Skonto?

Diskutiere Skonto? im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, wo (wenn überhaupt) zieht Ihr bei Rechnungen Skonto ab? Nur wenn es dabei steht, grundsätzlich bei allem , oder....? Ich frage...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jassy

    Jassy

    Dabei seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Sauerland
    Hallo,

    wo (wenn überhaupt) zieht Ihr bei Rechnungen Skonto ab?

    Nur wenn es dabei steht, grundsätzlich bei allem , oder....?

    Ich frage weil eine Bekannte erzählt hat, Sie ziehen überall 2 % SKonto, ab , auch wenn dabei steht "zahlbar ohne Abzug".....

    DAnke & Gruß!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Machen...

    kann man fast alles - wenn der andere es mitmacht. Für Deine Bekannte fällt mir als mildeste Bezeichnung unverfroren ein. Ich wünsche ihr, dass sie mal an den Richtigen gerät.
     
  4. #3 Achim Kaiser, 24. Oktober 2008
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Man kanns ja mal probieren :).

    Im schlechtesten Fall zahlt sies nach ... mit Strafporto vom RA ...so einfach ist das.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  5. #4 wasweissich, 24. Oktober 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    am schärfsten sind dann die , die nach 10oder 12 wochen nach rechnungserhalt dann gemütlich skonto ziehen.........:mauer

    j.p.
     
  6. Gast943916

    Gast943916 Gast

    nur wenn es ausdrücklich auf der Rechnung steht und dann nur innerhalb des angegebenen Zahlungszieles.
     
  7. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Jupp, bei mir wäre Sie richtig.

    Unberechtigter Skontoabzug-- da werden mal schnell und sicher aus 10 € locker 150 € .

    Skonto ist doch kein Abgebot, liebe Bauherren und Auftraggeber !!!!!
    Wir wollen doch nur eine Pünktliche Bezahlung, und biete ich ein Skonto an, so ist dies eine Belohnung für eine Zahlung, die unter der normalen Zahlungsfrist liegt, und genau deffiniert werden muss.
    Es macht schon ein Unterschied, ob 5 KT oder 5 WT .

    die kenne ich zu genüge, auch hier drücke ich oft ein Auge zu, bei dauerhaften Kunden z.B. bei denen sich diese Regelung als gang und gebe eingschaukelt hat.
    Der Bäcker liefert die Ware, ich zahle -- nächste mal nur noch - 2 % :biggthumpup:

    Demnächst liefere ich meine Leistungen auch nur noch zu 98 % , gerechter Ausgleich !

    Peeder
     
  8. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Für mich ist das Diebstahl, Betrug, wie auch immer.
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ist doch ganz einfach.
    Skonto ist eine Vereinbarung zwischen AG und AN und wird dann auch entsprechend ausgewiesen. Wurde nichts vereinbart, dann gibt´s auch nichts abzuziehen. Bei den meisten Firmen die ich kenne steht dann auch auf der Rechnung "zahlbar ohne Abzug" (oder so ähnlich).

    Wer bei Bezahlung einfach Skonto abzieht, ohne daß dies vereinbart war, kürzt ungerechtfertigt die Rechnung bzw. den Rechnungsbetrag. Somit verbleibt eine offene Forderung und der AG gerät, je nach Zahlungsfrist, in Verzug.

    Wie der AN nun mit dieser Forderung umgeht ist seine Sache. Bei Kleinbeträgen wird er wohl in den meisten Fällen den Rechnungsbetrag kürzen bzw. inkl. Skonto verbuchen. Er hat aber auch die Möglichkeit den noch offenen Betrag zu mahnen, muss aber nicht.
    Gerät Deine Bekannte an den Richtigen, dann lässt er ihr umgehend einen kostenpflichtigen Mahnbescheid zustellen.

    Fazit: Man kann es versuchen, der Schuß kann aber auch nach hinten losgehen.

    Gruß
    Ralf
     
  10. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW

    Superschlau! Solche Kunden bezahlen bei uns nach und nach mindestens 5% mehr. ;)

    Aber freuen sich wie Oskar wenn sie Skonto abziehen können.

    Gruß,
    Rene'
     
  11. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    na, lass das ja nicht deine Kunden lesen , ich käme nie auf so eine Idee :konfusius

    Peeder

    die erste lüge an diesen Tag
     
  12. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Das...

    eigentlich schlimme an dem Beitrag ist, dass solche OFFENSICHTLICHEN Betrügereien am Handwerker anscheinend so salonfähig sind, dass sie auch noch ohne Scham verbreitet werden und jetzt sogar in einem Forum öffentlich gemacht werden.

    Liebe privaten Bauherren, versteht ihr jetzt, warum es uns öfter schwerfällt, Euch vorbehaltlos gegenüber zu treten und immer die Fassung zu bewahren?
     
  13. S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Tach auch,

    ich unterstelle mal, die Bekannte ist auch Angestellte.

    Vorschlag: Der Dame wird pauschal das Gehalt um 2% gekürzt - das sollte ja kein Problem sein, weil sie das offenbar völlig in Ordnung findet! :biggthumpup:
    Als "Ausgleich" gips die Kohle in den seltensten Fällen pünktlich; normal so 6-8 Wochen zu spät.
    So gehts nämlich fast allen "kleinen" Selbstständigen und statt sich selbst "Gehalt" zu zahlen, verborgen sie ihre mühsam erarbeitete Knete lieber Zinslos an notleidende Auftraggeber.

    Interessant: Die spät/schlechtzahler sind fast immer Leute bzw. Firmen, denen es finanziell recht gut geht, die es also gar net nötig haben. Die, bei denen es auch "Eng" zugeht, überlegen vorher, was sie sich leisten können und zahlen (fast) immer pünkltich.

    Gruss
    Sven
     
  14. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ach Quatsch, es gibt doch das "Gesetz zur Beschleunigung fälliger Zahlungen".









































    :mega_lol::mega_lol::mega_lol::mega_lol::cry
     
  15. #14 HolzhausWolli, 25. Oktober 2008
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Nach meiner Erfahrung waren fast alle HW-Angebote schon mit 2-3% Skonto nach 10-14 Tagen oder wahlweise 30 Tage ohne Abzug im Zahlungsziel definiert.

    Da wo nix stand -z.B. Sofort und ohne Abzug- habe ich meißtens erfolgreich Skonto vereinbaren können.

    Unvereinbarter Skontoabzug ist so ne Gradwanderung und sollte auch im Verhältnis zur Rechnungshöhe betrachtet werden. Sauber ist es keinesfalls, wird aber je nach Summe von den meißten HW geduldet - wenn auch eine zügige Zahlung erfolgt ist.

    Aber: Ist Skontoabzug erst dann ok, wenn der HW es vorher draufrechnen konnte? Und das wird in aller Regel auch gemacht. Somit ist für den AG der Skontobetrag lediglich ein kleines Erfolgsereignis während der Verhandlung also Kosmetik. Wichtig ist doch das beide Seiten zufrieden sind.
     
  16. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Lukas,...

    erzähl mal noch so einen:mega_lol:

    Wolli, vereinbart ist ja o.K., und was heißt hier draufgerechnet? Wat denkste denn, wer die Lieferantenrechnung des Handwerkers finanziert? Genau! Der Handwerker! Und wenn er durchs Skonto in die Lage versetzt wird seine Rechnungen (eher) zu bezahlen passt das doch.
     
  17. #16 HolzhausWolli, 25. Oktober 2008
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Naja...draufgerechnet heißt (vorher) draufgerechnet :shades

    Stimme Dir zu...zumal er ja dann auch Skonto ziehen kann und der Kreis sich schließt.....nur weiß ich nicht warum Du das an mich gerichtet schreibst ;)
     
  18. Gast943916

    Gast943916 Gast

    .eben darum geht es ihnen ja so gut.....
     
  19. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Dat kam...

    etwas anders rüber::winken
    Skonto is doch ein büsschen was anderes als Rabatt - denn dort gilt (sollte gelten) die alte Kaufmannsregel: Liebe Leute lasst Euch sagen, Rabatt wird vorher draufgeschlagen:D
    Für alle, vor deren inneren Auge jetzt der goldene Berg eines Handwerkers erscheint: In ner Kalkulation gips den Posten Wagnis und Gewinn, von dem noch was geht, Und der is mittlerweile verdammt klein.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 HolzhausWolli, 25. Oktober 2008
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Beruflich mache ich da eher die gegenteilige Erfahrung, nämlich daß die, die eh sicher nach 25-30 Tagen gezahlt hätten am liebsten noch schneller zahlen um Skonto als echten Nachlaß zu generieren.

    Bei unsicheren Kundenkandidaten wäre Skonto eher angebracht, nicht nur dass sie schnell zahlen, sondern überhaupt zahlen. Und das stellt man dann schon nach 8 Tagen fest, sofern man keine Wahlmöglichkeit mit 30 Tagen/netto eingeräumt hat.
    ;)
     
  22. #20 wasweissich, 25. Oktober 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    man gewinnt den eindruck , dass die leute meinen das w in HW(handwerker) vo WEGELAGERER herstammt ..........

    und die betribswirte hier im forum versuchen diesen eindruck immerwieder als tatsache dazustellen....

    handwerker sind keine baumärkte , und tiernahrung haben sie auch nicht.......die können von ihren 120% handelsspanne werbewirksam bisschen was abgeben.....
     
Thema:

Skonto?

Die Seite wird geladen...

Skonto? - Ähnliche Themen

  1. Schlussrechnung - Fristen und Skonto

    Schlussrechnung - Fristen und Skonto: Hallo, folgende Frage: Im Bauvertrag ist die VOB vereinbart. Weiterhin steht drin: "Es gelten die Zahlungsfristen der VOB, für die...
  2. Skonto vom Sicherheitseinbehalt?

    Skonto vom Sicherheitseinbehalt?: Zwei unserer Kunden, mit denen VOB-Verträge bestehen, ziehen sich nach Übergabe der Bürgschaftsurkunde Skonto und legen jetzt noch Fälligkeiten...
  3. Berechnung nach HOAI2009

    Berechnung nach HOAI2009: Wie werden Nachlässe und Skonto bei der Berechnung des Architektenhonorars berücksichtigt? Annahme: Rechnungsbetrag: 10.000 Euro Nachlass: 5%...
  4. Rechnungen als Nachweise für KFW Kredit (Skonto?)

    Rechnungen als Nachweise für KFW Kredit (Skonto?): Hallo zusammen, wir haben vor wenigen Monaten die Sanierung unseres Hauses zum 85er Haus abgeschlossen und wollen jetzt den Tilgungszuschuss...
  5. Wegen Rechnungsprüfung durch Architekten Skonto verlohren?

    Wegen Rechnungsprüfung durch Architekten Skonto verlohren?: Hallo, Folgende Situation habe ich aktuell. Ich baue mit einem Architekten. Nun hat die Baufirma meinem Architekten die...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.