Schornstein mitten im Raum?

Diskutiere Schornstein mitten im Raum? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Guten Tag Ich habe eine Frage bezüglich der Position des Schornsteins. Kann ein Schornstein mitten im Raum platziert werden oder muss dieser...

  1. #1 Lordzcyber, 11. Juli 2014
    Lordzcyber

    Lordzcyber

    Dabei seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.(BA) Prozessinformatik
    Ort:
    Borna
    Guten Tag

    Ich habe eine Frage bezüglich der Position des Schornsteins.

    Kann ein Schornstein mitten im Raum platziert werden oder muss dieser immer an einer Wand positioniert werden, damit er halt hat?

    Hintergrund ist, dass unser Schornstein im Heizungstechnikraum direkt an der Außenwand platziert ist. Nun hat der Dachdecker gemein, dass dies schlecht wäre, da der Schornstein so direkt durch einen Sparren verlaufen würde.
    Da wir sichtsparren haben, kann er auch nicht einfach die Abstände der Sparren etwas verändern, da man sonst unterschiedliche Abstände der Sparren sehen würde.

    Nun wäre für mich das einfachste, wenn man den Schornstein einfach 10cm weiter in den Raum rückt. Dann würde er jedoch an keiner Wand mehr anliegen. Hält sowas dann trotzdem?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Auch bei Sichtsparren kann man über die Einteilung der Sparren einiges gerade rücken. Die Sparren kann man so verziehen, das niemandem etwas auffällt. Eine saubere Auswechselung ist auch möglich.Den Schornstein in den Raum zu rücken ist die optisch schlechteste variante. Was aber hat der DD mit den Sparren zu tun?
     
  4. tgaeb01

    tgaeb01

    Dabei seit:
    31. März 2014
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Berlin-Bbg
    Benutzertitelzusatz:
    TGA Planer, Energieberater, Gutachter
    Selbstverständlich. Z.B. Windlasten gibt´s im Gebäude nicht ;-)
    Da hat der mitgedacht! Sparrenlage, Position und Abmessungen ergeben sich aus der Statik und energetischen Anforderungen.

    v.g.
     
  5. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...aber eben nur für sein Gewerk!

    Wie sieht denn eine 10 cm vor der Wand stehender Schornstein in den darunterliegenden Geschoßen aus????

    Das kann man evtl. kaschieren (durch eine entsprechender Vorlage im mauerwerk), müßte man aber natürlich im Detail prüfen.

    Greundsätzlich ist es nicht verkehrt wenn ein Beteiligter Vorschläge macht. Nur allzu oft aber beschränkt sich die Tiefe des Ganzen auf das eigene Gewerk.

    Sprecht das also am Besten mal mit Eurem Architekten (freier oder GU?) durch. Der sollte da den Überblick haben
     
  6. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Egal wie. Einer hat geschlafen. Ich bekomme im Vorfeld immer einen Plan wo auch Schornstein(e) , Dachfenster und Entlüftungsstränge zu sehen sind. Die Sparreneinteilung erfolgt dann natürlich so, das nirgends etwas im Weg ist. Das ist weder Hexenwerk noch statisch bedenklich
     
  7. tgaeb01

    tgaeb01

    Dabei seit:
    31. März 2014
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Berlin-Bbg
    Benutzertitelzusatz:
    TGA Planer, Energieberater, Gutachter
    Ja, wenn der Bauherr über ausreichend Budget verfügt ! ;-)
    Mag sein, lässt allerdings vermuten, dass ein Kamin-, Grundofen etc. auch zentral aufgestellt wird, was hinsichtlich der Wärmeverteilung optimal wäre.
    Grundsätzlich nichts! Allerdings hat er als verantwortungsvoller Handwerker den Bauherren auf etwaige Probleme rechtzeitig hingewiesen!:28:
    Selbst wenn da nichts dran wäre, eine rechtzeitige Kommunikation hat noch nie geschadet. Wenn jeder Hanwerker nur mit Tunnelblick sein Gewerk verfolgt, sind Probleme vorprogrammiert. Der Bauherr zahlt ja ;-)
    Wenn alle am Bau Beteiligten über den eigenen Tellerrand hinausschauen würden, wäre so manches BV wesentlich unkomplizierter und preiswerter!

    v.g.
     
  8. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nun...Auswechselungen sind ja nichts Exotisches oder gar Teures. Ein paar Meter Holz. Zack fertig. Kosten? 100 EUR? 150 EUR?
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Lordzcyber, 11. Juli 2014
    Lordzcyber

    Lordzcyber

    Dabei seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.(BA) Prozessinformatik
    Ort:
    Borna
    Prinzipiell würde es Optisch nicht stören.
    Unten ist der Schornstein im Technikraum und oben wäre er teilweise in der Wand und Teilweise im Bad.
    Man müsste die 10cm zwischen Wand und Schornstein nur etwas verkleiden. Optisch würde es keine größeren unterschiede zur Originalplanung geben.

    Wir haben eine Freie Architektin. Die Statik macht jemand anderes. Aber die beiden sitzen sich gegenüber im Büro. Bei der Statik für die Decke wurde noch an eine Aussparung für den Schornstein gedacht, beim Dach jedoch nicht mehr.

    Mit Dachdecker meinte ich den Dachstuhlbauer oder wie der sich nennt. Er meinte man könnte auch einen Wechsel machen, was dann aber nicht so einfach wäre, weil dieser sich über den Giebel erstrecken müsste und er nicht weiß, wie sich das auf die Statik auswirkt.
     
  11. #9 Fliesenfuzzi, 11. Juli 2014
    Fliesenfuzzi

    Fliesenfuzzi

    Dabei seit:
    20. Februar 2013
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Benutzertitelzusatz:
    Sanierer
    Ja, durchaus üblich das ein Schornstein gerade bei Umbauten nicht in allen Geschossen an der Wand steht. Ganz besonders üblich ist es im Dachstuhl :-).

    10cm von der Wand weg ist nicht "mitten im Raum" und gibt eine Dreckecke. Die 10cm ausmauern, vernünftig mit der Wand verbinden wenn nötig, fertig. Sollte Dein Bauunternehmer wohl auf die Reihe kriegen.
     
Thema: Schornstein mitten im Raum?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rauchfang mitten im raum

Die Seite wird geladen...

Schornstein mitten im Raum? - Ähnliche Themen

  1. Frontaler Arbeitsabstand oder -raum Gastherme

    Frontaler Arbeitsabstand oder -raum Gastherme: Hallo zusammen, wir möchten um unsere Gastherme einen Raum (so klein wie möglich, so groß wie nötig :-)) mit seitlicher Tür (vorgeschriebene Zu-...
  2. Kondensatablauf am Schornstein

    Kondensatablauf am Schornstein: Guten Morgen liebes Forum, folgendes Problem: Mein Rohbauer hat für unseren Holzofen/Schornstein keinen Kondensatablauf vorgesehen, da er der...
  3. Schornstein Kondensat?

    Schornstein Kondensat?: Hallo, Ich habe eine Hargassner HV20 seit knapp fünf Jahren in Betrieb und auf Grund der Tatsache, dass im Kaminfuss Wasser steht, ist die...
  4. Wartungsklappe in 2-zügigem Schornstein einbauen

    Wartungsklappe in 2-zügigem Schornstein einbauen: Servus! Unser Haus ist fertig und wir wohnen seit ~2 Jahren darin. Leider wurde der Schornstein so eingebaut, dass sich die Wartungsklappen im...
  5. Media-Raum - 2 zusätzliche Stromkreise -> Leitungsdicke

    Media-Raum - 2 zusätzliche Stromkreise -> Leitungsdicke: hi, es sollen 2 zusätzliche Stromkreise in den Media-Raum gelegt werden. Dort laufen mehrere PC´s (1000 Watt-Netzteile). Auch ein großer...