Schlichte Betonninnentreppe möglich?

Diskutiere Schlichte Betonninnentreppe möglich? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo Experten, mit unserem GU hatten wir eine Innentreppe aus Beton vereinbart und auch bekommen. Diese sollte jedoch in der Planungsphase...

  1. DerToni

    DerToni

    Dabei seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Autohändler
    Ort:
    Saschsen
    Hallo Experten,

    mit unserem GU hatten wir eine Innentreppe aus Beton vereinbart und auch bekommen. Diese sollte jedoch in der Planungsphase noch gefliest werden. Daher haben wir einen entsprechenden Höhenunterschied zum Estrich im OG.
    Während der Bauphase hatten wir uns dann doch für eine Verkleidung mit Holz entschieden. Zwischenzeitlich war nun auch ein Treppenbauer (Tischler) Vorort und lange Rede kurzer Sinn. Wir haben da ein paar Maß-Probleme und die Verkleidung mit Holz würde im Sonderpreis ~3.000€ kosten. Nun haben wir uns aber irgend wie an den Beton-Look gewöhnt und da wir eh eine sehr moderne Inneneinrichtung haben, stellen wir uns gerade vor, unsere Innentreppe in Beton zu lassen. Diese soll dann so oder so ähnlich aussehen / wirken
    [​IMG]
    Nun ist unsere Betontreppe aber nicht so glatt aus dem Betonwerk geliefert worden und wirkst sehr grob und uneben. Dazu kommen die besagten Höhenunterschiede zwischen dem Estrich im EG und der ersten Stufe und der letzten Stufe zum OG. Unsere Rohbetontreppe ist von beiden Seiten komplett von Mauerwerk umgeben, wie hier zu sehen ist:
    [​IMG]
    Wir fragen uns nun, ob man die Stufen nicht nachträglich nochmal einschalen könnte um sie mit Betonn glatt und in entsprechende Höhe bekommen könnte.
    Hat jemand von euch Erfahrung damit und wie hoch wären schätzungsweise die Kosten? Bevor wir 3.000€ für eine Holzverkleidung ausgeben, würden wir ggf. 1.500€ für das Betonnieren vorziehen, da uns der Look auch sehr gefällt.
    Welcher Handwerker / Fachmann ist der richtige Ansprechpartner aus den GelbenSeiten für mich? Betonbauer? Maurer? Fliesenleger? Maler? Wir sind die richtigen Fachausdrücke um in einem Ausschreibungstext auch das "richtige" zum Ausdruck zu bringen? Ich weiß, ein Besuch Vorort ist zwingend vorgeschrieben um alles im Detail durch zusprechen. Meiner Erfahrung nach zählt am Ende des Tages aber nur das s/w auf dem Angebot

    Danke und Gruß
    DerToni
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Also nochmal 'drüber' betonieren wird nicht funktionieren. Kriegst den Verbund zwischen Alt- und Neubeton nicht hin.
    Beschichten wäre eine Lösung; ist dann aber keine Betonoptik.
     
  4. DerToni

    DerToni

    Dabei seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Autohändler
    Ort:
    Saschsen
    Wie muss ich mir das Beschichten vorstellen? Ist das so ähnlich wie wenn ich die dann mit Granitplatten verkleide?
     
  5. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Was spricht gegen Trittstufenauflagen aus Massivholz, so ca. 40 mm, bspw. in Eiche?
     
  6. DerToni

    DerToni

    Dabei seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Autohändler
    Ort:
    Saschsen
    @Skeptiker
    das Verkleiden in 40mm Eiche ist unser jetziger Stand. Hierfür müssen wir dann ca. ~3.000€ hinlegen. Da wir aber zufällig auch Innenbetonntreppen aus sogenanntem Sichtbeton gesehen haben, finden wir diese auch sehr schön und es würde super in unser Haus passen. Letztendlich ist es eine Preisfrage da wir geschmacklich und Stilistisch beide Varianten toll finden. Am Ende soll einfach der Preis entscheiden. Wenn die Sichtbetonntreppe günstiger ist wir es die. Wenn teurer, dann die Holz-Variante.
     
  7. sabiene

    sabiene

    Dabei seit:
    29. Januar 2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dr.-ing. maschinenbau
    Ort:
    krefeld

    Würde ich anders sehen.

    Daß zwar der Betonverbund zwischen dem Bestand und Neu mit Sicherheit zu wünschen übrig lässt, ist offensichtlich.

    Da es aber eine reine "Aufstockung" mehrer Trittstufen handelt und auch keine sonderlichen Belastungen, auch thermischer Art, auftreten, wird die Stärke des Verbundes wohl vollkommen uninteressant sein.

    Durch ordentliches Schleifen nach Auftrag ist mit Sicherheit auch die Sicht auf die Setzstufe optisch einwandfrei.

    Kosten sind dafür aber mit Sicherheit recht hoch, wahrscheinlich die teuerste aller Varianten.
     
  8. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    "Sichtbeton" im eigentlichen Sinne wie in den Beispielen kann man aber nicht nachträglich herstellen, allenfalls von einem guten Maler aufspachteln lassen. Für die Trittstufen ist dies aber kaum empfehlenswert. "Sichtbeton" hättet Ihr vor der Herstellung des Treppenlaufes bestellen müssen. Jetzt hilft da allenfalls noch ein Austausch des ganzen Bauteils. Der wird Euch, wenn er technisch überhaupt noch möglich ist, wahrscheinlich zu teuer sein. Ich sehe für Euch momentan eignetlich nur zwei Möglichkeiten:

    - Eichenstufen und zwar nur Tritt- keine Setzstufen! Euer Preis erscheint mir mir dafür etwas hoch, das kann ich aber erst heute abend genauer vergleichen.

    - Spachtelspaß ohne große Beständigkeit
     
  9. sabiene

    sabiene

    Dabei seit:
    29. Januar 2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dr.-ing. maschinenbau
    Ort:
    krefeld
    Der Vergleich des Bestandes zum Beispielbild ist nicht überzeugend.

    Die Rohbetontreppe kommt durch die fehlende Brüstung und der Betonwand inkl. Beleuchtung doch sehr schön zur Geltung.

    Das alles fehlt bei Deiner Treppe, sodaß nur Beton nach Keller aussehen wird.
     
  10. #9 DerToni, 31. Januar 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Januar 2011
    DerToni

    DerToni

    Dabei seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Autohändler
    Ort:
    Saschsen
    Hallo Leute,

    ich bin jetzt beim Googl'n auf das Produkt "XXXXXXXXXXX" gestoßen. Kennt das einer und/oder hat Erfahrung damit? Ich finde den Look so klasse (ich weiß ist eine derbe Geschmacksfrage) das ich ihm mir sogar im Bad und teilen meiner Wände vorstellen kann.

    @sabine
    schade :( wir hatten gehofft, das dies u.U. wenigsten gleich "teuer" wird

    PS: Was den Preis betrifft, dieser bezieht sich auf die Tritt- und Setzstufen mit einer Verkleidung für den Handlauf. Da sollten die 3.000€ eigentlich noch günstig sein ?!?!
     
  11. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Eher "angemessen" als "günstig", aber ich würde auf die Setzstufenverkleidung auch komplett verzichten!
     
  12. DerToni

    DerToni

    Dabei seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Autohändler
    Ort:
    Saschsen
    @Skeptiker
    Also über den Preis der Holzverkleidung muss ich jetzt genauer bescheid wissen. Da wir bei unserem Hausbau schon mehrfach (unabhängig vom Preis) Licht und Schatten im deutschen Handwerk erleben durften. Haben wir uns diesmal im Baugebiet bei Nachbarn erkundigt und uns Treppen angesehen. Darauf hin haben wir uns den Meister bestellt, von dem wir 3 Treppen in "tadelloser" Ausführung gesehen und zufriedene Endkunden erlebt haben (zumindest was wir als Laien beurteilen konnten). Der Meister kommt aus Polen und hat eine Zweigstelle in Deutschland. Aufmaß und co. ist Vorort. Produktion in Polen. Monteure kommen auch aus Polen aber alles mit Rechnung etc. Weil die Stufen von beiden Seiten eingemauert sind müssen die Holzelemente "exakt" angefertigt werden. Wir haben auch nicht Eiche sondern *jetztkommeichnichtaufdennamen* entschieden. Das wird in der Farbe unseres Parkett gebeizt. Verkleidet sollen Setz- und Trittstufen werden. Dabei müssen die ersten drei Stufen einen leichten Höhenunterschied ausgleichen von jeweils 5mm, damit ich am Ende mit der letzten Stufe auf OG Parketthöhe lande. Zum Abschluss gibt es noch einen Rundholz, Handlauf auf einer Seite mit 5 Edelstahl Halterungen. Das Ganze inkl. MwSt. zu 3.000€
    Er hat uns mal wieder versichert, dass dies ein Sonderpreis wäre. Aber ehrlich gesagt glauben wir das nicht. Ist auch egal. Die Treppe muss wirklich sauber verarbeitet werden, da es ein Augenfänger im Haus ist. Wir hatten schon ein desaströses Erlebnis mit dem Fliesenleger-Meister, welches trotz einem Arbeitspreis von 40€ pro m2 (Netto) am Ende von einem Vereidigten Sachverständigen der IHK als "totalle Schei..." bezeichnet wurde.

    Zurück zum Thema: Gibt es Alternative Betontreppen-Verkleidungen die in die Beton-Optik gehen und ggf. etwas günstiger wären?
     
  13. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Und was genau ist jetzt die Frage? :shades

    Ich stehe ja nicht so auf d-c-fix, deshalb noch als Alternativvorschlag: Die Verkleidung mit Naturstein, grauer Schiefer vieleicht?

    Ach so, weil gerade sowas zeichne: Wollt Ihr "Sockelleisten" und wenn ja wie, als Zackellinie oder als "Bischofsmütze", putzbündig eingelassen vielleicht?
     
  14. dquadrat

    dquadrat

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    malermeister
    Ort:
    leipzig
    eventuell kann man auch über einen gespachtelten sichtestrich nachdenken, wenn sowas nicht schon im weggeixten link stand.

    problematisch bzgl. der optik könnte die oberste stufe werden, wenn sowas nicht vorher geplant wird. aus diesem grund hab ich den bodenbelag im og dem der treppe angepasst.
    mein treppenbelag in eiche kostet i.ü. auch round about 3000...
     
  15. domy20

    domy20

    Dabei seit:
    19. Januar 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    Ingolstadt
    Hey Toni,

    wie viel Euro ist dir eine schöne Treppe den Wert?
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 31. Januar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was wird das denn hier??

    Ruf mich an und gib mir Auftrag??? Mit so was sitzt Du ganz schnell auf der Tribüne und schaust zu - verstanden???
     
  17. DerToni

    DerToni

    Dabei seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Autohändler
    Ort:
    Saschsen
    Ok, der WeggeXXXXte Link war eine Spachtelmasse, die eine Betonoptik vermittelt und im Grunde eher in die Richtung geht wie sie dquadrat beschrieben hat. Vielleicht mal über die Estrich Treppe nachdenken... hhmmm.

    @Skeptiker
    mich würde interessieren, ob du den Preis für die von mir geschilderten Leistungen für angemessen hältst? du hast es angedeutet, das dies eventuell "normal" und kein suggeriertes Schnäppchen ist... das war eigentlich alles.

    PS: nach dem Googlen weiß ich nun was du mit den versch. Sockelleisten meinst. Es ist das zickzack Muster.

    @all
    wenn ich euch richtig verstehe - was ich sehr hoffe - ist an der eigentlichen Arbeit des Verkleidens nix zu drehen und es letztendlich "fast" gleich bleibt für welches Material und damit Belag ich mich entscheide. Abgesehen vom Materialpreis. Aber mit ~3 Riesen bin ich dann dabei. Ok jetzt habe ich dann doch noch die Qual der Wahl ;)
     
  18. sabiene

    sabiene

    Dabei seit:
    29. Januar 2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dr.-ing. maschinenbau
    Ort:
    krefeld
  19. DerToni

    DerToni

    Dabei seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Autohändler
    Ort:
    Saschsen
    ok... jetzt wird es wohl eher albern :(
    Zum Thema "Ausgleichen mit irgend was" habe ich noch etwas zum Estrich von dquadrat gefunden unter: http://www.amonolith-sichtestrich.de/pages/galerie-sichtestrich/treppen.php die bilder gefallen! wenn ich eh ausgleichen lassen muss, kann ich das doch mit Estrich machen lassen und dann doch auch gleich so das es für mich "schön" ist. das mit dem roten Läufer kann ich ja später immer noch machen :D

    @dquadrat
    Wer ist bei der Estrich-Treppen-Variante mein Handwerker? Maler? Fliesenleger?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. dquadrat

    dquadrat

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    malermeister
    Ort:
    leipzig
    die systeme die ich kenne, haben einen aufbau zwischen 5 und 10mm. ich schätze, du wirst um eine seperate aufstockung nicht herum kommen.

    dein ansprechpartner dbzgl. ist i.d.R. ein estrichleger. andere gewerke wildern auch manchmal in dem revier.
    am besten diesen oder einen anderen hersteller kontaktieren. die können dir, oftmals vom hersteller zertifizierte, fachfirmen mit entsprechender erfahrung empfehlen.
     
  22. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Wie jetzt?! Schonmal gesehen wenn eine nachträgliche Betonschicht/ Estrichschicht keinen entspr. Verbund mit dem Untergrund hat?
    Dann löst diese sich. Das kann nicht uninteressant für den Bauherrn sein.

    Mit handelsüblichem Beton/ Estrich ist das nicht machbar bzw. nicht dauerhaft haltbar wenns gemacht ist.
     
Thema: Schlichte Betonninnentreppe möglich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Wie bekommt man eine Treppe in betonoptik

Die Seite wird geladen...

Schlichte Betonninnentreppe möglich? - Ähnliche Themen

  1. Abstandsfläche - Möglichkeiten

    Abstandsfläche - Möglichkeiten: Liebe Experten, ich habe wieder eine Frage an Euch. Ich beabsichtigte eine Immobilie zu kaufen. Dann prüfte ich Abstände und Grenzmarkierungen...
  2. Schlitze in 14er Betonwand möglich?

    Schlitze in 14er Betonwand möglich?: Hallo ich bin neu hier im Forum und über die große Suchmaschine hierher gekommen. Ich habe folgendes Problem. Wir haben uns ein Reiheneckhaus...
  3. Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?

    Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?: Hallo zusammen, Wir haben eine DHH, BJ1956. Diese möchten wir abreißen und eine neue DHH errichten. Die Nachbarhälfte bleibt stehen. Beide...
  4. Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?

    Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?: Hallo zusammen, ich bin beim Renovieren des Flurs (Baujahr 1971) und habe folgendes Problem: Vorher war innerhalb des Flur-Raumes ein Bad(blau),...
  5. Abbruch der Wand in Eigenregie möglich?

    Abbruch der Wand in Eigenregie möglich?: Hallo in die Runde, meine Frau und ich wollen nächstes Jahr in ihr ehemaliges Elternhaus umziehen. In diesem Kontext hätte ich eine Frage zum...