Sichtbeton - poren verspachteln

Diskutiere Sichtbeton - poren verspachteln im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; (i) kann man eigentlich die poren in sichtbetonflächen mit zementspachtel verschliessen, ohne das es deutliche Farbunterschiede gibt? (ii) gibt...

  1. #1 buddelchen333, 4. Oktober 2007
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    (i) kann man eigentlich die poren in sichtbetonflächen mit zementspachtel verschliessen, ohne das es deutliche Farbunterschiede gibt?

    (ii) gibt es eine vernünftige Methode die grate zu entfernen? schleifen?

    (iii) wenn (i) geht, dann müßte man doch auch die soannstangenlöcher oberflächlich verspachteln können, also keinen plastikkappe, betonkegel, sondern nur faserzemenrohr mit quellmörtel ausspriten und oberflächig versapchteln?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Das kann man alles machen. Nur sollte man sich im Vorfeld über den Begriff "Sichtbeton" klar werden. Was ist gewollt? Eine richtige Sichtbetonoberfläche soll ja gerade keine homogene, glatte, einfarbige Fläche ohne Struktur sein. Das wäre unehrlich. Sonst könnte man gleich spachteln oder verputzen und grau streichen.
     
  4. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Wenn du nur punktuell spachtelst, behaupte ich mal, sieht das (fast) immer eher bescheiden aus. Der Betonspachtel wird nie genau die gleiche Farbe haben wie der übrige Sichtbeton. Frage i versteh ich sowieso nicht ganz...Was sind denn Poren für dich? bzw. ab welcher Größe? wenn du alle Poren verspachteln willst, dann läuft es ja auf eine komplette Flächenspachtelung raus...und dann siehe Kommentar von Bruno.

    Und wenn halt nur punktuell verspachtelt werden soll, dann wird es Farbunterschiede geben. Die genaue Betonzusammensetzung deiner Sichbetonfläche (Lieferschein des Transportbetonwerks reicht aus) kannst du ja mal zu einem namhaften Hersteller bauchemischer Produkte senden mit der Bitte um Mitteilung des für Dich optimalen Produktes.

    Aber selbst wenn die Farbe annähernd stimmt, die Spachtelstellen wirst du immer sehen (wenn nicht beim ersten Hingucken, dann beim zweiten).
     
  5. #4 Hundertwasser, 4. Oktober 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Schließe mich meinen Vorschreibern an. Um Beton zu entgraten (Schalungsstöße nehme ich mal an) gibt es Betonfräsen, z.B. Festo SAF 750.

    Gerade bei Ebay
     
  6. #5 buddelchen333, 4. Oktober 2007
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    hintergrund ist der:

    [​IMG]

    [​IMG]

    das sind die Mauerschalungen 106cm und 138cm hoch. Die Oberfläche ist natürlich keine geschliffene Metallschalung, aber die glatten Spundbretter mit Nut und Feder ergeben doch eine schöne glatte Oberfläche, fast wie eine Tischlerplatten. Leider gibt es so drei vier stellen, wo ich ein bißchen Pech gehabt habe und Nagel/Hammer die Oberfläche ein bißchen beschädigt haben. Das wird man ja leider auch in der Betonfläche sehen, deshalb die Frage mit dem Spachtel.

    Oder sollte ich eher versuchen, die Macken in der Schalung zu reparieren.

    Der Bauing hat mir empfohlen, für die Mauer selbstverdichtenden Beton zu bestellen, weil das einer Sichtbeton-Oberfläche zugute kommen würde und verdichtungsfehler bei meiner unzureichenden Ausstattung verhindern würde. Ich schätze der einzige Haken ist der Preis, oder?

    Nur um vorzubeugen, daß ihr wieder über mich herfallt,

    (i) mir ist schon klar, daß es nicht so gut wird wie mit professioneller systemschalung

    (ii) aber spezielle maße und probleme beim aushub, waren hier die Einschränkungen
     
  7. #6 buddelchen333, 4. Oktober 2007
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    bevor es zur verwirrung kommt, die Doppelbretter an der Rückseite sollen nicht die kanthölzer für die spannstangen ersetzen, sondern dienen dazu, die tafeln besser tragen zu können und dem verziehen entgegenzuwirken...
     
  8. #7 JamesTKirk, 5. Oktober 2007
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Der Erfolg von Sichtbeton ist von 3 Faktoren abhängig:

    Von der Betonrezeptur
    Von der Schalung, insbesondere der Schalhaut
    Vom Trennmittel

    Mit der Schalung, wie sie dort auf den Bildern zu sehen ist, ist der Kampf gegen den Sichtbeton schon verloren. Für eine glatte Oberfläche solltest Du Betoplan oder so etwas verwenden. Falls Du eine Brettstruktur möchtest, musst Du ein entsprechendes Trennmittel verwenden, welches Du vorher in Versuchen ausprobieren müsstest.
    Das Thema "Selbstverdichtender Beton" würde ich gleich abhaken. Um mit SVB überhaupt ein optimales Ergebnis zu erhalten, wäre es ideal, die Schalung von unten nach oben zu füllen, da benötigt man aber die entsprechende Schalung mit dem Befüllanschluss. Weiterhin würde sich bei SVB, wenn er denn zielsicher funktionieren würde, jede kleine Macke der Schalung auf der Betonoberfläche abgebildet werden, was Du denke ich nicht möchtest. Vom zu erwartenden Schalungsdruck möchte ich gar nicht reden.
    Ich würde eine Rezeptur gemäss DBV-Merkblatt "Sichtbeton" empfehlen, also was "robustes" mit ausreichend Feinanteilen. Die Konsistenz würde ich aber etwas höher wählen (so obere Grenze F3 bis F4), damit Du Dich mit dem Rütteln leichter tust.

    Eine Nachbearbeitung einer Sichtbetonfläche, vor allem wenn irgendetwas aufgespachtelt wird, ist immer sichtbar und sieht immer hässlich aus. Das charakteristische an Beton sind nunmal die Poren, und wer diese nicht sehen mag, sollte sich einen anderen Baustoff aussuchen, da Beton nunmal porenfrei nicht herstellbar ist. Ein leichtes Nachschleifen von Graten etc. ist aber möglich, ohne dass es sichtbar ist.
     
  9. gsch

    gsch

    Dabei seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Kehl
    bei Sichtbeton hat man pro Bauteil "einen Schuss", wenn man nicht nochmal mit dem Bagger in den Neubau rein will. Eine MW Wand ist schnell nochmal neu gemauert, ohne dass es die spätere Qualität beeinträchtigt. Sichtbeton muss sofort sitzen.
    Wer hat die Schalung denn gebastelt? Wenn es eine Fachfirma war: lass dir mal zeigen, wie die Ergebnisse bei ähnlichen Baustellen aussehen.
    Falls die Schalungselemente stabil genug sein sollten, könnte man eventuell dünne glatte Schalungstafeln auf der Innenseite aufbringen. Wichtig ist auch, dass die Schalungsstöße so abgedichtet sind, dass nichts rausläuft.

    zu den Schalungsankern: Wenn ohnehin eine eigene "Einwegschalung" gebaut wird, kann der Planer das Bild der Schalungsanker auch so einteilen, dass es gut ausschaut! Ankerstellen zuspachteln ist bei Sichtbeton gestalterisch nicht sinnvoll, der Prozess des Herstellens soll ja eigentlich erkennbar bleiben.

    Wenn Du (wie teils angedeutet) die typischen Sichtbetonmerkmale gar nicht haben willst, kannst du dir Geld und Nerven sparen, wenn du die Wände mauerst und spachtelst.
     
  10. #9 buddelchen333, 5. Oktober 2007
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    :cry:cry:cry

    Nochmal zu selbstverdichtendem und fließendem Beton. Wenn die Holzoberfläche genau abgebildet wird, wäre das nicht schlimm. Das würde, so glaube ich, sogar eine schöne Struktur geben. Nur den einen Grat durch den Schalungsstoß auf der Sichtseite müßte man schleifen.

    Womit könnte man denn die kleineren Macken in der Schalung reparieren. Kunstharzspachtel?

    Oder ist das Problem der höhere Schalungsdruck, je flüssiger der Beton ist? Bei der 1,05m hohen Mauer bringe ich auf zwei Höhen Spannstangen an, bei der 1,38m hohen Mauer auf drei Höhen. Reicht das nicht?
     
  11. #10 buddelchen333, 5. Oktober 2007
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    Die Schaltafeln habe ich gebaut. (kopfeinzieh) 2cm Spundbretter mit Nut und Feder auf kanthölzern im Abstand von 30cm, bei der höheren 6x8 kanthölzer, bei der niedrigeren 4x6 Kanthölzer, so angenagelt, daß der breitere Durchmesser die Kräfte aufnimmt. Rückseitig für die Spannstangen, die Schlungsstöße überbrückend, werde ich wohl 8x10, oder 10x10 Kanthölzer verwenden.
     
  12. #11 buddelchen333, 5. Oktober 2007
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    noch eins, es wir einen stützmauer zur garageneinfahrt...
     
  13. #12 buddelchen333, 5. Oktober 2007
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    nach einem längeren Gespräch mit dem Mitarbeiter im Betonwerk, ist die wahl jetzt auf den Easycrete F gefallen (Klasse 5) (tbh hamburg). Vom selbstverdichtenden wurde mir ebenfalls abgeraten, der aus einer holzschalung mit sicherheit auslaufen würde.

    Über das Ergebnis werde ich dann berichten. Besten Dank für die Warnung vor dem Selbstverdichtenden, damit wäre ich wohl böse auf die Nase gefallen.
     
  14. JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Ich drücke die Daumen :winken

    Mit dem "leichtverdichtbarem Beton" kann es funktionieren, ich persönlich hätte aber eine Konsistenzstufe niedriger (max. F4, nicht F5 oder F6) gewählt. Schalung langsam befüllen heisst hier das Zauberwort, da sonst der Schalungsdruck zu hoch wird. Aber wird schon werden ...
     
  15. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Wird bei unserem aktuellen BV so gemacht.


    Grüsse
    Jonny
     
  16. #15 buddelchen333, 8. Oktober 2007
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    ich habe an den Schaltafeln, die auf der Sichtseite der Mauer eingesetzt werden mit kunstharzspachtel nachgearbeitet und die Nägelköpfe versenkt und verspachtelt, sowie schäden verspachtelt. Dabei kam mir im Hinterkopf die Idee, was es für einen Einfluß hätte, wenn ich die Tafeln mit einer Lasur oder einem Lack beschichte. Wir haben da noch ein paar Restposten.

    Ich würde vermuten, daß die Saugfähigkeit der Oberfläche erheblich herabgesetzt würde und unterschiede in der Saugfähigkeit des Holzes ausgeglichen würden. Das müsste doch zu einer helleren und glatteren Betonoberfläche führen und nebenbei die Lebensdauer der Schaltafeln erhöhen, diesen sollen nämlich im nächsten Jahr für eine absolut symetrische Konstruktion auf der gegenüberliegenden Seite der Garageneinfahrt benutzt werden.

    Ist da irgendwo ein Denkfehler drinnen?
     
  17. #16 Ingo Nielson, 8. Oktober 2007
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    ach ja, buddelchen: ich würde nicht nur mit einem flaschenrüttler verdichten sondern auch von außen systematisch mit dem hammer gegen die schalung klopfen um den beton zu verdichten.
     
  18. #17 Hundertwasser, 8. Oktober 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Ja, weil die Saugfähigkeit unregelmäßig bleiben wird bis du alles ganz satt lackiert hast und gar nix mehr saugt.
     
  19. #18 Carden. Mark, 8. Oktober 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Schalungsbauseminar im Grünen.

    Hat doch was :D

    Immer schön dran denken, wenn der Innenrüttler schnell rein und langsam rausgezogen wird, immer auf den Sprung bleiben.
    Wenn die Schalung knallt, ist es, als wenn eine Bombe eingeschlagen hat.
    ES gibt natürlich auch minderschwere Fälle.

    Was stellste Dir denn für eine Betonsteiggeschwindigkeit so vor?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Jeder muss seine Erfahrungen selber machen Mark. :yikes
     
  22. #20 buddelchen333, 9. Oktober 2007
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    @Mark:

    schwer zu sagen, wenn man sowas praktisch noch nie gemacht hat, sich da was vorzustellen. Ich hätte jetzt gefühlsmäßig bei der höheren Schalung in 3 Lagen und bei der niedrigeren in 2-3 Lagen den Beton langsam einfüllt. Wobei ich langsam definieren würde über die Geschwindigkeit, mit der der Beton über die Schüttrinne oder durch das Schüttrohr läuft.

    Da ich keinen Rüttelverdichter habe und keine lust habe 20km zu fahren um einen auszuleihen, werde ich wohl einen Bekannten bitten, der aufm Bau arbeitet, das zu übernehmen.
     
Thema: Sichtbeton - poren verspachteln
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sichtbeton spachteln

    ,
  2. betonwand poren schließen

    ,
  3. sichtbetontreppe ausbessern

    ,
  4. sichtbeton ausbessern
Die Seite wird geladen...

Sichtbeton - poren verspachteln - Ähnliche Themen

  1. Womit Beleuchtungsprofil in Decke "verspachteln" und überstreichen

    Womit Beleuchtungsprofil in Decke "verspachteln" und überstreichen: Hallo, Habe in der abgehängten Küchendecke ein Profil gemacht in dem ein Teil meiner Samsung LED Streifen sitzt. Wie löse ich den Übergang...
  2. Decke verspachteln

    Decke verspachteln: Hallo zusammen, Mein erster Beitrag hier, ich hoffe ich habe keine Forenregel verpasst und hätte mich erst vorstellen müssen... hab aber kein...
  3. Kosten für Verspachteln der Deckenfugen

    Kosten für Verspachteln der Deckenfugen: Hallo zusammen, ich baue derzeit eine DHH in HH-Niendorf (ca. 100 qm Wohnfläche). Laut Bau- und Leistungsbeschreibung wird eine...
  4. Elementdecke in Sichtbeton

    Elementdecke in Sichtbeton: Hallo ich will in einigen Räumen und in der Garage die Elementdecke nicht verspachteln und streichen lassen. Wie verhindert man, dass in die...
  5. Kleine Poren in der Wandfarbe

    Kleine Poren in der Wandfarbe: Liebe Forengemeinde, ich habe eine Frage zu dem Anstrich meiner Wand. So habe ich vor 5 Tagen eine neue Wohnung bezogen, welche vor der...