Sockelputz 2-3 Fragen

Diskutiere Sockelputz 2-3 Fragen im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; hallo ich bin mir bewußt das das thema sockelputz hier bestimmt schon mehrfach angesprochen wurde.und doch denke ich das das jedes anliegen so...

  1. olkani1

    olkani1

    Dabei seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauschlosser
    Ort:
    Meschede
    hallo

    ich bin mir bewußt das das thema sockelputz hier bestimmt schon mehrfach angesprochen wurde.und doch denke ich das das jedes anliegen so seine spezielen sache hat die sich nicht veralgemeinern lassen.ich hoffe das mir hier geholfen wird.um mein anliegen zu verdeutlichen werde ich versuchen es mit bildern zu verdeutlichen,ich denke bilder sagen "mehr als 1000 worte".also folgendes:fangen wir mit meiner eigentlich eher 2. frage an,weil sie gerade akut ist.als ich gerade vom spazierengehen wiedergekommen bin ist mir an unserer nebeneingangs tür folgendes aufgefallen:

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]



    also das mit der feuchtigkeit im randberich erklärt sich mir ja noch irgendwie aber ist das in ordnung so oder schon eher bedenklich?"sorgen" machen mir die risse.der sockel auf dem die bänke liegen sind seinerzeit(2005)vorbetoniert worden. ich möchte gerne noch ein paar bilder vom wandaufbau zeigen ,ich denke das macht aus erklärungsgründen mehr sinn.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    [​IMG]

    wie man auf den bildern sehen kann haben wir in der holzrahmenbauweise gebaut,wie gefährlich sind die risse?habe ein bisschen "angst" wegen schimmel.ich hoffe der aufbau der wand lässst sich anhand der bilder gut nachvollziehen.

    p.s.der sockel und unterputz wurden vom unternehmer(bauträger) ausgeführt

    nun meine 1.(?) frageich hatte vor,wie auf dem bild rot gezeichnet

    [​IMG]

    ein podest zu machen.einfassung aus kopfsteinpflaster und "innen"pflastersteine im forat 10 x10 (seitlich neben der haustür zu sehen).meine frage :darf ich nur bis unterkannte sockelpuz pflastern oder darf ich auch davor gehen?ein gala bauer sagte nir mal solange keine erde an den sockelputz angefüllt wird ist das alle kein problem.auserdem möchten wir gerne keine pflasterfläche um´s haus haben sonden nur splitt,also auch bis ans haus.darf der schotter(unterbau)/splitt nur bis unter den sockelputz oder darf der uch darüber gehen?


    3.frage

    kann der sockelputz so bleiben oder muß da noch was "drüber"?



    über hilfe wäre ich überaus dankbar.



    gruß oliver
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    dem Abriss nach dürfte die Gründung des Unterbaus für den Granitstein
    fragwürdig sein (im Rohbau sieht man an der Stelle rein gar nix)
     
  4. herrmann

    herrmann

    Dabei seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Bauhausel
    Ich denke, deine Risse sind sehr bedenklich. DU hast Putzträgerplatten aus Holzfasern, die anschließend verputzt wurden?

    Diese saugen sich mit Wasser voll und das Wasser kann dann nicht mehr raus.

    Ich denke, die Risse gründen in Deiner Steinplatte, die "arbeitet", weil sie Temperaturunterschieden ausgestzt ist. Hier müsstet Ihr eine Denunngsmöglichkeit einbauen!.

    Wie die Auszusehen hat, kann ich Dir leider "noch" nicht sagen, weil das erst im Frühjahr ansteht. [​IMG]

    In denn Fensterbänken haben wir auch solche Dehnungsmöglichkeiten verarbeitet. Leider weiß ich denn Herstelle nimmer. Wenn es Dich Interessiert schau ich nach.
     
  5. olkani1

    olkani1

    Dabei seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauschlosser
    Ort:
    Meschede
    hallo

    erst mal danke für die antworten.

    josef: die gründung war folgendermasen,und das an alle austritten am haus.wobei die nebeneingangstür am meisten belastet ist weil dort halt auch unserer stellplatz ist.die maurertruppe des bauträgers hat eine schalung zusammengezimmert und diese dann ,vor anbringung des unter und sockelputzes,mit beton aufgefüllt und auf dem beton die austrittsbänke "aufgelegt".

    hermann:ja wir haben solche trägerplatten die uns als diffusions offen angepriesen wurden,erklärung des bauträgers,schon vor unterzeichnung des bauwerksvertrages:die aufgenommene feuchtigkeit wird auch wieder abgegeben.bei durchsicht der bilder vom rohbau ist aber zu sehen das unter dem "pavatex" ein umlaufende schicht styropor zu sehen ist habe diese mal rot eingerahmt

    [​IMG]

    bin zwar der meinung das uns unserer bauträger verarscht hat denke aber nicht das er ein pfuscher ist,wir sind der meinung das er schon weiß was er tut er kommt aus unserer gegend und hat dort schon viele häuser gebaut.trotzdem kann ja immer mal was passierern deswegen frag ich hier halt lieber noch mal nach.



    weiß den noch jemand was zu meinen anderen 2 fragen?



    gruß oliver
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 21. Januar 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Na und - was ändert das? Genau - nix!!!
    Es sei denn, die hätten das "Fundament" ordentlich über Anschlußbewehrung mit der Bodenplatte verbunden.
    Werdense aber zu 99,999999999999% nicht haben. Also steht da einsam ein Betonbälkchen auf aufgefülltem Erdreich und folgt dem Ruf von Onkel Newton
    "abwärts" hieß der Film dazu.
    Das ist ganz simpel S........
    Und nicht nur das.
    Keine Abdichtung, keine Arbeitsfuge (ach so, klar - stellt sich ja von alleine ein.
    Keine Rutschhemmung (Sie haften auch für den Postboten, der auf der superglatt polierten Stufe ausgleitet und sich den Steiß staucht!!!)
    Einmal Pfuscher BT/GÜ Standard
    MfG
     
  7. #6 wasweissich, 21. Januar 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    bitte bitte überdenke das mit der einfassung nochmal. es ist nicht nur nicht fachgerecht , es sieht auch noch besch.......... aus , haltbar ist es euch nur eingeschränkt.

    wenn es ein ausgepflastertes podest werden soll:
    palisaden einfassung
    oder
    umlaufende blockstufen

    meint j.p.
     
  8. olkani1

    olkani1

    Dabei seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauschlosser
    Ort:
    Meschede
    haloo

    nochmals dank für die antworten

    ralf:was heißt das denn jetzt,unterm strich gesehen,für uns.habe ich da was zu befürchten,oder ist das"nur"schlecht ausgeführt aber ohne weittragende folgen für uns,wenn doch muß ich den bauträger herzitieren ist ja sein gewerk von seinen angestelten ausfeführt dann muß er ja wohl auch afür gerade stehen.



    wasweisich:werde das ganze noch mal bedenken,aber die frage stellt sich weiterhin für mich:unter den sockelputz bleiben oder darf ich auch "drüber" also höher gehen?



    gruß oliver
     
  9. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Die Risse sind mir im Moment echt relativ egal, wenn ich mir die Abdichtungshöhe am Gebäude ansehe brauch ich über die Risse im Putz nich groß nachdenken! Die könnten nachher sogar hifreich sein...
     
  10. olkani1

    olkani1

    Dabei seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauschlosser
    Ort:
    Meschede
    hallo

    dake robby aber was meinst du mit hilfreich?

    gruß oliver
     
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Wenn die Abdichtung nicht ausreichend hochgeführt wurde... was ich anhand der Bilder mal mehr als stark bezweifele helfen Risse beim entfernen...
     
  12. olkani1

    olkani1

    Dabei seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauschlosser
    Ort:
    Meschede
    hallo

    ach so ich dachte du meinst das man dort noch eine dehnungsfuge einbringen müßte.



    gruß oliver
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    ich meine man sollte DAHINTER anfangen ! Die Abdichtung ist geplant 30 cm über Gelände zu führen und darf im fertigen Zustand 15cm nicht unterschreiten... anhand der Bilder stark zu bezweifeln!
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. olkani1

    olkani1

    Dabei seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauschlosser
    Ort:
    Meschede
    hallo

    hilft dieses bild vieleicht weiter?

    [​IMG]

    mir ist nicht ganz klar was du mit den angaben meinst.



    gruß oliver
     
  16. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Also wenn der Rote Strich 30cm über OK Gelände darstellt... würde ich mal gucken wo die Abdichtung enden könnte!
     
Thema:

Sockelputz 2-3 Fragen

Die Seite wird geladen...

Sockelputz 2-3 Fragen - Ähnliche Themen

  1. Vaillant VCR 700/2 multiMatic, Heizkörper / Temperaturschwankung

    Vaillant VCR 700/2 multiMatic, Heizkörper / Temperaturschwankung: Hallo...habe o. besagte Brennwertheizung, wohne 1 OG mit 7 Heizkörpern. (EG sind 9 Heizkörper) Nun habe ich das Problem : Ich habe in der 1...
  2. 2. Erschließung vom Gemeinde verzögert

    2. Erschließung vom Gemeinde verzögert: Hallo Zusammen, Wir haben ein erschlossenes Grundstück gekauft und bauen aktuell darauf. Bis dato liegen die Anschlüsse in der Straße,...
  3. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  4. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  5. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...