Schutzklasse Aussensteckdose

Diskutiere Schutzklasse Aussensteckdose im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Moin zusammen, ich hätte eine Frage zur Schutzklasse von Schukosteckdosen, welche im Aussenbereich angebracht werden sollen. Ich möchte an der...

  1. balz333

    balz333

    Dabei seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Langenfeld
    Moin zusammen,

    ich hätte eine Frage zur Schutzklasse von Schukosteckdosen, welche im Aussenbereich angebracht werden sollen. Ich möchte an der Aussenwand meines Gartenhauses eine Stockdose anbringen um z.B. bei Weihnachten Aussenlichterketten o.ä. anschliessen zu können. Bei der Schutzklasse bin ich mir jedoch nicht sicher, schliesslich könnte eine Aussenwand auch mal Schlagregen ausgesetzt sein. Deshalb die Frage, wäre in meinem Fall IP44 noch VDE konform oder muss es bindend eine IP66 sein? Oder gibt es auch Schukosteckdosen nach IP46 ?

    Besten Dank
    Mario
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rudolf Rakete, 10. November 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Und wie bekommst Du die dicht wenn dann ein Stecker deiner Christbaumbeleuchtung drin steckt? Dann bau lieber einen kleinen Kasten mit Öffnung nach unten in welchen die Steckdose regensicher sitzt.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Schukosteckdosen haben immer die gleiche Schutzklasse. Nämlich der Sache nach eigentlich SKI, werden aber per Definition als vergleichbar zu SKII betrachtet.

    Was ihr meint, ist hingegen die Schutzart!
    Da genügt fürs Freie im Allgemeinen IP44. Diese wird aber beim Einstecken bestimmter Stecker vermindert.

    Daher mein Tipp:
    Gewöhnliche FR-Steckdose (eben in IP44) installieren.

    Wenn die (für außen taugliche!) Beleuchtung keinen gewöhnlichen angespritzten Winkelstecker beseutzt, dort dann Verlängerung mit angespritzem Winkelstecker anschließen.
    Deren Kupplung mit dem Stecker der Beleuchtung verbinden. Diese Verbindungsstelle ausreichend schützen (z.B. in spezielles Klappgehäuse legen).
     
  5. #4 Rudolf Rakete, 10. November 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Das musst Du mir mal näher erläutern Schutzklasse II bedeutet Schutzisoliert. An Geräten der Schutzklasse II darf kein Schutzleiter angeschlossen werden. Wie soll das mit einer Schukostekdose per Definition verglichen werden??
     
  6. balz333

    balz333

    Dabei seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Langenfeld
    Die Idee mit dem Kasten finde ich ganz gut, zumal oftmals irgendwelche angespritzten Steckernetzteile verwendet werden. Somit wäre dies nebensächlich. Könntest Du mir noch einen Tipp geben, wie solche Kästen heissen - diese müssten ja von unten offene Einführungen für die Kabel haben ?

    Sorry falls ich den flaschen Begriff verwendet habe - Schutzart ist natürlich korrekt.

    thx
    Mario
     
  7. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Selber bauen...

    Bisschen Blech, Kantungen dran machen, Scharniere annieten, Bleche zusammen nieten, an die Wand dübeln, fertig...
     
  8. balz333

    balz333

    Dabei seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Langenfeld
    Hmm... Selbstbau kommt wohl eher nicht in Frage. Ich habe so was schon mal gesehen, weiß nur leider nicht, von welchem Hersteller das war bzw. wie die Bezeichnung dafür wäre. Bei Spelsberg habe ich bisher nix gefunden.
     
  9. karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    Wenn du bei deinem Nickname mal z333 durch ein s ersetzt, kommst du auf die richtige Spur.
     
  10. #9 Rudolf Rakete, 10. November 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Such mal nach Campingverteiler. Gibt es in vielen Größen.
     
  11. balz333

    balz333

    Dabei seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Langenfeld
    Die Kästen von Bals sehen wirklich schick aus und entsprechen auch genau meinen Vorstellungen, aber >1500,- EUR sind völlig utopisch - soviel hat mein Gartenhaus gekostet *ggg*. Ich meine, so was auch mal aus normalem ABS o.ä. gesehen zu haben.

    Trotzdem Danke für den gut gemeinten Tipp !
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Rudolf Rakete, 10. November 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Ach Mönsch dann bau doch was aus Holz, auch nicht mehr als ein Vogelhäuschen. Das kriegt doch jeder hin. Oder nimm nen Briefkasten.
     
  14. karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    Es gibt da auch Aussensteckdosen, abschaltbar mit nach unten gerichteten Auslass. Dort ist das Eindringen von Wasser zwar nicht unmöglich, aber extrem erschwert.
     
Thema:

Schutzklasse Aussensteckdose

Die Seite wird geladen...

Schutzklasse Aussensteckdose - Ähnliche Themen

  1. Versetzen/Verlängern einer Außensteckdose

    Versetzen/Verlängern einer Außensteckdose: Hallo! Ich hoffe, ihr könnt mir bei einer Frage helfen: Das Haus is BJ 2004. Ich habe im Bereich der überdachten Terasse eine Außensteckdose an...
  2. Außensteckdosen - schaltbar?

    Außensteckdosen - schaltbar?: Guten Abend zusammen, wie in dem anderen Thread geschrieben, überprüfe ich im Moment das Angebot unseres Elektrikers (BT-Vertrag). Nun stoße...
  3. Mineralwolle Dämmung Durchbohren für Außenlampe / Außensteckdose

    Mineralwolle Dämmung Durchbohren für Außenlampe / Außensteckdose: Hallo! Ich habe mal eine Frage an die Fachleute: Wie durchbohre ich ein zweischaliges Mauerwerk mit Mineralwolle Dämmung? Ich möchte...
  4. Welche Außensteckdose?

    Welche Außensteckdose?: Hi, bin auf der Suche nach Außensteckdosen... Wir haben eine verklinkerte Hausfassade. Ich verstehe nicht ganz was man dafür braucht. Bin...
  5. Flache Außensteckdosen in Weiß ?

    Flache Außensteckdosen in Weiß ?: wir benötigen für unser Haus noch IP44 Außensteckdosen, aus Optischen gründen würden wir gerne ganz flache mit Klappe haben. Die meisten sind...