Schlüsselfertige DHH - Was fehlt noch?

Diskutiere Schlüsselfertige DHH - Was fehlt noch? im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo liebe Experten :) Ich habe vor Anfang nächsten Jahres zu bauen! Auf einem Grundstück von 384 m² möchten meine Frau und ich eine...

  1. #1 AndreWAF, 5. November 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. November 2012
    AndreWAF

    AndreWAF

    Dabei seit:
    2. November 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Münster
    Hallo liebe Experten :)

    Ich habe vor Anfang nächsten Jahres zu bauen! Auf einem Grundstück von 384 m² möchten meine Frau und ich eine Doppelhaushälfte (Grundfläche 68 m²) errichten. Dieses kommt von der Firma isdochegal und ist schlüsselfertig.
    Schlüsselfertig bei dem o.g. Unternehmen heißt auch wirklich bezugsfertig da alle Sanitärbereiche im Preis enthalten sind, Fliesen bis 25€/m², gestrichene Wände bzw. gestrichene Raufasertapete. Elektroinstallationen sind auch mit drin. Laut einem Mitarbeiter ist alles bis auf die Anschlüsse (Gas, Wasser, Strom, Kanal) mit enthalten. Bauwasser und baustrom werden ebenfalls übernommen. Natürlich planen wir noch evtl. etwas zu "verbessern" und demnach noch ein paar tausend Euro zusätzlich. Jetzt ist nur noch die Frage wie teuer die Pflasterung der Zuwege, Auffahrt, Weg zur Tür, erstmal normale einfachere Gartengestaltung (Zaun hinter dem Grundstück wird nicht benötigt da Lärmschutzwall aus Steinen bereits vorhanden) und Terrasse wohl sein wird.

    Hier mal meine Hochrechnung:

    65.280,00 € Grundstück
    3.264,00 € Grunderwerbssteuer 5%
    1.100,00 € Grundbucheintragung
    1.000,00 € Grundstücksteilung
    1.800,00 € Gasanschluss
    2.000,00 € Wasseranschluss
    1.500,00 € Stromanschluss
    2.000,00 € Kanalanschluss
    600,00 € Telefon / Kabelanschluss
    800,00 € Baugenehmigung
    1.200,00 € Bauschutt
    100,00 € Versicherung
    2.500,00 € Vermessung
    4.070,00 € Mietbelastung 814 € /Monat (5 Monate)
    1.305,60 € Notar 2%
    137.000,00 € DHH

    225.519,60 € Kosten
    -32.194,45 € Eigenkapital
    21.674,85 € Puffer

    215.000,00 € Finanzierungsbedarf

    Habe ich irgendwas wichtiges vergessen oder lassen sich eventuelle "Kleinigkeiten" vom Puffer bezahlen wenn man dort 5T€ für eine Küche abzieht?
    Reicht der Puffer aus wenn man an die Pflasterung wie oben geschrieben vornehmen will und noch Küche + Einrichtung (vorerst nur Schlafzimmer, alles andere wird erst übernommen) einplant?

    Über Denkanstöße würde ich mich echt freuen!

    LG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 5. November 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wie sagte doch Koni Adenauer: Was juckt mich mein Gewäsch von gestern.

    So lange Du keine verbindliche Baubeschreibung hast, die Vertragsbestandteil wird, ist das alles nicht viel wert.
    Erstmal die Baubeschreibung geben lassen,mit der zu einem Baufachmenschen, der diese durchprüft - und dann ist klar, wofür wirklich noch Geld gebraucht wird.

    An sonsten:
    21.000 € für Küche (für 5k€ gibts nicht mal bei Ingvar ne Küche) und Aussenanlagen, wenn Ihr (so liest es sich) keinen Handschlag tun wollt sind :mega_lol:
     
  4. AndreWAF

    AndreWAF

    Dabei seit:
    2. November 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Münster
    Natürlich müssen wir die Baubeschreibung abwarten und klar ist auch das es eh immer teurer wird aber ich denke schon das es diverse Küchen für um die 5T€ gibt. Als Architekt hat man da vllt andere Ansprüche an eine Küche aber eine normale ohne Kochinsel oder Sonstiges is da wohl realistisch.
    Landschaftsgärtner in der Familie und jemand vom Fach für die Pflasterarbeiten ist auch da. Natürlich legen wir selber mit Hand an, es ging mir nur darum abzuschätzen ob wenigstens das Material davon bezahlbar ist.
    Ist das wirklich zum lachen unrealistisch oder wie darf ich das verstehen?
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 5. November 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Meine Küche hat keine Kochinsel, keinen 20 Zonen Kühlcomputer mit Eisbereiter, nicht mal ne Miniwelle.
    Trotzdem hat auch die schon mehr als 5k€ gekostet ohne von den teuren Herstellern mit den Designstudios zu sein.
    Alles selbst aufgebaut.

    Bei Vespa gibts zwar angeblich 50% auf Küchen, aber die beherzigen auch nur die alte Koofmich-Regel - gib nur so viel Rabatt, wie Du VORHER einkalkuliert hast!

    Wenn Du einen Pflasterer und einen Gärtner in der Familie hast (was im Ausgangsbeitrag ebensowenig steht wie der Anteil der Eigenleistung), dann sollten DIE Dir doch sagen können, was sie grob fürs Material brauchen - viel besser als wir!
     
  6. Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Es gibt sehr gute Küchen für unter 5 TSD...man muss nur vergleichen und nicht gleich ins erstbeste Studio rennen...

    Meine beiden isdochegalkuechen haben jeweils um die 3500€ gekostet und waren jeweils nach dem neuestem Stand, sprich mit Komfortauszügen, Besondere Fronten also kein billig umleimte Kante usw. und mit isauchegal Geräten...Qualität muss nicht teuer sein...

    Einfach bei mehreren Händlern die gleiche Küche geplant und die günstigste dann gekauft...


    Bei Aussenanlagen so wie du das schreibst kannst du mit 10TSD rechnen...

    Ansonsten kommen noch diverse Baunebenkosten dazu die immer wieder mal während des Baus auftauchen...

    Wie z.B. mehr Steckdosen etc., weil in der Regel man nur eine Minimalmenge bei Schlüsselfertig mitkauft...und niemand will in seinem Eigenheim hinterher nur 2-3 Steckdosen pro Zimmer.

    Außerdem redest du ja auch noch von diversen Sonderwünschen, das kommt auch noch dazu und die sind in der Regel auch nicht billig...

    Also ich sehe bei dir gar kein Puffer sondern eher noch ein tiefes Loch im Portemonnaie...
     
  7. #6 AndreWAF, 5. November 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. November 2012
    AndreWAF

    AndreWAF

    Dabei seit:
    2. November 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Münster
    Danke damit kann ich was anfangen, wobei mir das "Loch im Portemonnaie" natürlich nicht gefällt!
    Wenn man aus dem "Puffer" von 21.674,85 € einen Puffer von 33.000 € machen könnte (was auch noch tragbar ist), hätte man damit die Kosten so gut wie gedeckt (wenn man minimale Veränderungswünsche, die Küche und die Pflasterung berücksichtigt)??
     
  8. RHM2012

    RHM2012

    Dabei seit:
    28. Oktober 2011
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Stuttgart
    Guten Morgen,

    Mietbelastung 5 Monate = Bauzeit !! Würde ich als optimistisch bezeichnen. Und falls doch längere Bauzeit , was passiert dann ??

    Fliesen bis 25€/m² = wird schwer was zu finden. Jedenfalls erging uns das so (30€/m²) und wir haben keine hohen Ansprüche.
    60x30 Fliesen oder z.B. Wildverband kostet auch extra.

    Nach langem Suchen und zig Std in Möbelhäusern und Studios haben wir es geschafft eine stinknormale Küche auf 10.000€ zu bestellen.

    Elektro und Netzwerk: Mehrkosten über 7.000€. LAN-Verkabelung + Steckdosen + SAT-Anlage.

    Das sind meine Erfahrungen und auch wir müssen auf jeden EURO schauen. Teurer wird es eh als geplant.

    Was ist mit Badmöbeln? Falls gewünscht!? Einige 1000€sind da schnell verbraten bei normalen Ansprüchen (kein Sanihandeln, sondern Möbelgeschäft)

    Garage / Stellplatz??

    Mehr fällt mir im Moment nicht ein?
     
  9. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Mietbelastung hat in der Kostenaufstellung nichts verloren.

    Stattdessen:
    Summe Bereitstellungszinsen
    Summe Darlehnszinsen während der Bauzeit
     
  10. Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Naja wie Ralf schon sagte, ohne Baubeschreibung braucht man hier eine Glaskugel...

    Es sind einfach zuviele Variablen in der Gleichung...
     
  11. Maik86

    Maik86

    Dabei seit:
    4. Juni 2012
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einkäufer
    Ort:
    Krombach
    Benutzertitelzusatz:
    Öffentl. Beschaffung VOL + bisschen VOB
    Kommt ganz auf die Bauweise an, davon steht hier ja nichts oder bin ich blind? Wir haben mit einem Fertighaushersteller in Holzständerbauweise gebaut und von den Erdarbeiten bis zum Einzug ins komplett fertige Haus hats 3,5 Monate gedauert.

    Ich finde den Puffer von über 20.000 Euro schon recht mächtig. Wenn's am Ende doch net ganz langt, macht man die Außenanlage eben später, wenn man dafür wieder was angespart hat. Fürs erste reichts auch, wenn man trocken ins Haus kommt ohne Unmengen an Dreck reinzustecken.

    Küche für 5.000 Euro ist auch machbar, kommt ganz auf die Größe an. Unsere alte in der 70m² Wohung hatte Markengeräte, Hochglanzfronten, Komforteinzüge und kam auf ca. 6000. Die neue etwas größere mit ebenfalls dem vorganannten Kram kam allerdings schon auf ca. 9000.

    Die o. g. Anschlusskosten hängen auch stark von der Leitungslänge ab, also wieviel Straße z. B. für den Wasseranschluss etc. auf- und wieder zugemacht werden müssen. Besonders große Fallstricke seh ich bei den Kosten jetzt nicht.
     
  12. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Ohne die genaue Baubeschreibung zu kennen etc kommen mir die 137k€ etwas wenig vor...
    Wie groß soll denn die Wohnfläche sein?
    Hast du evtl vergessen dass du noch zusätzlich eine Bodenplatte/Keller benötigst und die Erdarbeiten auch bezahlt werden müssen? Die Preise der Fertighausanbeiter gelten oft ab Oberkante Bodenplatte/Keller.

    Bei so einem Kampfpreis sind vermutlich auch keine Rolläden etc inklusive... benötigt man ja nicht zum wohnen...

    Wenn man über Küchenpreise diskutiert sollte man auch nicht vergessen die Größe der Küche zu erwähnen... man kann für 5k eine ordentliche Küche bekommen, gerade wenn man selbst hand anlegt... allerdings wird das dann keine weitläufige Küche sein..
     
  13. AndreWAF

    AndreWAF

    Dabei seit:
    2. November 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Münster
    Danke für die Antwort Maik! Ich will ja auch nicht alles auf einmal haben. Hätte auch kein Problem damit den Garten innerhalb der nächsten 1-2 jahre fertigzustellen.
    Mir is halt einfach nur wichtig, dass ich das Haus baue, eine Küche habe und nicht über einen Erdhaufen zur Tür komme. Carport kommt später, die vollständige Pflasterung auch nach und nach durch Bekannte.
    Bin ich meinem Ziel denn dann noch so weit entfernt?
     
  14. AndreWAF

    AndreWAF

    Dabei seit:
    2. November 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Münster
    Wohnfläche sind 133 m². Einen Keller nehmen wir nicht. Und in dem Preis sind Rolläden, Fensterbänke, Treppengeländer, Türen etc. mit enthalten. Fenster sind auch gute drin und die Amaturen sind von Herstellern die man wirklich kennt. Das Doppelhaus wird als Energiesparhaus erstellt. Bestimmt hat es keinen kfw-Standard aber Dämmung hats genug :)
    Die Küche (geschlossen) hat eine Fläche von 12,65 m² in L-Form.
     
  15. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Auch wenn Ihr keinen Keller nehmt braucht das Haus zumindest eine Bodenplatte auf der es stehen kann...
    Ist dazu nichts erwähnt im Angebot?

    1000€/m² Wohnfläche Schlüsselfertig inklusive Baunebenkosten und Bodenplatte etc hören sich einfach nicht wirklich realistisch an... entweder wurde da einiges "vergessen" oder das gelieferte ist von extrem zweifelhafter qualität...
     
  16. Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Fenster gut und nicht gut...kann vieles Bedeuten...da brauchst du definitive Werte...
    Dämmung genug kann auch vieles heissen...
    Rolläden sind in der Regel nur im EG vorgesehen bei Schlüsselfertig und auch nur manuell mit Gurtzug...
    Was ist mit Bodenbelägen in den Zimmern wo keine Fliese reinkommt?

    Treppe Stahl oder Holz?
    Innentüren alles 08/15 oder auch mal was "besseres"
    Eingangstür auch? Kunststoff zum eintreten geeignet oder mit gewissen Sicherungsmassnahmen gegen gewisse Personengruppen?

    Heizungart?

    Das sind alles immense Kostenfaktoren, welche garantiert nicht im Preis inbegriffen sind...

    Wenn die Küche so bleibt Größe/L Form etc. sehe ich 5K als realistisch an...allerdings ist dann wirklich selbst aufbauen angesagt...
     
  17. #16 Ralf Dühlmeyer, 5. November 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wie Du aus 68 m² Grundfläche (also Aussenmaße) ein DH mit 133 m² Wohnfläche machst - das wird schon mal spannend.

    Zum Preis-Leistungsverhältnis hier mal ein link
    http://www.shz.de/artikel/artikel/wenn-der-hausbau-zum-horror-wird.html

    Muss nicht so laufen, aber für 1000 € / m² - vergiss es! Entweder fehlt da die Hälfte oder es ist Schrott!.
    Eine dritte Variante (Porsche zum Preis vom Trabbi) gibts da nicht. Pasta!
     
  18. Maik86

    Maik86

    Dabei seit:
    4. Juni 2012
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einkäufer
    Ort:
    Krombach
    Benutzertitelzusatz:
    Öffentl. Beschaffung VOL + bisschen VOB
    Ich muss gestehen, die Kosten für die DHH hab ich komplett überlesen, ich habe mich auf die angegebenen Nebenkosten beschränkt. 137k für 133 m² klingt sehr sportlich, da hätte ich auch zugeschlagen :)
     
  19. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Ach das geht schon.. einfach die Außenmauern etwas dünner gestalten und hoch genug bauen ;)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. AndreWAF

    AndreWAF

    Dabei seit:
    2. November 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Münster
    Ok das ist richtig. Die Wohnfläche unten beträgt 68 m², also wird die Grundfläche natürlich größer sein.
     
  22. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das klingt nach Kundenverdummungs-Prospektgelaber und bedeutet in aller Regel:
    So schlecht, daß es derzeit gerade noch gebaut werden darf.
    Erfüllt also die aktuellen Mindestanforderungen.
    Das ist zwar im Vergleich zur Mehrheit der Bestandsgebäude schon sehr ordentlich, aber mehr auch nicht.

    Offene Frage:
    Ist die Bodenplatte samt ggf. notwendiger aufwendigerer Gründung im Hauspreis mit drin?
    Gibts schon ein Baugrundgutachten?

    Sind die Preis für die Hausanschlüsse gewürfelter Duschnschnitt oder konkret auf Eucher Vorhaben ermittelt? Gerad beim Kanal z.B. kommen Faktoren von mehr als 3 durchaus vor.
     
Thema:

Schlüsselfertige DHH - Was fehlt noch?

Die Seite wird geladen...

Schlüsselfertige DHH - Was fehlt noch? - Ähnliche Themen

  1. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  2. Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974

    Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974: Hallo liebes Forum, meine Partnerin und ich haben uns eine schöne Doppelhaushälfte in Bungalow-Stil (Flachdach), BJ 1974 gekauft. Nun planen wir...
  3. DHH KFW55: defekte Porotonziegel & breite Stossfugen

    DHH KFW55: defekte Porotonziegel & breite Stossfugen: Hallo liebe Baugemeinde, lasse gerade mein erstes (und hoffentlich letztes) Haus bauen. Eine Doppelhaushälfte KFW55 Standard mit 36,5 cm...
  4. Lattung am Mauerwerk / Sparren fehlt

    Lattung am Mauerwerk / Sparren fehlt: Hallo, Ich bin gerade dabei mein Dachgeschoss auszubauen. Nun bin ich bei der Anbringung der Lattung auf folgendes Problem gestossen; Ein...
  5. 67er DHH mit Betonwänden - was bedeutet das?

    67er DHH mit Betonwänden - was bedeutet das?: Hallo, ich bräuchte mal eure fachkundigen Ratschläge. Auf unserer Haussuche sind wir nun wieder auf etwas, für uns ganz interessantes,...