Schneefangsysteme - Planung und Auslegung?

Diskutiere Schneefangsysteme - Planung und Auslegung? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich habe über meinen Architekten bei meinem Dachdecker und Zimmermann ein Schneefangsystem angefragt und 3 verschiedene...

  1. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Hallo zusammen,

    ich habe über meinen Architekten bei meinem Dachdecker und Zimmermann ein Schneefangsystem angefragt und 3 verschiedene Varianten alternativ angeboten bekommen (obwohl ich nur eine davon angefragt hatte).

    - Schneestopphaken des Ziegelherstellers
    - Schneefanggitter
    - Schneefangstange

    Leider ist für mich bei Var. 2 und 3 nicht ersichtlich, wessen Produkte das sind und welche technischen Eigenschaften diese haben. Deshalb frage ich mich generell, ob solche Anlagen einer individuellen technischen Auslegung bedürfen und wer diesen Teil bei dem o.g. Angebot incl. "Planerhaftung" dafür übernimmt, dass die Sache dann auch funktioniert. Ist das Sache des Architekten, des Handwerkers oder des Herstellers (den ich ggf. gar nicht kenne?)?

    Danke und Gruss
    Seev
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Weitere Antworten ? :konfusius
     
  4. Wieland

    Wieland Gast

    Vermutlich Sache des Statiker. Und des Bauherrn !( Schutzmaßnahmen bei Eiszapfen und
    Lawinenbildung) ! Auslegung der Statischen Querschnitte des Dachstuhl usw.

    Safety first!
     
  5. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    also ich hab Scheefangstangen eines bekannt Herstellers - die nciht funktionieren, der Schee rutscht einfach durch und drüber.

    Ich hab den Hersteller mit zu Begutachtung zitiert. Auskunft des Vertreters: Eigentlcih funktionieren die alle und wenn nicht, dann ist das eben so. Es gibt keine Garantei, das es funktioniert udn es gibt auch keine Planungsgrundlagen, geschweige denn verbindliche Vorgaben, was, wo, wie, wieviel montiert werden muss, damit der Schnee auf dem Dach bleibt!:yikes
     
  6. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    Schneefang...

    hallo Seev,

    warum fragst Du nicht Deinen Dachdecker bzw. Archi???

    Der Einbau von Schneefangeinrichtungen sind im besonderen Maße von den örtlichen Gegebenheiten abhängig.
    Diese kennen natürlich die Handwerker aus der jeweiligen Region am besten.

    Dachziegelhersteller kaufen hierzu alle Teile zu ihren Dachziegeln dazu.
    Ausnahme bilden nur spezielle Schneestopziegel, welche als Formziegel im Preßverfahren hergestellt werden.

    mfg
     
  7. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Die örtlichen Gegebenheiten zu kennen - oder besser gesagt einschätzen zu können-, mag die eine Seite sein. Das Produkt, das man anbietet, technisch "auslegen" zu können, ist offenbar eine ganz andere, die ich erst mal beim Hersteller sehe. Ehrlich gesagt, ich traue dem "Dachdecker", der Zimmermann ist, und auch dem Architekten hier beides nicht genügend zu.
    Deshalb frag ich ja im Forum, weil ich davon ausgehe, dass sowas Fachkompetenz und eine dementsprechend klare Planung und Vorgehensweise braucht. All das ist bei meinen Experten nicht sichtbar.
    Wenn irgendwer dazu belastbare Daten, z.B. Produktnamen und -hersteller, z.B. in seinen Angeboten genannt hätte, dann käme ich evtl. zu einer besseren Einschätzung. Ich suche hier jemanden, der die "technische Planerhaftung" für seine Leistung übernehmen möchte, finde aber offenbar keinen.

    Es ist schon mal recht ernüchternd, aber gut zu hören, dass Schneefangsysteme nicht unbedingt funktionieren müssen! :mauer Muss man das eher als etwas Esoterisches ansehen, ob sowas funktioniert oder nicht?
     
  8. #7 Isolierglas, 20. Februar 2012
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Lass den Krams einfach weg...
     
  9. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Ich glaubte mich grade verlesen zu haben ...

    Zum Thema:

    Schneefangvorrichtungen sind nicht dafür da, dass der Schnee auf dem Dach bleibt. Sie sind dafür da, dass dieser nicht brettartig abgeht und im/vorm Traufbereich stehende Personen gefährdet.

    Ausserdem kenne ich keinen Schneefang, welcher bei Schneehöhen über 40cm (20cm überm Schneefang) dies noch zuverlässig vehindert.

    Einzig und allein dünnere, schon mehrfach angetaute und wieder verharnischte Schneebretter werden vom Schneefang teilweise aufgehalten und ggf. "in Stücken" abgegeben. Bei Tauwetter sackt der Schneematsch langsam durch jeden Schneefang durch.


    Bilder zu:

    Schneefangstange: http://www.perr-holzzaun.de/images/schneefangstangen.jpg oder http://www.4qm.de/images/Technik/FWR_Spengler04.JPG
    Schneefanggitter: http://www.dachdecker-leis.de/schneefang/schneefanggitter_1.gif
     
  10. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    @Seev: Da ich davon ausgehe das der allwissende Herr Maschinenbauingenieur bereits eine Lösung parat hat, wird er wohl kaum erwarten hier noch eine fachkundige Meinung zu diesem Thema zu bekommen. Herr Ingenieur kann getrost auf seien Erfahrungsschatz zurückgreifen und versteht es sicherlich bestens sich dabei auch an bestehende Richtlinien zu halten.

    @isolierglas: Lass den Kram ruhig weg und Zahle später aus eigener Tasche wenn jemand Schadenerstz von Dir fordert.
     
  11. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    der Vergleich ist gar nciht so schlecht, so kam's bei mir fast an. War der mit den zwei "a" im Namen....
     
  12. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Pauschal keine gute Idee!!!:mauer

    Je nach Gegebenheit sind die nahezu zwingend nötig! Bei uns ist es so, aus Spaß würd ich mir die Teile auch nciht drauf bauen...
     
  13. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Wenn das gewährleistet wäre, wäre ich auch schon voll zufrieden. Leider ist unsere kleine letztes Jahr trotz Schneefang nur knapp einem soclhen "Brett" entkommen, was danach ca. 1-2 m² Fläche und 40-60cm Höhe auf userem Weg zur Haustür hatte. So verdichtet, dass man nur kleine Stücke mit dem Spaten abstechen konnte. Und da lagen keine 40cm auf dem Dach!
     
  14. Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    Nach meinen

    Infos hat sich das mit den Zubehörteilen eh bald ziemlich erledigt!
    Ich pers. Nehme nur noch Systemteile für alles. Wie oft sieht man die gebrochenen Ziegel unter den Halteeisen! Wenn dann noch kein/wenig Dachüberstand ist, fängt das "Sparen" erst richtig an.
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Karl 1

    Karl 1

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    Ochtendung
    Dito :28:
     
  17. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Was soll das, was wird da gerade kompensiert?
    Bisher hatte ich durchaus Respekt vor Deiner Zunft, da diese bei mir durchaus gute Arbeit geleistet hat.
     
Thema:

Schneefangsysteme - Planung und Auslegung?

Die Seite wird geladen...

Schneefangsysteme - Planung und Auslegung? - Ähnliche Themen

  1. Auslegung Weisse Wanne

    Auslegung Weisse Wanne: Hallo Bauexperten, folgender Sachverhalt: - Grundwasserstand aktuell: 1,3m unter GOK - Höchststand gemäß Gutachten: 0,3m unter GOK, Recherche...
  2. Auslegung LWP - bei 50 Grad??

    Auslegung LWP - bei 50 Grad??: Moin liebes Forum, ich traue mich nach zehn Jahren an ein neues Projekt, nennen wir es ebenerdigen Bungalow. Der Bungalow wird 160m2 haben,...
  3. Bauherrenhaftpflicht ohne eigene Planung/Bauleitung:

    Bauherrenhaftpflicht ohne eigene Planung/Bauleitung:: Hallo, ich suche eine Bauherrenhaftpflicht. In den Bedingungen der Versicherungen steht eigentlich immer "ohne eigene Planung/Bauleitung" Die...
  4. Fragen zum Lüftungskonzept/ Auslegung der KWL für ein unterkellertes EFH

    Fragen zum Lüftungskonzept/ Auslegung der KWL für ein unterkellertes EFH: Hallo liebes Forum, meine Frau und ich befinden uns gerade in der Werkplanung und Vorbereitung der Ausschreibungen für den Neubau unseres...
  5. Auslegung der Fußbodenheizung korrekt?

    Auslegung der Fußbodenheizung korrekt?: Ich frage mich, ob die Auslegung meiner Fußbodenheizung korrekt erfolgt ist. Folgendes ist passiert: In meinem Niedrigenergiehaus KfW40/55 wurde...