Schwellenholz kontrollieren

Diskutiere Schwellenholz kontrollieren im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Expertengemeinde! Das Schwellenholz eines HRB ist ja ein kritisches Bauteil - insbesondere kann dort Wasser ankommen. Nun habe ich mich...

  1. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Hallo Expertengemeinde!

    Das Schwellenholz eines HRB ist ja ein kritisches Bauteil - insbesondere kann dort Wasser ankommen. Nun habe ich mich gefragt: gibt es sinnvolle Varianten diese Schwelle zu kontrollieren? Also z.B. die Feuchte zu messen? Normalerweise ist das Bauteil ja "gut eingepackt" und man kommt nicht ran... aber ich bin ja auch kein Experte ;-)

    Was kann man also an Stellen tun die besonders gefährdet sind? (Wetterseite, Bereiche mit relativ geringem Abstand zum Gelände)?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 20. April 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    erst einmal sorgfältig und richtig planen, dann die ausführung auf detailgetreue ausführung in kurzen abständen prüfen.
     
  4. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Ja - das ist das "Vorher" - aber was ist "Nachher"?
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    keine chance, da minimalinvasiv ranzukommen ..
    wie auch? im idealfall (natürlich mit ausr. freibord):
    innen abgeklebt, aussen überlappt die fassade.
     
  6. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Okay - das hatte ich befürchtet :winken

    D.h. einen Fehler in der Abdichtung etc merke ich erst wenn es zu spät ist.
     
  7. #6 Friedl1953, 21. April 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Wie war das mit Asterix und Obelix, die haben nur eine Angst, dass Ihnen der Himmel auf den Kopf fällt.
    Spass beiseite, ich habe es noch nie erlebt, dass es hier zu Schäden gekommen ist. Ich glaube Du hast ein Fertighaus wenn ich mich an so manchen Kommentar richtig erinnere. Die haben das im Griff. Du kannst ganz ruhig bleiben.
     
  8. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    In der Tat - ich hab ein Fertighaus :winken

    Das eigentliche Problem ist auch ein anderes - wie so oft. Wir sind gerade dabei das Gelände fertig zu stellen - und dabei trat eine Sache zu Tage die mir Kopfschmerzen macht: Der Architekt (ihr würdet ihn Stempelaugust nennen) hat mit 30cm Sockel gerechet - allerdings ausgehend von "mittlerem Straßenniveau".

    Nun steigt die Straße zu den Rändern stark an - und einen Bordstein der rausschaut gibt es auch noch. :mauer

    Da bleibt von meinen 30cm Sockel nicht mehr viel übrig... Gefälle für Pflasterflächen will der Gala ja auch noch

    D.h. ich werde (bzw. muss) die vom Hersteller vorgegebenen 30cm Sockel unterschreiten. (Das rechtliche Risiko ist mir klar.) Alle anderen diskutierten Lösungen würden beinhalten das Gelände komplett abzutragen (also wir nehmen eh schon einiges weg, aber das Ganze "umzudrehen" übersteigt das finanziell machbare derzeit)

    Vor dem Haus minimal - da werden 22 bis 25cm übrig bleiben - dummerweise die Wetterseite.

    1/3 des Hauses etwa ist mit einer Dichtbahn schon "höher abgedichtet" und aus meiner Sicht problemlos. Ein weiteres Viertel des Hauses werden mit einem Carport überdacht (damit sollte sich die Feuchtebelastung durch Spritzwasser da auch in Grenzen halten). Bleibt noch eine Ecke wo der Sockel ca. 15cm (UK Schwelle zu OK Kiestraufe) betragen wird (Ostseite) - ca. 1/8 des Hausumfangs.

    Ich hab nun versucht zu verstehen wo das eigentliche Problem liegt - manche sagen 15cm sind voll okay - andere sagen unter 30cm sollte man nie nie nie gehen.
    Mir ist auch noch nicht klar wie das Spritzwasser überhaupt an die Schwelle kommt... also über welchen Weg ;-)



    Für alle die jetzt rufen "ja hättest du das mal ordentlich planen lassen": das weiss ich - dummerweise erst heute. Ich würde heute einiges anders machen wollen (auch wenn ich nicht sicher bin das mir das gelänge :sleeping). Vielleicht können wir für den Shitstorm nen anderen Thread aufmachen? :-P
     
  9. #8 Friedl1953, 21. April 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Diese 30 cm sind die Sicherheit der Sicherheit. Spritzwasser interessiert Holz überhaupt nicht, Staunässe ist das Thema. Die Schwelle Deines Fertighauses ist doch rundum eingepackt, oder?? Du kannst ruhig schlafen.:sleeping
     
  10. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Eingepackt von außen mit perimwterdämmung. Unten drunter ist ein beheizter Keller - sollte der Schwelle ja auch beim evtl. Trocknen helfen?
     
  11. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Wobei da gerade noch so ein kopfschmerzpunkt ist. Wir haben Keller und Sockel selber gedämmt - nach Anweisung des kellerbauers haben wir die Fuge zur Wand mit Pu schaum ausgefüllt. Heute weiß ich das das falsch ist und da kompriband reinmuss - bekomm ich dummerweise da aber nicht mehr reingestopft. Gibt es dafür Lösungen? Ich hatte mir überlegt ein l-Profil unter die putzabschlusslwistw zu kleben mit kompriband Richtung putz. Das entspricht natürlich keinen Regelwerk aber sollte die gleiche Funktion erfüllen...
     
  12. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    L-Profil soll das heissen
     
  13. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Zum Thema eingepackt nochmal: schwelle ist Untermörtelt (mit Trennlage zum Holz) - von außen abgeklebt - darauf perimwterdämmung - siehe anderer Beitrag.

    Ist es das was du meintest?
     
  14. #13 Friedl1953, 21. April 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Ja und deswegen verstehe ich Deine Sorgen nicht.
     
  15. #14 Alfons Fischer, 21. April 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ich bin da ein bisschen kritischer, was die Geländehöhe am Sockel angeht.
    Mich würde da mal ein Schnitt interessieren...
     
  16. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    http://www.hs-augsburg.de/~colling/...nstruktion/R01_T01_F07_Holzrahmenbau_2009.pdf

    Im Prinzip ist meine Situation wie dort im regeldetail "sockel Keller" dargestellt. Über die diffusionsoffene Folie außen weiß ich nicht bescheid - also ob die da ist oder nicht


    Und das fugendichtband in der stossstelle perimwterdämmung wdvs fehlt - fuge wurde ausgeschäumt.

    Der kleinste Abstand schwelle - kiestraufe wird ca 150mm sein bei mir. Wir werden überall kies ca 40cm breit an der Hauswand haben.
     
  17. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Mit 15 cm sind sie am absoluten Minimum im Holzbau angekommen. Das Sockeldetail wird leider von vielen Firmen nicht sehr durchdacht erstellt. Viele verzichten aus kostengründen auf eine Schwelle aus Lärche oder Douglasie und gehen hier ein höheres Risiko ein.
     
  18. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Was kann ich tun um die Situation zu verbessern? Werde um jeden Zentimeter kämpfen. Macht eine Bepflanzung mit Büschen ca 40cm vom Haus entfernt Sinn? Um die regenbelastung zu vermindern?


    Dachüberstand ist 50cm, aber es ist die giebelseite und First ist 9m hoch Traufe ca 5.20

    Meine Schwelle ist soweit ich weiß Lerche. Das Holz war deutlich dunkler als das der holzrahmen.
     
  19. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    es gibt deutlich neue untersuchungen zur richtigen
    sockelkonstruktion - mit in der tendenz gleichem ergebnis,
    in winzigkeiten (wirkung e. kiesrigole - z.b.) halt neuer ;)
    zu finden bei insbes. proholz austria, s. polleres oder
    schober, vielleicht auch in der dnq.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Kannst du das Ergebnis welches du meinst kurz skizzieren? Steh auf dem Schlauch :-(
     
  22. #20 Friedl1953, 21. April 2014
    Friedl1953

    Friedl1953

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Berlin
    Tierquäler.:mega_lol:

    Wenn die Schwelle durch eine Bahn von der Untermörtelung getrennt ist. Es eine funktionierende Abklebung der Fertighauswand (ca 50 cm) über die Kellerwand (ca. 50 cm) gibt, was soll dann passieren?
     
Thema:

Schwellenholz kontrollieren

Die Seite wird geladen...

Schwellenholz kontrollieren - Ähnliche Themen

  1. Dachboden kontrollieren...

    Dachboden kontrollieren...: ... sollte man immer mal machen. Ist vermutlich auch ein guter Zeitpunkt im Moment - ich zumindest habe [ATTACH] gefunden. Vermutlich was an...
  2. Wie oft/genau kontrollieren Behörden den Bau eines EFH?

    Wie oft/genau kontrollieren Behörden den Bau eines EFH?: Hallo, mein Architekt hat unsere Baupläne fertig zur Genehmigung. Mich interessiert mal, wie oft oder streng Bauämter und andere Behörden...
  3. Werkplanung kontrollieren lassen?

    Werkplanung kontrollieren lassen?: Hallo Forum, bin neu hier :bierchen: Wir bauen ein EFH (im März gehts hoffentlich los) und haben das Vertrauen in unseren Architekten...
  4. Schwellenholz

    Schwellenholz: Hallo, ich hoffe das mir jemand mit Rat zur Seite stehen kann. Es geht um Schwellenhölzer auf die xxxxxxxxxxxxxxxxx Wände verbaut worden...
  5. Wer sollte am besten den Bau kontrollieren?

    Wer sollte am besten den Bau kontrollieren?: Wen kann man sich am besten für eine Baubegleitung dazu holen? Vielleicht kennt ihr jemanden in der Nähe Köln/Düsseldorf? Macht es überhaupt...