Schwellenholz

Diskutiere Schwellenholz im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich hoffe das mir jemand mit Rat zur Seite stehen kann. Es geht um Schwellenhölzer auf die xxxxxxxxxxxxxxxxx Wände verbaut worden...

  1. #1 Nordstern, 6. Juni 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Juni 2011
    Nordstern

    Nordstern

    Dabei seit:
    6. Juni 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo,

    ich hoffe das mir jemand mit Rat zur Seite stehen kann.

    Es geht um Schwellenhölzer auf die xxxxxxxxxxxxxxxxx Wände verbaut worden sind. Die Schwellenhölzer sind aus Tanne/Fichte und weder imprägniert noch sonstig gegen Feuchte geschützt.
    Des weiteren ist die Schwelle in der Höhe ausnivelliert (mit Holzunterlegstücken) worden, jedoch nicht mit Quellmörtel ganzflächig unterfüttert, sondern lediglich mit Bauschaum verdämmt. Die xxxxxxxx Wände greifen mit einer Nut über das Schellholz (siehe Fotos). Von innen wurde im Schwellenholzbereich keine Luftdichtung verbaut. Von außen sind 2cm Gutex Nut und Feder Dämmplatten an die xxxxx Wand verbaut. Zur Solplatte (Stirnseitig Gutex Platte nach unten) ist die Gutex Platte mit einem nicht hydrophobiertem Kompriband abgedichtet.
    Nun habe ich die Sorge, dass das Schwellenholz nicht dauerhaft standfest ist.
    Anbei einige Detailfotos aus denen der Aufbau zu erkennen ist.
    Kann mir jemand sagen ob der Aubau in genannter Form zulässig ist. Habe ich Langzeitschäden zu erwarten.

    Für Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.

    Gruß
    Nordstern
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nordstern, 6. Juni 2011
    Nordstern

    Nordstern

    Dabei seit:
    6. Juni 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Oldenburg
  4. DokM

    DokM

    Dabei seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur-Dachdecker & Zimmermeister
    Ort:
    Hergisdorf
    Schwellholz !

    !in der Regel werden schwellen auf den vorhandenen Untergrund auf eine Dachpappen-Unterlage aufgelegt. Die ist aber nach der Bauphysik nicht unbedingt erforderlich.
    Ein Zimmermann-Fachbetrieb wird immer Pappe unterlegen!
    Das Unterfüttern des Schwellholzes mit Holzstücken ist bei kleinen Unebenheiten zulässig, hier spricht man von 10 - 15 mm, jedoch sollte die Auflage vorher so vorbereitet werden, dass die Auflage plan ist.
    Quellmörtel oder ein Betonrähm wäre fachgerecht!
    Das Ausschäumen ist hier nicht fachgerecht und kommt eher einen Lösung nach dem Schemata Marx und Murks !
    Der Holzschutz ist nicht unbedingt notwendig, es kann darauf verzichtet werden, sofern das Holz trocken eingebaut, wie es die DIN vorsieht.
    Es ist leider immer so, der Teufel steckt im Detail, alle ordentlichen Holzbauunternehmen sind über Verbände des Zimmerer und Holzbaugewerbe organisiert, demnach kennen diese die Bestimmungen und Vorgaben zur Vermeidung von späteren Bauschäden.
    Ich denke bei Ihrem Bauvorhaben wird es noch weit aus schwerwiegendere Böcke geben, suchen Sie sich einen Bauleiter zur Betreuung des Projektes!
    Das kostet Geld, wird aber im Endeffekt günstiger als teuere Prozesse mit der ausführenden Firma vor Gericht, letztendlich geht alle zu Ihrem Lasten!
    :bau_1:
     
  5. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ach was!

    Gibts für solche Behauptungen auch Belege?

    Gruß Lukas
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    3 aussagen - 3-mal behaupte ich das gegenteil ;)
     
  7. #6 Nordstern, 8. Juni 2011
    Nordstern

    Nordstern

    Dabei seit:
    6. Juni 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Oldenburg
    Schwellholz

    Dank für deine Einschätzung DokM.
    @ Lukas und mls: Mein Versuch ist es fachliche Hilfe für mein Problem zu erhalten. Ich habe meine Frage nicht als Quizz eingestellt. Also wenn jemand anderer Meinung ist sollte er dies Anhand von Fakten beschreiben. Eure Aussagen, besser Kommentare, helfen in einem Bauexpertenforum nun wirklich niemandem.

    Vielen Dank.
    Gruß Nordstern
     
  8. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wir haben zu deiner frage auch noch nix geschrieben ..
    das thema schwelle wurde hier an anderer stelle (u.a. von mir)
    ausführlich abgehandelt. afair sogar mit quellenangaben

    für die suche: schwelle, 68800, fusspunkt, abdichtung, holzschutz
    (suchbegriffe ungetestet)
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. 1973rd

    1973rd

    Dabei seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    zimmermeister
    Ort:
    emkendorf
    Schwellholz

    Kein Mensch muss nach Din arbeiten!
     
  11. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    kannst du das auch begründen? ;)
     
Thema: Schwellenholz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schwellenholz

Die Seite wird geladen...

Schwellenholz - Ähnliche Themen

  1. Schwellenholz kontrollieren

    Schwellenholz kontrollieren: Hallo Expertengemeinde! Das Schwellenholz eines HRB ist ja ein kritisches Bauteil - insbesondere kann dort Wasser ankommen. Nun habe ich mich...