Schnell-Estrich

Diskutiere Schnell-Estrich im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, unser Estrich-Leger empfiehlt den Schnell-Estrich "XXXXXXXXXXXX". So soll der Bodenbelag statt nach 8 Wochen schon nach 2 Wochen...

  1. #1 amalia123, 10.11.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.11.2011
    amalia123

    amalia123

    Dabei seit:
    23.10.2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    unser Estrich-Leger empfiehlt den Schnell-Estrich "XXXXXXXXXXXX".

    So soll der Bodenbelag statt nach 8 Wochen schon nach 2 Wochen verlegbar sein. Mehrkosten für 160 m/2 belaufen sich auf 1000,- Euro.

    Fragen:

    Kennt jemand von euch diesen Estrich?

    Wie sind eure Erfahrungen damit?

    Beste Grüße,

    Amalia
     
  2. #2 Gast036816, 10.11.2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    was soll denn für ein estrich nach vertrag eingebaut werden, der 8 wochen bis zur belagreife und trocknung benötigt?

    ansonsten - ein zulagepreis von 6,25 €/qm - ich kenne auch höhere preisforderungen.
     
  3. #3 Livestrong, 10.11.2011
    Livestrong

    Livestrong Gast

    Die frage lautet nach dem schnellen estrich:bau_1:
     
  4. #4 Ralf Dühlmeyer, 10.11.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Laß den normalen Estrich einbauen und heb Dir die 1.000 € für die mech. Bautrocknung auf.

    Davon hast Du erheblich mehr!
     
  5. #5 coroner, 10.11.2011
    coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17.12.2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    in einer der bekannten "Rucki-Zucki-renovieren-wir-ihr-haus"-Sendungen
    gabs letztens einen Estrich zu bewundern, der nach einem Tag (eigentlich hatte
    er nur ne Nacht zum abbinden...) belegt wurde.
    In Ermangelung einer rechtzeitigen Fliesenlieferung wurden dann sogar noch
    PVC-Foliensliesen aufgeklebt. Kann denn sowas klappen?
    Gibt es solche Extrem-Schnell-Estriche für so Sonderfälle?
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    In den "Rucki-Zucki-renovieren-wir-ihr-haus"-Sendungen schon. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  7. #7 Ralf Dühlmeyer, 10.11.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Gussasphalt :D

    Keine Ahnung, was die da für ein Zeug genommen haben. Aber was unter Labrbedingungen des Herstellers funzt, muss auf einer Baustelle unter Baustellenbedingungen (z.B. keine Feinwaage, sondern Schaufeln zählen) nicht auch funzen!
     
  8. #8 00imperator, 10.11.2011
    00imperator

    00imperator

    Dabei seit:
    11.10.2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Hamburg
    Oh Gott, bitte niemals die Rucki-Zucki-Sendungen zum Vorbild nehmen. Da wird gebastelt, gefriemelt und gemauschelt wo es geht. Wer etwas Ahnung von der Materie hat, dem stellen sich die Nackenhaare auf...

    Geil war mal: Der Boden war selbst nach Neulegung der Dielen und Ausgleich immer noch schief (Vertiefung zur Mitte hin, Niveauunterschied ca. 3cm und mehr). "Ja, hm, was machen wir denn da? Fliesen oder so geht ja so nicht. Egal, legen wir halt Teppich" Was für ein Pfusch....
     
  9. #9 Ralf Dühlmeyer, 10.11.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nee - das allergrösste war ein Wanddurchbruch
    "Die Wand ist nicht tragend - solche Wände tragen NIE"
    Dann - nachdem die Muskelmänner sich mal wieder bewiesen hatten - kam
    "Wir haben ein Problem, über die Öffnung muss ein Sturz, die Wand trägt"

    Bei den Baustellen wäre ich gern mal Gutachter.
     
  10. #10 Gast036816, 10.11.2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    um einen schnellen estrich zu beurteilen, muss ich nunmal fragen warum der ursprüngliche estrich - nach vertrag - so extrem langsam ist und die doppelte der sonst üblich zeit benötigt. vielleicht ist es ein besonders dicker fliessestrich - und da gelten nunmal andere bedingungen - klar?
     
  11. #11 Bulla2000, 10.11.2011
    Bulla2000

    Bulla2000 Gast

    Vielleicht sprechen wir von der gleichen Sendung, habe da auch herzlich gelacht. Die beiden Archis gucken verdutzt und hatten natürlich sofort eine dolle Alternative parat ;). Naja, Hauptsache, der gemeine Hartz-IV Empfänger hat was zum fernsehen :D.
     
  12. Lebski

    Lebski Gast

    Ich frage mich etwas anderes:
    Estrich wie dick?
    Heizung betriebsbereit?
    Fussbodenheizung?
    Geplanter Belag?
     
  13. benben

    benben

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biotechnologe
    Ort:
    Landshut
    Kommt drauf an.
    Wenn sie dadurch 6 Wochen früher einziehen können werden im Idealfall bis zu 2 Monatsmieten eingespart, das kann schon mehr als 1000 EUR betragen. Die Trocknung ist außerdem ja auch nicht billig, wir hatten 1,5 kWatt x 24 Stunden/Tag * 14 Tage = 500 kWatt = 100 EUR an Stromkosten allein für den Trockner. Die Heizung kommt ja auch noch dazu.

    Durch die Estrich-Trocknung und dem Einzug am Ende des letzten Jahres müssen wir ausserdem dieses Jahr das doppelte an Strom und Heizkosten vorauszahlen.
     
  14. benben

    benben

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biotechnologe
    Ort:
    Landshut
    Sind 8 Wochen langsam? Bei unserem Firmengebäude hat es 3 Monate bei Zementestrich und in unserem Haus 7 Wochen mit Anhydritestrich plus Trocknungsgerät gebraucht. In beiden Fällen war der Bodenbelag Linoleum der ja ähnlich Parkett sehr trockenen Estrich verlangt.
     
  15. #15 Ralf Dühlmeyer, 11.11.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ben, rede doch bitte nicht von Dingen, von denen Du keine Ahnung hast.
    1) Ist es nicht sicher, dass die 6 Wochen Zeitgewinn wirklich stattfinden
    2) Sind die 8 Wochen schon optimistisch
    3) Holt auch die Trocknung eine Menge Zeit rein - wahrscheinlich sogar mehr als ein Schnellestrich unter Baustellenbedingungen
    4) Holt die Trocknung "so ganz nebenbei" auch aus einer Menge anderer Bauteile Wasser raus, die dann nicht mehr trockengewohnt werden müssen!

    Und wer seinem EVU nicht mitteilt, dass der Strom für Trocknung draufging, muss sich nicht beschweren - selbst Schuld!
     
  16. benben

    benben

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biotechnologe
    Ort:
    Landshut
    Ach, da fühlt sich jemand auf den Schlips getreten.

    1 + 2: Das widerspricht sich aber etwas? Für konventionellen Estrich halten Sie demnach eine längere Trocknungszeit als 8 Wochen für wahrscheinlich. Dann wäre der Zeitgewinn mit Schnellestrich vorerst mal mehr als 6 Wochen. Das heisst, Sie glauben entweder nicht an die 2 Wochen vom Schnellestrich oder glauben, dass das Trocknungsgerät das in der selben Zeit günstiger schafft.

    Wir wissen jetzt aber nicht, auf welche Bedingungen (Anhydrit oder Zement; Estrichdicke; Fußbodenheizung oder nicht; gewünschter Belag) sich die 8 Wochen vom Fragesteller beziehen. Siehe auch Antwort von "Lebski". Wenn Sie sagen, dass 8 Wochen generell kaum zu schaffen sind, OK.


    OK, sie gehen davon aus, dass die 2 Wochen mit dem Schnellestrich ohnehin unrealistisch sind und die Trocknung das ganze auch wesentlich verkürzt.

    Das hätte sie halt in der Antwort gegenüber dem Fragesteller auch so schreiben können statt dem 1 hingeworfenen Satz, dass man doch mechanische Bautrocknung verwenden soll.

    Ich habe ja unsere Kosten schon geschildert. Den Gasverbrauch von mehr als 1000 m3 Gas für das Trockenheizen hatte ich noch nicht angegeben, das sind dann auch nochmal mehr als 700 EUR.

    Wenn das mit den 2 Wochen beim Schnellestrich stimmen würde, wäre das für mich auf jeden Fall eine Alternative gewesen.


    Da kann aber auch das Gegenteil der Fall sein!
    Sie wissen doch gar nicht, ob es sich um einen Trockenbau handelt.

    Bei unserem Haus (Wandaufbau von Innen nach aussen: Gipskarton, OSB-Platten, Holzständer/Steinwolle, Weichholzfaserplatten, Putz) war es in der Tat so, dass nach dem Trocknen

    - Feine Risse auftraten und der Maler nochmal nacharbeiten musste (allerdings seither kein einziger Haarriss mehr)
    - die Luft anfangs extrem trocken war bis durch das Wohnen langsam wieder Feuchtigkeit eingetragen wurde

    Ich hätte den Schnellestrich genommen, wenn ich eine Garantie für eine Belegreife nach 3 Wochen erhalten hätte.

    Ich hatte es versucht, aber da war nichts zu machen.
     
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wenn die wirklich nicht haben mit sich reden lassen (was schon etwas seltsam ist, aber manchmal vorkommt), dann liest man nach einem Vierteljahr den Zählerstand ab und geht damit nochmal hin. Dann MÜSSEN sie die Vorauszahlungen auf einen Eurem heurigen laufenden Verbrauch angemessenen Wert reduzieren!

    Also ich fand ja den am besten:
    "Der FI hält nicht - der Eli wird ihn gleich mal ausbauen, dann gehts...! :yikes
     
  18. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21.07.2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Ja, ist zwar etwas teurer und es sind Randbedingungen z.B. bei Heizestrichen zu beachten (Heizsystem), dafür ist dieser aber nach erkalten belegbar, i.d.R. am Folgetag.

    svjm
     
  19. #19 Gast036816, 14.11.2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    @ benben - solange niemand weiss, was für estrich und mit welchen dimensionen hier gebaut wird, philosophieren alle über des kaisers bart.
     
  20. #20 Ralf Dühlmeyer, 14.11.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    as kommt davon, wenn die Handelnden nicht wissen, was sie tun.
    Ich habe auch in Holzrahmenbauten schon mech. Trocknungen angesetzt - ohne einen einzigen Riss im Trockenbau :p.

    Geht alles - wenn man mit Gehirn arbeitet!
     
Thema: Schnell-Estrich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schnellestrich bewrtung

    ,
  2. schnellestrich erfahrungen

    ,
  3. schnellestrich ja oder nein

    ,
  4. schnellestrich für ganzes haus
Die Seite wird geladen...

Schnell-Estrich - Ähnliche Themen

  1. Wie schnell kann man Estrich ausbessern und wieder fliesen

    Wie schnell kann man Estrich ausbessern und wieder fliesen: Hallo! Gleich mal vorweg: Da es sich um eine Frage an zwei Gewerke handelt, erlaube ich mir diese in beide Foren einzustellen. Hoffe das ist ok....
  2. Taugt Schnell-Estrich was?

    Taugt Schnell-Estrich was?: Unser Architekt kommt unserem Wunsch nach einem möglichst frühen Fertigstellungstermin noch nicht so nach, wie wir das gerne hätten. In seiner...
  3. welche Estrich für schnell belegreif?

    welche Estrich für schnell belegreif?: Hallo! wir sollten CAF Estrich (FBH) laut Vertrag zunächst reinbekommen. Bau ist sehr Feucht. (Putz war vor 3 Wochen angebracht und Fenster...
  4. Suche schnellen Estrich fürs Bad

    Suche schnellen Estrich fürs Bad: N'Abend! Ich renoviere z.Zt. unser Haus aus den 50ern, genauer: das Bad. Was mir vor den Fliesen-Arbeiten jetzt noch fehlt ist der Estrich. Der...
  5. Zusatzmittel zum schnellen trocknen des Estrich ????

    Zusatzmittel zum schnellen trocknen des Estrich ????: Hallo Zusammen, mein Estrichleger hat mir gestern vorgeschlagen ein Zusatzmittel (weis aber nicht was) für den Zementestrch zu verwenden, dadurch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden