Sehr gute Passivhausfenster gesucht

Diskutiere Sehr gute Passivhausfenster gesucht im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir planen gerade unser EFH mit dem Ziel, es auch zu einem Passivhaus werden zu lassen. Das Vorhaben wird von einem Architekten...

  1. #1 HausImGruenen, 14. September 2008
    HausImGruenen

    HausImGruenen

    Dabei seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    wir planen gerade unser EFH mit dem Ziel, es auch zu einem Passivhaus werden zu lassen. Das Vorhaben wird von einem Architekten und einem Energieberater begleitet. Probleme beim Ziel "Passivhaus" sind für unser Projekt unter anderem hohe Räume und zahlreiche hohe Bäume im Süden des Hauses.

    Daher haben wir derzeit mit U-Werten um 0,10 für Außenwand, Bodenplatte und Dach geplant. Viel mehr ist bei unserer Bauweise nicht mehr sinnvoll und/oder bezahlbar. Auch die KWL hat schon ziemlich gute Werte. Angebote von Unternehmen für diese Gewerke liegen vor.

    Das Problem bei der Erreichung des Passivhaus-Standards scheinen die Fenster zu werden. Wir haben die Planungen mit Ug=0,51 bei g=0,52 und Uf=0,64 begonnen, alle Werte erst einmal aus den Beispiel-Vorgaben des PHPP kopiert, um zu sehen, ob es überhaupt ein Passivhaus werden kann.

    Derart gute Fenster haben wir bisher aber nicht gefunden. Das beste bezahlbare Angebot, das keine Kastenfenster (von uns nicht gewollt) verwendet, enthält Ug=0,60 bei g=0,51 und Uf=0,74.

    Daher meine Frage: Kann mir jemand, gerne per E-Mail an fenstergesucht@2008.temporarily.de, noch Hersteller von besseren Fenstern nennen, bei denen wir nochmals nachfragen könnten?

    Die derzeitige Situation deutet eher darauf hin, dass es "nur" ein gut gedämmtes Haus mit etwa 18-22 kWh/qma werden könnte, weil bis auf die Fenster alle anderen Punkte kaum noch verbessert werden können und weil wir beim Thema Fenster nicht weiterkommen.

    Der Bauort liegt übrigens in Deutschland, Bundesland Nordrhein-Westfalen.

    Viele Grüße

    HausImGruenen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mc3d

    mc3d

    Dabei seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Berg. Gladbach
    Benutzertitelzusatz:
    .
    Hallo HausImGruenen,

    wichtig ist ja nicht nur der Buchmäßige U-Wert sondern das was in der Praxis erreicht werden kann, und da sind solche "Laborwerte" nicht replizierbar. Ausschreibung sollte durch Fachplanner erfolgen, wichtig ist die Baustellenüberwachung beim Einbau, hier wird erfahrungsgemäß am meisten geschlampt.

    Die Öffnungen sind vorab sauber beizuputzen. Montage nach RAL-Richtlinien ist Stand der Technik, der Fensterfachbetrieb sollte die RAL-Zertifizierung besitzen. Empfehlen würde ich ein 88-90mm Profil mit bestmöglicher Verglasung und warmer Kante. Hersteller
    die sich mit dem Thema befassen gibts zur genüge, geeignete Verarbeiter sind auch im Münsterland bei jedem guten Architekten bekannt.
     
  4. #3 zwerg99, 15. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2008
    zwerg99

    zwerg99

    Dabei seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauelemente Fachverkäufer Baumarkt
    Ort:
    Dresden
    Also wenn Ihr mit einem Architekten plant und baut, dann sollte der auch wissen wo Ihr in eurer Region passende Fenster herbekommt.

    Also wenn ich deine Werte so durchrechne, dann brauchst du einen Uw-Wert von 0,8 W/(m²K) .

    Das sollte doch ohne Probleme machbar sein. Rahmen 0,9 W/(m²K) Verglasung 0,6 W/(m²K) Warme Kante. Und das auch mit verschiedenen Herstellern z.B. Veka TOPLINE PLUS 6 Kammer 110mm Bautiefe mit geschäumten Kammern in Fensterflügel und Blendrahmen
     
  5. #4 HausImGruenen, 15. September 2008
    HausImGruenen

    HausImGruenen

    Dabei seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    danke für die Antworten. Die Uw=0,80 reichen nach Aussage des Energieberaters definitiv nicht. Grund ist unter anderem wie schon beschrieben die massive Verschattung im Süden.

    Der Architekt kennt natürlich einige Fensterfirmen, dabei ist das Ergebnis aus dem Ausgangspost herausgekommen. Und dass beim Einbau aufgepasst werden muss und der Architekt dabei auf die korrekte Arbeit der Unternehmer achtet, ist uns auch klar.

    Die Frage ist nun, ob wir noch bessere Fenster finden, damit wir tatsächlich Richtung Passivhaus gehen können, oder ob wir bei den vorhandenen Angeboten bleiben (müssen), ggf. noch etwas bei Dämmung und Dachaufbau sparen (dort dann "nur" U=0,12 oder U=0,13) und dann eher um die 20kWh/qma liegen statt bei 15.

    Das PHPP gibt mit den derzeitigen Werten, dem durch die hohen Räume bedingten hohen Luftvolumen und der vorliegenden größeren Verschattung einfach keine 15kWh/qma her. Daher die Frage nach möglichst guten Fenstern.

    Viele Grüße

    HausImGruenen
     
  6. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Rede...

    nochmal mit dem Archi und dem Energieberater (Warum hab ich das Gefühl, dass die "passiv" bisher kaum gemacht haben?).
    Die sollen nicht mit Glas und Rahmen rumalbern, sondern konkret vorgeben, was sie als UwBw brauchen, um den PH-Standard zu erreichen und dem den Fensterbauern vorgeben - und die sagen dann schon obs geht:D.
    0,5er Glas - vergiss es, das kriegste nur mit Krypton hin und abgesehen von den Lieferzeiten willste das nicht wirklich bezahlen.
    "Bw" ist übrigens der Bemessungswert, der den "normalen" Uw verschlimmbessert etwa in der Größenordnung von 0,03 - 0,05. Er berücksichtigt die "Einbaufuge" als Wärmebrücke und muss m.E. zwingend beim Passivhaus berücksichtigt werden.
    Wenn alle Stricke reissen, könnte man es (wenn da große Fenster da sind) mit nem Einzelnachweis und einer Durchschnittsbildung versuchen anstatt den Systemwert (bezogen auf die Größe 1,23 x 1,4) zu verwenden. [je größer das Fenster um so kleiner der Rahmenanteil - > besserer Uw-Wert].
    Das sollte aber der Archi eigentlich aber alles wissen -> oder jemanden fragen, der sic damit auskennt:cool:

    Gut, hatte sich soweit schon erledigt, da Du online bist
     
  7. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Im übrigen...

    weiß ich gar nicht was Ihr habt:
    0,6er Glas, 0,74er Rahmen und dazu ne warme Kante (die bringt alleine 0,1!!) gibt bei mir 0,72 - da ist noch genug Platz für den Abzug Bemessungswert, damit ihr sicher unter 0,8 bleibt. Geht übrigens auch mit der Haustür - wie ist die denn einbezogen?
     
  8. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
     
  9. climatic07

    climatic07

    Dabei seit:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gebäudeenergieberater
    Ort:
    Bingen
    hallo HausimGrünen
    suche unter www.passiv.de neue zertifizierte Produkte
    Adams Fensterbau GmbH, Ritter Fenster + Türen nach passivhaus geeigneten Fenster
    Typenbezeichnung CLIMATIC - VEKA-Kunststoffprofil ALPHALINE
    Uw bis 0,69 W/m²K
    Ug 0,5 W/m²K
    Uf 1,0 W/m²K
    Gwert 0,52

    Qualität, Abwicklung und Preis in Ordnung
    Dein Architekt freud sich auch über die Empfhelung

    Mit freundlichen Grüßen
    Climatic 07
     
  10. #9 derfensterfrank, 19. November 2008
    derfensterfrank

    derfensterfrank

    Dabei seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterfachberater
    Ort:
    Kirchwald
    Benutzertitelzusatz:
    Fensterfachberater
    Hallo Haus im Grünen,
    muß Olaf recht geben Ug 0,5 hat 98 % Krypton Gasfüllung und ist derzeit fast nicht lieferbar und nur zu Tagespreisen....... Also Ug 0,6 ,mit Thermix TXN als Warme Kante kommste mit mit einem Frame von z.B. 0,98 auf einen Rechenwert von UW 0,817 oder mit Swiss Spacer V auf Uw 0,802 beides hat nach DIN 4108 einen 0,8 wert.
    Das kann man mit z.B. Gealan oder Thyssen ( Inoutic ) Produkten hinbekommen und auch noch für die Qualität echt Preiswert.
    Wenn du auf z.B. UW 0,74 kommen willst wird es teurer aber die Mehrkosten sparst du nie wieder ein. Lieber mal nachdenken über z.B. eine kleine Wärmepumpe etc. dann haste auch nicht das Problem was fast alle Passivhausbewohner haben, die meisten haben es halt sehr Frostig und nur zu DEKO Zwecken einen kleinen Ofen im Wohnzimmer stehen. Kenne da sehr viele die nachträglich eine " Zusatzheizung " eingebaut haben.
    Noch ein Wort zum PHP Program und warum es nach meiner sicht nicht das gelbe vom Ei
    ist.
    Es wird nicht berechnet das du mal mit 8 Freunden Sylvester feierst und noch 20 Liter 10 Grad kaltes Kölsch im Wohnzimmerstehen hast. Das die Kinder oder man selber halt auch mal 5 minuten die Türe offen stehen hat wenn man z.B. Einkäufe in Haus bringt.....etc.
    Werde nicht Sklave deines Hauses Sparen ja aber man sollte auch noch Leben oder.
    Wenn du Interr. hast kannst du dich gerne bei mir melden und für noch mehr Infos eine Empfehlung von Herzen www.mb-passivhaus.de Manfred Brausem einer der jenigen die wirklich einen Plan davon haben was oder besser wie man Passivhäuser plant.
    Sorry will keinem auf den Schlips treten aber Ihr glaubt nicht welche Planungen ich jeden Tag hier auf den Tisch bekomme ist echt heftig....... könnte man denken es gibt Nachweise bei Quelle zu kaufen.

    Grüße aus Kirchwald
    Guido
     
  11. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Der Link funktioniert bei mir nicht - Seitenladefehler !??
     
  12. #11 HausImGruenen, 20. November 2008
    HausImGruenen

    HausImGruenen

    Dabei seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    NRW
    Danke für die Antworten. Inzwischen hat sich da einiges geklärt. Wir haben jetzt bezahlbare Fenster mit passenden Werten gefunden.
    Zum vorletzen Beitrag: Wir haben natürlich auch eine Wärmepumpe im Haus, irgendwo muss ja auch alleine schon das Warmwasser herkommen, bei uns eben durch eine Wärmepumpe. Zudem haben Architekt und Energieberater (der auch nicht nur unser Haus betreut) schon ernsthaft gerechnet. Dass das Nutzerverhalten nachher eine entscheidende Rolle spielt, ist uns auch klar, deswegen sollen ja auch entsprechende Reserven (bspw. Leistung Wärmepumpe) eingeplant werden.

    Jetzt ist der Bauantrag gestellt und wir warten auf die Genehmigung und den Baubeginn.

    Viele Grüße

    HausImGruenen
     
  13. #12 derfensterfrank, 25. November 2008
    derfensterfrank

    derfensterfrank

    Dabei seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterfachberater
    Ort:
    Kirchwald
    Benutzertitelzusatz:
    Fensterfachberater
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 derfensterfrank, 25. November 2008
    derfensterfrank

    derfensterfrank

    Dabei seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterfachberater
    Ort:
    Kirchwald
    Benutzertitelzusatz:
    Fensterfachberater
    Hallo Haus im Grünen,
    welches Produkt haben Sie den gefunden wenn man fragen darf ? Welche Werte.?
    Habe die letzte Zeit so einige Fenster gefunden die von einem Ins..... geprüft wurden und wo die Werte sogar vom Hersteller in Zweifel gezogen wurden.


    Grüße
    Guido
     
  16. Wumu

    Wumu

    Dabei seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrerin
    Ort:
    Tirol
Thema:

Sehr gute Passivhausfenster gesucht

Die Seite wird geladen...

Sehr gute Passivhausfenster gesucht - Ähnliche Themen

  1. Innendämmung & Wärmebrücken bei "gutem Bestand"

    Innendämmung & Wärmebrücken bei "gutem Bestand": Die Außenwände unseres fast 40 Jahre alten Hauses wurden bereits mit einem ordentlichen Bimsstein gemauert und haben laut Hersteller je nach...
  2. Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse

    Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse: Hallo! Stimmt die Aussage "Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse (Fasern klein und krebserzeugend?)" Danke Euch Stephan
  3. Baubiologe/Expterte gesucht für Geruchsermittlung

    Baubiologe/Expterte gesucht für Geruchsermittlung: Hallo, bei meinem KAMPA Fertighaus Bj. 2005 habe ich seit einigen Jahren immer im Frühjahr das Problem, das es zu stinken beginnt. Der Geruch...
  4. Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht

    Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht: Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen vom Kleben von Styroporplatten auf Betonwände auf der Innenseite und möchte davon berichten? Die...
  5. Architekt für Naturstammhaus in Sachsen gesucht

    Architekt für Naturstammhaus in Sachsen gesucht: Hallo, wir, eine junge Familie aus dem Vogtland, suchen auf diesem Weg einen Architekt oder Ingenieur oder ein Büro mit : - Erfahrungen im Bau...