Schultoiletten müssen nicht häßlich sein und stinken

Diskutiere Schultoiletten müssen nicht häßlich sein und stinken im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Wer kennt sie nicht, die weissen miefenden WC-Anlagen in Schulgebäuden landauf, landab. Aber es geht auch ganz anders. Heute haben wir in...

  1. #1 Ralf Dühlmeyer, 6. April 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wer kennt sie nicht, die weissen miefenden WC-Anlagen in Schulgebäuden landauf, landab.

    Aber es geht auch ganz anders. Heute haben wir in unserer Grundschule das sanierte Jungs-WC wieder eröffnet.
    Schön bunt.

    Die Fliesen haben die Kinder entworfen und mit einer Keramikerin zum grössten Teil selbst bemalt.
    Da es sich um entsprechende Farbe handelt, wurde das ganze dann gebrannt.

    Die meisten Motive beziehen sich auf die Klassennamen
    Elche, Löwen, Elefanten, Schafe, Diamanten, Delphine, Pinguine und Leoparden.
    Und der grosse Baum ist das Schullogo!

    Aber auch andere Motive (konnte ich wg. des Andrangs nicht fotographieren) gibts. So steht über einem Waschbecken auf einer Fliese >>Wo ist die Seife<< :D

    Leider sind die Bilder auf Grund der Pixelvorgabe des Forums sehr grob.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas Traut, 6. April 2011
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Glückwunsch für die gelungene Idee! Hauptsache, die Jungs machen keinen Wettbewerb, wer den Elefanten zuerst trifft...
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 6. April 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Die Ideen/Befürchtungen gingen eher in Richtung Baumstamm :o
     
  5. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Auch von mir...

    ein Glückwunsch. Auch wenn ich nur ein dummer Bauing. bin, kann ich mir gut vorstellen, dass die Eigenkreationen pfleglicher behandelt werden, als jedwede Standardware.

    Vielleicht wissen wir in einem Jahr mehr:28:
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 6. April 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Genau DAS war der Planungsansatz dahinter, der von vielen Pädagogen bestätigt wird.
     
  7. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Das gleiche Konzept habe ich vor Jahren in einer Anliegerstraße umgesetzt, hier jedoch mit Bäumen. Die Straße sollte verkehrsberuhigt ausgebaut werden, Straße und Bürgersteig eine Ebene und rechts und links sollten Bäume gepflanzt werden. Bei der Frage, was und wie das umgesetzt werden sollte, ohne Vandalismus zu provozieren, hatte ich die Idee, die Kinder der Anlieger als Baumpaten zu "verpflichten". Gesagt, getan. Je zwei Kinder waren für einen Baum verantwortlich - und nicht einem ist je ein Ästchen gekrümmt worden......und wurden allesamt sorgsam gehegt und gepflegt - und die Muttis haben sich gegenseitig zu übertreffen versucht im Gestalten der Baumscheiben. Die Namen der Kinder wurden auf Holztäfelchen dem Baum umgehängt und jedes Kind erhielt eine Urkunde über "seinen" Baum.

    Ich finde solche Ideen immer besser, da die eingebundenen Kinder halt auch ihr Erfolgserlebnis haben und so lernen, dass eben nichts selbstverständlich ist.
     
  8. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Na, das ging ja dann für einen Verwaltungsakt erfreulich schnell ;)
    Glückwunsch zur erfolgreichen Umsetzung!
     
  9. bluecher

    bluecher Gast

    ups!
    das gegenteil von: da hatten wir geplant, bis man nichts mehr weglassen konnte!
    ist wohl: wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen; und jeder geht zufrieden aus dem haus. ... (goethe)
    ist wohl eher selbstgefällig und putzig ...
     
  10. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ....das mag vielleicht für diejenigen gelten, die die Werke geschaffen haben..

    Aber auch für die Jahrgänge danach? Oder wird dann besonders kreativ verziert?!

    Was ist mit der Mädelstoilette...? (unsaniert, stinkend?)

    Geruchsbelästigung ist wohl eher ein Sache der Nutzung, der Belüftung und der Reinigungsintervalle/mittel....
    Gibts hier auch ein Konzept?
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 7. April 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ja - der Boden wurde mit einem Kunstharzbelag beschichtet - Fugenlos.

    @ Blücher
    Natürlich hätte man auch Sichtbeton mit einer Versiegelung und Edelstahl- Urinalen planen und bauen können. Oder alles in diversen matten Grautönen halten. Oder sonstwelche puristischen Ideen umsetzen.
    Ja.
    Ich weiß nicht, wie viel Du von kindlichen Vorstellungen verstehst. So etwas entspricht denen jedenfalls nicht. Schon gar nicht bei Kindern, die z.T. aus Kulturkreisen stammen, deren puritanischste Gestaltung uns noch immer wie reiner Kitsch vorkommt.

    Planen und Entwerfen hat für mich immer etwas mit den Nutzern zu tun.
    Und Schule zwar durchaus mit Erziehung und Bildung - auch in architektonischer Hinsicht -, aber doch bitte nicht mit dem Holzhammer.
    Denn das erzeugt nur allergische Reaktionen.

    Und warum soll die Welt der Nutzer nicht auch bunt und chaotisch sein dürfen?
     
  12. #11 Der Bauberater, 7. April 2011
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Na siehste, es gibt auch gute Architekten! :respekt :28:

    Kennt man den? [​IMG]
     
  13. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    keine schlechte idee :respekt

    ich befürchte aber, es ladet einige jungs ein,
    diese motive im lauf der zeit, mit edding zu "verschönern"....
     
  14. #13 Ralf Dühlmeyer, 7. April 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Da es um eine Grundschule geht, machen die Kinder mir dabei nicht wirklich Sorgen. Der Edding gehört bei denen i.d.R. noch nicht zur Grundausstattung.

    Mehr Sorgen machen die Sportvereine der Turnhalle, die die Toiletten auch nutzen.

    Aber was ist schon ohne Risiko?
     
  15. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Sieht sehr schön aus.
    Das erinnert an alte Zeiten und die Projektwochen in der Grundschule.
    Projektwoche 3. Klasse Den Außenputz der Schule grundieren und mit großen Bilder bemalen.
    Projektwoche 4. Klasse bauen von Bänken aus Baumstämmen.

    Hin und wieder fahre ich an meiner alten Grundschule vorbei die Bilder sehen bis auf bisserl Grünspan/Moos immer noch so aus wie vor 22 Jahren!

    Die Bänke sind dann leider der Zeit zum Opfer gefallen.
     
  16. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
  17. #16 Ralf Dühlmeyer, 8. April 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Lukas - wenn Du nur ansatzweise Ahnung von Szenario 3 hättest, wüsstest Du asozial und dumm diese "Parodie" ist.
    Früher war alles besser, aber da gabs ja auch die Partei und die FDJ, da mussten die Kinder nicht denken - ne wahr.
     
  18. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Entschuldige bitte, daß ich Dich überfordert habe.

    Dein Gekeif erinnert an die Reaktionen der SZ auf die Priolrede bei der Antiatomdemo im München.

    Es wird doch nicht das ADS verharmlost, sondern darauf angespielt, daß gleich bei jedem ein solches diagnostiziert wird. Den Unterschied könntest selbst Du - auch ganz ohne FDJ-Erfahrung, verstehen.

    Soviel zum Beißreflex. :p

    Gruß Lukas
     
  19. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Und, lieber Ralf, sowas ist an Dummheit und Arroganz nur noch ganz schwer zu übertreffen.

    Dafür solltest Du Dich schämen!

    Gruß Lukas
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ralf Dühlmeyer, 8. April 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Lukas - Du überforderst mich nicht - ausser mit dem Anspruch, in solchen Traktaten eine Parodie, ein Kabarett oder ähnliches zu sehen.

    Solche Sprüche dienen nur den ewig gestrigen, die sagen:
    Ich bin auch von meinem Lehrer geschlagen worden und aus mir ist was geworden.

    Das einzige, was solche :motz:mauer:frustSchriften bewirken, ist Wasser auf die Mühlen derer zu schaufeln, die nicht auf der Strecke geblieben sind und heute mit der Angst vor den "Andersartigen" nicht umgehen können.
    Ein Krüppel in der Klasse meines Kindes - oh Gottohgott.
    Ja, natürlich müssen Migrantenkinder gefördert werden, aber doch nicht in der Klasse meiner Tochter.
    Der Junge hat eine Lernbehinderung, der versaut ja meinem Kind die Bildungschancen, wenn der in der Klasse bleibt.

    Gut gemeint ist nicht gut gemacht. Und so ein Dreck ist nicht mal gut gemeint
     
  22. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Nun Ralf,

    ich seh es, wie Blüchi ( oh Gott ;) ), als putzig.

    Für den Jahrgang gibts ne persönliche Bindung. Wie ists später?
    Ich sehe keine Spülknöpfe. Also werden die Kinder zum Nichtstun erzogen. Was machen die auf nem Klo ohne automatische Spülung?

    Habt ihr wenigstens die kleinen Fliegen in die Becken geklebt?

    Lernen die Kinder, daß Klos auch geputzt werden müssen? Nee - nicht zumutbar.
    Dafür lernen sie singen, basteln und kneten und können wunderbar ihren Namen tanzen.
    Allein die Annahme, daß die Klos nun nicht mehr stinken, wie Deine Überschrift suggeriert, ist, ohne den entsprechenden Reinigungsaufwand, Unfug.
    Du sagst es.

    Gruß Lukas
     
Thema:

Schultoiletten müssen nicht häßlich sein und stinken

Die Seite wird geladen...

Schultoiletten müssen nicht häßlich sein und stinken - Ähnliche Themen

  1. Müssen Abwasserrohre bei Hausabnahme in Wohnräumen verkleidet sein?

    Müssen Abwasserrohre bei Hausabnahme in Wohnräumen verkleidet sein?: Bei uns war nun der Termin der Hausabnahme. Unser "ach so toller Bauunternehmer" und seine Subunternehmer haben uns ins Gästebad an der Decke über...
  2. Müssen alle Fenster erneuert werden, wenn KfW Förderung in Anspruch genommen wird

    Müssen alle Fenster erneuert werden, wenn KfW Förderung in Anspruch genommen wird: Hallo zusammen, wir planen den Erwerb einer Bestandsimmobilie aus dem Jahre 1960 und sind uns gerade unschlüssig, ob eine KfW Förderung...
  3. Was muß ein Architekt, ein Bauherr leisten?

    Was muß ein Architekt, ein Bauherr leisten?: Hallo Bauexperten, wir möchten ein Haus, 8m auf 11m, auf einem leicht abfallenden Gelände bauen. Von der Straße aus betrachtet sollte die...
  4. Ringbalken, wie müssen diese gefertigt sein?

    Ringbalken, wie müssen diese gefertigt sein?: Moin, mich würde interessieren, in welcher DIN beschrieben ist, wann und wo solche Ringbalken getrennt sein dürfen. Ich habe eigentlich nur die...
  5. Hilfe - Malerarbeiten stinken immer noch!

    Hilfe - Malerarbeiten stinken immer noch!: Guten Abend, vor 3 Wochen wurde unser Schlafzimmer von einem Farbcocktail an der Wänden befreit, dieser wurde bis auf den Kalkzementputz...