schöne Heizung mit genügend Leistung fürs Wohnzimmer

Diskutiere schöne Heizung mit genügend Leistung fürs Wohnzimmer im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, wir haben eine Wohnung gekauft, die im Passivhausstandard gebaut wird. Daher macht lt. Bauträger eine Fussbodenheizung leider...

  1. nma1

    nma1

    Dabei seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo zusammen,

    wir haben eine Wohnung gekauft, die im Passivhausstandard gebaut wird. Daher macht lt. Bauträger eine Fussbodenheizung leider keinen großen Sinn. Jetzt stehen wir vor dem Problem, dass wir für die Beheizung des offenen Wohnzimmers mit Küche (ca. 60 m²) eine RIESEN-Heizung an die Wand installieren müssen.
    "Als Heizkörper ist im Wohnzimmer das Modell „Charleston“ der Firma Zehnder vorgesehen, Größe 920 mm x 2.000 mm x 136 mm (Baulänge x Bauhöhe x Bautiefe)"
    Hier die mitgeteilten Werte des Heizungsbauers: 20K Spreizung zwischen Vorlauf und Rücklauf (60/40°C).Wohnzimmer benötigt 2014 Watt.

    Nun meine Frage, da ich mich mit diesem Ungetüm wirklich schwer tue und der Heizungsbauer alle von mir vorgeschlagenen Alternativen (z.B. die Variante Dune Enigma von Antrax) aufgrund mangelnder Leistung abgelehnt hat; gibt es schöne und Design-orientierte Heizungen, die diese Werte erreichen?

    Vielen Dank vorab für Rückmeldungen.

    Viele Grüße
    Nicole
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kike

    kike

    Dabei seit:
    5. Dezember 2010
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hessen
    Was soll daran Passivhausstandard sein?
     
  4. #3 Achim Kaiser, 20. August 2011
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Was soll denn das für eine Heizungsanlage geben ?
    Radiator an der Wand ... ne relativ komisch anmutende Systemspreizung ... und was für ein Wärmeerzeuger ?
    Wie groß ist die Wohnung und wie groß ist die ganze Anlage ?

    Früher konnte man auch 2 oder 3 Heizflächen installieren ... spricht da was dagegen ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  5. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Och nee, schon wieder ein Bautrüger. Passivhaus und dann solche Temperaturen. Und der Daumen für die Heizlast war wohl auch ziemlich dick :irre

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Klingt alles sehr merkwürdig, aber bestimmt nicht nach Passivhaus!
     
  7. nma1

    nma1

    Dabei seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing
    Ort:
    Darmstadt
    Es wird mit Fernwärme geheizt, die gesamte Wohnung hat 181qm auf 2 Etagen. Es handelt sich hier um die Bahnstadt in Heidelberg, daher gehe ich schon davon aus, dass es sich hier wirklich um Passivhaus-Standard handelt??? Das Ganze muss doch auch abgenommen werden am Ende.

    Bisher ist nur ein Heizkörper vorgesehen und ich würde gerne auch möglichst so wenige wie möglich haben. Allerdings habe ich mich auch schon gefragt, ob das nicht eine Fehlplanung ist, wenn der Heizkörper dann so gross sein muss....

    Grüße
    Nicole
     
  8. nma1

    nma1

    Dabei seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing
    Ort:
    Darmstadt
    Was stimmt denn an den Angaben nicht mit Passiv-Haus überein?

    Grüße
    Nicole
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Passivhaus mit Fernwärmeanschluß...
    Mal ein ganz neuer Ansatz, um Geld zu versenken!
     
  10. kike

    kike

    Dabei seit:
    5. Dezember 2010
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hessen
    Du hast im Erstbeitrag geschrieben, dass du für die Beheizung des Wohnzimmers mit Kochbereich (60m2) eine Heizleistung von 2014 Watt benötigst. Das wäre bei grob über den Daumen 10 Watt pro m2 Heizleistung im Passivhausbereich wohl etwas daneben.
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das Sinnvollste dürfte sein (wenn es denn unbedingt DIESER Anbieter und DIESE Wohnung sein sollen), alle Räume mit FBH auszustatten und die Formulierung "Passivhaus" durch einen angemesseneren Begriff zu ersetzen.
     
  12. nma1

    nma1

    Dabei seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo,
    was wäre denn ein akzeptabler Wert?

    Grüße
    Nicole
     
  13. nma1

    nma1

    Dabei seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Marketing
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo Julius,

    das wäre auch unser Wunsch gewesen, geht leider nicht (oder sie wollen nicht) da wir dann die einzige Wohnung mit FBH wären. Ist jetzt auch zu spät, denke ich, da der Bau zu weit fortgeschritten ist.

    Grüße
    Nicole
     
  14. #13 Achim Kaiser, 21. August 2011
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Ok .. Vorgabe Fernwärmeabschluss erklärt das gewählte Temperaturniveau und die Systemspreizung.

    60m² Grundriss mit einer Heizfläche beheizen zu wollen ergibt mit Sicherheit eine ziemlich asymetische Wärmeverteilung. Ob dabei eine behagliche Wärmeverteilung zu erzielen ist wage ich zu bezweifeln.

    Den allgemeinen Drang zur FBH teile ich nicht unbedingt.
    Man kann sehr wohl eine mindestens gleichwertige Wärmeübertragung mit örtlichen Heizflächen erzielen.

    Ohne die Grundriss-Situation und die Anordnung der Heizfläche ist jede weitere Aussage stochern im Nebel und pure Spekulation.
    Ich persönlich würde zu mindestens 1 oder wahrscheinlich besser 2 zusätzlichen Heizflächen (und die entsprechend in der Größe angepasst) tendieren.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wie ist denn dier Preisgestaltung bei Eurer Fernwärme?
    Nicht, daß die Grundkosten schon die ganze schöne nicht-so-ganz-Passsivhaus-Einsparung wieder auffressen und im Endeffekt nur doppelte Kosten bleiben...
     
  16. roro

    roro

    Dabei seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Weiz
    2014W/60 qm = 33W/qm. Das ist nicht einem für ein "normal" gedämmtes Haus ein guter Wert, geschweige denn für ein "Passivhaus".
    Bei dieser Heizlast wäre eine FBH sehr sinnvoll.

    BTW: Wir haben vor 6 Jahren gebaut und kein Passivhaus und haben eine Heizlast von unter 30W/qm. Bei einem Passivhaus sollte nicht mehr als 10W/qm nötig sein. Wie wird eigentlich die restliche Wohnung geheizt?

    Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Passivhaus#Passivhausstandards
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    2kW bei 60/40, das ergibt selbst bei einem 3 lagigen HK mit 60cm Höhe eine Baulänge von fast 2m. Dazu kommt, wie Achim schon erwähnt hat, dass bei einem so großen Raum ein einzelner Heizkörper, ein ziemlich ungemütliches Klima schaffen dürfte. Das Ding glüht aufgrund der Heizkreistemperatur in einer Ecke des Raums, und an der gegenüberliegenden Wand, in sagen wir mal 5 oder 6 oder mehr Metern, wird´s ungemütlich frisch.

    Mit Passivhaus-Standard hat das alles gar nichts zu tun.

    Lösungsmöglichkeiten:

    - Wandheizung (sofern ausreichend freie Wandfläche verfügbar)
    - mehrere Heizkörper verteilt im Raum, dafür mit kleinerer Baugröße
    - FBH (aber der Zug dürfte durch sein).

    Irgendwo in die Ecke so ein 2m Teil schrauben ist in meinen Augen die schlechteste aller Alternativen.

    Gruß
    Ralf
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Mir fällt noch was ein (wenn es - wie zu vermuten steht - ein BT ist):

    Einen erfahrenen Fachanwalt auf den Vertrag ansetzen, um Möglichkeiten einer außerordentlichen Kündigung auszuloten. Vielleicht wegen Täuschung...
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Baldbauherr, 22. August 2011
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Na, da wird sich aber Heidelberg nicht freuen falls es stimmen würde, dass im größten Passivhausgebiet weltweit nur wenige echte Passivhäuser stehen ;)

    Vielleicht braucht man die Heizung ja garnicht ;)
    Quelle:Energiekonzept Heidelberg Bahnstadt
     
  21. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Tja, das könnte dann der kleine Unterschied zwischen wohlfeilen Prospektsprüchen und der gebauten Realität sein...

    Nochmal:
    Irgendetwas stimmt da nicht. Die Angaben passen hinten und vorne nicht zusammen.
    Su solltest das ganze Konzept von einem unabhängigen Fachmann durchsehen lassen!

    Wenn man schon Passivhäuser an Fernwärme anschließt...
     
Thema:

schöne Heizung mit genügend Leistung fürs Wohnzimmer

Die Seite wird geladen...

schöne Heizung mit genügend Leistung fürs Wohnzimmer - Ähnliche Themen

  1. Haus auskühlen lassen??

    Haus auskühlen lassen??: Hallo, Wir haben ein Einfamilienhaus gekauft, und wollen es nächsten Sommer sanieren lassen (sind grade noch auf der Suche nach einem passenden...
  2. Grundstück an der Autobahn(Lärme) - Blick von Nachbarschaft - Genug Sonne ??

    Grundstück an der Autobahn(Lärme) - Blick von Nachbarschaft - Genug Sonne ??: Ich wollte gerne eure Meinungen für mein reserviertes Grundstück wissen. Ob für erklärte Probleme eine Lösung gibt? Hallo zusammen, seit fast...
  3. Garage vor Badfenster stellen: genug Licht?

    Garage vor Badfenster stellen: genug Licht?: Hallo zusammen, wir stehen vor folgender Entscheidung: unsere Garage (8m lang, Höhe ca. 2,70m, Flachdach) können wir im Abstand von ca. 1,95m...
  4. Heizung umstellen konkreter Fall

    Heizung umstellen konkreter Fall: Hallo, da jeder Sanierungsfall individuell ist, eröffne ich ein neues Thema, auch wenn die grundlegende Frage hier oft auftaucht. Haus,...
  5. Einfahrt gross genug / wie simulieren

    Einfahrt gross genug / wie simulieren: Wir sind kurz davor ein Grundstück zu erwerben. Ich weiß nur nicht ob die Einfahrt evtl ein wenig eng ist. Ich habe hier mal einen Ausschnitt aus...