So geht *wirtschaftlich* - Energiewende

Diskutiere So geht *wirtschaftlich* - Energiewende im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Energiewende - so geht Umlagen produzieren :). ... oder wieviel Hirnriss wird noch umgelegt ? Gruß Achim Kaiser

  1. #1 Achim Kaiser, 5. Dezember 2013
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Energiewende - so geht Umlagen produzieren :).

    ... oder wieviel Hirnriss wird noch umgelegt ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    das lief doch schon mal vor Monaten, habs zumindest schon mal gesehen...
    Und ja, viel mehr Schwachsinn geht nicht. Mein Glaube schwindet immer mehr, dass diese falschen Rahmenbedingungen nicht Methode sondern nur Fehler einer eigentlich guten Grund-Idee sind.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das was ich schon immer sage, diesen Einspeiseunsinn abschaffen, und erzeugte Energie selbst nutzen. Anstatt einen künstlichen Markt zu schaffen, zurück zu den Grundregeln unserer Marktwirtschaft.

    Bei dem Beispiel im Bericht wurde auch davon ausgegangen, dass der durchschnittliche Haushalt nur einen Jahresbedarf von 3.500kWh hat. In der Praxis liegt ein 4 Personenhaushalt aber meist darüber.
    Dieser wird durch die Steigerung im nächsten Jahr auf 6,24Ct./kWh nur für die Umlage, bei 4.000kWh Jahresbedarf, mit etwa 250,- € p.a. belastet, und ein Ende dieses Wahnsinns ist noch nicht in Sicht.
    In der Zwischenzeit klopfen sich die Profiteure auf die Schultern angesichts des leicht verdienten Geldes.
     
  5. #4 kgrabowski, 5. Dezember 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. April 2014
    kgrabowski

    kgrabowski

    Dabei seit:
    2. Dezember 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Berlin
    Dem kann ich nur absolut beipflichten!
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Und dazu mußt Du den kompletten (ja sogar direkt darüberstehenden) Beitrag komplett zitieren...?
     
  7. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    der Verbraucher wird ja über die Umlage nicht nur beim eigenen Stromverbrauch zur Kasse gebeten. Bäcker, Metzger, Supermarkt etc. welche ebenfalls die Umlage in ihren Stromkosten haben legen diese auf die Preise für ihre Waren und Dienstleistungen um.
     
  8. #7 Achim Kaiser, 7. Dezember 2013
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Die Frage wird sein ob und wie lange wir uns die Kapriolen leisten können und wollen.

    In anderen Regionen gehen die Uhren ganz anders : Boom oder Blase - Energiegewinnung in *ungrün*

    Wenn man sich den Bericht genau ansieht, dann wird zukünftig die Luft für die teuren Kapriolen - zumindest solange die Fördermethoden beibehalten werden - ziemlich eng werden für viele die auf günstige Produktionskosten angewiesen sind. Diese Veränderungen werden bei uns noch massive Auswirkungen auf die Beschäftigungslage bewirken.

    Da nutzen Ideologien und grüne Überzeugung nicht wirklich was .... man muss sich die ideologische Luxusdenke leisten können wenn plötzlich die Uhren anders gehen und viele Prognosen zu den Energiepreisen werden da grade mal wieder als Wunschdenken angekokelt.

    Hocheffiziente Anlagen helfen da wesentlich mehr als Lippenbekenntnisse mit anschließender hirnloser Geldverbrennung.

    Gruß
    Achim Kaiser

    P.S.
    So ganz nebenbei sind die Aussagen zu den Jobs und deren Bedingungen hoch interessant.
    Da werden auch noch so manche germanischen Gewerkschaftsträume ganz einfach verdampft.

    PPS.
    Shell hat am Mittwoch das größte Schiff der Welt in Empfang genommen. *Prelude* heisst der 500 m und 75 m breite Flüssiggastransporter. Quelle und Info
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ist doch ganz einfach.

    Die Russen stehen sich mit ihrer eigenen Bürokratie und Korruption selbst im Weg.
    Die Deutschen diskutieren anstatt zu handeln.
    Die Amis kümmert der Rest der Welt nicht, die machen´s einfach. Über Probleme denkt man nach wenn diese auftreten sollten. Dann kann man die immer noch lösen.

    So lange es Dollars gibt, kann man auch die eigene Bevölkerung mit Bonbons ruhig halten.

    Ergo: Jeder ist sich selbst der Nächste, das war schon immer so, ist heute noch so, und wird sich auch in Zukunft nicht ändern.
     
  10. #9 Thomas Traut, 9. April 2014
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
  11. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Seltsam! Wie konnte das passieren, obwohl man von der CO2-freien Stromversorgung auf mehr CO2-erzeugende Kraftwerke umgestiegen ist?

    Zum Glück werden die nicht CO2-erzeugenden Kraftwerke vermehrt vom Netz genommen, vielleicht hilft das.

    OT: Ich nehme immer mehr zu, obwohl ich schon sechs Mahlzeiten am Tag esse und weitgehend auf Sport verzichte. Wie kann das sein?
     
  12. #11 Thomas Traut, 13. Juni 2014
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. DirkZ1

    DirkZ1

    Dabei seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inform.
    Ort:
    Viernheim
    Benutzertitelzusatz:
    Metaller
  15. dquadrat

    dquadrat

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    malermeister
    Ort:
    leipzig
    in dtl. wird schon seit jahrzehnten gefrackt. aber mit irgendwas müssen die anti-alles-aktivisten sich schließlich ihre spendengelder verdienen...
     
Thema:

So geht *wirtschaftlich* - Energiewende

Die Seite wird geladen...

So geht *wirtschaftlich* - Energiewende - Ähnliche Themen

  1. Betontreppe geht durch Mauer

    Betontreppe geht durch Mauer: Hallo zusammen! Für den Neubau unseres Bungalows ist eine Betontreppe (Ortbeton) gegossen worden, die das EG mit dem DG verbindet. Nun haben wir...
  2. Dachsanierung wirtschaftlich

    Dachsanierung wirtschaftlich: Guten Tag liebe Experten, ich habe vor 3 Jahren 2 MFH Baujahr 1961 gekauft und mich nun dazu entschlossen die Dächer zu erneuern. Die Häuser...
  3. Empfehlung des Energieberaters - Einschätzung der Wirtschaftlichkeit

    Empfehlung des Energieberaters - Einschätzung der Wirtschaftlichkeit: Hallo zusammen, wir besitzen ein Haus aus den 70ern mit einer Ölbetriebenen Zentralheizung, die Heißluft durch verschiedene Schichte in die...
  4. Dachumdeckung - was geht ohne Einhaltung der neuen Dämmvorschriften?

    Dachumdeckung - was geht ohne Einhaltung der neuen Dämmvorschriften?: Hallo, Vorhaben: Nur Erneuerung der kompl. Dachziegel ohne neue Lattung und ohne Dämmung. oder Evtl. Unterspannbahn einziehen mit Konterlattung...
  5. Wie geht es?

    Wie geht es?: Folgende Situation: Schnitt: bestehend Bebäude soll gesamt aufgestockt werden. Vertikallasten kein Problem.