Sicherheitsaspekte Fenster

Diskutiere Sicherheitsaspekte Fenster im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, 1. in unserem alten Haus habe ich vor Jahren mal Beschläge mit Pilzzapfen nachrüsten lassen. Vor 22 Jahren war das noch nicht Usus, daß...

  1. klamadu

    klamadu

    Dabei seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statistiker
    Ort:
    Duisburg
    Hallo,

    1. in unserem alten Haus habe ich vor Jahren mal Beschläge mit Pilzzapfen nachrüsten lassen. Vor 22 Jahren war das noch nicht Usus, daß die standartmäßig eingebaut wurden. Heute würde ich das aber schon anders sehen. Da komm in meinem ANgebot für ein schlüsselfertiges Haus nur ein Fenster mit normalen Zapfen rein. Aufpreis für Beschläge mit Pilzzapfen: gut 80,-!!! Kann das sein?
    Welche Anzahl von Zapfen ist tragbar oder sinnvoll?

    2. In dem schlüsselfertigen Angebot für die Fenster sind einfache Doppelglasscheiben enthalten. Ich möchte aber aber etwas mehr tun für die Sicherheit und habe was von VSG-Gläsern gehört/gelesen. Was kann man auf dem Stand der heutigen Technik sinnvoll tun, um die Sicherheit der Fenster und Türen zu erhöhen.

    3. in den Dachgauben/-fenstern müßte doch eigentlich mehr Schall durchdringen wie in den EG-Mauerfenstern. Was kann man hier tun? Schalldämmende Fenster? Rigipsplatten verdoppeln oder verdreifachen? Dreifachverglasung?

    Danke und Gruß
    Klaus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    zu 1 und 2

    es gibt sogeannte WK-standards.

    die mal mit google erkunden. wenn man die festschreibt, hat man klarere richtlinien, als nur sowas wie "einbruchshemmende" fenster o.ä.
     
  4. #3 Olaf (†), 5. April 2007
    Zuletzt bearbeitet: 5. April 2007
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Mal ergänzen:

    Die Widerstandsklasse ergibt sich daraus, wie lange ein Element Einbruchsversuchen widersteht - und das wird geprüft. Das hängt vor allem ab vom eingesetzten Beschlag, dem Glas, der Befestigung des Elements im Mauerwerk und der Art der Fertigung. WK-Prüfzeugnisse sind deshalb immer Hersteller- (Fensterbauer-) bezogen.

    Wie ich letztendlich den Widerstand als Fb erreiche ist im allgemeinen meinen Vorstellungen überlassen - wenn mir so ist, kann ich anstatt Pilzzapfen einen Reißverschluss verwenden - Hauptsache der böse Bube kommt in der Zeit x mit den Werkzeugen y nicht in meine Bude rein und ein Prüfinstitut hat mir das bestätigt.:biggthumpup:

    Wenn Du es also ganz ernst nimmst mit dem Schutz, sollteste die Fenster von jemanden nehmen, der ein eigenes Prüfzeugnis dafür hat.

    Das ganz ernst vor dem Hintergrund, dass so ne Prüfung ja auch ne Mark kostet und sich nicht jeder Fb den Aufwand leisten kann/will. Das bedeutet nicht, dass "kleinere" Fb nicht auch sichere Fenster herstellen können. Aber ab einer bestimmten Betriebsgröße sollte man es schon erwarten können (Stichwort überregional tätige Hersteller)


    Wie angedeutet aufpassen, dass alles (s.o.) entsprechend dem Prüfzeugnis ausgeführt ist. Sehr oft wird dem Kunden durch Einzelmaßnahmen (doller Beschlag den wir ihnen da einbauen) vorgegaugelt, er hätte eine hohe WK.

    Mein Favorit der Kundenvera.... derzeit: Supi-dupi Tresorband + normalem 1,2er Isoglas - verkauft als "super Einbruchsschutz" :mauer

    3. bevor Du Dir Gedanken machst, ob ein erhöhter Schallschutz erforderlich ist, sollteste erst mal Bestandsaufnahme zum Lärmpegel machen - so lässt sich da nix zu sagen.

    Olaf
     
  5. klamadu

    klamadu

    Dabei seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statistiker
    Ort:
    Duisburg
    Hallo,

    3.
    dann werde ich mal mit meinem Pegelmesser losziehen und schauen wie viel lauter es dort ist. Immerhin rund 200 Luftlinie näher an einer Autobahn (jetzt rund 800m). Dann melde ich mich noch einmal.

    Danke
    Klaus
     
  6. #5 Olaf (†), 5. April 2007
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Da...

    :eek:

    sollte man um des lieben Frieden Willen erst gar nicht weiter messen müssen - Schalldämmwert >= 40 dB (alt SSK IV) empfehlenswert.

    Orientierung: Mehrpreis pro m² Fenster ab ungefähr 35 EURONEN aufwärts.

    Olaf
     
  7. #6 Hendrik42, 5. April 2007
    Hendrik42

    Hendrik42

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Wärmepumpenbetreiber
    Wir haben uns beim Hausbau auch über die Widerstandsklassen informiert. Wie schon gesagt gibt es Fenster von denen mal ein Muster geprüft wurde und es gibt Fenster, die "nur" die entsprechenden Merkmale haben.

    Die "normalen" Fenster sind sozusagen WK "Null", die nächste Stufe ist dann mit besserem Glas (A1, A2 usw.), mehr Pilzzapfen / besseren Bändern und abschliessbaren Griffen usw. Die Polizei empfiehlt WK2, wobei ich denke, dass man im OG auch mit WK1 auskommt. :-)

    Für Türen gilt das ebenso.

    Tja, und das alles ist für die Katze, wenn man sich dann ein Baumarkschloss in die Tür macht, dass man mit einem Bumpkey in Sekunden zerstörungsfrei aufmachen kann.

    Also wie immer: die korrekte Abstimmung der Maßnahmen macht es aus. Also auch genug Stromleitungen für die Bewegungsmelder und Scheinwerfer/Lampen vorsehen...

    Gruß, Hendrik
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Sicherheitsaspekte Fenster

Die Seite wird geladen...

Sicherheitsaspekte Fenster - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  3. Muffiger Geruch bei offenem Fenster....

    Muffiger Geruch bei offenem Fenster....: Moin, wir wohnen in einem Altbau von 1938, Backstein doppelwandig, Spitzdach, welches vor 4 Jahren neu gedeckt und gedämmt wurde. Unser Sohn hat...
  4. Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen

    Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen: Liebe Bauexperten, folgender Sachverhalt: wir haben einen Neubau (Fertighaus) und vor der Bauabnahme an mehreren Fenstern sichtbare Mängel...
  5. 2-fach verglaste Fenster noch aktuell?

    2-fach verglaste Fenster noch aktuell?: Hallo, erstmal Hallo in die Runde! Ich bin Baujahr 1979 und Kaufmann, technisch nicht besonders versiert... Und darum geht es: Wir haben im...