Schornstein bis auf Fußboden Dachgeschoß abmauern - finde keine Rechtsvorschrift

Diskutiere Schornstein bis auf Fußboden Dachgeschoß abmauern - finde keine Rechtsvorschrift im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo Expertenrunde, im Zuge der Entkernung und mit Hinblick auf den späteren Ausbaus des Dachgeschosses werde ich um das Entfernen des im...

  1. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    Hallo Expertenrunde,

    im Zuge der Entkernung und mit Hinblick auf den späteren Ausbaus des Dachgeschosses werde ich um das Entfernen des im Dachgeschoß befindlichen Teils eines der beiden vorhandenen Schornsteine nicht herumkommen. Der doppelzügige Schornstein wurde in den letzten Jahren in der Art genutzt, daß zumindest im Winter ein Ölofen im EG zur Sicherstellung einer Frostfreiheit betrieben wurde.
    Nun steht der Plan für die Heizungs- und Wasserinstallation und in dieser hat zumindest dieser Schornstein keine Funktion mehr. Wenn er auf dem Dachboden aufgrund seiner ungünstigen Position nicht so stören würde.... hätte ich ihn sicher einfach stehenlassen wollen. Das würde auch die Option eines späteren Anschlusses von Öfen/Kaminen in den betreffenden Räumen offenhalten. Aber ich kann und möchte nicht mein ganzes Leben auf eventuell künftige Gegebenheiten einstellen. Der Schornstein würde dann von oben sauber unterhalb des Fußbodenaufbaus verschlossen werden.
    Ich habe hier nun schonmal etwas die Suche bemüht... bin aber neben einigen anderen, tatsächlich interessanten Beiträgen... nicht wirklich fündig geworden.
    Ich habe in der Feuerstättenverordnung (Sachsen-Anh.) auch keine Aussagen dazu gefunden, ob der Rückbau in der von mir gedachten Art genehmigungspflichtig ist.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wachtlerhof, 8. Juni 2014
    Wachtlerhof

    Wachtlerhof

    Dabei seit:
    16. Juni 2011
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angst.
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    https://www.facebook.com/lustcon/
    Ruf den für Dich zuständigen Schornsteinmeister an. Der weiß das alles am allerbesten und kann Dir genau sagen, was Du wie machen darfst.

    LG - Gisela
     
  4. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    Okay. Hatte gar keine Benachrichtigung bekommen, daß hier jemand geantwortet hatte. Hatte daher unabhängig von eventuellen Antworten mal beim Bezirks-SFM angerufen. Alles problemlos, antrags- und genehmigungsfrei. Von daher also grünes Licht.
    Jetzt meinte er aber, ich solle die Züge oben nicht verschließen, da der Schornstein (oder genauer gesagt der Ruß in den Zügen) Feuchtigkeit anziehen würde, wenn die Belüftung durch den Verschluß fehlen würde. Offensichtlich hatte er nicht zugehört, als ich ihm sagte, daß mich der Schornstein beim Ausbau des Dachbodens zu Wohnzwecken stören würde. Da macht sich natürlich ein offener Schornstein im Fußboden eher unschön.
    Wie kann man das Problem mit der Belüftung lösen oder ist die beschriebene Gefahr eher theoretischer Art und vernachlässigbar?

    Danke
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Für nähere Angaben fehlen leider zu viele bauliche Details.
     
  6. #5 Wachtlerhof, 14. Juni 2014
    Wachtlerhof

    Wachtlerhof

    Dabei seit:
    16. Juni 2011
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angst.
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    https://www.facebook.com/lustcon/
    Dann ruf ihn doch einfach noch mal an, und frag ihn, wie er sich das dann vorstellt.

    LG - Gisela
     
  7. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    Dazu konnte er keine Aussage treffen, meinte nur "ach so, hmm, jaa...", als ich ihn in seinem Gedankengang mit dem "auf keinen Fall oben verschließen" unterbrochen und ihm gesagt habe, daß der Dachboden ja zu Wohnzwecken ausgebaut werden soll. Hätte er eine Lösung gehabt, dann hätte er sie mir doch sicher präsentiert, oder?
     
  8. #7 Wachtlerhof, 16. Juni 2014
    Wachtlerhof

    Wachtlerhof

    Dabei seit:
    16. Juni 2011
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angst.
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    https://www.facebook.com/lustcon/
    Und wo soll soviel Feuchtigkeit herkommen, die zu einem Problem führen könnte, wenn der Schornstein ordnungsgemäß und sauber oben verschlossen ist?

    Du willst den Schornstein doch eh nie mehr wieder aufmachen und benutzen. Und selbst wenn, dann kann man den Schornstein doch wieder reinigen.

    LG - Gisela
     
  9. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    Welche Details würden denn weiterhelfen?
    Ist eine Ziegeldecke, der 2-zügige Schornstein steht in der Längsmitte des Hauses und hat Abmaße von ca. 900x400 mm. Gemauert. Es ist nicht geplant, eine weit über die reine Trittschalldämmung hinaus gehende Dämmung unter dem späteren Fußbodenoberbelag einzubauen. 20, maximal 30 mm extra wären sicher noch möglich, wenn sich in dieser Dimension dann eine Entlüftung in Form eines innerhalb des Fußbodenaufbaus verlaufenden Rohres o.ä. realisieren ließe. Einen wesentlich größeren Fußbodenaufbau geben weder die Brüstungshöhen der Fenster noch die Höher der Kehlbalken her. Hilft das jetzt weiter?
     
  10. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    Doch. Die Option der Wiederinbetriebnahme des Schornsteins ist mir schon wichtig. Keiner von uns kennt die Öl- und Gaspreise der Zukunft.
    Unabhängig von einer eventuellen Wiederinbetriebnahme darf der Schornstein laut Schornsteinfeger eben nicht einfach komplett verschlossen werden, weil der in den Zügen ja noch vorhandene Ruß eben dann aufgrund der fehlenden Belüftung Feuchtigkeit ziehen und dann zu entsprechenden Feuchteschäden in den Räumen führen könnte. Ich bin weder Physiker noch Schornsteinfeger. Ich kann mich doch erstmal nur auf dessen Aussage verlassen. Quasi in jedem Thread hier kommt irgendwann von irgendwem "frag den Fachmann in Deiner Gegend", "das ist Sache des Planers", "wir unterstützen keine Bastelei" und nun habe ich ihn gefragt und bin dennoch noch nicht wirklich viel schlauer.
    Würde ich "basteln" wollen, dann hätte ich die Züge entsprechend tief unter Oberkante Fertigfußboden dicht verschlossen und ein entsprechendes Rohr von diesem Verschluß im Fußbodenaufbau bis hin zu dem Zug des 2. Schornsteines gelegt, welcher ja auch nur noch für die Aufnahme der Heizungsrohre dient. Dieser Zug wird ja auch nicht verschlossen und ich "Bastler" hätte mir davon eine ausreichende Mitbelüftung des stillgelegten Schornsteines erhofft. Wie gesagt... wenn ich basteln wollen WÜRDE.
    Aber ich frage ja die Experten, um eben nicht basteln zu müssen.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 gunther1948, 16. Juni 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    du hast einen zweizügigen kamin der im dg komplett verschlossen werden soll.richtig also beide züge?
    kamin reinigen lassen - schornsteinfeger.
    wenn die kamine durch beheizte räume verlaufen und die rauchrohranschlüsse dicht sind sehe ich keine probleme die züge oben zu verschliessen. jede belüftung schafft neue probleme.
    kondensat kann eigentlich nur entstehen wenn in dem kamin ein temperaturgefälle herrscht und warme raumluft unkontrolliert eindringen kann.

    gruss aus de pfalz
     
  13. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    *

    Der Schornstein geht durch EG und 1. OG und endet dann später unterm Boden des (dann bewohnten) Dachgeschosses. Alle durchquerten Räume sind bewohnt und bei entsprechenden Temperaturen auch beheizt. Die ehemaligen Schornsteinanschlüsse in den Zimmern wurden verschlossen.

    Gruß aus dem Osten
     
Thema:

Schornstein bis auf Fußboden Dachgeschoß abmauern - finde keine Rechtsvorschrift

Die Seite wird geladen...

Schornstein bis auf Fußboden Dachgeschoß abmauern - finde keine Rechtsvorschrift - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss

    Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss: Hallo, ich plane die Renovierung des Dachgeschosses und zudem die Neueindeckung inkl. Dämmung (Zwischen- und Aufsparendaemmung) des Daches. Das...
  2. Boden Dachgeschoss

    Boden Dachgeschoss: Hallo, es geht nochmal um den Boden im Dachgeschoss. Ich habe jetzt mal eine kleine Bohrung bzw. eine Fuge aufgemeißelt. Jetzt stellt sich die...
  3. Einlauftrichter im Rolladenkasten identifizieren - Ersatzteil finden. [mit Fotos]

    Einlauftrichter im Rolladenkasten identifizieren - Ersatzteil finden. [mit Fotos]: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach neuen Einlauftrichtern bzw. Rolladenführungen, welche im Rolladenkasten befestigt werden und nicht auf...
  4. Aufbau des Fussbodens über Garage (Dachausbau)

    Aufbau des Fussbodens über Garage (Dachausbau): Hallo liebe Fachmänner, ich bin leider keiner, ;-) drücke ich aber trotzdem nicht vor einem kleinen Ausbau-Vorhaben. :-) Auf meiner 2012...
  5. Dämmung Zwischendecke - Fußboden DG

    Dämmung Zwischendecke - Fußboden DG: Hallo zusammen! Ich saniere gerade einige Räume im 1. OG und möchte dabei auch die Dämmung von Dachschrägen und Zwischendecke zum Dachgeschoss in...