Schimmelbildung im Sanitär beim Hozrahmenbau

Diskutiere Schimmelbildung im Sanitär beim Hozrahmenbau im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Wir haben zum 2 Mal Probleme mit Schimmelpilzbildung in unserer ebenderdiger , gefliesten Dusche - Eingang hat Glasabtrennung zum restlichen Bad...

  1. #1 Emsland, 7. Mai 2013
    Emsland

    Emsland

    Dabei seit:
    6. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tierärztin
    Ort:
    Lingen
    Wir haben zum 2 Mal Probleme mit Schimmelpilzbildung in unserer ebenderdiger , gefliesten Dusche - Eingang hat Glasabtrennung zum restlichen Bad
    Es handelt sich um ein 6 jahres altes Niedrigenergiestandardhaus im Holzrahmenbau / Isofloc gedämmt mit kontrollierte Be- und Entlüftung.
    Nach erstmaliger Entdeckunng der Erweiterung einer Dehnungsfuge in der Dusche , 3 Jahre nach Einzug , wurden umgehend Fliesen im Duschbereich abgelöst. .Die darunter liegende Gipsplatte und darunter liegende OSB Platte zeigte vom Boden bis Duscharmatur schwarzen Schimmel ( Stachybotrys ).
    Nun, 3 Jahre nach umfangreicher sanierung beider Duschen , wieder das gleiche Problem ( seinerzeit Baubiologen hinzugezogen ) Damals wurden alle Fliesen, OSB Platten , Fußböden,, Estrich entfernt - behandelt, lange getrocknet. Dann erneut gefliest - nach Anleitung und Besprechung aller Beteiligten - Architekt, Installateur, Fliesenleger -
    Vom jetzt hinzugezogenen Fachmann sind keine Risse ( Haarrisse ) in Leitungsrohren zu orten.
    Welcher Bausachverständige kennt sich mit Badsanierung im Holzrahmenbau aus. ? Es geht ausschließlich um Präventivmassnahmen bei erneuter Sanierung , nicht um gerichtliche Auseinandersetzungen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Habt ihr die Duschen komplett abgedichtet gehabt unter den Fliesen mit Bändern etc? Ich tippe auf NEIN
     
  4. #3 MoRüBe, 7. Mai 2013
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Nee, die ham den Schimmel untersucht :-) und nu ernsthaft: Abdichtung häuslicher Bãder, ist hier schon zig Mal behandelt worden
     
  5. #4 Emsland, 7. Mai 2013
    Emsland

    Emsland

    Dabei seit:
    6. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tierärztin
    Ort:
    Lingen
    Ja es ist alles abgedichtet worden .unter den Fliesen mit Bändern , habe ich mir beim Annruch auch angesehen. Folie gezogen , höher ,als angeblich üblich.
    Vermutet wurde ggf Undichtigkeit im Bereich der Armatur oder eines Rohres.Das hat sich laut Fachmann nicht bestätigt.
    der Pilz wurde untersucht ,da es sich um einen aggressiven Pilz handelt der bevorzugt auf zelulosehaltigem Material wächst und sehr toxisch ist.
    mir ist aufgefallen , dass eine Fuge unterhalb des Mischbatterie gerissen schien ,ebenso eine Fliese .Das Material hat entweder nach Wasserindringens gearbeitet , oder vorher..?

    Eventuell weiß ich morgen mehr ,dann wird der Rest der Fliesen entfernt.
     
  6. #5 Emsland, 7. Mai 2013
    Emsland

    Emsland

    Dabei seit:
    6. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tierärztin
    Ort:
    Lingen
    Genau. das Sanierungskonzept wurde laut Fliesenleger und Installateur fachgerecht durchgeführt.Zumal es damals schon einen Sachverständigen. daher die Ratlosigkeit.
    der entstandene Schimmelpilz ist übrigens sehr toxisch ... Er muß ähnlich Asbestvorschriften entsorgt werden ..und das Haus nach baubiologischem Gesichtspunkten erstellt worden.
     
  7. #6 Alfons Fischer, 8. Mai 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    geht es um ein häusliches oder um ein gewerbliches (zwei Duschen?) Bad? Bitte stellen Sie doch auch mal Fotos ein. Am Besten auch mal ein Grundrissplan mit eingezeichneter Lage des Befalls. In welcher Gebäudeecke (Himmelsrichtung) befindet sich das Bad?
    Wo befindet sich der Befall? Im EG oder im OG? was ist darunter, in nebenliegenden Räumen?

    die OSB in Verbindung mit Feuchtigkeit lässt mich im ersten Moment an Quell- und Schwindbewegungen denken. Finde ich im Umfeld von Feuchtigkeit nicht so gut.
    Stellen Sie doch mal den detaillierten Bodenaufbau hier ein (also die einzelnen Schichten, und zwar alle).

    Wie äußerte sich der Schimmelbefall bei noch angebrachtem Fliesenbelag, wie haben Sie es festgestellt? Wann haben Sie es festgestellt?
    Können Sie das erstmalige/erneute Auftreten zeitlich eingrenzen?
    Hat es irgendwelche Änderungen am Haus gegeben? Umbauten, Renovierungen, neue Küche oder sonstwas?

    Wenn auch ein Abdichtungsmangel naheliegt, würde ich andere Ursachen nicht ausschließen. Bis hin zum Diffusionsproblem.
    Um hier eine grobe Ahnung davon bekommen zu können, brauchen wir mehr Input...
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 8. Mai 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn ich schon lese "Baubiologe".

    Wie wurden denn die Rohrdurchführungen abgedichtet. Gibt es Bilder kurz vorm Fliesen aus der ersten Sanierung? Bilder vom Abbruch jetzt?
     
  9. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Baubiologisch errrichtet und das Bad fachgerecht abgedichtet ist schon ein Wiederspruch in sich.
     
  10. #9 gwynlavin, 8. Mai 2013
    gwynlavin

    gwynlavin

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Analytiker
    Ort:
    Berlin
    Es gibt auch (Mikro-)Biologen die halten Schimmel und nachweislich toxische Substanzen für wesentlich gefährlicher als Dinge bei denen man einfach nicht Weiß ob sie Krebserregend sind (oder nur im Verdacht stehen) ...
     
  11. Emsland

    Emsland

    Dabei seit:
    6. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tierärztin
    Ort:
    Lingen
    Bilder ( OSB + Fermacell ) . Fermacell + Fliesen darüber Eingangsfuge , Holzständer

    Antwort 1 : privates Einfamilienhaus . 2 Badezimmer im EG ( 1 kleines, eigentlich Gästebad , wird als Zweitbad benutzt ) , 1 größeres Bad . Die Grundrißzeichnung habe ich nicht vorliegend. Die Bäder befinden sich beide auf der Ostseite. - gehen vom Eingangsflurbereich ab - Der Befall befindet ausschließlich in der Dusche. - beide Duschen sind bodengleich

    Das Haus hat keine Setzrisse. Ist Baujahr Nov.2006 ( Holzständer ) der erste Vorfall war Mai 2008 , der zweite jetzt in 2013 . Beide Bäder gleichermaßen betroffen.
    . Es gab bisher keine Renovierungen Umbauten etc , da alles andere absolut einwandfrei .

    Ich versuche anhand von Bildern den Aufbau in den Bädern darzustellen -

    Schimmel war nicht von außen nie sichtbar. Mir waren lediglich in einem Bad ( 2008 zunächst im Gästebad , jetzt zunächst im größeren Bad ) eine erweitere Fuge am Eingang hinter der Glasschwingtür aufgefallen. Dies erweckte umgehend den Verdacht auf ein sich ausdehnendes Material , welches dahinter liegen mußte.
    Holzständer , Isofloc ,OSB ,Fermacell, wasserdichter Putz / Anstrich , Fliese waren mir als Reihenfolge des Aufbaus bekannt.

    Ich habe über den Architekten den Fliesenleger zunächst eine Fliese abnehmen lassen . wenig Feuchtigkeit war zuvor gemessen worden , mit einem Feuchtigkeitsmesser durch die Fuge hindurch.

    grundsätzlich wird unsererseits ein Abdichtungsproblem vermutet. Da trotz der Diskussionen in 2008 wie was am " Besten " repariert wird , ( Archtiekt , Fliesenleger , Installateur ) kein Erfolg, bin uch , ob des Ergreifens geeigneter Maßnahmen skeptisch.
    Der Bereich im Boden ( unterhalb der blauen Folie ,) also des Bodeneinlasses ist absolut trocken. Auch der Bereich oberhalb der Mischarmaturen ist trocken .Der Schimmel war erst sichtbar auf der Fermacellplatte, dann auf / auch hinter der OSB Platte - Dichtungsbänder, irgenwelche wasserabweisenden Folien war abgeblich eingebaut . Ich war beim Ausbau der gesamten Fliesen arbeitsbedingt nicht anwesend
     

    Anhänge:

  12. Emsland

    Emsland

    Dabei seit:
    6. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tierärztin
    Ort:
    Lingen
    Bilder

    anbei ein paar Bilder - die Leitungen sind alle ordnungsgemäß ummantelt
     

    Anhänge:

  13. Emsland

    Emsland

    Dabei seit:
    6. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tierärztin
    Ort:
    Lingen
    Bildergänzung

    anbei noch ein paar Fotos. Vom Bad selbst in unserem Haus gibt es keine Fotos vom Ausbau.

    2 Bilder sind dabei , die vom größeren Bad aus in die Dusche, bzw vom Flur aus ,mit Blick ins Bad, erstellt wurden .

    Ich habe als Veranschaulichung bzgl der Verkleidung der Holzständer ein Bild von der Bauphase eines anderen Gebäudes eingefügt
     

    Anhänge:

  14. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Wo issn da die Abdichtung??? Zumindest auf dem letzten Bild ist auf den fermacell (?) Nix von zu sehen
     
  15. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Öhm, nach den letzten beiden Bildern würd ich mal so behaupten, das ist keine Abdichtung sondern Mist.
     
  16. #15 wadriller, 9. Mai 2013
    wadriller

    wadriller

    Dabei seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Beckingen
    Ich wollte gerade die Profis fragen ob die Abdichtung beim Ablösen der Fliesen an selbigen kleben bleibt.
     
  17. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    In der ersten Bilderreihe das zweite und inder zweiten Bilderreihe kannste so ziemlich genau erkennen, was los ist. Da ist keine abdichtung und da war auch nie eine. Und diese Plastefolie ist vermutlich wirklich ne Plastefolie aber keine abdichtung.. Denn wenn man die so leicht einreisssen kann wie auf dem einen Bild zu sehen, dann taugt die vielleicht als Dampfsperre aber zu mehr nicht.
    Deswegen ist es Mist im quadrat. Punkt
     
  18. #17 Ralf Dühlmeyer, 10. Mai 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Rübe :biggthumpup:

    Auf der blauen Plastetüte steht Floorjet PE drauf.
    Hier mal das bunte Blättchen dazu:
    http://www.alujet.de/cms/upload/download/technische_daten/Floorjet PE (10-06).pdf

    Von Abdichtungen von Duschen lese ich da nichts und selbst wenn, wurde nicht verklebt und der Einlauf taugt auch nicht!
    Auf den Wänden ist wahrscheinlich eine virtuelle Abdichtung.
     
  19. #18 Janeway, 10. Mai 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Mai 2013
    Janeway

    Janeway

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Hohenems
    Ich frage mich, wo ist hier die Alternative Abdichtung. Also so ein Zeugs, das man z.B. auf die Gipskartonplatte streicht (z.B. isdochegal).
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Itzebitze, 10. Mai 2013
    Itzebitze

    Itzebitze

    Dabei seit:
    30. August 2010
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Würzburg
    Auf dem Bild mit den abgenommenen Fliesen ist doch eindeutig zu erkennen, dass da niemals eine Verbundabdichtung aufgebracht wurde. Da hat sich ja nicht mal der Kleber vernünftig mit dem Untergrund verkrallt.
    Angenommen da wurde tatsächlich mit ner AiV gearbeitet, dann wurde diese nicht richtig eingebracht. Denn hätte sie sich tatsächlich beim Abnehmen der Fliesen mit gelöst, so müssten zumindest die Dichtbänder noch zu sehen sein. Is' aber nicht... sprech deinen Fliesör mal darauf an. Würde mich brennend interessieren, wie der sich da rausredet...
     
  22. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Ralf, ich konnts nicht lesen, hab nur mein tablet im Gebrauch. Und spät wars auch :D
     
Thema:

Schimmelbildung im Sanitär beim Hozrahmenbau

Die Seite wird geladen...

Schimmelbildung im Sanitär beim Hozrahmenbau - Ähnliche Themen

  1. Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?

    Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?: Hallo zusammen, muss/sollte eine Fußbodenheizung funktionieren, wenn man den Calciumsulfat-Estrich einbaut? Oder kann man den Estrich einbauen,...
  2. Wie hoch ist die Schwelle einer Schlupftür beim Normstahl Deckensektonaltor ?

    Wie hoch ist die Schwelle einer Schlupftür beim Normstahl Deckensektonaltor ?: Hallo, kann mir jemand sagen wie hoch die Schwelle bei der Schlupftür einesNormstahl Decken sektionaltores ist . Laut eines Torhändlers 28mm und...
  3. Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?

    Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unseren Kaminofen zu bestellen und wollen diesen auch selbst Anschließen und dann vom Schornsteinfeger...
  4. Welche Schichten machen beim Dachaufbau Sinn?

    Welche Schichten machen beim Dachaufbau Sinn?: Hallo, welche Schichten machen denn beim Dachaufbau Sinn? Welches würdet ihr nach der 80:20-Pareto-Regel (in Bezug auf Wärme) vorerst bevorzugen?...
  5. Rohinstallation Sanitär - fachgerecht?

    Rohinstallation Sanitär - fachgerecht?: Hallo zusammen! in unserem Neubau wurde die Rohinstallation Sanitär ausgeführt. Unser Architekturbüro hat zu der Installation keine Mägel...