Silikon zum Fensterabdichten

Diskutiere Silikon zum Fensterabdichten im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo Habe vor kurzem Neugebaut. Man hat mir gesagt das die Fenster nicht mehr mit Silikon versiegelt werden, da sich dort ja jetzt ein...

  1. #1 franky121074, 3. Mai 2008
    franky121074

    franky121074

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Haren
    Hallo

    Habe vor kurzem Neugebaut.
    Man hat mir gesagt das die Fenster nicht mehr mit Silikon versiegelt werden, da sich dort ja jetzt ein Kompriband befindet. Das soll auch wohl stimmen.

    Nur habe ich jetzt gehört, das sich dieses Kompriband durch Uv Strahlen und ect. mit den Jahren auflöst und man mu eine Versiegelung nicht drumrum kommt.

    Stimmt das ??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Nein, das stimmt nicht, auflösen infolge UV-Lichts tun die sich nur wenn sie nach dem Einbau zu weit expandieren.

    Dichtstoff hingegen gibt mit der Zeit den Geist auf und muß mehr oder weniger regelmäßig erneuert werden.

    Gruß. khr
     
  4. #3 franky121074, 5. Mai 2008
    franky121074

    franky121074

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Haren
    Hallo KHR

    Danke für die Antwort.
    Aber wie kann es dann sein das ich bei einem Bekannten dessen Bau ca. 3 Jahre alt gesehen habe wie sich die Kompribänder in Luft auflösten bzw. wie Mehl in sich zusammen viel? Und die Bänder lagen bestimmt 1 cm zurück.

    MfG

    Frank
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Finde ich auch interessant... wie kann ein komprimieren vor UV Licht schützen? OK die Oberfläche also bestrahlte Fläche wird geringer aber entweder ist etwas UV Beständig oder nicht? :confused:
     
  6. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Ola.
    Ein vorkomprimiertes Dichtband hat einen gewissen Dehnungsbereich, für den es angegeben ist. Bei illbruck zB heißt das 15/7-12 und ist für einen Fugenbereich von 7 - 12 mm zugelassen. Wenn man das in breitere Fugen einsetzt dichtet es die zwar noch immer (mehr oder weniger dicht) ab, denn das geht bis zu ca. 40 mm weit auf, zersetzt sich dann aber ggf. infolge der UV-Einstrahlung.
    Beispiel: in eine 12mm breite Fuge baut man das Band 10/3-5 und in eine andere gleich breite Fuge das Band 15/7-12. Nach dem Expandieren der Bänder sind beide Fugen augenscheinlich "dicht". Nach zwei Jahren ist das 3-5er Band zerbröselt, das andere nicht.
    Kapiert?
    Gruß. khr
     
  7. Mega

    Mega

    Dabei seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    staatl. gepr. E-Techniker EDV
    Ort:
    Hohenwestedt
    Nein, nicht kapiert !
    Ist Kompriband nun UV-beständig oder nicht ? Warum sollte das Material im komprimierten Zustand UV-beständig sein und im expandierten nicht mehr ?
    Dass, das Material im expandierten Zustand nicht mehr Schlagregendicht ist
    kann ich nachvollziehen, den Beständigkeitsverlust durch Tageslicht nicht.
    Meine Kompribänder lösen sich nach drei Jahren alle auf, egal ob stark oder
    weniger stark expandiert. Materialfehler oder Montagefehler ?
     
  8. #7 Olaf (†), 8. Mai 2008
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Ich würde...

    mich mal zum Fenster rauslehnen und sagen: Das Material ist für seine "Verhältnisse" nicht fehlerbehaftet, sondern nur nicht dafür geeignet und geprüft.
    Haste den Typ? Zur Not nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil:p (ich hätte doch Politiker werden sollen, des kann ich nämlich schon)
     
  9. janjan

    janjan

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    ... mal so unter Vorbehalt
    __________________________________________________________________________
    ... was ist ,wenn der Untergrund (z.B. Kalksandstein) nicht geprimert wurde??
     
  10. Mega

    Mega

    Dabei seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    staatl. gepr. E-Techniker EDV
    Ort:
    Hohenwestedt
    Zwei Fensterbauer und zwei nicht weiterführende Antworten. Olaf sollte Politiker werden und janjan kann mir mal erklären was der nicht geprimerte Untergrund mit UV-Beständigkeit zu tun hat. Das Band haftet hervorragend auf seinen Untergrund, in diesem Fall Holz.
    Scheinbar bin ich nicht der einzige mit diesem Problem, egal welcher Untergrund. Das Kompriband wurde vom Fensterhersteller / bauer geliefert und vom Zimmermann eingebaut, da es besser in den Bauablauf passte. Der Fensterhersteller ist nicht mehr greifbar, kann also auch keine Info über Art und Hersteller des Kompribandes mehr geben.
     
  11. #10 Olaf (†), 8. Mai 2008
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Lesen ...

    und verstehen, Herr staatl. geprüfter E-Techniker EDV und vom hohen Ross runterkommen.
    Wenn ein Material für den Außeneinsatz vorgesehen ist, muss es auch auch seine UV-Beständigkeit geprüft sein und das es Wechselwirkungen zwischen Materialien geben kann sollte doch bekannt sein, oder?
    Wenn Du natürlich hören wolltest " Ja- Kompriband ist nicht UV-beständig" hätteste die Antwort vorgeben sollen.
     
  12. #11 franky121074, 8. Mai 2008
    franky121074

    franky121074

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Haren
    Silikon Fugen

    Was meint Ihr?
    Besser dann gleich vernnünftig von einem Fachmann mit Silikon versiegeln lassen?
    Würde gerne eure Meinung dazu hören.

    MfG

    Franky:yikes
     
  13. #12 wasweissich, 8. Mai 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    lesen und zu verstehen versuchen , ohne silikon.....
     
  14. #13 Klueverhh, 9. Mai 2008
    Klueverhh

    Klueverhh

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holztechniker
    Ort:
    Hamburg
    Mein Hersteller für Kompriband gibt an:
    UV-Beständigkeit: entspricht bei 67% bis 90% Komprimierung
    Ich weiss nicht warum - scheint aber so zu sein....
    zur restlichen Diskussion: Innen dichter als Außen - Materialverträglichkeit und Fugengeometrien prüfen...
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. janjan

    janjan

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    so isses.....
    _________________________________________________________________________
    ....soviel zum Thema Untergrund und Expandierung der Bänder
     
  17. Mega

    Mega

    Dabei seit:
    4. April 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    staatl. gepr. E-Techniker EDV
    Ort:
    Hohenwestedt
    Wer ist den Dein Hersteller für Kompriband ?
     
Thema:

Silikon zum Fensterabdichten

Die Seite wird geladen...

Silikon zum Fensterabdichten - Ähnliche Themen

  1. Fensterabdichtung so ok?

    Fensterabdichtung so ok?: Hallo! Ich hatte gerade einen Sachverständigen für das KfW Darlehen auf der Baustelle. Der meinte, dass meine Fenster nicht korrekt abgedichtet...
  2. Fenstereinbau - Acryl und Silikon

    Fenstereinbau - Acryl und Silikon: Hallo, Unser Haus ist kein Neubau, aber ich dachte, die Frage passt hier am besten. Unsere dreifach-verglasten Fenster sind wie folgt...
  3. Fassaden- /Fensterabdichtung

    Fassaden- /Fensterabdichtung: Moin Moin zusammen, ich bin neu in diesem Forum, aber es hat mir sehr während unserer Bauphase geholfen. Nachdem wir letztes Jahr...
  4. Fliese mit Silikon am Estrich festkleben?

    Fliese mit Silikon am Estrich festkleben?: Als der Estrich im Flur eingebracht wurde, war noch nicht bekannt, wie weit die Haustür in die Laibung kommen sollte. Der Estrich wurde mit einem...
  5. Sanitärfugen mit Polymer-Dichtstoff

    Sanitärfugen mit Polymer-Dichtstoff: Hallo zusammen, ich wollte mal fragen, ob es Erfahrungen zum Einsatz von Polymer-Dichtstoff als Alternative zu Silikon im Sanitärbereich gibt,...