf Dauer nicht lange gut.
     
  3. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW
    ...

    Sie sollte in jedem Fall auch noch die anderen, möglichen Ursachen abklären, eine ist ja wie von Ihnen angesprochen das Tauwasser ...

    Bitte prüfen ob nicht von der Küche Wasser hinter Ihre Möbel laufen kann. Evtl. durch eine kleine Lekage oder durch den Kühlschrank oder oder ...
     
  4. #4 andyr62, 10.01.2006
    andyr62

    andyr62

    Dabei seit:
    23.06.2005
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Neckargemünd
    Danke für die Rückmeldung.
    Auslaufendes Wasser kann ich ausschließen, im Keller sind keine Heizkörper.
    Vielleich bringt eine Isolierung der Kellerdecke was?
    Außerdem tritt der Schimmel in den oberen Küchenecken (unter der Decke)
    ebenfalls auf. Hier hatte ich ihn ja auch zuerst entdeckt.
    Etwas Schimmel hatte ich auch in einer Badecke im 1. Stock gehabt.
    Wieder Bodenaußenecke, aber andere Hausseite.
    Da der aber auf den Fliesen/Fugen war, konnte ist
    ihn gut entfernen. Aber an dieser Stelle (ca. 10 cm2) tritt weiterhin
    Kondenswasser auf, welches ich regelmäßig wegwische.
    Ich denke ein Problem ist auch, daß wir keinen Abzug in Küche und
    Bad haben und erst regelmäßig lüften, seitdem ich den Schimmel
    entdeckt habe.
    Bringt ein Lüfter mehr als Lüftung mit Fenstern?
    Außerdem hatte ich versucht, sparsam zu heizen.
    Es sind wohl viele Umstände zusammengekommen, die zu dem Problem
    geführt haben.
    Gruß
    Andreas
     
  5. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW
    ... Sie werden wohl Ihre Heizung ein wenig mehr aufdrehen müssen.

    Wenn Sie so niedrig Ihr Haus erwärmen, brauchen Sie sich niocht wundern, wenn an den Schwachstellen der Gebäudehülle kalte Flächen entstehen, an denen Tauwasser auftritt.

    Ein Lüfter? Der frisst Strom ohne Ende, kein Vergleich zur Heizung, dann lieber die Heizung mehr aufdrehen.

    Lüften Sie Ihr Haus 1-2 Mal am Tag, bitte Stoßlüften 5 Minuten, keine offenen Fenster auf Kippe.

    Checken Sie trotzdem noch die Stirnseiten Ihrer Decken. Vielleicht ist hier die Dämmung nicht ausreichend.

    Das Dämmen gegen den Keller, mmmh... könnte was bringen, aber erklärt nicht die Schimmelflecken in der 1 Etage.
     
  6. #6 andyr62, 11.01.2006
    andyr62

    andyr62

    Dabei seit:
    23.06.2005
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Neckargemünd
    Wie prüfe ich die Stirnseiten der Decken? Habe von außen in Höhe der
    Decken an die Außenfassade geklopft und es klingt sehr viel heller, als
    an anderen Stellen. Also irgendeine Dämmung ist dort wohl. An einer
    anderen Stelle (Stirnseite Balkonboden) war der Putz defekt. Dort habe
    ich unterm Putz diese Heraklitplatten vorgefunden. Wahrscheinlich sind
    alle anderen Stirnseiten ebenfalls mit diesem Material gedämmt.
    Aber gegen eine schlechte Dämmung der Stirnseiten kann ich ja nix
    machen, oder?
    Noch eine Frage zur Kellerdeckendämmung: kann es sein, daß durch die
    Dämmung gegen den Kellerraum die Stirnseiten der Decke noch kälter werden,
    weil die "Erwärmung" durch die 14 Grad im Keller fehlt?
     
  7. #7 th_viper, 16.01.2006
    th_viper

    th_viper

    Dabei seit:
    03.11.2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hallo !

    Zum Thema Lüften
    Eine konrollierte Be- und Entlüftung bringt Ihnen deutlich mehr Komfort (Immer frische Luft, auch nachts (Stichwort Schlafzimmer) und wenn sie nicht im Haus sind; kein händisches fensterlüften und auch keine Zugerscheinungen).
    Mit einer Fensterlüftung wird der hygienisch erforderliche Luftwechsel (alle 2 h kompletter Luftaustausch als Anhaltswert) i.d.R. nicht durchgeführt.

    Dezentrale Geräte mit Wärmerückgewinnung gibts z.B. bei gf-sol-air (ca. 350 €).

    O.g. Gerät ist mit 1-8 Watt angegeben. Das macht im Jahr bei Vollast und Dauerbetrieb rund 70 kWh, also ca. 10 €.
     
Thema:

Schimmel unter Einbauküche (neueres Haus)

Die Seite wird geladen...

Schimmel unter Einbauküche (neueres Haus) - Ähnliche Themen

  1. Erst hole Fliesen,dann schwarzer Schimmel im Badezimmer

    Erst hole Fliesen,dann schwarzer Schimmel im Badezimmer: Hallo, Ich hoffe jemand kann mir helfen.Vor sechs Jahren kaufte ich eine Neubauwohnung und ca.ein Monat später merkte ich das viele Fliesen hohl...
  2. Schimmel: sind diese haarigen dinger schimmel?

    Schimmel: sind diese haarigen dinger schimmel?: Hi, ich hab an einem Dachfenster im Kinderzimmer schwarze Fasern (siehe Bilder). Die scheinen aus dem Silikon zu kommen. Kann das Schimmel sein?...
  3. Geruch nach Schimmel im Bad.

    Geruch nach Schimmel im Bad.: Hallo liebe Fachleute oder Hobbyhandwerker. 2016 habe ich die 3 Zimmer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus komplett renoviert, den Putz an den Wände...
  4. Schimmel entfernen

    Schimmel entfernen: Hallo zusammen, Wir sanieren gerade ein Haus. Im OG waren in der Dachschrägen Eimbauschränke verbaut. Auch im HWR (Feuchtigkeit wg....
  5. Schimmel im Dach, entdeckt vor Dachausbau

    Schimmel im Dach, entdeckt vor Dachausbau: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe mich angemeldet da ich aktuell ein Problem habe und ich mir nicht sicher bin, wie ich hier vorgehen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden