Schornstein abreißen. Wie das Loch in det Decke am besten schließen?

Diskutiere Schornstein abreißen. Wie das Loch in det Decke am besten schließen? im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Moin, ich werde bei mir einen Schornstein (ca20x20cm, wenn nicht sogar kleiner) abreißen. Nun stellt sich mir die Frage: Wie mache ich das Loch...

  1. patty10

    patty10

    Dabei seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Lüneburg
    Moin,
    ich werde bei mir einen Schornstein (ca20x20cm, wenn nicht sogar kleiner) abreißen.
    Nun stellt sich mir die Frage: Wie mache ich das Loch in der Decke (Betondecke) wieder zu? Das Loch müsste dann vlt so 30x30cm groß sein.

    Oder brauche ich für das relative kleine Loch doch einen Statiker?

    Gruß Patrick
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    0. Abstimmung mit dem Kaminkehrer.
    1. Prüfen, ob der Schornstein komplett in der Öffnung liegt und ob die Decke nicht doch auf dem Schornstein
    aufliegt. I.d.R. darf keine Krafteinleitung aus der Decke auf den Schornstein stattfinden. Für die Kaminaussparung sollte die "fehlende" Bewehrung bei der Herstellung der Decke neben der Öffnung durch entsprechende Zulagen ausgeglichen worden sein. Wenn das so ist, dann:

    Oberflächen des Betons (Innenseiten der Öffnung) von losen Teilen, minderfesten Schichten und Verunreinigungen
    säubern (abspitzen und Drahtbürste).
    In die Stirnflächen Löcher bohren (2 Stück je Seite), gegenüberliegende Bohrungen leicht seitlich versetzt,
    90°liegende Bohrungen in der Höhe um ca. 1,5xAnkerdurchmesser versetzt anordnen, Höhenlage ca. mittig in der
    Decke.
    Bohrlöcher Reinigen.
    Bewehrungsstäbe mit Injektionsmörtel eines Systems mit bauaufsichtlicher Zulassung einkleben (Nachträglicher
    Bewehrungsanschluss).
    Bohrtiefe = ca. 0.5 x Öffnungsgröße
    Bohrlochdurchmesser, Reinigung der Bohrlöcher und Einsetzen der Anker genau nach Herstellerangaben des Injektionssystemes.
    Stablänge = Öffnungsgröße der Deckenöffnung
    Ankerstabdurchmesser = ca. 16mm
    Material: BSt 500 S
    12er Bewehrungsstäbe kreuzweise dazulegen (anbinden)
    Oberflächen reinigen (Bohrmehl)
    Öffnung von unten abschalen und unterstützen.
    Fotos machen, Messen, Text dazuschreiben und zusammen mit den Datenblättern/Lieferscheinen in der Hausakte ablegen.
    Öffnung mit Beton ( 8er Korn) vergießen, Beton verdichten, Oberfläche glätten und mit Folie abdecken.

    Sollte der Schornsteinquerschnitt unter der Decke deutlich größer sein als darüber und die Decke doch auf dem unteren Abschnitt des Schornsteines aufliegen dann muss sich das vor Ort ein Fachkundiger anschauen.

    Gruß
    Holger
     
  4. baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    perfekte Beschreibung, nur das Problem wie bohrt mann bei einem Loch von30/30cm waagerechte Löcher in die Decke?
    Bohrhammer passt da nicht rein.
     
  5. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Man berücksichtigt die Erdkrümmung.


    Oder man bohrt halt handwerkerwaagerecht .
    Patrick ist ja kein Maschinenbauer.
     
  6. baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    achja, die Erdkrümmung und Handwerkerwaagerecht, hatte ich gar nicht überlegt :respekt
     
  7. patty10

    patty10

    Dabei seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Lüneburg
    Danke für die ausführliche Antwort.
    Ich mach also pro Seite 16er Löcher mit einer tiefe von 8mm rein? Mittig angeordnet. Und die um 90° angeordneten Löcher versetzte ich ca um 24mm in der Höhe bzw. Tiefe?
    Dann lege ich 12er Bewährungstäbe dazu. Verschale die Sache und stütze ab.
    Wenn ich das richtig verstanden habe, klingt es recht einfach. Nur muss ich schauen, wie ich die löcher reinbekomme.
     
  8. feelfree

    feelfree Gast

    Was machst Du denn als Handwerker mit einem 8mm tiefen Loch???
     
  9. patty10

    patty10

    Dabei seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Lüneburg
    Deshalb ein Fragezeichen! (<- Ausrufezeichen)
    Dann sind eher 150mm gemeint als Bohrtiefe!? ( Je nach dem wie groß im Endeffekt die Öffnung wird/ist).
     
  10. feelfree

    feelfree Gast

    Ganz ehrlich: Sagt einem das nicht der gesunde Menschenverstand, dass ein 8mm tiefes Loch rein gar nichts halten kann? Und dass die Verankerungstiefe um so größer sein muss, je größer der Ausschnitt ist, der abgefangen werden muss?
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Tja, so isses halt mit Tipps à la Forum. An sich gut gemeint, aber leider stoßen sie oftmals auf .......
     
  12. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    ... Unverständnis der Materie?

    Wir sollten Tipps in Zukunft so geben, das nur tatsächlich ausreichend Fachkundige mehr als Bahnhof verstehen.
     
  13. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    und:
    bitte nicht 16mm bohren, sondern ein Bohrloch für 16mm-Ankerstäbe bohren.
    Dies bitte wie oben beschrieben nach Angaben des Injektionssystem-Herstellers

    Die Verankerungstiefe ergibt sich hier praktisch aus der Größe der Deckenöffnung:
    30cm Deckenöffnung = 30cm Stablänge einbaubar
    da die üblichen 30cm Bohrlochtiefe in diesem konkreten Fall nicht zum Ziel führen
    ist halbe Stablänge ausreichend, auch unter Berücksichtigung, dass die Öffnung schon immer da war und i.d.R. am Deckenrand liegt.
    UND
    nein es gibt keine Zeichnung / Skizze dazu.
    dann lass es lieber machen!!
     
  14. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    ich übe mal:

    Nimm den Hit 150 oder den Hit 200, passend zum roten Stemmhammer und Anker Durchmesser 16 alle 10 plus 12er kreuzweise als Zulage.
    Mach 'ne Doku.

    mfg
     
  15. baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    ich glaube so langsam das noch keiner so ein Loch praktisch verschlossen hat !!
    ich frag erst mal wo das Loch ist, sicher nicht in der Mitte der Decke sondern in
    irgend einer Ecke, dann wird das mit dem bohren an 2 Seiten eher schlecht.
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    und ich überlege mir schon die ganze Zeit, was für ein Schornstein das sein soll bei 20cm x 20cm.....
     
  17. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Na des Innenmaß! Aussen werdens eher 41 oder 50 sein ... womit die Frage nach dem bohren erledigt wäre ....
     
  18. baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    Innenmaß, + 12cm Mauerwerk, wäre im Altbau so
     
  19. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    nur mal so, einen schornstein kann man auch unter
    dach bis OK speicher abreissen.

    weshalb die mühe und die sauererei wegen 30x30cm?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Bauking

    Bauking

    Dabei seit:
    28. August 2013
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Wenn man keine Löcher bohren kann, würde doch theoretisch das "Schlitzen" mit ner Fräse gehen und die Ankerstäbe von oben reinlegen - Oder irre ich mich da?
     
  22. AlexSinger

    AlexSinger

    Dabei seit:
    19. November 2013
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Mannheim
    oder ganz von außen "durchbohren" mit einem ganz langem Bohrer?
     
Thema: Schornstein abreißen. Wie das Loch in det Decke am besten schließen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kaminloch schließen

    ,
  2. schornstein innen verschließen

    ,
  3. wie schliesst ein loch in der decke

Die Seite wird geladen...

Schornstein abreißen. Wie das Loch in det Decke am besten schließen? - Ähnliche Themen

  1. Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung

    Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung: Vorgesehen ist eine KWL mit WRG und Luft(vor)heizung. Die zugeführte Luft ist also wärmer als die Raumluft. Sollten zwecks idealem Luftaustausch...
  2. Abhängen der Decke im Bad

    Abhängen der Decke im Bad: Hallo Zusammen, das hier ist mein erster Beitrag, daher will ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Chris, bin 29 Jahre alt und habe im Laufe des...
  3. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  4. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  5. Löcher verschließen bei Holzständer

    Löcher verschließen bei Holzständer: Hallo zusammen, ich habe in meinen neuem "gebrauchten" Haus, jetzt nach dem die Möbel raus sind noch ein paar kleine Probleme gefunden die man...