Schwarze Flecken im Keller, Fachwerkhaus

Diskutiere Schwarze Flecken im Keller, Fachwerkhaus im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo, ich bin neu hier im Forum. Ich habe folgende Probleme. Wir haben ein Haus übernommen. Es handelt sich hierbei um ein Fachwerkhaus,...

  1. #1 hises2003, 03.11.2016
    hises2003

    hises2003

    Dabei seit:
    02.11.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Eschwege
    Hallo,

    ich bin neu hier im Forum.
    Ich habe folgende Probleme.
    Wir haben ein Haus übernommen. Es handelt sich hierbei um ein Fachwerkhaus, Baujahr 70-80 Jahre ca. Hier im Altstadtbereich steht Haus an Haus, nebeneinander gebaut. Jeweils Die Vorder- und Rückseite ist frei.
    Ich habe mehrere Bilder der Problemstellen inkl. einer Skizze des kellers eingefügt
    Der Kellerraum 1: An den 4 Wänden war vorher Tapete wieso weshalb haben wir nie verstanden. In diesen Keller haben wir als Fußboden einen Estrich Fußboden reingemacht, da dort vorher wie eine Art Kartoffelkeller mit Erde etc. war. Auf diesen Fußboden hatten die Vormieter Teppich hingelegt, auch der Grund ist nicht nachvollziehbar.
    Zu der Zeit der Vormieter platzte schon öfter der Putz an bestimmten Stellen wie auf den Bilder zu sehen ist im Keller 2. im Keller 1 war tapeziert. Beim Eintfernen der Tapete kam der Putz dann mit runter.
    Wir haben an allen Wänden, an welchen der Putz abbröselt und locker ist, diesen abgeklopft und die Wände dann mit Kalk/Zementputz von Sakret verputzt und mit weißer Innenraumfarbe von Düfa gestrichen.
    An manchen Stellen im restlichen Keller, welche ebenfalls auf diese Art ausgebessert wurden, platzt zwar geringfügig der Putz ebenfalls ab, aber diese Schwarzen Stellen welche Aussehen wie Schimmel sind dort nicht Sichtbar.
    Die Höhe der Verfärbungen belaufen sich umlaufend ab Fußboden auf einer Höhe von ca 70 cm. Darüber ist nichts locker und nichts verfärbt bzw. schwarz
    Vermutet wird das es wenn ich es richtig verstehe, es damals bei unseren Häusern mit den Horizontal bzw. - Vertikalsperren nicht so genau genommen wurde
    Meine Frage wäre
    -um was handelt es sich bei den Verfärbungen? Schimmel? Salpeter?
    - Wie bekomme ich dieses Problem in den Griff bzw. behoben?
    - lässt sich das Problem einfach beheben?
    - Können diese Flecken in die darüber liegenden Räume ziehen?

    Leider bekomme ich die letzten 3 Bilder inkl. der Skizze nicht mehr hochgeladen, wie kann ich diese Bilder ebenfalls noch hochladen?


    Ich danke vielmals

    VLG
     

    Anhänge:

    • 001.jpg
      001.jpg
      Dateigröße:
      27 KB
      Aufrufe:
      360
    • 002.jpg
      002.jpg
      Dateigröße:
      38,3 KB
      Aufrufe:
      285
    • 003.jpg
      003.jpg
      Dateigröße:
      29,9 KB
      Aufrufe:
      288
    • 004.jpg
      004.jpg
      Dateigröße:
      29,4 KB
      Aufrufe:
      245
    • 005.jpg
      005.jpg
      Dateigröße:
      22,2 KB
      Aufrufe:
      229
    • 006.jpg
      006.jpg
      Dateigröße:
      32,8 KB
      Aufrufe:
      281
  2. #2 Andreas Gr, 03.11.2016
    Andreas Gr

    Andreas Gr

    Dabei seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    25
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Kölleda
    Du hast ein Wasserproblem , wegen fehlender Horizontalsperre und Aussenabdichtung .
    Vermutlich war der **-Putz auch falsch und der Anstrich erst recht, oder war es Silikatfarbe?
    Ich habe auch so einen Aussenkeller mit feuchten Matschboden gehabt, ohne jegliche Abdichtung und mit Natursteinen . Ich habe ausgeschachtet, Kapilarbrechendes Material ( Basaltschotter und Split ) eingebaut und dann mit Betonpflaster gepflastert, (sicher untypisch) aber ich habe jetzt ruhe , aber auch keinen Innenputz.

    Ich weis ja nicht wie du den keller nutzen willst, ich lagere da nur Zeugs drin und auch Lebensmittel.
    Ich bin zwar kein Putzfachmann ,
    aber vermutlich wäre schritt
    1 Trockenlegen
    Opfer/Sanierputz , solange wiederholen bis der Salpeter raus ist erneuern, dann Streichen oder einfach so lassen.
     
  3. #3 hises2003, 03.11.2016
    hises2003

    hises2003

    Dabei seit:
    02.11.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Eschwege
    hat noch wer eine Idee?vlg
     
  4. #4 hises2003, 17.11.2016
    hises2003

    hises2003

    Dabei seit:
    02.11.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Eschwege
  5. #5 Andybaut, 18.11.2016
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    316
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    -um was handelt es sich bei den Verfärbungen? Schimmel? Salpeter?
    >das ist Schimmel. Salpeter sagt man umgangssprachlich. Das ist aber eigentlich nur bei alten Ställen der Fall.
    Salpeter kommt als Reaktion von Amoniak (Pipi) und Luft


    - Wie bekomme ich dieses Problem in den Griff bzw. behoben?
    >dazu später

    - lässt sich das Problem einfach beheben?
    >Nein

    - Können diese Flecken in die darüber liegenden Räume ziehen?
    >sehr unwahrscheinlich


    In diesen Keller haben wir als Fußboden einen Estrich Fußboden reingemacht,
    da dort vorher wie eine Art Kartoffelkeller mit Erde etc. war.
    Auf diesen Fußboden hatten die Vormieter Teppich hingelegt

    > den Aufbau musst du näher beschreiben. Auf was wurde der Estrich verlegt?
    >Erde raus, Feuchtesperre rein, Beton rein, Dampfsperre, Dämmung, PE Folie und dann Estrich ?
    oder Erdboden und darauf Estrich direkt?

    Die Ursache hinter dem Problem ist Wasser oder Feuchtigkeit von außen, die einen weg nach innen gefunden hat.
    Nun wäre es auch wichtig zu wissen ob das Problem nur an den angrenzen Gebäuden besteht
    oder auch an den freien Seiten.

    Beschreibe mal die Situation etwas genauer.
    Aus welchem Material sind die Aussenwände (Bruchstein, Mauerwerk etc.)
    wie hast du den Estrich aufgebaut.

    Ich könnte hier einfach schreiben. Sanierputz drauf, horizontalsperre mit Blechen rein oder Injektionen.
    Aber solange der Aufbau so wage ist, kann das alles funktionieren oder aber eben auch nicht.
     
  6. #6 hises2003, 18.11.2016
    hises2003

    hises2003

    Dabei seit:
    02.11.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Eschwege
    In diesen Keller haben wir als Fußboden einen Estrich Fußboden reingemacht,
    da dort vorher wie eine Art Kartoffelkeller mit Erde etc. war.
    Auf diesen Fußboden hatten die Vormieter Teppich hingelegt

    > den Aufbau musst du näher beschreiben. Auf was wurde der Estrich verlegt?
    >Erde raus, Feuchtesperre rein, Beton rein, Dampfsperre, Dämmung, PE Folie und dann Estrich ?
    oder Erdboden und darauf Estrich direkt?

    soweit ich weiß: Erde raus, Steine saubergekratzt, Plane drauf und Estrich samt Matten draufgeschüttet. Ränder wurden mit Randstreifen versehen


    Beschreibe mal die Situation etwas genauer.
    Aus welchem Material sind die Aussenwände (Bruchstein, Mauerwerk etc.)

    -> Der Sockel des Hauses aus Sandstein, die Mauerwerke aus roten Backsteinen, sorry aber ich weiß nicht wie die heißen
     
  7. #7 Andybaut, 19.11.2016
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    316
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo hises2003,

    das ganze ist nun leider nicht so wirklich einfach zu lösen.

    Dein Fußbodenaufbau ist schon mal alles andere als gut.
    Estrich auf Erdreich ist halt leider weit weg von jeder sinnvollen Bautechnik.

    Wobei dein Problem ziemlich sicher ursächlich nicht von deinem Fußbodenaufbau herrührt.
    Du hast Wasser von außen und das will in deinem Sandstein nach oben ziehen.

    Da gibt´s verschiedene Methoden. Von horizontalen Sperren mit Blechen (kann nicht sicher sagen ob das bei Sandstein noch geht)
    bis hin zu Injektionen und Sperrputzen innen.

    Was hier richtig ist, und was zu weiteren Bauschäden führt, kann man hier aus der Ferne in einem Forum
    aus meiner Sicht nicht verantwortungsbewusst sagen.
    Daher nur eine Aufzählung der Optionen und eine Einschätzung.

    Ein Sandstein neigt in Verbindung mit Wasser zum Zerfall über viele viele Jahre hinweg.
    Also müsste er eigentlich von außen trockengelegt werden, was augenscheinlich bei dir nicht wirklich geht.

    Injektion in Verbindung mit Sandstein?
    Kenn ich mich leider nicht aus. Ist eine zumindest merkwürdige Branche mit komischen
    Vögeln. Vielleicht kennt sich da ein anders Forumsmitglied aus.
    Ds Prinzip funktioniert bei offenporigen Wandaufbauten. Hier werden die Poren mit
    einem wasserundurchlässigen Material verfüllt.
    Inwiefern dein Sandstein dafür geeignet ist, muss jemand prüfen.

    Bleche in den Sandstein eintreiben als horizontale Sperre?
    Kann ich nicht sagen ob das bei Sandstein funktioniert.
    Musst du mal nachfragen.

    Opferputz als Sanierputz?
    Scheint mir hier momentan die einzige Möglichkeit zu sein, die auch bezahlbar ist.
    Lies dir mal das durch:
    http://www.wall-systems.com/fileadmin/database/broschure/rajasil/Sanierputzlexikon.pdf

    Wobei du dir auch um deinen Bodenaufbau nochmals Gedanken machen solltest wenn du schon an die Wand gehtst.
     
Thema: Schwarze Flecken im Keller, Fachwerkhaus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schwarze Flecken auf Innenwand Sandstein

    ,
  2. schwarzer Belag auf Sandsteinen im Keller

    ,
  3. dunkelbraune fleckrn kellerwand

    ,
  4. schwarze flecken an kellerwand,
  5. Schwarze punkte unter farbe,
  6. schwarze spuren an Kellerwand,
  7. dunkle flecken kellerwand,
  8. feuchtesperre sandstein,
  9. dunkle flecken im keller,
  10. schwarzer fleck im keller,
  11. KellerWand innen schwarze Flecken,
  12. schwarze punkte unter putz,
  13. dunkle Punkte keller,
  14. schwarze flecken kellerwand,
  15. sandstein schwarz verfärbt,
  16. schwarze Flecken sanierputz
Die Seite wird geladen...

Schwarze Flecken im Keller, Fachwerkhaus - Ähnliche Themen

  1. Schwarze Flecken - Schimmel ?

    Schwarze Flecken - Schimmel ?: Hallo an alle, habe in meinem Büro einen Wasseschaden gehabt, den ich nicht so ernst genommen habe, das war letztes Jahr. Nun sehe ich an manchen...
  2. Schwarze Flecken auf Betonsteinen

    Schwarze Flecken auf Betonsteinen: Hallo, vielleicht kann man mir jemand helfen . In den letzten Jahren vermehren sich diese schwarzen Flecken immer mehr auf meiner Garageneinfahrt,...
  3. MX-Decke mit schwarzen Flecken (kein Rost) durch schwarze Einschlüsse - blühen auf

    MX-Decke mit schwarzen Flecken (kein Rost) durch schwarze Einschlüsse - blühen auf: Hallo, hier noch mal der eigentliche Text - dieser ging beim Speichern verloren: Wir haben MX-Decken im Haus und das Haus selbst befindet sich...
  4. Was sind das für schwarze Flecken an unserer Holzfassade

    Was sind das für schwarze Flecken an unserer Holzfassade: Hallo, weiß jmd. was das sein kann? An unserer roten Holzfassade vsind auf der Ostseite schwarze Punkte teilweise Schlieren. Danke.
  5. Schwarze Flecke bzw. Punkte auf YTONG-Steinen

    Schwarze Flecke bzw. Punkte auf YTONG-Steinen: Hallo Wir haben im August angefangen ein EFH zu bauen. Leider hat der Rohbau im Oktober etwas Regen abbekommen. Ende Oktober kam denn der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden