Software für Hausplanung

Diskutiere Software für Hausplanung im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hi, gibt es ein Programm, mit denen Architekten vorzugsweise arbeiten? Ich würde gerne selbst anfangen, um das Haus etwas zu planen, und wenn...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. woce82

    woce82

    Dabei seit:
    12. Juni 2013
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    München
    Hi,

    gibt es ein Programm, mit denen Architekten vorzugsweise arbeiten?
    Ich würde gerne selbst anfangen, um das Haus etwas zu planen, und wenn möglich, und falls was vernünftiges aus kommt, die Daten den Architekten geben, damit dieser was damit anfangen kann. Wenn möglich sollte das Programm auch nicht ein paar tausend Euro kosten....

    Gruß Michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 JamesTKirk, 16. Juli 2014
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Die beste "Software" für die Planung und Gestaltung eines Hauses ist das Architekturstudium ...

    Ohne Spaß ... was versprichst Du Dir davon ? Willst Du hier den ersten Platz im Forum-Grundrisshitparade-Horrorkabinet gewinnen ? Da musst Du Dich aber ranhalten, da waren in der letzten Zeit schon ziemliche Knaller dabei.
    Schreibe Dir ein Raumprogramm auf, formuliere Wünsche und No-Gos und gehe damit zum Architekten. Software dafür: Word :shades
     
  4. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Ich weiß nicht ob immer noch mit AutoCad und co geplant wird, aber diese Software kosten paar tausend Euro und sich für ein Laien nicht so leicht zu bedinnen.
    Warum versuchst du dem Architekten Arbeit abzunehmen? Meinst du dann wird dieser günstiger? Wenn es so einfach wäre. Deine Datei würde nur im Papierkorb verschwinden. habe das selber wei du versucht ;)
     
  5. woce82

    woce82

    Dabei seit:
    12. Juni 2013
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    München
    Hi,

    ich denke mir, wenn ich mein Haus vorher virtuell plane und ein Programm habe, wo ich einfach Räume beispielsweise verschieben kann, ist das für mich besser, als wenn ich jedesmal von 0 anfangen muss. Falls, wie geschrieben, was brauchbares raus kommt, wäre das i Tüpfelchen eben, dass man es den Architekten geben kann.

    Mit Autocad arbeite ich schon seit einigen Jahren, aber nur im Maschinenbau, das wird man leider nicht vergleichen können...
     
  6. feelfree

    feelfree Gast

    Lies einfach mal die letzten 10 bis 20 Grundrissdiskussionen hier durch. Wenn Du dann immer noch der gleichen Meinung bist - viel Glück.
     
  7. #6 malgucken, 16. Juli 2014
    malgucken

    malgucken

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronik
    Ort:
    NRW
    Hi.
    Für privat habe ich was mit homedesigner, von ashampoo, gemacht. kann dir was zuschicken, bzw. fotos siehst du deren website auch...
    kannst vorzeichen, räume planen, möbel platzieren und 3d es dir angucken.
    kost nicht viel.
    autocad oder zum laufen zu bekommen daheim und sich da einzuarbeiten...hm, willst das wirklich...

    Dann soll der bauzeichner , architekt es so umsetzen und gut ist, wenn du weißt was du willst bzw. darüber diskutieren.
     
  8. #7 JamesTKirk, 16. Juli 2014
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Die Wahrscheinlichkeit ist NULL, NULL NULL NULL ...
    Aber ich denke, dass jeder, der das so mit dem "Entwurf" machen will, erstmal einmal die wertvolle Lebenszeit verschwenden muss, um das zu verstehen ...
     
  9. woce82

    woce82

    Dabei seit:
    12. Juni 2013
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    München
    Ok, auch wenn du denkst die Chance ist gleich 0, finde ich es trotzdem schöner, mein Haus mit einem Programm zu planen, als mit Bleisstift. Ich möchte einfach verschiedene Varianten erstellen, diese in 3D sehen, um zu schauen, was mir überhaupt zusagt. So kann ich dann den Architekten bestimmt mehr Infos geben...
     
  10. #9 JamesTKirk, 16. Juli 2014
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Yep, gaaaaaaaaaaaanz bestimmt .... :lock
     
  11. tillfisc

    tillfisc

    Dabei seit:
    19. September 2012
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Rottweil
    1.) Datenübergabe an den Architekt kannst Du komplett vergessen.
    Laien-Daten einzupflegen kostet mehr Zeit, als alles nochmal neu zu zeichnen.
    Welches Programm du verwendest ist also egal.

    2.) Es wird eh nichts verwendbares rauskommen.
    Jeder Architekt der Dein "geplantes" lobt, redet Dir nach dem Mund.
    Wenn Du dennoch zeichnen willst, viel Spaß dabei.
    Ich empfehle aber: Anforderungen notieren, evtl. Beispielfotos von Häusern sammeln, damit Ihr vermitteln könnt was Euch gefällt (Farbe Material etc.)
     
  12. woce82

    woce82

    Dabei seit:
    12. Juni 2013
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    München
    Ich weiß gar net, wie man so pessimistisch eingestellt sein kann.. Es doch für jeden Menschen einfacher, etwas in 3D zu planen und zu auch zu sehen, um überhaupt ein Plan einen zusagt... Ob es funktionell ok oder machbar ist, ist was anderes...

    So wie du schreibt, soll ich auf nen Zettel schreiben, Wohnzimmer nach Süden, Esszimmer links daneben und Obergeschoss schlafen... Dann soll das der Architekt machen..
     
  13. #12 familieri, 16. Juli 2014
    familieri

    familieri

    Dabei seit:
    7. August 2012
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Frankfurt
    Um herauszufinden was uns gefällt waren wir ein paar mal im Musterhauspark. Der Rest war dann - wie schon geschrieben - Word... und Mindmap. Damit dann an zum Architekt.

    Wir haben auch ein paar mal versucht räume zu schieben, dass kannste als Laie vergessen. Spätestens an einer sinnvollen Treppenposition wird es scheitern, es sei denn du planst das Haus so groß, dass es fast egal ist in welche Ecke du die Treppe schiebst.

    Der einzige Plan den wir selber gemalt haben, bestand übrigens aus Kreisen um die Raumordnung welche wir uns vorgestellt haben darstellen zu können. In jedem Kreis stand dann die Raumbezeichnung und die gewünschte Größe.
     
  14. #13 andreas2906, 16. Juli 2014
    andreas2906

    andreas2906

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Dresden
    Lass dir mal gesagt sein, dass du überhaupt nicht weiß was möglich ist und was nicht ( bzw. du es nicht bezahlen willst )... Ergo kannst du in 3D auch nicht gestalten und dann sagen - is schick so. Lass dir die Inspiritationen wirklich lieber von einem Archi deines Vertrauens geben. In der Regel bekommst auch ein paar Adressen, wo quasi ein paar Musterarbeiten rumstehen.
    Schreib dir wirklich einfach nur auf, was du für Räume haben willst, wo du Wert drauf legst. Nimm dein Auszug aus dem Kataster o.ä. und lauf los. Da kommen wirklich spannend schöne Sachen bei raus! Und nebenbei brauchst deine Zeit wirklich nicht verschwenden, mach was sinnvolles.
     
  15. woce82

    woce82

    Dabei seit:
    12. Juni 2013
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    München
    Das kann ich gut glauben, dass es einfacher ist, dass dies ein Architekt neu erstellt... Ja, so mache ich es auch. Sammle Informationen über Beispielhäuser was mir gefällt, und wollte dann eben die für mir in nen Programm erstmal zusammenfügen...
     
  16. #15 andreas2906, 16. Juli 2014
    andreas2906

    andreas2906

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Dresden
    Das blöde is, die ganzen Laienprogramme sind funktional unterirdisch. Weder kannst du frei eine Treppe erstellen, noch kannst du Dachneigungen frei erstellen oder für die 3D Ansicht dein vorhandenes Außengelände erstellen - kein Hang, kein Busch, kein Baum etc. Musst eben mit dem leben, was das Programm dir bietet. Und schon bist du eingeschränkt! Vergiss es wirklich, macht keinen Sinn. Schau dir die ganzen Grundriss/ Grundsatzdiskussionen an... Eine vernünftige Außenansicht is bei 95% nicht vorhanden, weil es nicht funktioniert.
     
  17. Muppet

    Muppet

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologin
    Ort:
    Frankenberg
    Um zu sehen, was dir zusagt, empfehle ich den Besuch von Musterhaus-Austellungen. Auch wenn man kein Fertighaus bauen will, ein wirkliches Gefühl wie groß ein 10, 15, 20m2 Schlafzimmer ist, wie offene vs. abgeschlossene Küche wirkt, oder ob ma z.B. unbedingt eine Galerie mit Luftraum haben möchte hat man immer noch am besten in echtem 3D. So werdet ihr zwar vermutlich nicht euer Traumhaus finden, aber durchaus Ideen für einzelne Zimmer.

    Wenn du unbedingt selber rummalen willst, es gibt diverse Hausplanungs-Programme in einer abgespeckten Version für Bauherren. Einfach mal googeln. Aber ich glaube nicht dass irgendeine davon Daten ausspuckt, die du dann direkt deinem Architekten weiterleiten könntest.

    Aber wie schon gesagt, selber malen macht zwar Spaß, ist für den Hausbau aber eher kontraproduktiv. Geld sparst du keins, das Honorar für den Architekten orientiert sich an der Bausumme, egal was du da an "Vorarbeit" leistest. Zudem gibt es beim Hausbau viele versteckte Kostenfallen, die einem als Laie nicht in den Sinn kommen. Vieles, was individuell und schick ist, ist nur sehr kostenintensiv umzusetzen, ließe sich aber mit kleinen Änderungen deutlich günstiger erstellen. Und genau dafür braucht man einen guten Architekten.

    Zeit spart es auch nicht, eher im Gegenteil. Wenn du mit einem fertigen Entwurf zum Architekten gehst startet der nicht bei Null, sondern eher bei -10. Es muss erst einmal dieser Entwurf aus dem Kopf, bevor man wirklich frei planen kann. Aber genau deswegen geht man doch zum Architekt, man will ja was individuell geplantes.

    Sinnvolle Vorarbeit wäre: Geht durch euer jetziges Haus/Wohnung und schreibt auf, was toll ist und was nicht. Ebenso, was euch bei anderen positiv oder negativ aufgefallen ist. Und dann schreibt ihr eine detaillierte Liste was für Räume ihr braucht, und für jeden Raum was unbedingt sein muss, was schön wäre und was auf keinen Fall geht. Beispielbilder, was für ein Stil euch gefällt sind auch nicht schlecht. Damit geht ihr dann zum Architekten und lasst den seine Arbeit machen.
     
  18. MarcALex

    MarcALex

    Dabei seit:
    7. Januar 2014
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbau
    Ort:
    Schweinfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Maler/ Lackierer/ Verputzer / Wdvs
    Lass dich nicht verunsichern von manchen " Architekten" hier... wenn du vorher etwas mit einem Gestaltung Programmen rum testen möchtest dann mach das auch, du hast nämlich recht, so ist viel leichter sich so was vorzustellen und kann man leichter etwas rum Spielen,was dann möglich ist und was nicht kann dann immer noch geklärt werden,du willst doch mit sicherheit auch ein Haus das etwas deine Handschrift hat und nicht die des Archi ? Hier Ist das nicht gern gesehen aber ich kenne kaum jemand der nicht selber Hand anlegt und sich selbst etwas Zeichnet.
    Ich empfehle dir mal Link weg zu testen, ist sehr einfach . Mfg
     
  19. woce82

    woce82

    Dabei seit:
    12. Juni 2013
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    München
    In Fertighauswelten waren wir bereits. Und blöd gesagt, von jedem Haus hat uns was anderes gefallen. Darum wollte ich das eben mit einem Programm "zusammensetzten".....

    Danke für die Infos bisweilen! :-)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Muppet

    Muppet

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologin
    Ort:
    Frankenberg
    Genau das meinte ich ja mit "Ideen für einzelne Zimmer". Genau die Dinge, die euch gefallen haben, schreibt ihr auf. Es wird sich uU nicht alles realisieren lassen, aber das sind genau die Informationen die der Architekt braucht, um das für euch passende Haus zu entwerfen.
     
  22. aemkai

    aemkai

    Dabei seit:
    27. Mai 2014
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Sachsen
    Also ich bin mit konkreten Grundrissen hin und bis auf Kleinigkeiten (eine Wand 10 cm verschoben wegen Statik, zwei Fenster schmäler wg. Dachschrägen) ist alles so geworden wie gewünscht. Die Treppe steht auch wo ich sie wollte :e_smiley_brille02:

    Sicher muss der Architekt alles nochmal machen, aber das war für mich nicht der Sinn der Übung, dafür kann ich sagen, dass es mein Haus (im doppelten Sinne) ist und hab keinen 0815-Entwurf von einem Architekten.
    Und meiner Erfahrung nach versuchen Architekten Ihren Stil durchzudrücken, auch wenn es keinen technischen Grund gibt ("Also mir würde das so besser gefallen, ich nehm es erstmal rein" u.ä.).

    Ein guter Architekt sollte Kundenwünsche auch anhand selbst gezeichneter Pläne umsetzen können.

    Als Software hab ich Visio genommen, das reicht für Grundrisse aus - hat aber kein 3D.
     
Thema:

Software für Hausplanung

Die Seite wird geladen...

Software für Hausplanung - Ähnliche Themen

  1. Software für kleinen Handwerksbetrieb

    Software für kleinen Handwerksbetrieb: Hallo zusammen, ich suche für mein kleines Handwerksgewerbe (1 Mann - Betrieb, Pflaster- & Trockenbauarbeiten) eine Software um primär...
  2. Software für kleines Bauuunternehmen gesucht

    Software für kleines Bauuunternehmen gesucht: Hallo, ich suche eine Bausoftware für folgende Aufgaben: Angebote aus Massenermittlung erstellen, Angebote erstellen, Rechnungen schreiben,...
  3. Software für Baustellen-Kommunikation / -Planung / -Abstimmnung? Erfahrungen?

    Software für Baustellen-Kommunikation / -Planung / -Abstimmnung? Erfahrungen?: Liebe Experten, ich bin auf der Suche nach tauglichen Computer-Lösungen für die Kommunikation / Koordination / Planung auf der Baustelle....
  4. Energieberater mit Rowa Soft Software für KFW Bescheinigung gesucht

    Energieberater mit Rowa Soft Software für KFW Bescheinigung gesucht: Hallo zusammen, wir wollen unser Haus von KFW70 auf KFW55 aufrüsten. Ich habe bereits eine Berechnung mit Rowa Soft EnEV gemacht und bräuchte...
  5. Ausschreibung Textvorlagen Software

    Ausschreibung Textvorlagen Software: Hallo Forum, ich hoffe ich streue jetzt kein Salz in offene Ingenieurdienstleisterwunden:28: Ich plane den Neubau eines EFW, bei dem ich...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.