Solar Inselanlage - 12V oder 24V?

Diskutiere Solar Inselanlage - 12V oder 24V? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hi für eine kleine Insel-Anlage (ohne Netzkopplung) bin ich am überlegen, was besser wäre 2x100Ah Batterie parallel (12V System) oder 2x100Ah...

  1. #1 AlexSinger, 4. März 2015
    AlexSinger

    AlexSinger

    Dabei seit:
    19. November 2013
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Mannheim
    Hi

    für eine kleine Insel-Anlage (ohne Netzkopplung) bin ich am überlegen, was besser wäre 2x100Ah Batterie parallel (12V System) oder 2x100Ah Batterie in Serie (24V). Außer der höheren Spannung (kleinere Ströme) kann ich keine Vor/nachteile beider Möglichkeiten erkennen. Es sollten normale Bleiakkus sein - die bestehen ja bereits aus einer Reihenschaltung einzelner Zellen - tendenziell würde ich also die beiden Batterien in Reihe schalten.
    Bei Parallelschaltung sehe ich eventuell die Möglichkeit, daß sich beide Batterien ungleichmäßig entladen / eventuell Querströme von einer Batterie in die zweite fließen....

    Wäre also eine Reihenschaltung besser (den Batterien zu Liebe)?.

    Grüße.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Ich würde die Frage nach 12 vs. 24 V von der Seite der Verbraucher aufdröseln ...
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn schon, dann in Reihe schalten. Eine Parallelschaltung ohne zusätzliche Maßnahmen würde ich tunlichst vermeiden. An sich sollte man auch eine Reihenschaltung nur unter kontrollieren Bedingungen betreiben (Ladestromüberwachung etc.). Ausgleichsströme bei einer Parallelschaltung können einen gewaltigen Ärger machen, bis hin zu einem Totalschaden einer neuen Batterie (Akku).

    Bei 2 x 100Ah kommt man auch langsam in einen Bereich in dem Leiterquerschnitt, -länge, Verbindungsstellen usw. eine Rolle spielen. Es gibt aber noch keinen Grund, dass man hier zwingend auf 24V gehen müsste. Trotzdem kann dieser Schritt sinnvoll sein.

    Es ist zwar richtig, dass die Zellen innerhalb einer Batterie ebenso in Reihe geschaltet sind, aber die Voraussetzungen sind ganz anders als wenn man 2 Batterien kauft und die hintereinander hängt.
     
  5. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Na ich geh doch mal davon aus, dass ein Physiker NICHT auf die Idee kommt zwei Batterien ohne entsprechende Lade- und Entladeschaltungen parallel aneinanderzuhängen. Auch sollte, wie in einer Reihenschaltung die Zustände der einzelnen Batterien getrennt erfasst werden können ...

    Ich würde trotzdem erstmal die Frage klären, was versorgt werden soll ...
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wirklich? Na dann fangen wir mal von vorne an, da besteht Aufklärungsbedarf :D.
    Also das mit dem Weihnachtsmann.....den gibt´s nicht. Osterhase auch nicht, und das mit den Bienchen und den Blümchen, das erkläre ich dann später.

    Wie ein Physiker el. Strom erklärt:

     
  7. kappradl

    kappradl Gast

    Das liest sich eher so, als wäre es das, was der Dipl.Ing NT von dem behalten hat, was ein Physiker ihm zu erklären versucht hat.

    An der Aussage ändert es nicht unbedingt etwas, es eröffnet nur eine weitere Option, die mir persönlich wichtig erscheint
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nö, nö, der Dipl.Ing. NT hat täglich mit den kleinen Strommännchen zu tun, der ist bereits eine Stufe weiter. Der wundert sich höchstens wenn die kleinen Strommännchen mal wieder unkontrolliert durch die Luft fliegen. :D
     
  9. #8 AlexSinger, 4. März 2015
    AlexSinger

    AlexSinger

    Dabei seit:
    19. November 2013
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Mannheim
    das musst Du mir näher erklären.... die Zellen in einer Autobatterie (und so eine werde ich nehmen, keine teuren "Spezialakkus", sind auch nur mit Metallbrücken geschaltet. Wieso sollte das so viel anders sein, als wenn man 2x gleiche Batterien (gleiches Modell, aus dem gleichen Baumarktregal) in Reihe schaltet? (vorausgesetzt man macht die Klemmung "richtig").
    Ich könnte doch die beiden Akkus in einzelne Zellen zerlegen und dann zusammen schalten - wo ist das Problem? (nicht jede Autobatterie läßt sich zerlegen, aber es gibt auch zerlegbare).

    :konfusius
     
  10. #9 AlexSinger, 4. März 2015
    AlexSinger

    AlexSinger

    Dabei seit:
    19. November 2013
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Mannheim
    Eine entlegene Sommerhütte mit einem 330W Panel - es geht eigentlich nur ums Licht (<100W) und es sollte ab und zu auch mal der Wasserkocher benutzt werden können (also 2000W peak Entnahme aber nur fur <5 Minuten).
    Wie gesagt eine Inselanlage ohne Netzkopplung (IN SPANIEN).

    Rechnungen ergeben es reicht für mindestens 200Ah mit dem Panel bei der Sonneneinstrahlung dort.

    (ja ja ich kann auch eine einzelne 200Ah nehmen aber wer schleppt das Ding...)
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Zellen sind gleich gebaut aber trotzdem nicht gleich, und für die Verwendung in einer Serienschaltung werden diese selektiert damit sie ein möglichst identisches Lade- und Entladeverhalten aufweisen. Ist das nicht gegeben, dann kann es passieren, dass eine einzelne Zelle schnell den Geist aufgibt und damit der komplette Pack unbrauchbar wird.
    Kaufst Du 2 Batterien vom gleichen Hersteller, gleiche Größe, dann sind diese trotzdem nicht gleich. Theoretisch müsstest Du zum Händler fahren, 100 Stück ausmessen und dann die beiden nehmen die sich möglichst ähnlich sind. Das ist praktisch natürlich nicht machbar. Deswegen nimmt man 2 Stück die sich möglichst ähnlich sind und geht einfach das Risiko ein, dass eine vorher stirbt, oder man verbindet die mit einer Überwachungsschaltung die dafür sorgt, dass beide Batterien gleich belastet werden.

    Bei kleinen Batterien kann so eine Unsymmetrie höchstens den Tod einer einzelnen Batterie bedeuten. Die Gefahr ist überschaubar. Bei großen Batterien mit entsprechendem Energieinhalt kann der Schaden deutlich größer ausfallen, und so eine Batterie kann auch gefährlich werden (Brand etc.). Die Ausgleichsströme können erheblich sein. Selbst wenn zu Beginn die Batterien vergleichbar wären, ist nicht sichergestellt, dass sie nach x Lade- und Entladezyklen noch vergleichbar sind.

    Nimm als Beispiel mal die Batterien die für Gabelstapler verwendet werden. Da könnte man ja auch einfach ein paar Batterien aus dem Regal nehmen und zusammenklemmen. Aber so eine Staplerbatterie kostet richtig Geld. Warum wohl?

    Ach ja, denken daran, dass Du die Kapazität der Batterie nicht komplett nutzen kannst. Typ. 50% wenn sie ein paar Tage halten soll. Eine Batterie mit 200Ah wiegt um die 45kg (ganz grob), für eine Sackkarre gar kein Problem.
    Auch die Anzahl der Zyklen wäre interessant. Einfache Batterien schaffen einige hundert Zyklen, alles was darüber kommt ist gut, aber nicht garantiert.
     
  12. #11 AlexSinger, 4. März 2015
    AlexSinger

    AlexSinger

    Dabei seit:
    19. November 2013
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Mannheim
    Das mag ja sein - bei den Batterien die aus Einzelzellen bestehen - aber wie ich schon sagte, lassen sich die meisten Autobatterien nicht zerlegen (Massenproduktion! da wird genau nix selektiert) - oft bestehen die Dinger aus einem Stück Plastik, in dem die Kammern angebracht sind (dann macht ein Bandroboter die Platten rein und dann wird mit Schweffelsäure gefüllt)... die Zellen sind wie sie vom Band kommen :)

    Deine Gabelstapler-Batterie ist ein "Spezialprodukt", bei der geringen Stückzahl verlangt man eben einen Preis....

    Bei den KG-Angaben täuschst Du dich - wenn ich ich mich gut entsinne wog bereits eine einfache 44Ah um die 20kg, und das Gewicht geht relativ linear mit der Kapazität - bei den 100Ah die ich angeguckt habe waren es ca. 45kg, bei 200Ah wären wir dann bei der Zahl 100kg ungefähr... das kann ich dann nicht mehr alleine anheben (vielleicht kannst Du es?).
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du hast mich falsch verstanden. Die Zellen als kleinste "Einheit" dienten doch nur der Verdeutlichung des Problems, nach dem Du gefragt hast. Übertrage das nun in eine Nummer größer, sprich Zellenpacks oder auch komplette Batterie. Du kaufst 2 Batterien die trotz gleichem Hersteller und Typ nicht wirklich gleich sein können. Nagelst Du die beiden zusammen, dann wird eine der Beiden die schwächere sein, und wie wir wissen, eine Kette ist nor so gut wie ihr schwächstes Glied.

    Das liegt nicht nur an der Stückzahl, sondern daran, dass eine Unmenge Zellen selektiert werden bevor man sie zu einem große Pack zusammenschaltet. Sonst hält so eine Staplerbatterie kein Jahr Betrieb durch. Man muss sich nur mal vergegenwärtigen, mit welchen Strömen da gearbeitet wird. Wenn da nur eine Zelle in dem Pack schwächelt, wird sie das nicht lange überleben.

    Meine Autobatterie 12V/100Ah wiegt etwa 24kg. Ich habe mal Tante Google gefragt, was eine 200Ah mit 12V so wiegen darf, und Tante Google meint zwischen 50kg und 60kg je nach Typ und Hersteller.
    Da sollte man vorher schon einen Kaba getrunken haben, bevor man die durch die Gegend schleppt, aber die ist mit Sicherheit deutlich leichter als 100kg. Hilfsmittel wie Sackkarre oder Schubkarre sind zwischenzeitlich auch schon erfunden.
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wenn - wie angegeben - nur Licht und ein 230V-Wechselrichter betrieben werden sollen, dann ist die 24V-Version von Vorteil.
    Aber vorzugsweise mit mit einem 24V-Akku.
    An Starterakkus wirst Du dabei jedoch nicht sehr lange Freude haben.
     
Thema: Solar Inselanlage - 12V oder 24V?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was ist besser 12v oder 24v solaranlage

    ,
  2. pv anlage 12 oder 24v

    ,
  3. besser 24 oder 12 volt solar

    ,
  4. inselanlage 12 oder 24 volt,
  5. 12v oder 24v solaranlage,
  6. Solar inselanlage reihenschaltung oder parallel ,
  7. Solar 24v Reihe ,
  8. 24v solar oder 12v
Die Seite wird geladen...

Solar Inselanlage - 12V oder 24V? - Ähnliche Themen

  1. Kein Wärmeertrag durch Solar

    Kein Wärmeertrag durch Solar: Hallo zusammen, seit ein paar Tagen habe ich durch unsere Solaranlage keinen Wärmeertrag mehr. Die Solarpumpe "vibriert" und wird warm, aber der...
  2. Hauseinführung Solarthermie

    Hauseinführung Solarthermie: Guten Tag, heute hatten wir ein sehr starkes Gewitter mit viel Hagel. Wir haben eine Solarthermische Anlage, deren Leitungen durch eine einfache...
  3. Neue Heizanlage + Solar im Altbau mit Mietswohnungen

    Neue Heizanlage + Solar im Altbau mit Mietswohnungen: Hallo Forum! Vorgestern war die Energieberaterin zur Erstberatung im Haus und hat ihr Beratungsprotokoll erläutert. Bei unserem Haus handelt...
  4. Total Solar Reflectance TSR-Wert für Klinker

    Total Solar Reflectance TSR-Wert für Klinker: Hallo, gerne hätte ich eine relativ dunkle Fassade beim 2-schaligen Mauerwerk: 17,5cm KS 18,0cm Dämmung 2,0 cm Luftschicht 12cm Klinker...
  5. Alternativer Raumtemperaturregler (24V/digital)

    Alternativer Raumtemperaturregler (24V/digital): Hallo zusammen. Wir haben zur Steuerung unserer FBH in unserem Neubau die analogen Drehregler (24V) von Berker (S.1) verbaut. Jetzt würde ich...