Schimmel

Diskutiere Schimmel im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo! Wir waren bei Freunden, die vor 2 Jahren gebaut haben. Sie erzählten sie hätte Stockflecken - wir haben uns das gleich angeguckt,...

  1. sunnyb76

    sunnyb76

    Dabei seit:
    5. Dezember 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekff
    Ort:
    Hallo!

    Wir waren bei Freunden, die vor 2 Jahren gebaut haben.
    Sie erzählten sie hätte Stockflecken - wir haben uns das gleich angeguckt, vonwegen Stockflecken, da ist in einer Ecke eine richtige Ausblühung von einem Pilz :yikes zwei ungefähr 1-2 Euro-Stück große Flecken.

    Sie sind an der Decke an der noch nicht gedämmten Außenwand, ob jemals eine Dämmung drankommt - ich bezweifel es. Der Raum ist die Küche, das Zimmer über der Küche ist das Badezimmer, das allerdings erst seit diesen Jahr fertig gemacht wurde - vorher ungeheizt, der Raum daneben immer noch unbeheizt.

    In der Ecke liegen keine Wasserleitungen/Abflüsse! Leichte Stockflecken ziehen sich die ganze Decke an der Außenwand dieser Seite entlang. Kann das durch die unbeheizten beiden Räume darüber und von der fehlenden Außendämmung sein? Leider weiß ich nicht wie stark das Mauerwerk ist, Baustoff ist Poroton.

    Wir sagten "sagt sofort den Architekten bescheid", aber sie sind sehr transusig :mauer
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. planfix

    planfix Gast

    randbedingung zu schimmel in kurzform:
    - temperatur raum/außen > heizen - dämmen
    - dampfdruckgefälle (kondensat) > lüften
    .
    ändere die bedingungen und der schimmel geht weg!
    chemie ist überflüssig und sinnlos, solange nicht die voraussetzungen entzogen werden.
     
  4. #3 Hundertwasser, 6. Februar 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Zur Verdeutlichungh was Planfix schreibt:

    Schimmelsporen sind in unserer Umgebungsluft allgegenwärtig. Die Sporen können sich vermehren wo sie auf Feuchtigkeit und Nährstoffe treffen, Licht benötigen Schimelsporen nicht.

    Feuchtigkeit ist ebenfalls in unserer Umgebungsluft, eben die Luftfeuchtigkeit. Warme Luft kann mehr Feuchtigkeit halten als kalte Luft. Aus diesem Grund kann es an den Innenseiten der Außenmauern, wo die Raumluft sich abkühlen kann, zu Feiuchtigkeitsniederschlag kommen.

    Abhilfe kann man schaffen in dem man die Wandtemperatur erhöht (z.B. die fehlende Außendämmung aufbringt) oder durch Lüften die Luftfeuchte reduziert.
     
  5. sunnyb76

    sunnyb76

    Dabei seit:
    5. Dezember 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekff
    Ort:
    Danke, ich sehe heute unseren Freund, dann werde ich ihn vorschlagen mehr zu Heizen, mehr zu Lüften und vielleicht auch mal die Luftfeuchtigkeit mal zu messen - vielleicht hilft das ganze schon, denn für die Außendämmung ist wohl kein Geld da! :o
     
  6. #5 Melchior34, 6. Februar 2007
    Melchior34

    Melchior34

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Berlin
    Richtig ist, das für Schimmel die Kondensatbildung an der Innenwandfläche der Außenwände verantwortlich ist. Falsch ist die Schlussfolgerung einer Dämmung. Richtig ist, dass der Wassergehalt der Luft von der Temperatur abhängig ist. Kondensat entsteht, wenn die Raumluft abgekühlt wird und die relative Feuchte 100 % beträgt. Normale Raumluft 20°C hat eine relative Feuchte von 60 %. Erst wenn diese auf 12°C abgekühlt wird, dann würde die relative Luftfeuchte 100 % betragen. Die Wand müßte also unter 10°C Oberflächentemperatur haben, um das zu erreichen.

    Scheinbar ist die Ursache für die Schimmelbildung der Eintrag von Wasser in die Luft. Dies passiert durch duschen, kochen, Pflanzen, Wäsche trocknen usw.. Bei luftdichten Gebäuden wird die feuchte Luft nicht mehr genügend abgeführt und die Raumluft erreicht die Säätigung auch bei 20°C. Besonders im Winter muss die warme Luft abgeführt werden und durch kalte Luft ersetzt werden, die Wasser aufnehmen kann.

    Es reicht, wenn gelüftet wird. Eine Wärmedämmung ist nicht notwendig.
     
  7. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    @Melchior

    Sie sind ja ein ganz weiser... so ganz ohne Ortskenntnis können Sie das beurteilen?

    Was, wenn die Wand an einigen Stellen tatsächlich unter 10° abgekühlt ist?
    Gerade wenn ein Aussendämmung vorgesehen war (so liest sich der Text des Fragestellers) kann es gut sein, daß ohne die Dämmung Wärmebrücken existieren (nicht gedämmter Deckenrand etc.).
    Dann bliebe den Leuten nichts anderes übrig als entweder in extrem trockener (und ungesunder) Luft zu wohnen oder übermäßig zu heizen - oder halt doch zu dämmen.

    Der Rest Ihrer Ausführungen ist aber ok.

    Thomas
     
  8. #7 Melchior34, 6. Februar 2007
    Melchior34

    Melchior34

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Berlin
    Tag Thomas

    nicht mal bei einer Standardwand beidseitig geputzt von 24 cm (Vollziegel) entsteht bei Normbedingungen 20°C innen und - 10 °C außen eine Innenwandtemperatur von 10 °C. Die Wandtemperatur liegt bei 12,1 °C.

    Daher bin ich mir so sicher. Auch Wärmebrücken müßten erheblich sein.

    Die fehlende Dämmung ist es nicht.
     
  9. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Na Na Na

    wenn an der Rauminnenecke / Gebäudeaußenecke !

    Da ist sicher oft eine Oberflächentemperatur die kleiner ist!

    Die kalte Oberfläche außen ist ja um ein vielfaches größer als die beheizte Innenfläche!
     
  10. #9 Melchior34, 6. Februar 2007
    Melchior34

    Melchior34

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Berlin
    Ok Robby, Du meinst eine kalte Geschossdecke. Gehen wir mal davon aus, dass die Geschossdecke nicht gedämmt ist. Gehen wir weiter davon aus, dass diese 15 cm Stahlbeton ist und von unten geputzt. Die Temperatur beträgt dann wirklich an der Decke 9,1 °C.

    Küche und Deckentemperatur unter 12 °C macht Schimmel. Aber das Bad ist über der Küche und dort ist bestimmt ein Fußbodenaufbau.

    Dieses Thema bedarf einer genauen Untersuchung.
     
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @Melchior

    das wurde genau in diesem Beitrag schon vorgeschlagen...
     
  12. #11 Hundertwasser, 6. Februar 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Letztes Jahr, drauße -10 ° C, drinnen eine Küche, wurde selten gekocht, selten beheizt. Schimmel.
    Tmeperatur gemessen 8,6° C an der Innenseite der (Südost) Außenecke. Wenn die den Herd angeschmissen haben war Land unter.Erzähl mir nix über normierte Randbedingungen.
    "Wichtig is auf dem Platz" wie Oskar Wilde zu sagen pflegte (oder Goethe? Beckenbauer? ..)
     
  13. #12 Jürgen Jung, 6. Februar 2007
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    yepp @ Hundertwasser

    :28:

    habe das auch durch, gleiches Haus, 1.OG und 2.OG, beides Küche, gleiche Himmelsrichtung, Fassade gleich, fast 4 Grad Unterschied, Nutzungsgewohnheiten der Bewohner halt differenziert, 1x Schimmel, 1x nicht

    Messen, nicht in Akten wühlen und DIN-Bedingungen zitieren. :motz

    Gruß aus Hannover
     
  14. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Alles andere wäre wohl auch das "Perpetuum mobile", der Bauphysik.

    Da kannste dämmdödeln, wie de willst, heizen musste doch.
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Hundertwasser, 7. Februar 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Wir haben dann die Fassade gedämmt da die Eigentümerin eine Schimmelallergie hatte. Leider hatten wir seitdem nicht mehr die Außentemperaturen, sonst hätte ich innen mal die Temperatur nachgemessen.
     
  17. DerKlaus

    DerKlaus

    Dabei seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Witten
    In diesem "Winter" kamen die Außentemperaturen doch kaum unter +10°C. Das spricht tatsächlich gegen fehlende Dämmung als Ursache.
     
Thema:

Schimmel

Die Seite wird geladen...

Schimmel - Ähnliche Themen

  1. Schimmel oder Salpeter

    Schimmel oder Salpeter: Guten Tag, nach vielen Jahren des Mitlesens und Lernens, zumindest meistens. Habe ich mich angemeldet und möchte an dem lebehaften treiben hier,...
  2. Gelber Schimmel?

    Gelber Schimmel?: [ATTACH] Hallo zusammen, Habe in meinen Badezimmer gelbe Flecken entdeckt. Könnte das Gelber Schimmel sein? Die Flecken befinden sich über der...
  3. Schimmel durch Lüftungsgitter Wand

    Schimmel durch Lüftungsgitter Wand: Hallo, ich habe mir schon die Finger wundgegooglet, aber es ist nichts über mein Problem zu finden, darum hoffe ich hier auf Hilfe. Wir wohnen...
  4. Schimmel unter Dampfsperre?

    Schimmel unter Dampfsperre?: Hallo, unser Haus ist Baujahr 2014. Im EG haben wir folgenden Aufbau: Estrich, Dampfsperre (mehrlagige Folie), Kork als Trittschalldämmung,...
  5. Bruchsteinsockel - Schimmel an den Fußleisten

    Bruchsteinsockel - Schimmel an den Fußleisten: Hallo, Wir haben eine Garage, die auf den Grundmauern (Granitbruchstein) einer Scheune und eines Stalles errichtet wurde, in Beratungsräume...