Schweißbahn auf Zinkblech?

Diskutiere Schweißbahn auf Zinkblech? im Dach Forum im Bereich Neubau; Verehrte Fachleute! Ich habe am Gebäude ein ca 15m breites und ca 1,5m auskragendes Vordach mit ca 10% Gefälle zum Haus als Regeschutz über der...

  1. 0210qqq

    0210qqq

    Dabei seit:
    3. Oktober 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Kassel
    Verehrte Fachleute!
    Ich habe am Gebäude ein ca 15m breites und ca 1,5m auskragendes Vordach mit ca 10% Gefälle zum Haus als Regeschutz über der Haustür. Vor der Hauswand ist eine Ablaufrinne. Alles mit Zinkblech gedeckt. Die Dachplatte selbst ist aus Beton sein. Von unten ist diese teiweise mit Holz verkeidet. Das Zinkblech hat 4 Haarisse an den Nähten, und einen ca. 6cm langen Riss in der Ablaufrinne. Die Innenwand des Hauses ist im Bereich unter dem Dach feucht. Die Konstruktion schein schon älter zu sein. Ich weiß auch nicht, wie lange die Wand schon feucht ist. Ein Dachdecker bietet mir an dort die Bitumenschweißbahn PYE PV200 S 5 aufzubringen. Ein Architekt ist verwudert darüber, dass diese auf das Zinkblech aufgebracht werden soll, wegen möglicher Risse durch Wärmeausdehnung des Bleches. Was machen? Blech runter/drauflassen, was ist mit Schwitzwasser unterm Blech. Klar, das Beste ist vermutlich immer: Alles runter und ein kompletter Neuaufbau. Aber ist das auch nötig? Wenn ja, wie soll der korrekte Aufbau sein, welches Material in welcher Reihenfolge?
    Vielen Dank vorab
    Helge
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Wie lang soll das halten? Mit einer PYE hält das schon ein paar Jahre,so schnell reißt der Zink die nicht durch... Alternativ Flüssigkunststoff...
     
  4. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Möglich wäre auch ne PYP, da aus Plastomer und damit verformbar. Ich sehe, sofern der Untergrund fachgerecht hergestellt wird für eine PYE nun keine unerfüllbare Herausforderung. Handelt es sich um Stehfalz? Oder einfach durchgehendes Zink, ohne jegliche Aufkantung?

    Viel mehr Sorgen würde ich mir um den Punkt machen, dass ankommendes Wasser zum Haus fließt, anstatt vom Haus weg... Hat man zwar früher so gemacht und ist heute mittels guter Planung auch "ungefährlich" aber warum diesen Weg bestreiten, wenn es anders und einfacher realisierbar ist? Wie ist die Abdichtung denn an der Hauswand realisiert wurden? Großes Nackenblech, mit Kappleiste und Silikonfuge? Darüber würde ich mir wie gesagt viel ehrer Gedanken machen.

    Als um die Frage ob Zink die Pappe zerreißen würde. Man könnte ja auch hier mehrlagig abdichten. Wurzelschutzbahnen benutzen mit Kupfereinlagen oder ähnlichem. Wobei man sich erstmal über die Problemzonen Entwässerung, Randbereich Gedanken machen sollte. Mit ner Bahn rüberkleben ist es wohl in den seltesten Fällen getan...
     
  5. 0210qqq

    0210qqq

    Dabei seit:
    3. Oktober 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Kassel
    Ich werde das Zinkblech wohl abreißen da das mt der Aufkantung optisch nicht so gut ist.
    Wie ist dann der korrekte Aufbau, welches Material in welcher Reihenfolge? Wie wird die Aufkantung auf der Betonfläche erstellt? Bei meinem Carport hatte ich diese mit einer Dachlatte gemacht.
     
  6. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Erstmal sollte man den generell Aufbau planen, bevor man hier jetzt das Pferd von Hinten sattelt oder wie dat heißt. Handelt es sich hier denn um eine Betonplatte, die fest mit dem Haus verbunden ist? Kragplatte oder wie sich das schimpft... Dann sollte man sich evtl. Gedanken um Wärmebrücken machen, sofern diese Platte mittels Stahl versteift wurde. Zieht wunderbar die Kälte. Weiter wäre dann zu überlegen, sofern die Platte gerade geschüttet wurde, das Gefälle entsprechend vom Haus wegzuleiten.
     
  7. 0210qqq

    0210qqq

    Dabei seit:
    3. Oktober 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Kassel
    Betonplatte, fest mit Haus verbunden, und an der Neigungsrichtung kann ich leider auch nix mehr ändern.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Schweißbahn auf Zinkblech?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schweissbahn auf zinkblech verlegen

    ,
  2. schweissbahn bleche

    ,
  3. schweißbahn auf zinkblech

Die Seite wird geladen...

Schweißbahn auf Zinkblech? - Ähnliche Themen

  1. Estrichdämmschichttrocknung - Bitumen-Schweissbahn beschädigt?

    Estrichdämmschichttrocknung - Bitumen-Schweissbahn beschädigt?: Hallo zusammen, bei mir wird im Keller gerade eine Estrichdämmschichttrocknung vorgenommen. Dazu wurden mehrere Löcher durch den Estrich und die...
  2. Schweissbahn auf bodenplatte bei WU Beton

    Schweissbahn auf bodenplatte bei WU Beton: Hallo zusammen, Wir sind grade am neubauen. Ist es eigentlich notwendig die Bodenplatte mit einer Schweissbahn noch abzudichten? Betonplatte...
  3. schweissbahn punktweise oder vollflächig aufschweissen ????

    schweissbahn punktweise oder vollflächig aufschweissen ????: HALLO ich bin gelernter klebeabdicher der begriff zu meiner zeit .ausbildungsort nürnberg wetzendorf . ich lebe in der dom.rep. und würde gerne...
  4. Abdichtungsbahn WW über Elektroinstallation möglich

    Abdichtungsbahn WW über Elektroinstallation möglich: Hallo Zusammen, ich möchte mich erst mal vorstellen, da ich neu hier im Forum bin. Wir sind eine 3-Köpfige Familie und bauen gerade ein...
  5. Abdichtung Bodenplatte; Anschluss der Schweißbahn G200 S4 an die G200 DD

    Abdichtung Bodenplatte; Anschluss der Schweißbahn G200 S4 an die G200 DD: hallo! Unter der ersten Steinreihe (36,5 er T8) wurde eine G200DD (statt eine R500) (50cm breiter Streifen) im Mörtelbett verlegt, als Abdichtung...