Sockelleiste Wärmebrücke?

Diskutiere Sockelleiste Wärmebrücke? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, bei mir soll ab morgen das WDVS (10cm Weber-Therm) angebracht werden. Das Material wurde bereits geliefert. Als Sockelleiste waren...

  1. Primi

    Primi

    Dabei seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektotechniker
    Ort:
    Fürth
    Hallo,

    bei mir soll ab morgen das WDVS (10cm Weber-Therm) angebracht werden. Das Material wurde bereits geliefert. Als Sockelleiste waren Alu-Schienen dabei, bei denen der lange Schenkel aus Vollblech besteht (ohne Schlitze). Die Sockelleisten sollen zur Trennung zur Perimeterdämmung verwendet werden (gleiche Stärke wie die Fassadendämmung). Für mich schaut das wie eine nicht zu unterschätzende Wärmebrücke aus. Ich hätte die Trennung einfach weggelassen, aber der Fassadenmann sagt, das wäre als Schutz vor Mäusen, damit die sich nicht in die obere Dämmung hineinfressen können.
    Ist die Alu-Leiste nun wirklich eine große Wärmebrücke? Wie müsste ich die Sockelleiste in der Hausberechnung ansetzen? ich denke die Aluleiste wird mir die Wärme voll ableiten. Das würde dann bedeuten, dass die Äußentemperatur an die Ziegelwand geführt wird, und zwar in der Breite des Befestigungsschenkels. Damit wäre dann die Sockelleiste als ungedämmter Außenwandstreifen von 5cm breite anzusehen.
    Soll ich die Sockelleiste verwenden lassen? Oder soll ich eine andere (geschlitzte, Kunststoff) Leiste verwenden lassen? Oder ganz weglassen,oder einfach die Armierung als Trennung einziehen?

    Danke
    Primi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 C. Schwarze, 5. Oktober 2008
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    DEine 1m lange Aluschiene(gemeint ist die Sockelschiene beim WDVS) in 1mm Stärke, verliert soviel Wärme, wie bei einer 0,27m² ungedämmte Wand.

    kannst ja mal im Forum suchen...da gabs mal nen ganzen Thread rüber...
     
  4. Primi

    Primi

    Dabei seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektotechniker
    Ort:
    Fürth
    Habe den thread gefunden:

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=13975
    ab Beitrag 5

    hört sich aber schlecht an. Aber Lösungen wurden auch keine genannt.
    Der Fassadenmann will das nämlich unten( zur Perimeterdämmung) und zur Seite (Reihenmittelhaus) und bei einem Sockelabsatz beim versetzten Nachbarhaus (unten 4cm drüber 6cm wegen Kellertreppenabgang und Dachanschluß) machen. Da bleibt nicht mehr viel von der Dämmwirkung übrig!? Ist das dann überhaupt noch aRdT.

    Wie kann ich die Wärmebrücke vermeiden? Gibt es wirklich ein Problem mit den Mäusen? Reicht es vielleicht die Perimeterdämmung (soll nur 80 cm tief ins Erdreich) mit zu Armieren?
     
  5. #4 C. Schwarze, 5. Oktober 2008
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Tja, Lösung hin oder her...

    Was ist usus, was ist notwendig, sinnvoll, etc...

    Auf der einen Seite werden Verbrauchswerte/Materialwerte auf 2 Stellen hinterm Komma berechnet und auf der anderen Seite "bleibt" man hinter Stand der Zeit zurück.

    Wenn ich bedenke, das ein entsprechender Artikel im Architektenblatt 12/2005 das Thema behandelt worden ist, ist das echt peinlich, für Architekten heute und ausführende Betriebe nicht auf der Höhe der Zeit zu sein. (im Malerblatt wird dies auch schon behandelt worden sein)

    Den verbaut werden die Schienen immer noch, üblicherweise.

    Die sagen wir, Dämmtechnisch beste Lösung wird "Sto-Startprofil PH-P
    Kunststoffprofil zum Aufsetzen von Dämmplatten" oder ein ähnliches Produkt oder HErsteller sein.
    Weis aber nicht wie teuer, bzw. wie schnell lieferbar für dich sein wird.
     
  6. Akula

    Akula

    Dabei seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler
    Ort:
    OWL
    Spring den der sockel zurück bei dir?
     
  7. #6 Herr Nilsson, 5. Oktober 2008
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Falls Du die hier http://www.sto.de/evo/web/sto/27776_DE-News-News_Detail.htm?NewsID=165&meta_title=Schlechte%20Zeiten%20f%FCr%20W%E4rmebr%FCcken meinst, die liegen üblicherweise in jeder STO-Niederlassung auf Lager. Preise kenn ich zwar nicht aus dem Kopf, aber wenn ich bedenke dass auf das Alu-Profil ja noch ein Aufsteckprofil (welches bei der STO-Leiste integriert ist) aufgesetzt werden muss, ist das nicht teurer.
    Der Befall durch Mäuse ist allerdings auch kein Märchen, sowas gibt es tatsächlich. Die STO-Lösung ist da m.M. nach kein echter Schutz.
    Alternativ kann "durchgedämmt" werden, ganz ohne Schiene. Fassadenplatten zum Versatz Perimeter mit Panzerwinkel verkleiden und Tropfkantenprofil drauf.
    Nun ja, persönlich halte ich die Diskussion (auch aus dem o.g. Thread) aber für etwas sehr übertrieben. Am besten aus den Fenstern nur noch winzige Schießscharten machen, Fallrohre ankleben, etc.........
     
  8. Primi

    Primi

    Dabei seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektotechniker
    Ort:
    Fürth
    @Akula: Nein mein Sockel springt nicht zurück.

    Kommen denn die Mäuse durch eine Armierungsschicht durch? Wie sieht das denn mit den Sockelschienen mit Schlitzen auf dem langen Schenkel aus?
     
  9. #8 Herr Nilsson, 5. Oktober 2008
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Theoretisch könnte es passieren. Ich habe schon komlett durchlöcherte WDVS gesehen, wo nachher mehr Tier als Dämmung war. In der Regel passiert dass aber vorrangig in solchen Fällen, wo der Sockel ohne Armierung und Schutzschicht ausgeführt wird.
    Wenn der Sockel NICHT zurückspringt, kann auch einfach durchgedämmt oder mit obigem STO System der Sockel systematisch getrennt werden, um optisch durch die Schiene den Sockel vom Fassadenbereich zu trennen.
    Was meinst Du mit den Schlitzen? Wo/ Welche Schlitze?
     
  10. Primi

    Primi

    Dabei seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektotechniker
    Ort:
    Fürth
    Mit Schlitzen meine ich, dass der lange Schenkel( also der waagerechte Teil) der Sockelschiene nicht ein 1mm dickes urchgängiges Blech ist, sondern viele Löcher oder viele Schlitze hat. Ich glaube das mal so gesehen zu haben.
     
  11. Akula

    Akula

    Dabei seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler
    Ort:
    OWL
    Wen er nicht zurück springt dan brauchst du auch eigenlich keine schiene. Die nagetiere und ameisen kommen durch eine Perimeter-Dämmplatten nicht durch, weill sie so strack gepresst ist. Die können sich nur dahinter breitmachen wen das nicht vernünftig geklebt ist. List dir das komplet durch dan bist du anbisschen schlauer http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=27593. Un die löcher und schlitze sind dazu da um die schiene festzumachen.
     
  12. EMunch

    EMunch

    Dabei seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Putzer
    Ort:
    Nrw
    Was spricht denn dagegen, komplett durchzudämmen/ zu armieren, und dann den Sockel- vom Oberputzbereich mit einer simplen Abschlußschiene zu trennen.
    Die Dicke der Schiene je nach Oberputz wählen, von unten mit dem Sockelputz anputzen und gut is.
     
  13. Primi

    Primi

    Dabei seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektotechniker
    Ort:
    Fürth
    Genauso hab ich mir das auch gedacht. Aber wie gesagt, angeblich wegen der Mäuse. Außerdem will er erst mit dem oberen Bereich anfangen und den Sockel erst machen wenn das Gerüst weg ist. Aber wenn er unbedingt eine Sockelschiene braucht um die Platten auszurichten, soll er halt die Sockelleiste falsch herum anmontieren und wenn die Platten verklebt sind wieder wegmachen. Ich hoffe ich kann ihm das so verklickern:).
     
  14. EMunch

    EMunch

    Dabei seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Putzer
    Ort:
    Nrw
    Also jetzt nochmal meine persönliche Meinung dazu:

    Ich glaube nicht das die Schiene eine merkbare Kältebrücke ist. Wenn Du so genau nach dem Dämmwert gehst, dann darfst Du auch keine Fenster einbauen, sondern mußt das zumauern und mitdämmen.
    Ebenso darf der Klemptner keine Befestigungen für die Fallrohre durch die Dämmung befestigen. Die Halterung ist ja auch ne Brücke
    Nimm es mir nicht böse, aber das ist in meinen Augen korinthenkackerei (soll jetzt nichts gegen Dich persönlich sein!!!!)


    Aber wenn es möglich sein sollte (ich weiß ja nicht, wie tief bei Euch ausgeschachtet ist), kann er die Schiene auch unter die Sckelplatte setzen. Dann ist das Mäusesicher und Deine "böse" Schiene verschwindet unter GOK.

    Wobei man es auch Mäusedicht ohne eine Schiene bekommt (hatte Herr Nielson weiter oben schonmal angesprochen)
     
  15. Akula

    Akula

    Dabei seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler
    Ort:
    OWL
    Primi wen du auch dieses verhindern willst kann dir dein WDVS Mann gegen Bares EPS Montagezylinder einbauen dan können die Rohrschellen wärmebrückenfrei Befestigt werden. Musst halt dir selber ausrechnen ob es sich lohnt. Ich glaube er nicht.
     
  16. EMunch

    EMunch

    Dabei seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Putzer
    Ort:
    Nrw
  17. Akula

    Akula

    Dabei seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler
    Ort:
    OWL
    Ja so welche meine ich.:winken
     
  18. #17 C. Schwarze, 5. Oktober 2008
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Also, wenn ich das so höre, das dies zu vernachlässigen sei...nun, ich denke wenn man für ein WDVS bezahlt, sollte es auf der Höhe der Zeit sein.
    andersrum sind es bei 40 laufende Meter Aluschiene(10*10m Haus) ungefähr 10,8qm² ungedämmte Wand, wen das nix ist.
     
  19. Primi

    Primi

    Dabei seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektotechniker
    Ort:
    Fürth
    Der WDVS-Mann sieht nun auch kein Problem. Als Trennung zwischen Perimeter und nomalen Platten braucht er aber eine Trennprofil, damit er zuerst oben alles fertig machen kann (incl. Oberputz). Anschließend werden dann die Perimeterplatten angebracht und dann auch wieder bis zum Trennprofil. Was für ein Trennprofil er nehmen will weiß ich noch nicht. Und wie er es nur an den oberen Platten befestigen will (die Perimeterplatten kommen ja erst danach) weiß ich auch noch nicht. Übergang von 4 auf 6 cm auf der Nachbarseite wird nun auch ohne Sockelschiene gemacht (nur Panzereckwinkel). Regenfallrohr wird mit Schraubdübeln für kleine Lasten befestigt. Da klettert ja auch keiner dran hoch. An den Befestigungsstellen wird ein Quader 15cm*15cm aus den Perimeterplatten eingesetz, damit evtl. eindringende Feuchtigkeit nicht die Ganze Wand entlang zieht. (Dieses Weber Therm Zeug scheint ja wie ein Schwamm zu sein)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Herr Nilsson, 6. Oktober 2008
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Das weber EPS? Genauso Schwamm wie alle anderen, da die ja eh alle die Platten von einigen wenigen Herstellern beziehen.
    Wollen wir mal hoffen:)!
    Die Schiene kann eine einfache Tropfschiene mit Gewebe sein. Durch die Trennung muss die Perimeterplatte dann aber mit einem Fugendichtband angesetzt werde, welches wieder eine ca. 2mm breite (Luft-) Wärmebrücke erzeugt................natürlich nicht so "schlimm" wie 1mm Alu...............
    Warum muss er das eigentlich trennen und erst oben alles fertig machen? Dafür gibt es eigentlich keinen Grund, ausser den "falls der Sockel mal kaputt geht kann man ihn leichter erneuern" Grund. Und natürlich dass er wieder mehr abrechnen kann:shades........................
     
  22. Primi

    Primi

    Dabei seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektotechniker
    Ort:
    Fürth
    @ Nielson: Er muss es getrennt machen, da ich erst noch einen Meter tief in den Boden buddeln muss. Das kann ich erst machen, wenn das Gerüst weg ist. Das Weber Zeugs ist kein EPS sondern das Weber Therm aus Resol Hartschaum bzw. Bakelitt. Das brauche ich (zumindest auf der Nachbarseite) wegen dem WLG 022.
     
Thema:

Sockelleiste Wärmebrücke?

Die Seite wird geladen...

Sockelleiste Wärmebrücke? - Ähnliche Themen

  1. Einbau Raffstore Wärmebrücke

    Einbau Raffstore Wärmebrücke: Hallo zusammen, ich wende mich an Euch wegen des folgenden Anliegens: Im DG haben wir 10,5 Schichten a 25cm = 262,50m Abzüglich Bodenaufbau...
  2. Abstand zwischen Sockelleisten und Parkett

    Abstand zwischen Sockelleisten und Parkett: Hallo zusammen, ich habe eine Frage. Wir sind kürzlich in eine sanierte Altbauwohnung eingezogen. Die Wohnung verfügt in allen Räumen über...
  3. WDVS Anbau

    WDVS Anbau: Guten Tag, wir sind aktuell an der Planung eines Carports (Flachdach), dieser soll am Haus Angeschlossen werden. Die Größe beträgt ca. 21m2....
  4. Tauwasseranfall bei geplanten Fußbodenaufbau bedenklich? Wärmebrücke Stufe Innen?

    Tauwasseranfall bei geplanten Fußbodenaufbau bedenklich? Wärmebrücke Stufe Innen?: Hallo, bevor ich meine eigentliche Frage stelle, würde ich gern folgendes klären: Ich habe mal gerade die Daten meines geplanten...
  5. Begriffssuche "Sockelleiste"

    Begriffssuche "Sockelleiste": Guten Tag, ich suche für nachfolgend angehängte Grafik den passenden Fachbegriff. Wir wollen diese Leiste rundum am Haus anbringen während der...