Schornstein im ungedämmten Dachgeschoß

Diskutiere Schornstein im ungedämmten Dachgeschoß im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Ich habe einen Schornstein mit integrierter Zuluft für meinen Kaminofen bauen lassen - der Schornstein hat also zwei nebeneinanderliegende Züge,...

  1. fiddler

    fiddler

    Dabei seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Thüringen
    Ich habe einen Schornstein mit integrierter Zuluft für meinen Kaminofen bauen lassen - der Schornstein hat also zwei nebeneinanderliegende Züge, einer für das Rauchgas (mit Keramik-Innenrohr) und einer für die Zuluft, die über Dach angesaugt wird. Das funktioniert auch hervorragend. Im ungedämmten Dach (Dämmung auf oberster Geschoßdecke) treten jedoch Ausblühungen am Putz des Schornsteines auf, die offenbar entstehen, weil die kalte Zuluft den Schornstein an einer Seite kühlt, dort die Luftfeuchtigkeit kondensiert, Salze löst und später wieder verdunstet. In den bewohnten Stockwerken ist nichts dergleichen zu sehen.
    Wie könnte man das verhindern? Was hätte die ausführende Firma hier machen können, um diesen Effekt sicher zu verhindern? Tritt das auch im mit Schiefer verkleideten Schornsteinkopf auf? Ist es nur ein kosmetischer Mangel, oder ist auf Dauer mit Schäden zu rechnen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Biker

    Biker

    Dabei seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sänger, (Maurer u. Betonbaumeister)
    Ort:
    Kiel
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Hallo Fiddler,

    Klar hätte die Ausführende Firma das verhindern können.

    Z.B. den Schornstein im unbeheizten Spitzboden nicht verputzen, oder auch nachträglich eine Heizung einbauen oder einfach gar kein Schornstein aufmauern.

    Wie Du siehst gab es da mehrere Möglichkeiten.:e_smiley_brille02:

    Wie Du sicherlich gemerkt hast ist das nicht ernst gemeint.

    Wenn Fehler gesucht werden dann doch bitte beim Planer.
    (Archi) obwohl ich ihm das nicht anlasten möchte.

    Ausblühung in diesem bereich sind leider öfter zu sehen, vor allem bei Gipsputz. Ist zur Zeit aber auch verstärkt der Witterung zu zu schreiben.

    Mit groben Schäden ist meiner Meinung nach nicht zu rechnen.
    Am Schornsteinkopf ist nichts zu befürchten, weil dieser nicht verputzt ist. Die Auslaugungen (Salze) kommen eigentlich nur aus dem Putz.

    Frage: warum ist eigentlich der Schornstein im Spitzboden verputzt worden? Ist doch kein Wohnraum?

    Hoffe ich habe alles richtig verstanden bzw. Interpretiert.

    mfg Biker
     
  4. fiddler

    fiddler

    Dabei seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Thüringen
    Warum der Schornstein dort verputzt ist? Ehrlich gesagt: keine Ahnung. Die Putzer hatten den Auftrag: Innenputz. Wahrscheinlich haben sie alle verfügbaren Flächen geputzt. Da es ein Fixpreis war, habe ich mich mehr darum gekümmert, dass keine Flächen vergessen wurden (z.B. dass bis auf den Rohboden heruntergeputzt wurde), als dass was zu viel geputzt werden könnte... Mein Bauleiter hatte da auch keine Einwände.

    Aber danke für den Hinweis, dass der Kopf gar nicht geputzt ist: das ist in der Tat so, weil ihn die Dachdecker ja verschalt haben, bevor die Putzer kamen. Also ist es offenbar wirklich nur ein optisches "Problem", ich werde die Ausblühungen dann bei Gelegenheit mal abfegen und mich nicht weiter beunruhigen.
     
  5. #4 BauherrHilflos, 18. März 2010
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
    Ist Euer Spitzboden gedämmt zum Dach hin? Auch wenn keine Heizung da ist. Ist im Spitzboden eine Dampfbremse verbaut?
     
  6. fiddler

    fiddler

    Dabei seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Thüringen
    Die oberste Geschoßdecke ist gedämmt. Das Dach selbst ist nicht gedämmt, auf den Sparren liegt eine Unterspannbahn, darüber Lattung und die Dachsteine. Der Dachboden hat demnach nahezu Außentemperatur. Weshalb die Frage?
     
Thema:

Schornstein im ungedämmten Dachgeschoß

Die Seite wird geladen...

Schornstein im ungedämmten Dachgeschoß - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss

    Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss: Hallo, ich plane die Renovierung des Dachgeschosses und zudem die Neueindeckung inkl. Dämmung (Zwischen- und Aufsparendaemmung) des Daches. Das...
  2. Boden Dachgeschoss

    Boden Dachgeschoss: Hallo, es geht nochmal um den Boden im Dachgeschoss. Ich habe jetzt mal eine kleine Bohrung bzw. eine Fuge aufgemeißelt. Jetzt stellt sich die...
  3. Küche im Dachgeschoss einrichten

    Küche im Dachgeschoss einrichten: .
  4. Kondensatablauf am Schornstein

    Kondensatablauf am Schornstein: Guten Morgen liebes Forum, folgendes Problem: Mein Rohbauer hat für unseren Holzofen/Schornstein keinen Kondensatablauf vorgesehen, da er der...
  5. Schornstein Kondensat?

    Schornstein Kondensat?: Hallo, Ich habe eine Hargassner HV20 seit knapp fünf Jahren in Betrieb und auf Grund der Tatsache, dass im Kaminfuss Wasser steht, ist die...