Schimmelbefall im Dachgeschoss nach Estrich

Diskutiere Schimmelbefall im Dachgeschoss nach Estrich im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Wir haben vor Weihnachten 2010 Estrich in unser Haus bekommen. Einen Tag später wurde es ja dann so richtig schön kalt. Wir konnten also nicht...

  1. baerchen

    baerchen

    Dabei seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    akustikerin
    Ort:
    Hessen
    Wir haben vor Weihnachten 2010 Estrich in unser Haus bekommen. Einen Tag später wurde es ja dann so richtig schön kalt. Wir konnten also nicht richtig lüften, wegen der -Grade. Geheizt haben wir mit 2 Gasflaschen, damit der Bau keine Zapfen bekommt... Die Fußboden-Heizung wurde erst 4 Tage später mit einem Heizstab auf 15C angefahren.... Elektrische Trocknung wurde nicht durchgeführt. Es kam also zu starker Schimmelbildung...
    ich hoffe der Link funktioniert, habe dort ein paar Bilder.

    https://picasaweb.google.com/110335421105406190926/Bau?authkey=Gv1sRgCJT_6oPMzdGYVw#

    Nach viel Ärger und unter Druck eines Baugutachtens, nimmt unser Architekt unser Schimmelproblem nun hoffentlich ernst und hat Proben aus den Gipsplatten genommen. Bei der einen war auf der Rückseite auch Schimmel.

    Jetzt meine Frage: Da über die Decke die Dampfsperre über alle Zimmer geht, könnte es sein, daß der Pilz in den anderen Zimmern auch auf der Rückseite unter der Decke und Schrägen sich verteilt hat oder verhindert das das Holz der Lattung ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jürgen Jung, 10. Februar 2011
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    nein wie auch?

    also mit einem Topfboher in den angrenezenden Bereichen Proben herausbohren und die Rückseite anschauen, bzw. bei Verdacht auf Befall untersuchen lassen, ansonsten wieder einsetzen und anspachteln

    da habt Ihr euch ja was eingefangen :wow
     
  4. baerchen

    baerchen

    Dabei seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    akustikerin
    Ort:
    Hessen
    die Rohre der Lüftung waren nicht richtig abgeklebt (bzw. durch die Feuchtigkeit hats nicht gehalten), und noch nicht verspachtelt... sitzen die Sporen jetzt auch in den Rohren?
     
  5. Lebski

    Lebski Gast

    Schön, dass du noch reimst. :shades

    Du hast doch einen Gutachter? Untersucht der das nicht?
    Und btw, wer zahlt das eigentlich? Ist das eure Architekt, oder vom BT/GU/BU?
     
  6. Gast943916

    Gast943916 Gast

    grenzt schon an Dummheit...
    unverständlich...
    weiss kein Mensch...
    aber ich weiss, warum ich von dieser Reihenfolge, Trockenbau / Estrich, nicht begeistert bin

    Gipser
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 10. Februar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das war ne ganz doofe Idee. Diese Gasheizer verwandeln das Gas u.a. in CO2 und H2O.
    Ihr habt also zu der eh schon reichlich vorhandenen Feuchte noch massig Wasser dazugetragen.

    An Wärme gebracht hat das aber nur minimal etwas, weil die Dinger Infrarotstrahler sind (überwiegend) und somit keine grosser Lufterwärmung schaffen.

    Das sieht natürlich erstmal heftig aus. Aber:
    Die Angst vor Schimmel ist in vielen Fällen unbegründet. Wenn der Schimmel selber nicht einer der giftigen ist (eher sehr selten) und bei Euch keine Schimmel-Allergiker sind, sehe ich keinen Grund für die Panik vorm Supergau.

    Ihr schreibt immer von einem Acrhitekten. Ich denke, es ist eher ein GÜ, der zufällig Architekt ist. Warum das wichtig ist?
    Weil es um seine Position Euch gegenüber geht.
    Wäre es Euer Architekt, müsste er Euch gegen die Unternehmer zur Seite stehen (wenn es dann da was zu stehen gäbe)
    Als GÜ steht er auf seiner Seite, die eher die der Handwerker sein wird.

    Wenn keine Wärmebrücken Ursache der Schimmelflecke sind, wird es schwer werden, einen vollen Ersatz der GK-Flächen hinzubekommen.
    Insbesondere eben auch wg. der Gasheizung.
     
  8. baerchen

    baerchen

    Dabei seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    akustikerin
    Ort:
    Hessen
    Das er unser GÜ ist, ist unser Problem. Hätten wir kein Gas reingestellt, wäre bei -18 grad in den ersten Tagen der Estrich kaputt gegangen.... Der GÜ war gar nicht auf der Baustelle. Die Estrichfirma hat uns darum geben.... die Heizung war noch nicht mal drin...
    Der Gutachter hat seinen Bericht erfasst. Jetzt warten wir auf Ausbesserung...
    Ursprünglich war es so: Wir haben beim Gü 3mal angerufen und gesagt, es Schimmelt... Seine Reaktion, ist ja nicht so schlimm, kann man ja weg wischen....
    Es wurde schlimmer, er kam vor Ort. Seine Aussage war, ist ja das Problem des Maler und Tapezierers, also wir, da wir das in Eigenleistung selber machen wollten um zu sparen. - Da nimmst Du einfach den Lappen und wischt den Schimmel weg, dann gibt es da Farbe gegen Schimmel und da streicht Ihr mit über und dann ist das ja wohl weg....

    So, und da hats uns gereicht....
    Mein Mann hat Probleme mit den Bronchen und wir sind Allergiker gegen Staub und Pollen. Deshalb haben wir eine Luftdingsda-Heizung....
     
  9. baerchen

    baerchen

    Dabei seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    akustikerin
    Ort:
    Hessen
    Da muss man ja bei jedem Handschlag den Gutachter holen... die Jungs haben die Haustür agbedichtet und die schwarze Folie an der Kante abgschnitten. Hätten Die nicht 15 cm nach unten geführt werden müssen?
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 10. Februar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Hey - nicht gleich beissen ;). Es ging darum, Euch die Lage zu verdeutlichen

    So schnell kühlt ein Haus nicht aus. Und wenn, wäre es nicht Euer Probem gewesen, sondern das des GÜ

    Und seid in die Falle getappt.
    Der Estrichleger hat nicht Euch zu bitten, der hat bei seinem AG, dem GÜ Bedenken anzumelden. Basta.
    Aber Euch loshetzen ist einfacher, weil er dann mit seinem Auftraggeber keinen Ärger kriegt.
    Bloß habt Ihr nun mit zur hohen Feuchte beigetragen (aber wenig zur Frostfreiheit) und Euch kann eine Mitschuld drohen.

    Was hat denn der Gutachter VOR dem Schimmel zu der Lage gesagt?
     
  11. baerchen

    baerchen

    Dabei seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    akustikerin
    Ort:
    Hessen
    tschuldigung... können sie die anderen Bilder die ich hier im Forum-Album habe mal anschauen? Da sind Bilder vom DG wo die Steine mit Schaum zugemacht wurden. Die Folie ist soweit ich mich erinnern kann, hinter dem Schaum auf die Steine mit den Löchern geklebt worden. Danach wurde die Wand verputzt.
    Der GÜ-Archi will einen Dichtigkeitstest (morgen wahrscheinlich) machen. Er sagte, er will den Test machen, bevor die Platten an der Gaube wegen des Schimmels wieder runter gemacht werden....
    Aber ob die Dampfsperre dicht ist, sieht man jetzt im nachhinein gar nicht mehr oder doch?
     
  12. baerchen

    baerchen

    Dabei seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    akustikerin
    Ort:
    Hessen
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 10. Februar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    :yikes :Baumurks

    Mit Silikon und Schaum kann man ganze Häuser baun.

    Ich denke, die ganze Bilder sollte sich mal jemand ordentlich vornehmen und eine (vermutlich lange) Mängelliste draus machen.
    Da gruselts einen ja schon.
     
  14. Jorg41

    Jorg41

    Dabei seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    harz
    Ort:
    Kölle am ring
    Hallo, erstmal keine Panik vor dem Schimmel es gibt Käse da ist der auch drin,
    die Sporen sitzen jetzt überall sogar auf euch haften welche und überall anders auch innen wie aussen auch das ist völlig normal, wachsen tun die allerdings nur wenn man dehnen futter gibt zb mit Gas heizen somit Feuchte und ein bischen Wärme.
    Der Estrichleger hatte Recht aber erhätte selbst eine Heizung für seine Arbeit aufstellen müssen und den Bauleiter Kannst du auch treten,
    Ich habe das Gefühl du hast sehr viele Experten vor Ort die nicht so genau wissen ob sie im Boot sind oder nicht deshalb macht jeder irgendetwas ,
    meine Frage hast du einen Archi. und ist der Bauleiter? oder hast du einen anderen Bauleiter,
    >wie hat dein Archi. denn die Proben genommen?
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 10. Februar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Jorg - SO einfahc ist es auch nicht.
    Gerade Bronchialerkrankungen und Hausstauballergiker merken Schimmel schon recht deutlich.

    Und auch für Dich - bärchen baut mit einem GÜ, der zufällig Architekt ist.
    Ist also wumpe, wer da als Bl rumrennt - das ist Sache des GÜ.
     
  16. Lebski

    Lebski Gast

    Wenn der Estrichleger anruft wegen Temperatursturz (der Vorhergesagt war!) und vom BH eine Notheizung mit Gasflaschen verlangt, so macht der BH als Laie das wegen Schadensminderung. Dem BH eine Strick daraus zu drehen, halte ich für nicht haltbar. Falsch wars trotzdem, leider.
    Trockenausbau vor Verputzen und Estrich ist auch vom Bauablauf suboptimal, da Unmengen von Wasser anfällt.

    Mit dem GÜ hast du einen Griff ins Klo gemacht, da hilft nur noch eigener Sachverstand zu Schadensminimierung. Das Kostet zwar jetzt Geld, aber später die Mängel werden sicher teurer.
     
  17. #16 Ralf Dühlmeyer, 10. Februar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Warum der Laie es macht, ist erstmal egal.
    Er hat ein untaugliches Mittel eingesetzt. Und es gibt genug, die aus sowas Stricke flechten.
     
  18. Jorg41

    Jorg41

    Dabei seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    harz
    Ort:
    Kölle am ring
    Ja Herr Dühlmeyer Sie haben Recht aber von ordnungsgemässer Bauleitung kann ja keine Rede sein auch wenns ein Berufkollege von Ihnen ist um es auf den Punkt zu bringen wenn die Verkleidung rückseitig befallen ist dann muss sie raus egal wer verantwortlich ist!
    Vor 2 Jahren war bei mir im Haus ebenfalls Schimmel da kam ein Archi. von der Hausverwaltung mit einem Messgerät und erzählte den älteren Ehepaar was von relativer Luftfeuchte und somit Falsches Lüften und der nahm dann auch noch Proben, ich selbst habe auch welche genommen und in den BRs
    gegeben und siehe da er hatte andere als ich und Omi und Opi sollten die Sanierung einer Malerfirma die immer für die Hausverwaltung abeitet bezahlen
    ich habe dann die Arbeiten die die Hs.verwaltung in Auftrag gegeben hatte mal in augenschein genommen und habe dann deren Architekt der ja Bauleiter war auf Betrug und Körperverletzung verklagt und was meinen Sie ist da rausgekommen! Er nimmt keine Proben mehr und Beratungen über Lüftungsverhalten macht er auch keine mehr und Opi und Omi sind glücklich.

    Wenn ich einen Bauleiter habe und den bezahle dann darf das wie oben geschrieben steht bei minus 18° nicht passieren und glauben Sie mir ich würde tausend Sachen finden auf dieser Baustelle!
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 10. Februar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Können oder wollen Sie es nicht verstehen?

    Der BL von Bärchen ist kein Kollege von mir!!! Bärchen baut mit einem GÜ!!!
    Da hat Bärchen auch keinen Anspruch auf gar nix!!! Schon gar keinen kompetenten Bauleiter.
    Da darf auch ein Pizzabäcker übern Bau rennen!!!
    Das einzige, was Bärchen durchsetzen kann, ist der Anspruch auf einen mängefreien Bau.
    Dafür muss sie aber eigenen Sachverstand einkaufen weil sie selber gegen den GÜ keine Chance hat

    Und mit heldenhaften Klagen ist da auch nichts.

    Menschen, die einerseits solche Sprüche reissen
    und dann Menschen verklagen, weil die den Schimmel anders als Sie beurteilen, die liebe ich ganz besonders. :mauer
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. baerchen

    baerchen

    Dabei seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    akustikerin
    Ort:
    Hessen
    Also wollten wir den Bau weiterhin von einem Baugutachter mit betreuen lassen. Und die Wände mit dem Schaum kann man so lassen oder nicht?
    Der GÜ war grad da, nächste Woche rollen die Firmen an, da wird geschaut was gemacht wird... und da will ich mitmischen.... nochmal schau ich net zu und mach nur nette Bilder fürs Familienalbum....
     
  22. baerchen

    baerchen

    Dabei seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    akustikerin
    Ort:
    Hessen
    Ich habe ja gar keine Angst vor dem Schimmel.... aber 2 Kinderzimmer und 1 Elternschlafzimmer mit Schimmel... ? Ich denke nach dem nächsten Winter wird man mehr wissen...
    und verklagt wird erst mal gar keiner.... erst wenn es gar nicht mehr geht...
     
Thema:

Schimmelbefall im Dachgeschoss nach Estrich

Die Seite wird geladen...

Schimmelbefall im Dachgeschoss nach Estrich - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss

    Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss: Hallo, ich plane die Renovierung des Dachgeschosses und zudem die Neueindeckung inkl. Dämmung (Zwischen- und Aufsparendaemmung) des Daches. Das...
  2. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  3. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  4. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  5. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...