Sind Duripanel Basisplatten B1 für Schiebeläden geeignet

Diskutiere Sind Duripanel Basisplatten B1 für Schiebeläden geeignet im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Nachdem ich bisher im bau.de Forum keine Resonanz erhalten habe, probiere ich es mal hier: Unser Haus soll Schiebeläden aus...

  1. LG

    LG

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin
    Ort:
    Neumarkt/Opf
    Nachdem ich bisher im bau.de Forum keine Resonanz erhalten habe, probiere ich es mal hier:
    Unser Haus soll Schiebeläden aus Holzfaserzementplatten erhalten.
    Diese wollen wir selber bauen.
    Schiebeläden sollen nur an die Südseite, die eine offene Lärchen-Leistenschalung erhalten soll. Die anderen drei Seiten des Hauses werden verputzt.
    Die Schiebeläden sollen die gleiche Farbe, wie die verputzten Seiten haben. Daher kommen vorgefärbte Fassadenplatten(Pelicolor oder Ähnliches) nicht in Frage. Ganz zu schweigen vom Preis.
    Können wir dafür die ganz einfachen Duripanel Basisplatten (B1) von Eternit in 12mm Stärke nehmen? Sind die Platten formstabil?
    Sie sollen keinen Rahmen erhalten, sondern oben und unten nur aufgedoppelt werden, so dass man die Rollen befestigen kann.
    Die Läden werden ca 125 x 230 gross werden. Reichen 12mm oder könnte man auch die 10mm Platten nehmen? (nicht wegen dem Preis, sondern wegen dem Gewicht)
    Was ist witterungstechnische besser, die geschliffenen oder die ungeschliffenen Platten?
    Vielen Dank im voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 16. Januar 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Knack...

    sprach die Platte beim Sturm.
    Bei 2,30 m Höhe würd ich niemals ne 12er Faserzementplatte ohne Versteifungskonstruktion verbauen. Die bricht im Zweifel schon beim Aufhängen.
    Warum denn kein Rahmen? So was kann man/frau doch auch so gestalten, dass es kein erschlagender Trauerrand wird.
    MfG
     
  4. LG

    LG

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin
    Ort:
    Neumarkt/Opf
    Metall-Rahmen zu bauen, ist nicht unbedingt ein Problem, macht mein Schwager beruflich, aber einfacher wäre es halt gewesen. (Langsam werden wir faul) Natürlich sollte am Ende aber alles Hand und Fuß haben.
    Und die Kosten spielen natürlich auch eine Rolle. Aluminiumläden sind uns definitiv zu teuer, gefällt mir auch nicht zu unserer Fassade.
    Und das Angebot von einer Firma über die fertigen Zementfaser-Schiebeläden ist auch ziemlich gesalzen. Da die Schiebeladentechnik schon so einiges verschlingt, sollen die Läden irgendwo im Rahmen unserer Möglichkeiten bleiben.
    Vorausgesetzt die Läden werden mit einer Metallkonstruktion stabilisiert, können wir dann die Duripanelplatten verwenden?
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 16. Januar 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  6. LG

    LG

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin
    Ort:
    Neumarkt/Opf
    Ich habe mir schon gestern sämtliche Infos und Unterlagen von Eternit ausgedruckt, bin aber daraus nicht ganz schlau geworden.
    Unser Baustoffhändler hat mir diese Platten vorgeschlagen, da wir uns aber die Arbeit ja nicht umsonst machen wollen, möchte ich erst Erkundigungen einziehen. Was könnte man sonst noch nehmen? Es soll eine geschlossene Platte sein, die lackierbar,bzw. streichbar ist.
     
  7. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    LG, soweit ich es verstehe, wird nur eine Trägerplatte für die Lärchenschalung gesucht und zusammen soll das dann einen Schiebeladen geben, der komplett in der Farbe des Putzes gestrichen ist?
    Warum keine wasserfeste Holzplatte, Siebdruck, Schaltafel etc.pp.?
     
  8. LG

    LG

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin
    Ort:
    Neumarkt/Opf
    Hallo Susannede,

    nein, die Platte soll nicht als Trägerplatte verwendet werden. Wir wollen einen Schiebeladen der aus einer geschlossenen, glatten Platte besteht und insofern witterungsbeständig ist, als dass sich die Platte nicht verzieht.
    Wie gesagt, einen Rahmen oder eine Trägerkonstruktion aus Metall zu bauen stellt nicht unbedingt ein Problem dar, einfacher wäre es natürlich, wenn es Platten geben würde, die man nicht extra versteifen müsste.
    Das Gewicht spielt natürlich auch eine Rolle, weil die Motoren nur für ein bestimmtes Gewicht ausgelegt sind.
    viele Grüsse
    Gertrud
     
  9. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Hallo Gertrud,
    Mal ganz provozierend, hinsichtlich Gewicht - mit Rahmen, notfalls Sandwich-Konstruktion...???
    [​IMG]
    :eek: :eek: :eek:
     
  10. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    aufgabenstellung für euren tragwerksplaner...

    wie e. versteifung aussieht (ob man die sieht), ist anscheinend eh noch nicht klar - miteinander reden hilft.

    230 ist spannweite? holzbasiert und verzugfrei ist wunschdenken. "schönes" alu-sandwich (a la alucobond) in ausreichender dicke fällt mir nicht ein. "standard"-sandwich (alu-pu-alu) wäre vielleicht möglich, so leichte systeme neigen zum klappern.

    die mir bekannten konstruktionen machen durchaus (nicht zu grosse) bewegungen mit, deshalb wird ja statisch bestimmt gelagert (oder schwimmend mit genug luft).
    was für ein schienensystem wird´s denn? was für ein antrieb?
    ich würde am gewicht nicht sparen wollen.
     
  11. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    @mls

    By the way...
    Was machen denn die 15 Kästen?
    Scho kalt?
    Kann man/frau vorbeikommen? :D :D :D

    Ach, noch zum Thema - den Gewichtsanteil würde ich dem Rahmen aus L-Profil überlassen. :winken
     
  12. LG

    LG

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin
    Ort:
    Neumarkt/Opf
    Hallo,

    wir haben zwei Angebote, eines von der Firma Werner.
    Die Motoren sind incl. Steuerung, 230V bis 80kg, Schienensystem WE 4000
    Das andere von der Firma Ehret über Elektro- Schiebeladen- Set Schema 1L/1R (soviel ich weiss von HAWA), natürlich auch mit Steuerung
    Helfen diese Angaben weiter?

    Um mal zu verdeutlichen, wie das Ganze am Ende ungefähr ausschaun soll, hänge ich noch ein Bild an.
    Das grosse Fenster soll auch noch einen Laden erhalten, drei Teile werden dann hintereinander laufen.
    Die fertig Laden Höhe ist ca. 230, Breite 125, das grosse Fenster braucht einen Laden in 260cm Höhe.
    Danke Gertrud
     
  13. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW
    hab mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber warum machen Sie keine aus Glas?

    Schönes Milchglas, hinten ne Beschichtung, da kommt kein Licht mehr durch. Und Glas ist eines der preiswertesten Baustoffe, wenn Sie zu einem Glaser gehen, zahlen Sie für den Qm ca. 30 Euro.

    Können oben 2 Löcher einbrimgen lassen, um die Konstruktion aufzuhängen, unten führen Sie das Glas in einer Schiene
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. trigo73

    trigo73

    Dabei seit:
    8. April 2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Rostock
    schiebeläden aus Glas??

    Hi, ich bin auf diesen alten thread gestoßen und interessiere mich für diese Schiebeläden aus Glas, hat das schon mal jemand gemacht? Bräuchte man bei Glas nicht auch eine aussteifende Rahmenkonstruktion bei großen elementen. unser größtes element soll 2,50 breit x 2,10 hoch werden. Gibt es noch andere materialmöglichkeiten? am besten leicht, blickdicht, vor sonne schützend, wetterbeständig, modern und günstig :-) Zur Zeit ist vorgesehen Lärchenlatten im Alurahmen. danke
     
  16. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    na da passt doch alles :D
     
Thema:

Sind Duripanel Basisplatten B1 für Schiebeläden geeignet

Die Seite wird geladen...

Sind Duripanel Basisplatten B1 für Schiebeläden geeignet - Ähnliche Themen

  1. Geeignete Innendämmung bei Innenabdichtung

    Geeignete Innendämmung bei Innenabdichtung: Welche Art der Innendämmung ist für Euch bei vorhandener Innenabdichtung eines Kellers (Nasser KS, bindiger Boden außen und keine Außendämmung)...
  2. L Steine geeignet?

    L Steine geeignet?: Hallo Forum Wow dass ich die Registrierung mit ca. 10 mal irgendwelche Bilder klicken geschafft hab... :-) Ich hätte eine Frage. Auf unserem...
  3. Rockwool Floorrock SE nicht geeignet für Anhydritestrich?

    Rockwool Floorrock SE nicht geeignet für Anhydritestrich?: Hi folks, folgendes Problem, wir stehen kurz davor die Bodenheizung zu installieren. unser Aufbau ist, wie schon in einem anderen thread...
  4. Hilfe bei der Auswahl eines geeigneten Innenwandaufbaus

    Hilfe bei der Auswahl eines geeigneten Innenwandaufbaus: Hallo zusammen, nachdem der Erwerb einer Bestandsimmobilie leider nicht geklappt hat, planen wir gerade den Neubau eines EFH als Effizienzhaus...
  5. Ein geeignetes Heizsystem kombinieren

    Ein geeignetes Heizsystem kombinieren: Hallo, wir sind in der Planungsphase unseres Hauses, könnten uns aber bis jetzt nicht für ein Heizsystem entscheiden. Wir möchten einen...