Schließzylinder defekt?

Diskutiere Schließzylinder defekt? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir haben einen D**-Schliezylinder, wo der Schlüssel waagerecht eingeführt wird. Nun das Problem: von außen klappt alles nur von...

  1. Chemikus

    Chemikus

    Dabei seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Betzdorf
    Hallo,

    wir haben einen D**-Schliezylinder, wo der Schlüssel waagerecht eingeführt wird.
    Nun das Problem: von außen klappt alles nur von innen lässt sich der Schlüssel nicht mehr drehen, sodass man den Schließzylinder nicht einmal mehr ausbauen kann. Was kann man noch probieren? Wie kann das sein, er ist von innen so gut wie nie betätigt worden!

    Danke.

    LG

    Chemikus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Warum lässt sich der Zylinder nicht nach außen ausbauen?
    Wenn es wegen des Aufbohrschutzes ist, musst Du halt die Drückergarnitur abbauen.
    Dass er von innen nie benutzt wurde, dürfte die Ursache sein.
    Schloss und Schlüssel haben sich einseitig aufeinander abgenutzt.
    Probier doch mal andere Schlüssel aus.

    Gruß
    Thomas
     
  4. #3 gunther1948, 5. September 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    vielleicht mal wd40 reinsprühen wenns ein zylinder mit rutschkupplung ist ( zylinder lässt sich von aussen aufschliessen auch wenn innen ein schlüssel steckt ) kann das passieren.

    gruss aus de pfalz
     
  5. Chemikus

    Chemikus

    Dabei seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Betzdorf
    Hallo und danke für die Antworten.

    Also es ist so ein Zylinder, der sich auch schließen lässt, wenn innen ein Schlüssel steckt (Not- und Gefahrenfunktion). Ich habe sowohl schon einen neuen Schlüssel probiert als auch ein spezielles Schließzylinderspray von W***h.
    Nix geht, der Schlüssel geht rein, lässt sich aber nicht drehen. Und der Zylinder lässt sich bei der Tür nur nach innen ausbauen, also mit dem inneren Schlüssel.
    Was nun?

    LG

    Chemikus
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Weswegen? Hat das Türblatt vielleicht nur ein kleines Rundloch für den Schlüssel?
    Aus welchem Material ist das Blatt? Was für Beschläge?

    Ansonsten: Fachmann ranlassen!
     
  7. Deadevil

    Deadevil

    Dabei seit:
    13. August 2015
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautischler; Selbstständig
    Ort:
    Hannover
    Schätze mal, dass es eine HT mit Ringrosette ist. Dann kann der PZ tatsächlich nur nach innen entfernt werden. Also Fachmann ran lassen
     
  8. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Du kannst doch bei geöffneter Tür den Zylinder auch von außen auf "kurz neben mittig" drehen und den Zylinder innen rausnehmen ?!
     
  9. Deadevil

    Deadevil

    Dabei seit:
    13. August 2015
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautischler; Selbstständig
    Ort:
    Hannover
    Bei einer Ringrosette nicht. Die ist ( je nach Hersteller ) im Rahmenprofil eingelassen oder verklebt. Und bei der "kurz neben mittig" Stellung kannst du den Schlüssel nicht mehr abziehen und er passt nicht durch die Rosette. Wenn Außen ein Schutzbeschlag oder eine Wechselgarnitur montiert ist, kann und muss diese demontiert werden. Dann ist es ein leichtes den PZ auszubauen. Ansonsten hilft nur noch der Fachmann. Oder im schlimmsten Fall das Knackrohr
     

    Anhänge:

  10. Chemikus

    Chemikus

    Dabei seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Betzdorf
    Was ist ein "Knackrohr"? Und was geht dabei alles kaputt????
     
  11. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Wenn der Zylinder eh wegfliegt, kann man auch den Schlüssel einfach mal abschleifen. Dann passt der durchs Loch. Ferdsch.
     
  12. Deadevil

    Deadevil

    Dabei seit:
    13. August 2015
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautischler; Selbstständig
    Ort:
    Hannover
    Mit einem Knackrohr lässt sich der Zylinder mehr oder weniger mittig auseinander brechen. Und zwar im eingebauten Zustand. Vorrausetzung ist aber, dass er auf einer Seite min. 10-15mm vorsteht. Kaputt geht dabei "nur" der Zylinder. Sollte aber nur die letzte Möglichkeit sein.
    Am besten wäre es, von du von der Problemstelle ( innen und außen ) Fotos machst. Dann kann dir genauer gesagt werden, was wie zu tun ist

    Oder so
     
  13. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    So würde ich es auch machen, wenn es gar nicht anders geht. Schade das der Chemiker an ihn gestellte Fragen nicht beantwortet.
    Dann macht Hilfe richtig Spaß.

    Gruß
    Thomas
     
  14. Chemikus

    Chemikus

    Dabei seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Betzdorf
    Hallo Thomas aus Magdeburg,

    sorry, dass ich nicht antworten konnte. Aber es ist so wie oben beschrieben: man kann den Zylinder nur nach innen ausbauen, da außen so eine Zieh- und Aufbohrschutzrosette drauf ist. Geht dann wohl leider wirklich nur durch ein Abschleifen eines Schlüssels. Ich hoffte nur genau so einen Aufwand umgehen zu können.
    Auch frage ich mich, wie so etwas bei einem Markenzylinder nach wenigen Jahren sein kann?
    Der Zylinder ist teil einer Schließanlage und somit recht teuer. Ich hatte gehofft, solch ein Problem wäre unter Experten bekannt und irgendwie zu beheben.

    LG

    Chemikus
     
  15. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.432
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Dann muss man eben alles zerlegen/abmontieren. Die ist dann von innen befestigt.
     
  16. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    [​IMG]Meinst Du sowas?
    Der Aufbohrschutz lässt sich von innen abbauen. Lass das aber besser einen Fachmann machen. Der richtet weniger Kolateralschäden an.
    Die zweite Frage meinst Du nicht ernsthaft?
    Fehlt nur noch "warum gerade ich?" und "womit habe ich das verdient?".

    Gruß
    Thomas
     
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Achtung:
    Es gibt auch Schutzrosetten, die NICHT von innen demontierbar sind!
    Und Zylinder, die auch bei abgenommener Rosette nicht nach außen demontierbar sind.
    Oder Schloßtaschen, die das verhindern.

    Vorsicht!
    Ein Knackrohreinsatz kann mehr Schaden als Nutzen anrichten. Insbesondere durch Laien.

    Daher ME nur zwei Wege sinnvoll:
    1) mit angeschliffenem Schüssel außen den Zylinder nach innen demontieren
    oder
    2) Fachmann dranlassen

    Passieren kann so etwas jederzeit.
    Mit oder ohne äußeren Anlaß. Auch bei guter Markenware (wenngleich sehr selten).

    Wieviel sind "wenige Jahre" hier konkret?
    Welches Fabrikat?
    Welches System (Schlüsselform)?
     
  18. Chemikus

    Chemikus

    Dabei seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Betzdorf
    Hallo,

    @Julius: Ich dachte, ich dürfte hier das Fabrikat nicht schreiben? Es ist ein DOM-Zylinder und wenige Jahre heißt, dass es etwa fünf Jahre sind. Der Schlüssel wird waagerecht eingesteckt und hat keinen "gezackten" Bart sondern Rillen und "Löcher".#

    @ThomasMD: Ja so in etwa sieht das von außen aus.
    Kann man einen solch defekten Zylinder reparieren lassen? Und vielleicht innen statt eines Schlüssellochs direkt so einen "Knauf" zum Zuschließen dranmontieren lassen?


    LG

    Chemikus
     
  19. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ob Reparatur möglich ist, sagt Dir der Fachbetrieb, der auf der Schlüsselkarte steht. Wir lassen Zylinder mit der entspr. Schließung neu zusammenbauen.
    Der Betrieb kann Dir auch einen Drehknauf auf der Innenseite anbauen.
    Gruß
    Thomas
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Interesierter, 20. September 2015
    Interesierter

    Interesierter

    Dabei seit:
    19. Oktober 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Pforzheim
    So lange sich der Zylinder von außen schliessen lässt, kann er ohne Probleme, egal bei welcher Einbausituation, demontieren. MIt dem Schlüssel die Schliessnase auf die korrekte Stellung bringen, mi einem anderen (passenden) Schlüssel von innen heraus ziehen. Vorher natürlich noch die Zylinderschraube am Stulp des Schlosses lösen. Grundsätzliches: Wie du schon sagtest, hat dein Zylinder eine Not und Gefahrenfunktion. Das bedeutet du kannst den Schlüssel von innen stecken lassen und dennoch von außen öffnen. Das ist eine sinnvolle Funktion z.B bei älteren Leuten. Aber wie der Name schon sagt, eine NOT und Gefahrenfunktion. Kein Dauereinsatz.
    Da bitte, wie schon angedacht, einen Knauf verwenden. Der hat die anfällige Rutschkupplung nicht.
     
  22. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Und wie kriegst du den Schlüssel, mit dem du von Außen die Nase auf die richtige Stellung gekriegt hast, wieder aus dem Zylinder?
     
Thema: Schließzylinder defekt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schließzylinder einseitig defekt

Die Seite wird geladen...

Schließzylinder defekt? - Ähnliche Themen

  1. DHH KFW55: defekte Porotonziegel & breite Stossfugen

    DHH KFW55: defekte Porotonziegel & breite Stossfugen: Hallo liebe Baugemeinde, lasse gerade mein erstes (und hoffentlich letztes) Haus bauen. Eine Doppelhaushälfte KFW55 Standard mit 36,5 cm...
  2. Defekte Unterspannbahn auf Dachboden austauschen.

    Defekte Unterspannbahn auf Dachboden austauschen.: Hallo, ich möchte meinen Dachboden neu dämmen. Nun ist in zwei Sparrenfeldern die Unterspahnbahn (Deltafolie nicht diffusionsoffen) defekt. Ich...
  3. Heizungssteuerung defekt - Systemabhänbgig?

    Heizungssteuerung defekt - Systemabhänbgig?: Guten Tag Allerseits, bei meiner zentrale Heizungsanlage für ein MFH funktioniert die Heizungssteuerung nicht mehr. Der alte Eigentümer hat dabei...
  4. Solaranlage defekt

    Solaranlage defekt: Hallo zusammen, Wir haben ein Riesen Problem! Gestern haben wir festgestellt, dass Flüssigkeit aus der Solaranlagensteuerung ausgelaufen ist......
  5. Rollladen nach Hagel defekt, Versicherung zahlt nur Teil

    Rollladen nach Hagel defekt, Versicherung zahlt nur Teil: Hallo, ich hatte vor einiger Zeit einen Hagelschaden an Rollläden. Dort sind nun Dellen, jedoch keine Löcher. Eine Elementarversicherung habe...