Schimmel?

Diskutiere Schimmel? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo an alle Experten, ich wurde zu einem Gebäude gerufen das vor einem halben Jahr gedämmt wurde. Aufbau von innen nach außen: 1, 5 cm...

  1. #1 andrea mertens, 11. Dezember 2010
    andrea mertens

    andrea mertens

    Dabei seit:
    11. Dezember 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    handwerker
    Ort:
    münchen
    Hallo an alle Experten,
    ich wurde zu einem Gebäude gerufen das vor einem halben Jahr gedämmt wurde.
    Aufbau von innen nach außen:
    1, 5 cm Innenputz, 24 KS Stein, 4 cm hinterlüftet, 9 cm Klinker und dann 140 mm WDVS 032 und der Außenputz.
    Tauwasser technisch eigentlich in Ordnung oder?
    So.. Jetzt hat der Inhaber die komplette Fassade dreckig und schimmelig von außen. Nicht nur an der Wetterseite.Überall.
    Liegt das am Putz? Das er nihct algizid und fungizid eingestellt war? Oder woran liegt das? Das komische noch ist , das die Garage mit verputzt worden ist und dort nichts aufgetreten ist. Überall da wo es thermisch ist.
    Was für ein Putz hätte man denn nehmen müssen? Silikatputz oder Kunstharz?
    Oder liegt es daran, das er hätte gar nihct auf den Klinker dämmen dürfen obwohl es eine Luftschiht gibt?
    Innen ist gar keine Feuchtigkeit.
    Bitte um Eure Meinung.Andrea mertens
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da bin ich mal auf die Antworten gespannt, zumal mir ähnliche Effekte hier in der Nachbarschaft auch schon aufgefallen sind....aber nicht nur an Häusern mit WDVS.

    Aber das verstehe ich nicht. Wozu WDVS wenn hinterlüftet ist? Bei einer ruhenden Luftschicht könnte ich mir das noch erklären, aber bei einer Hinterlüftung? Was soll dann das WDVS noch bewirken?
    Ist ja nicht mein Fach.....

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 Hundertwasser, 11. Dezember 2010
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Die Dämmung bringt nullkommanichts wenn tatsächlich eine Hinterlüftung vorliegt. Um die Außenflächen beurteilen zu können bräuchte man mehr Infos:

    - genauer Aufbau des WDVS (Armierung? Oberputz)
    - Dachüberstände
    - Bewuchs in der Nähe
    - offene Wasserflächen
    - ...
     
  5. #4 andrea mertens, 12. Dezember 2010
    andrea mertens

    andrea mertens

    Dabei seit:
    11. Dezember 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    handwerker
    Ort:
    münchen
    sorry..es war vorher hinterlüftet..jetzt wurden unten die lüftungssteine, damit ja eine hinterlüftung stattfinden könnte, dicht geputzt.somit findet doch keien hinterlüftung mehr statt oder wie seht ihr das?

    also die lage ist ländlich, viel nebel usw...
    WDVS 120mm wlg 032, dann die armierung und dann hat er einen silikatputz gefärbt genommen. da war aber damals das problem das man durch den oberputz noch ausbesserungen der armierung durchschimmern sehen hat.. somit hat er einen anstrich(wissen wir leider nicht welchen) aufgebracht.
    Wer kann mir helfen??
    Habe gelesen das Algen usw. kein Mangel mehr ist sondern eher ein ästhetisches Problem. Das Haus ist aber nun so veralgt das man meint, es wäre 20 jahre alt.
     
  6. #5 andrea mertens, 12. Dezember 2010
    andrea mertens

    andrea mertens

    Dabei seit:
    11. Dezember 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    handwerker
    Ort:
    münchen
    ach so ..noch etwas vergessen..der dachüberstand ist nur 4 cm!! es handelt sich um ein altes zinkscharen dach und da hat der dachdecker ne titanzink blende von 4 cm angebaut. reicht das aus? ein monteur vor ort meinte auch das die zinkscharen sich auswaschen würden und die flecken oder algen vom zink kommen???
    noch eine frage...wenn ich die lüftungsklinker unten im sockelbereich hatte, diese nun dicht und zugedämmt sind ist es ja eigentlich eien stehende luftschicht.

    diese lüftungsteine dienen doch ine rster linie vom schlagregen. ist es dann überhaupt hinterlüftet gewesen????
     
  7. #6 Hundertwasser, 13. Dezember 2010
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Hast du vielleicht mal ein Foto?
     
  8. #7 andrea mertens, 13. Dezember 2010
    andrea mertens

    andrea mertens

    Dabei seit:
    11. Dezember 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    handwerker
    Ort:
    münchen
    anbei die bilder
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Ralf Dühlmeyer, 13. Dezember 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Auf einigen Bildern meint man, die einzelnen Platten der Dämmung erkennen zu können.
    Da liegen für ich auf jeden Fall zwei Leichen im Keller.
    Auch wenn die Zuluftöffnungen geschlossen wurden, wird die warme Luft da weiterhin zirkulieren und zumindest z.T. durch die alte ABluft verschwinden.

    Viel schlimmer ist das Anbringen des WDVS auf einer Verblendschale. Die ist nur dafür ausgelegt, sich selbst zu tragen. Nicht noch zusätzlich ein WDVS.

    Ob es da einen direkten ursächlichen Zusammenhang gibt, ist so schwer zu sagen, aber wer so etwas ausführt, hat vielleicht noch ganz andere Schweinereien begraben.
     
  11. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Ich würde vielleicht einmal einen "Fachmann" kommen lassen, der sich den Anstrich mal genauer ansieht.

    Der große Teil der Bilder lässt deutlich erkennen, das die Veralgung (Verschmutzung) hauptsächlich im Schlagregen- bzw. Regenwasserbereich auftritt. Das lässt, abgesehen davon, dass ein so schmaler Dachüberstand in punkto Regenbelastung faktisch überhaupt nichts nützt, eher darauf schließen, dass die Fassade mit einem ungeeigneten Material beschichtet wurde, als dass denn die Dämmung so direkt damit zu tun hätte.

    Man hat schon Pferde kotzen sehen - und Maler, die eine Innenfarbe außen verstrichen haben.
     
Thema:

Schimmel?

Die Seite wird geladen...

Schimmel? - Ähnliche Themen

  1. Schimmel oder Salpeter

    Schimmel oder Salpeter: Guten Tag, nach vielen Jahren des Mitlesens und Lernens, zumindest meistens. Habe ich mich angemeldet und möchte an dem lebehaften treiben hier,...
  2. Gelber Schimmel?

    Gelber Schimmel?: [ATTACH] Hallo zusammen, Habe in meinen Badezimmer gelbe Flecken entdeckt. Könnte das Gelber Schimmel sein? Die Flecken befinden sich über der...
  3. Schimmel durch Lüftungsgitter Wand

    Schimmel durch Lüftungsgitter Wand: Hallo, ich habe mir schon die Finger wundgegooglet, aber es ist nichts über mein Problem zu finden, darum hoffe ich hier auf Hilfe. Wir wohnen...
  4. Schimmel unter Dampfsperre?

    Schimmel unter Dampfsperre?: Hallo, unser Haus ist Baujahr 2014. Im EG haben wir folgenden Aufbau: Estrich, Dampfsperre (mehrlagige Folie), Kork als Trittschalldämmung,...
  5. Bruchsteinsockel - Schimmel an den Fußleisten

    Bruchsteinsockel - Schimmel an den Fußleisten: Hallo, Wir haben eine Garage, die auf den Grundmauern (Granitbruchstein) einer Scheune und eines Stalles errichtet wurde, in Beratungsräume...