Schließen einer Lücke im schwimmenden Estrich

Diskutiere Schließen einer Lücke im schwimmenden Estrich im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, das ist mein erstes Thema hier. Daher bitte ich um Nachsicht. Renoviere derzeit ein Reihenhaus Bj 90. Dabei ist folgende...

  1. bendeko

    bendeko

    Dabei seit:
    4. Januar 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Bietigheim-Bissingen
    Hallo zusammen,

    das ist mein erstes Thema hier. Daher bitte ich um Nachsicht. Renoviere derzeit ein Reihenhaus Bj 90. Dabei ist folgende Herausforderung zu lösen:

    Im DG gab es 2 Räume. Die Zwischenwand haben wir entfernt. Die Zwischenwand wurde damals direkt auf dem Betonboden gemauert. Der schwimmende Estrich bis an die Wand gezogen. Nun habe ich eine ca. 3 Meter lange lücke mit einer Breite von ca. 8 cm. Ich habe mich mit dem Thema Estrich schon etwas beschäftig. Daher beschreibe ich wie ich das nun machen würde. Bitte um eine Info ob mein Vorhanden so gelingen wird ohne das Risse im späteren Oberbelag (vollfl. verklebter Parkett) zu erwarten sind.

    1. Möglichkeit: Dämmung rein, Sperrfolie und danach einfach mit Schnellestrich auffüllen. Vermutlich die Amateur Lösung? Aber vielleicht so machbar? es gibt keine Risse im Estrich. Vielleicht hält es ja?

    2. Möglichkeit: Quer alle 20 cm. reinschlitzen von alten Estrich zu alten Estrich. Wellenverbinder rein. Estrich auffüllen und danach die Schlitze verharzen. Problematik ist hierbei das es die Wellenverbinder in max. 12 cm gib. Wenn ich 8 cm Lücke abziehe, verbleiben ca. 2 cm. pro Seite die der Verbinder in den alten Estrich kommt. Reicht das? Kann ich anstatt Wellenverbinder einen gelochten Mauerverbinder nehmen der länger ist? Oder soll ich die Schlitze einfach nur abwechselnd links und einmal rechts setzen. So hätte ich aber nur eine indirekte Verbindung zw. den beiden alten Estrichen. Verständlich?

    3. Möglichkeit. Estrich auffüllen wie Möglichkeit 1. Danach abwechselnd links und rechts schlitzen und die Wellenverbinder reinsetzen und dann verharzen.

    Bitte um Eure Hilfe. Da mein Oberbelag ziemlich teuer wird, wäre es gut hier eine ordentliche Lösung zu finden. Mir geht es nicht darum hier irgendwelche Meisteranforderungen zu erfüllen. Hauptsache es ist zuverlässig.

    Vielen Dank.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gunther1948, 4. Januar 2016
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    und der vorh. estrich liegt auf beiden seiten gleich hoch?
    hab ich bis jetzt noch nie angetroffen.

    gruss aus de pfalz
     
  4. bendeko

    bendeko

    Dabei seit:
    4. Januar 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Bietigheim-Bissingen
    Ganz ehrlich, müsste ich nachschauen. Aber ich glaube der ist gleich hoch. Ich war jetzt so oft da oben, mir ist noch kein aufgefallen das er nicht gleich hoch wäre. Ich leg mal meine Wasserwaage drauf morgen und teile es dann mit.

    Angenommen es wäre gleich hoch.... dann?
     
  5. #4 tobiberlin, 4. Januar 2016
    tobiberlin

    tobiberlin

    Dabei seit:
    4. Juni 2015
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Berlin
    Welcher Oberbelag? Fliesen?
     
  6. bendeko

    bendeko

    Dabei seit:
    4. Januar 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Bietigheim-Bissingen
    Es soll ein Massiv-Parkett drauf kommen. Vollflächig verklebt.
     
  7. #6 gunther1948, 5. Januar 2016
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    erst klären. immer schritt für schritt.

    gruss aus de pfalz
     
  8. Lebski

    Lebski Gast

    Was für ein Estrich?

    Beheizt?

    Wie dick?

    War da nirgends eine Tür?
     
  9. bendeko

    bendeko

    Dabei seit:
    4. Januar 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Bietigheim-Bissingen
    So hier nun weitere Infos.

    Höhenunterschied: so gut wie nicht vorhanden. (mit Wasserwaage geprüft)
    Was für ein Estrich: Schwimmender Estrich. Aus was der Estrich besteht weiß ich nicht. Standard denke ich. Baujahr 1990.
    Beheizt: Im DG ganz normal 2 Heizkörper. Keine FBH.
    Wie Dick: Gesamthöhe ca. 8 cm. Davon ca. 4,5-5,5 cm Styropor und ca. 2,5-3,5 cm Estrich
    Türen: Doch klar, das DG bestand ja aus 2 Räumen. Über einen kleinen Flur gelangte man über die 2 Türen in die Räume. Die Türen
    waren jedoch nicht im Bereich der Zwischenwand die entfernt wurde, falls die Frage darauf zielt.

    Habe jetzt auch so mal gefragt. Von jedem bekommt man eine andere Antwort. Der eine sagt verharzen. Der andere sagt nach 25 Jahren bewegt sich da nix mehr. Einfach mit Styropor und Flexkleber füllen oder Estrichbeton reingießen.
     
  10. Lebski

    Lebski Gast

    25 mm Estrich ist mal gar nix. Ausserdem fehlt mir eine Idee, wie das aussehen soll, eine Grundrisskitze wäre schön.

    Und man muss schon wissen, ob es Zementestrich, Kalziumsulfatestrich oder Trockenestrich ist.

    Einfach Estrichbeton wird mal mit Sicherheit nix.
     
  11. bendeko

    bendeko

    Dabei seit:
    4. Januar 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Bietigheim-Bissingen
    Zementestrich.... Wieso es im DG an der Stelle so dünn ist, weiß ich nicht. Im EG und OG ist es dicker. Anbei noch ein Bild zur Verdeutlichung. Wie es aussehen soll? Verstehe die Frage nicht. Die Lücke soll geschlossen werden so das darüber ein Bodenbelag verlegt werden kann.

    Boden.jpg
     
  12. Lebski

    Lebski Gast

    Grundriss. Aber ich vermute mal, dass Länge zu Breite mehr al 1:1,5 wird wenn man beide Estrichplatten verbindet. Das ist nicht zulässig.

    Eine Seite kann kraftschlüssig mit Wellenverbindern gemacht werden, die andere Seite mit Randstreifen, der die Platten trennt. Die Fuge muss dann im Oberbelag übernommen werden.

    Estrichbeton ist ungeeignet. Dafür nimmt man spezielle Reperaturmörtel, die schwindarm sind und schnell trocknen. Hat der Baustofffachhandel oder kann es besorgen. Danach eine Seite verharzen und Wellenverbinder einbauen.
    Die Dämmung darunter würde ich möglichst nur 20 mm machen.
     
  13. bendeko

    bendeko

    Dabei seit:
    4. Januar 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Bietigheim-Bissingen
    Grundriss lade ich noch hoch. Also eine Fuge im Obermaterial kommt nicht in Frage. Gibt es noch eine weitere Variante?
     
  14. Lebski

    Lebski Gast

    Eine Fuge ist zuverlässsig und ordentlich. Ohne Fuge wird es :Baumurks
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn diese erforderlich wird, dann ist es eben so. Du kannst natürlich auch auf die Fuge verzichten und abwarten, bis sich die Fuge irgendwo unkontrolliert in der Fläche bildet, oder der neue Parkettboden einen Buckel kriegt. Wenn Dir das lieber ist, dann OK.

    Ansonsten würde ich diesen Hinweis mit der Fuge nicht ignorieren. Also zuerst mal schauen, ob diese notwendig wird. Vielleicht hast Du ja "Glück" und kannst auf die Fuge verzichten.
     
  16. ekko123

    ekko123

    Dabei seit:
    20. November 2014
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm Angestellter
    Ort:
    Kaltenkirchen
    ...nur mal so als Idee reingeworfen.

    wenn Fuge nicht in Frage kommt....aber notwendig... und Obermaterial ziemlich teuer.

    Was kostet es denn, den kompletten Raum Estrich raus und neu rein zu machen?
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    je nach Größe, Abmessungen, kann auch bei einem neuen Estrich eine Fuge notwendig werden.
     
  18. bendeko

    bendeko

    Dabei seit:
    4. Januar 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Bietigheim-Bissingen
    Wieviel das Kostet weiß ich nicht...

    Ich mein, ich bin dankbar fachmännische Auskünfte zu bekommen. Ich kenne es ja selber. Wenn ich aus meinem Fachbereich heraus fragen beantworte dann gebe ich immer die Musterantwort. Ich kann mir jedoch kaum vorstellen das sich der Estrich nach 20 Jahren noch groß bewegt, vor allem nicht so stark um den Boden zu zerstören. Im schlimmsten Fall kann das dann passieren. Aber es muss ja nicht immer der schlimmste Fall eintreten.

    Ich denke ich werde das schließen lassen, mit Schnellestrich oder mit Flexkleber (könnte vielleicht sogar noch etwas Bewegung vertragen). Wenn mein Gewissen nicht locker lässt, dann mache ich noch schlitze und verharze es...

    Bevor ich da eine Fuge reinmache, gehe ich das Risiko ein. Wenn es reist, dann kommt die Fuge halt hinterher rein :D
     
  19. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wie gross sind denn die beiden Räume zusammen ? LxB ?
    Estrichfuge ab 8 Meter Seitenlänge bzw. 40 qm vorsehen.

    Wir haben so ähnliche Situationen gehabt (auch teilweise ca 4m x 10 cm) und uns entschieden nur den bestehenden Aufbau wiederherstellen,
    also mit gleichem Aufbau/Material aufzufüllen. Sogar ohne "Wellenverbinder".
    Also die Baumurks Methode.
    Wir haben teilweise Fliesen und teilweise 5mm Holzfaserplatte und darauf Laminat als Oberbelag.
    Wir haben es lange trocknen lassen (ein paar Wochen). Danach waren wirklich nur ganz feine Haarrisse an den Stosskanten.
    Nach ca 2 Jahren noch keine Probleme und Risse im Oberbelag, auch nicht bei Fliesen. Aber es ist keine Garantie, da kann natürlich immer was auftreten.

    Sind evtl andere Massnahmen geplant oder sinnvoll wie Fussbodenheizung ?
    Dann koennte es Sinn machen, Estrich neu mit FBH.

    Ansonsten kannst du dir auch einen Bodenleger suchen, der dir sowohl den Estrich als auch das Parkett zusammen macht und dich beraten lassen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du hast das Problem nicht verstanden. Es geht nicht um Bewegungen aufgrund Trocknung o.ä. sondern um Bewegungen die bei jedem Estrich auftreten, egal wie alt er ist. Das sind Unterschiedliche Temperaturen (Sommer, Winter, beheizt, Sonnenstrahlen usw.) oder auch Luftfeuchte die dazu führen, dass sich der Estrich "bewegt", und je nach Abmessungen kommen da einige Millimeter zusammen. Kriegt der Estrich diesen Freiraum nicht, dann führt das zu Schäden.
    Natürlich sind die Veränderungen aufgrund Temperatur (nur als Beispiel) bei weitem nicht so hoch wie zu Beginn wenn der Estrich erst einmal trocknen muss, aber man darf sie nicht unter den Tisch fallen lassen.

    Hier im Büro nebenan ist das an einem Estrich aufgetreten der ca. 40 Jahre alt war. Grund war, dass die Eirichtung komplett umgeräumt wurde, die Beheizung hat sich geändert, und die Sonne konnte etwa 1/3 der Fläche ganztägig bescheinen. Die Temperaturdifferenzen haben ausgereicht um einen Riss im Estrich zu bilden.

    Klar, es muss nicht zwangsläufig zu Schäden kommen, aber völlig ausschließen kann man das nicht.
     
Thema:

Schließen einer Lücke im schwimmenden Estrich

Die Seite wird geladen...

Schließen einer Lücke im schwimmenden Estrich - Ähnliche Themen

  1. vinyl kleben auf estrich

    vinyl kleben auf estrich: Hi, bei mir wurde in der Küche nach spachteln ein klebe-Vinyl verlegt. Der Boden ist nun aber nicht eben, sondern wellig bis zu 5mm. Kann mir...
  2. Estrich teilweise wegnehmen und wieder ergänzen

    Estrich teilweise wegnehmen und wieder ergänzen: Liebe Bauexperten, im Rahmen einer Kellerteilsanierung werde ich eine feuchte Kalksandstein-Aussenwand (nur von innnen zugänglich) selber...
  3. Balkontür lässt sich nicht mehr richtig schließen

    Balkontür lässt sich nicht mehr richtig schließen: wir haben das Problem unsere Balkontür lässt sich nicht mehr richtig schließen und wir haben sturm draußen wenn die Türe unten auf...
  4. Stärke und Aufbau des Bodens mit Estrich

    Stärke und Aufbau des Bodens mit Estrich: Hallo zusammen, wir sind dabei unser Dachgeschoss auszubauen. Jetzt bräuchte ich mal Eure Hilfe, wie ein Fußboden aufgebaut werden muss, bzw. was...
  5. Rohre Fußbodenheizung geknickt, Aussparungen im Estrich

    Rohre Fußbodenheizung geknickt, Aussparungen im Estrich: Inzwischen wurde bei mir der Estrich eingebracht. Es wurde nun doch Fließestrich verwendet. Zementestrich oder Fließestrich (man ist statt mit...