Sockel für Erdwärmepumpe? Oder einfach nur auf den Estrich?

Diskutiere Sockel für Erdwärmepumpe? Oder einfach nur auf den Estrich? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, gestern wurde bei mir die WP installiert. Nun ja, aufgestellt, aber das ist ein anderes Thema. Sie steht im Hauswirtschaftsraum auf...

  1. #1 FlorianB, 30.07.2009
    FlorianB

    FlorianB

    Dabei seit:
    10.06.2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    gestern wurde bei mir die WP installiert. Nun ja, aufgestellt, aber das ist ein anderes Thema.

    Sie steht im Hauswirtschaftsraum auf den blanken Estrisch. Kein extra Sockel oder dergleichen.

    Der Raum soll laut Vertrag auch gefliest werden.

    Jetzt die Frage, ist das ein Mangel? Hätte zuvor die Ecke gefliest werden müssen (Problem, Estrich ist ja noch nicht ausgetrocknet - da ja keine WP vorhanden war).

    Oder muss das so sein, da die WP mit den Gewicht die Fliesen eh kaputt machen sollte? Ist eine Junkers STM 75 mit integrierten 185L Wassertank. Also sicher 400-500KG schwer.


    Grüße
    Florian
     
  2. #2 lordbauer, 30.07.2009
    lordbauer

    lordbauer

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    softwareentwickler
    Ort:
    bietigheim
    Hallo,

    also mein Heizungsbauer hat mir vorher aufgetragen einen Sockel zu erstellen der ca. 2-4cm über dem Estrich ist. Ich denke bei Dir hätte auch ein Sockel hingehört. Schau mal in deine Gebrauchsanweisung. Bei mir steht das drin, daß ein Sockel benötigt wird.

    Gruß
     
  3. #3 Bughandle, 30.07.2009
    Bughandle

    Bughandle

    Dabei seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    BW
    Die WP darf nicht auf dem Estrich (gefliest oder n. gefliest) stehen, sondern muß komplett von diesem entkoppelt werden.
    2 Möglichkeiten:
    - Betonierter oder gemauerter Sockel auf Beton-Decke/Platte. Fette Estrichrandstreifen nehmen.
    - Oder prüfen, ob der gesamte Fußbodenunterbau die Drucklast verträgt!
    Also, wenn z.B. im Unterbau *nur* PUR-Dämmung verbaut ist (kein EPS) und der Estrich eine vernünftige Druckfestigkeit hergibt, Stärke sollte schon >=6 cm sein, dann kann man im Bereich der WP den Estrich ca. 3 mm freiflexen und so entkoppeln. Ist, falls diese Randbedingungen stimmen die eleganteste Methode. Flisör muß kleinen Abstand zu den Fugen einhalten!
     
  4. #4 FlorianB, 30.07.2009
    FlorianB

    FlorianB

    Dabei seit:
    10.06.2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Berlin
    @Bughandle

    Danke schonmal, gibts da irgendwas schrieftliches was ich der Hausbaufirma vor die Nase halten kann? Sonst glaubt mir das doch keiner....

    In der Anleitung die ich mir aus den Netz gezogen habe, und im Installationsbuch was ich mir besorgt habe steht nix drin. Nur eben und fest soll er sein. Und so dass der Boden mind. 500KG Drucklast aushält.

    Danke,
    Florian
     
  5. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Ich glaube nciht, dass Du da ne passende Vorschrift finden wirst. Die Konstruktion mit entkoppeltem Sockel ist sicher die optimale Lösung, aber nciht in jedem Fall absolut notwendig. Wenn die WP im Keller steht und kein Wohraum nebenan ist, kann die WP Schalltechnisch auch problemlso auf dem Estrich stehen. Steht sie bei uns auch - und ist trotzdem schön leise. Und vom Gewicht hält das ein passender Estrich mit passendem Unterbau auch problemlos aus. Der Estrichleger sollte halt wissen / gesagt bekommen, was da drauf kommt.

    Was Ärgerlich ist, ist die Tatsache, dass Du jetzt drunter nciht mehr fliesen kannst. Das wird optisch immer ein Mangel bleiben und ist sicher auch ein kleiner Schmutzfänger.
     
  6. #6 Bughandle, 30.07.2009
    Bughandle

    Bughandle

    Dabei seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    BW
    NÖ. Und Glück gehabt.
    Es geht hierbei weniger um den Flächendruck auf Estrich. Der Kompressor der Wärmepumpe erzeugt tieffrequente Vibrationen, die im Bereich der Resonanzfrequenz eines Estrichs liegen, und da bekommt man richtig Spass. Außerdem tut man grundsätzlich gut daran diese Vibrationsenergie gezielt abzuführen, sonst nimmt der Schall seinen Weg über *irgendeine* Zuleitung des Heizkreislaufes (und ja die sollten eigentlich alle als Flexschlauch ausgeführt sein, sind sie aber meistens nicht!)

    Ein Blick in die BA der WP wird fast immer so eine Notlösung in Form einer sog. Schallentkopplungsplatte (z.B. bei Stiebel so ein PUR-Gesums) anbieten, das taugt aber nix, ist aber schon einmal ein Indiz, dass auch der Hersteller darauf ein Auge hat. Bei Stiebel bekommst Du keine Endabnahme (von Stiebel), wenn die Kiste auf dem Estrich steht. Punkt.
     
  7. #7 FlorianB, 30.07.2009
    FlorianB

    FlorianB

    Dabei seit:
    10.06.2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Berlin
    so, jetzt habe ich mal direkt bei der technischen Hotline von Junkers angerufen, die sagen nö, kein Problem. Es gibt zumindest keine Vorschrift.

    Die Anlage steht im HWR, dieser liegt zwischen Gästeklo und Wohnzimmer im Erdgeschoss, denn einen Keller haben wir nicht.

    Problem, ich kann wohl nur die Fliesen bemängeln und da um Korrektur bitten, dann müssen die ein minimauerchen rumbauen. Denn ich kenne ja meinen Hausbauer, wenn ich komme mit Mehrarbeit sagen die, nö - ist nicht Pflicht und nicht vereinbart, zahlen Sie mal schön Aufpreis, und wie der immer ausfällt, ist ja allgemein bekannt.

    Naja, so ist das halt...

    Florian
     
  8. #8 Bughandle, 30.07.2009
    Bughandle

    Bughandle

    Dabei seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    BW
    Eine WP bei angrenzender WZ-Wand - und die auf dem Estrich.
    Respekt!!
    Ich find die Formulierung gut "Nö kein Problem, da gibts keine Vorschrift".

    Wenn die WP noch nicht angeschlossen ist, sofort auf die Baustelle mit BL (wenn Du den schon einmal gesehen hast, bei BT nicht so selbstverständlich) oder E-Stricher reden, das Teil abrücken und Estrich freimachen und wie beschrieben einen entkoppelten Sockel setzen.

    Sowas.
     
  9. #9 Bughandle, 30.07.2009
    Bughandle

    Bughandle

    Dabei seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    BW
    Schau' mal zuerst in den Werkplan, evt. geht ja Variante2.
     
  10. #10 lordbauer, 30.07.2009
    lordbauer

    lordbauer

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    softwareentwickler
    Ort:
    bietigheim
    Hallo,

    also bei mir steht folgendes im Handbuch:

    Und das bei 200kg.

    Ich würde da echt versuchen noch einen Sockel hinzumachen. Aber jeder wie er mag.

    Gruß
     
  11. #11 Bughandle, 30.07.2009
    Bughandle

    Bughandle

    Dabei seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    BW
    Mal sportlich gefragt, wie ist denn der Wandaufbau dieser angrenzenden WZ-Wand? Evt. PB oder Holzständer?
     
  12. #12 Bughandle, 30.07.2009
    Bughandle

    Bughandle

    Dabei seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    BW
    Die fehlenden Fliesen unterhalb der WP sind nicht einmal ein optischer Mangel, darüber würde ich gar nicht die Diskussion beginnen.
     
  13. #13 FlorianB, 30.07.2009
    Zuletzt bearbeitet: 30.07.2009
    FlorianB

    FlorianB

    Dabei seit:
    10.06.2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Berlin
    Hier mal der Standort, da wo Heizung eingezeichnet ist, steht sie auch.

    [​IMG]

    Wandaufbau, alles Kalk-Sandstein. Zum G-WC 11,5cm.

    Ähm, mit PUR Dämmung und EPS kann ich grade nix anfangen, aber ich kann Dir in etwa mitteilen was verbaut ist, es ist eine 20cm Stahlfaserbetonplatte gegossen worden.

    Dann kam laut Wärmenachweis Expandierer Polystyrolschaum EPS DIN EN 13163 drüber und da kann ich Dir leider nicht sagen wie viel, denn in den Raum ist ja keine Fußbodenheizung.d.h. muss ich jetzt das Styropor der fehlenden Fußbodenheizung abziehen? (1x hat der Hausbauer Styropor verlegt, und auf das hat der Sanimensch nochmal Styropor verlegt als Untergrund für seine Heizschlaufen angeblich laut Wärmenachweis insgesamt 10cm, und zum Schluss kam Anhydrit Fliesestrich drauf und da ja im HWR keine Fußbodenheizung liegt, werden das mind. die vollen 7cm sein die im Wärmenachweis stehen.

    Danke und Grüße
    Florian
     
  14. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW

    Wie wird der Raum denn beheizt?


    Gruß,
    Rene'
     
  15. #15 FlorianB, 30.07.2009
    FlorianB

    FlorianB

    Dabei seit:
    10.06.2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Berlin
    gar net, laut Sani durch die vielen Zuleitungen zur Heizung. Soll wohl reichen...
     
  16. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Na dann lass Dir mal die "Berechnung" dazu zeigen. ;)

    Vor allen Dingen lass Dir mal erklären wo denn dieser Raum während der Sperrzeiten des WP-Stromanbieters auf Temperatur gehalten wird.
    In den anderen Räumen übernimmt das nämlich während dieser Zeit der aufgeheizte Estrich sozusagen als "Puffer".



    Kopfschüttelnde Grüße,

    Rene'


    PS: Wurde denn (wenigstens) eine Dehnungsfuge zwischen beheizten/unbeheizten Estrich berücksichtigt?
     
  17. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Bei Aufstellung im EG wäre ich auch vorsichtiger. Nichts ist nerviger als bei einem spannenden / romantischen Abend die WP nebenan brummen zu hören.
    Im Keller steh ich nach wie vor dazu, dass man auf einen extra Sockel gut verzichten kann. (Schaden tut er da natürlich auch nciht).
    Wenn's der Hersteller vorschreibt, ist es natürlich was anderes.
    Wenn keine FBH drin ist kannst Du zumindest den E-Strich noch relativ problemlos aufschneiden. Aber die WP muss natürlich noch mal abgebaut werden. Alle Anschlüsse der WP mit fexibelen Schläuchen auszuführen ist dagegen wirklich absolutes muss! Das überträgt sich sonst durchs ganze Haus. Ich hoffe mal, dass ist passiert (bei mir schon in der WP integriert.)
    Zur Beheizung des Raums: Also mein Heizungskeller ist auch warm genug, aber da wird auch nie gelüftet und ist fast vollständig im Erdreich. Bei einem Raum im EG mit Fenster (was man wegen der Wäsche sicher auch mal nutzt) könnte es im Winter ganz schön schattig werden.
     
  18. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Nochwas:

    @Flo: Lass Dir mal vom Heizi erklären wie in HWR die von der EvEV geforderte Einzelraumregelung realisiert wird wenn der Raum nur durch die Abwärme der (hoffendlich isolierten) Leitungen beheizt werden soll.


    Einen Raum mit knapp 9qm, über 3 Meter Aussenwand und ein Fenster nur durch Abwärme der Heizungsrohre auf Normtemperatur bringen?? Bei 12 Grad Minus?

    Niemals....Da wurde absolut am falschen Ende gespart.

    Welche Ausrichtung hat der Raum (Himmelsrichtung) ?

    Gruß,
    Rene'

    PS: Was steht in der Baubeschreibung? In jedem Raum FBH?
     
  19. #19 Bughandle, 30.07.2009
    Bughandle

    Bughandle

    Dabei seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    BW
    NEIN, auch im Keller nicht! Ob du davor stehst oder sitzt ist völlig egal.
    Du mußt die Schwingungsenergie des Kompressors kontrolliert abführen UND der Estrich ist dafür ungeeignet.
     
  20. #20 Bughandle, 30.07.2009
    Bughandle

    Bughandle

    Dabei seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    BW
    @Rene
    HWR ohne FBH passt schon. Bei BT/GÜ steht sowieso in der BLB immer OHNE drin, bei mir gabs die ENEV2007 auch ohne FBH im Technikraum (18 qm) - im Winter hatte der Raum etwa die gleiche Temperatur.
     
Thema: Sockel für Erdwärmepumpe? Oder einfach nur auf den Estrich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wärmepumpe steht direjt auf estrich

    ,
  2. Sockel podest lwz schall

    ,
  3. luftwärmepumpe erfahrungen

    ,
  4. entkopplungsfüsse pumpe,
  5. erdwärmepumpe aufstellen bei bodenplatte,
  6. news,
  7. best cameras,
  8. Gummipuffer zum entkoppeln von Wärmepumpen,
  9. kesselpodest luftwärmepumpe,
  10. wärmepumpe auf fliesen oder estrich stellen,
  11. wp einfach auf estrich und kein problem
Die Seite wird geladen...

Sockel für Erdwärmepumpe? Oder einfach nur auf den Estrich? - Ähnliche Themen

  1. Sockel der Terrasse

    Sockel der Terrasse: Hallo, also bei mir ist es so, dass ich eine Terrasse habe die nicht unterkellert ist. Diese ist mit Betonsteinen gemauert und es war jetzt...
  2. Sockel sanieren

    Sockel sanieren: Hallo@alle Bin neu hier und hab ne schwierige Frage die ich nirgends gefunden habe. Mein Haussockel ist mit Zierkies verputzt nach 60 Jahren...
  3. isolieranstrich auf Sockel überstreichen?

    isolieranstrich auf Sockel überstreichen?: Guten Tag, wir wollen unseren Sockel an einer Hauswand ein wenig aufhübschen (keine Feuchtigkeitsprobleme). Dazu haben wir ihn abgekratzt,...
  4. Sockel aus Schnellestrich für Dusche

    Sockel aus Schnellestrich für Dusche: Hallo liebes Forum, ich muss für meine Dusche einen Sockel mittels Schnellestrich "gießen". Der Sockel ist im Bereich der Duschrinne 10,5cm hoch,...
  5. Sockel Hauswand erneuern

    Sockel Hauswand erneuern: Hallo Experten! Ich habe heute einen Weg aus Waschbetonplatten inkl. darunter liegender Betonplatte entfernt. Der Weg (12m) war direkt an der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden