Solar ist wichtiger als Dämmung

Diskutiere Solar ist wichtiger als Dämmung im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Jetzt mal aus Erfahrungen die ich gemacht habe. Solaranlagen stellen Energie zur Verfügung die fast nichts kostet. (wenn die Anlage Installiert...

  1. #1 Heizer129, 1. August 2007
    Heizer129

    Heizer129

    Dabei seit:
    1. August 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungsbaumeister
    Ort:
    Henstedt-Ulzburg/Norderstedt
    Jetzt mal aus Erfahrungen die ich gemacht habe.

    Solaranlagen stellen Energie zur Verfügung die fast nichts kostet. (wenn die Anlage Installiert ist).

    Durch eine ordentliche Solaranlage mit Heizungsunterstützung und kleineren Verbesserungen geht der Energieverbrauch um mehr als 50% zurück

    Solaranlagenbetreiber schauen was verbessert werden kann.

    Sie schauen vermehrt ob auch am Haus oder verhalten etwas verbessert werden kann.

    Informieren sich dann ausführlich und gehen es dann an.

    Dadurch werden über kurz oder lang Dämmaßnamen getroffen die den Energiebedarf und die Solare Abdeckung erhöhen.



    Deshalb meine These

    Eine ordentliche Solaranlage mit Heizungsunterstützung ist erstmal wichtiger als Dämmung.

    Gruß Thomas Rawe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Widerspruch:

    Ach ja? Du lieferst sie also für "fast nichts" und baust sie auch gleich ein?
    Prima!
    Dumm ist dann nur eines - die Anlage liefert jene Energie genau dann in Masse, wenn man sie am allerwenigsten braucht!

    Durch die Solaranlage kann der Verbrauch logischweise überhaupt nicht zurückgehen. Nur der Einsatz an konventineller Energie geht ggf. etwas zurück.
    Und was verstehst Du unter den "kleinen Verbesserungen"?

    Löblich, aber warum sollte man all das nicht auch ohne Solaranlage machen könen?

    Also jetzt plötzlich doch...?
    Dumm nur, daß die nachträgliche Verbesserung der Wärmedämmung sehr aufwendig und (bei einem erst wenige Jahre alten Gebäude) extrem teuer ist (im Vergleich zur Ausführung gleich bei Erstellung).
    Im Gegensatz dazu ist die nachträgliche Anbringung einer Solaranlage meist selbst dann ohne größeren Mehraufwand möglich, wenn man die dafür sinnvollen geringen Vorrüstungen nicht vorgenommen hatte.

    Fazit:
    Deine These halte ich für praxisfremden Unfug und kann nicht nachvollziehen, wie Du solche Aussagen auf Deine Erfahrung gründen kannst!

    Denn genau andersherum wird ein Schuh draus:
    Eine ordentliche Dämmung So ist erstmal wichtiger als eine Solaranlage mit Heizungsunterstützung.
     
  4. ilis

    ilis

    Dabei seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Friesland
    Mein Gedanke (als Laie):
    Ne Solaranlage kann ich mir später immer noch einbauen, ohne das die Kosten deutlich über denen liegen, als wenn ich es gleich mitmachen lasse.
    Die Dämmung ist aber später nur relativ teuer zu verbessern.

    Bsp: Für WLG 035 statt 040 (Wand) zahle ich 200,- Euro mehr. Verbessert die Wand um ca. 14% wenn ich mich nicht irre und da insgesamt ca. 20% der Wärme über die Aussenwand verloren geht. Liege ich also knapp unter 3% Gesamtverbesserung. Ist zwar nicht viel (ggfs noch im Rahmen der Meßtoleranz ...), aber kostet halt auch nicht viel.
    Solar mag viel bringen, zahlt sich aber erst in ein paar Jahren aus, finanzieren müsste ich dann aber jetzt schon 3-5k mehr (FBH noch mal deutlich mehr und bei Heizungsunterstützung bräuchte ich die doch wohl?) -> Leider nicht drin. Kommt also irgendwann später ... oder auch nicht.

    BTW: Nordsee-Mistwetter verlängert die Amortisationsdauer sowieso etwas.
     
  5. ed1949

    ed1949

    Dabei seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Reutlingen
    Hallo Heizer129!

    was kostet so eine Solaranlage bei dem mein bisheriger Verbrauch um über 50% zurück geht? Sollte der Preis gut sein und die Reduzierung von Dir garantiert werden, könnte ich doch noch schwach werden und so eine Anlage bei Dir kaufen. Die Installationsschächte sind vorhanden, Module/Leitungen/Speicher und sonstige Solartechnik noch nicht.
     
  6. #5 aubauewill, 1. August 2007
    aubauewill

    aubauewill

    Dabei seit:
    1. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Heilbronn
    Immer dasselbe.
    Was wird denn gespart.
    Im Sommer hilft mir die Solaranlage Brauchwasser zu erwärmen.
    Und zwar so gut, dass es im Wasserspeicher zu heiß wird, und im schlimmsten falle zwangsabgelassen werden muss. Oder ich nehme einen größeren Speicher. Den ich dann auch im Winter auf Temperatur halten muss.
    Die Sonnentage wie wir sie hier haben, und zu den Preisen wie sie uns hier kostet, kann ich eine Solaranlage nur als Hobby sehen.
    Dass se auch noch sheyzze aussschaut macht nix.
    Habe ich auch eine FBH, dann hilft se mir (da geringere Vorlauftemperaturen ausreichen) hier auch etwas. Aber eben nur einen Bruchteil und nur unter Optimalen Bedingungen. Spielt das Wetter ned mit, heult der Hobby Solaner.

    Aber alles wurscht, es ist Mode, es ist Hipp, es bringt Arbeitsplätze!
    Nur zahlt dafür, durch Subventionen die Allgemeinheit und die Energiekosten absolut werden dadurch auch nicht günstiger.

    Prost!

    ELvis
     
  7. #6 Heizer129, 1. August 2007
    Heizer129

    Heizer129

    Dabei seit:
    1. August 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungsbaumeister
    Ort:
    Henstedt-Ulzburg/Norderstedt
    ganz einfach :

    - kostenlose Wärme muss nicht gedämmt werden...
    - zu Dämmung und "luftdicht" wurde schon einiges gesagt...

    Ein weiterer Gewinn ist, daß monatelang die Heizung (Gas oder Öl) nicht "taktet" sondern total ausgeschaltet ist.

    Eine sinnvolle Kombination Solar, Dämmung, Lüftung mit Wärmerückgewinnung kann nicht schrittweise erfolgen so wie z.B. erst Dämmen, dann Solar, dann Lüften....

    Außerdem was den Investitionsaufwand angeht ist oftmals nicht immer
    eine Heizungsmodernisierung mit Solarerunterstützung unschlagbar.

    die von mir genannten 50% sind bei vielen Altbauten erreichbar wobei eine effiziente Regelung die selbstverständlich auch optimal eingestellt werden muß
    einen Haupteil der Einsparrung erreicht.

    Gruß Thomas Rawe
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 1. August 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Kriege ich das von Ihnen...

    schriftlich und mit Bürgschaft, daß die Heizkosten um 50 % zurückgehen?
    Ich hab ne wunderschön geignete Dachfläche mit absoluter Südausrichtung.
    Da passt reichlich an Kollektorfläche drauf.
    MfG
     
  9. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Thomas,

    so sieht man sich wieder :>))

    Gruß

    Bruno
     
  10. #9 Heizer129, 1. August 2007
    Heizer129

    Heizer129

    Dabei seit:
    1. August 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungsbaumeister
    Ort:
    Henstedt-Ulzburg/Norderstedt
    Kriege ich das von Ihnen...
    schriftlich und mit Bürgschaft, daß die Heizkosten um 50 % zurückgehen?
    Ich hab ne wunderschön geignete Dachfläche mit absoluter Südausrichtung.
    Da passt reichlich an Kollektorfläche drauf.


    Klar aber dann nur mit einem Wärmemengenzähler und einer Visualisierung
    um eventuelle nicht von mir zu verantwortende Nutzerverhalten die den Verbrauch erhöhen zu Dokumentieren.

    Gruß Thomas Rawe
     
  11. jman

    jman

    Dabei seit:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Webdesigner
    Ort:
    Berlin
    @Heizer129

    Ohne Worte...

    Einfach mal den Horizont erweitern...
    http://www.solarresearch.org/

    Die Kunden von Dir werden es dir Danken, wenn sie gut beraten werden und nicht immer so viel unsinn erzählt wird!
     
  12. Heizer129

    Heizer129

    Dabei seit:
    1. August 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungsbaumeister
    Ort:
    Henstedt-Ulzburg/Norderstedt
    Moin Bruno

    dein Spruch

    Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst niemals in deinem Leben zu arbeiten

    der könnte glatt von mir sein


    habe mir gedacht hier kann etwas frischer wind aus den Norden nicht schaden ;>>))

    Gruß Thomas
     
  13. #12 aubauewill, 1. August 2007
    aubauewill

    aubauewill

    Dabei seit:
    1. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Heilbronn
    Klar, was ich vorher teuer bezahlt habe.

    So viel Kosten produziert eine moderne - Brennwert Anlage im Sommer auch nicht.


    Hobbybereich.
    Hocher Invest, Amortisation über 10J bis ungewiss, Spaßfaktor bei nicht rundlaufen der Technik enorm.


    So stehts auch riesengroß in allen bunten Prospekten der Hersteller.
    Nur Garantiert gibts nüx und schriftlich nur die Rechnung.

    Also als Hobby und Zeitvertreib sind diese Sachen ganz ok, auch als Handwerker (Gas, Wasser...Röhrig) würde ich absolut dafür Plädieren.

    Jedoch ziehe ich ein Hobby (Invest mit Spaßfaktor und ungewisser Amortisation) mit 4-Räder und Lenkrad, 5 Liter Hubraum und über 30Lenze Kulturgut vor.

    Elvis
     
  14. Heizer129

    Heizer129

    Dabei seit:
    1. August 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungsbaumeister
    Ort:
    Henstedt-Ulzburg/Norderstedt
    @Iman

    Die Kunden von Dir werden es dir Danken, wenn sie gut beraten werden und nicht immer so viel unsinn erzählt wird!


    Deshalb empfehlen sie mich auch weiter da meine Aussagen die ich nur nach einer Ortsbesichtigung mache stimmen .

    Etwas anderes könnte ich mir nicht erlauben.

    50% Einsparung gehen auch nicht immer oder mit Kosten die nicht vertretbar sind.

    Gruß Thomas Rawe
     
  15. ed1949

    ed1949

    Dabei seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Reutlingen
    Zumindest den Pumpen tut sowas gar nicht gut. Ausserdem taktet meine Heizung die letzten 2 Monate genau 2 mal am Tag (bin noch nicht zum optimieren gekommen - ich denke 1 mal sollte ausreichend sein) und verschleudert dabei nicht mal 20c pro Tag. Das teure Trinkwasser dürfte da ein eheblich grösseres Problem sein.

    Schade. Habe nur einen Neubau, damit ist Solar für mich wohl gestorben.
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 1. August 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Also das hätte ich jetzt gern mal näher erklärt.
    Sie bauen Solar + Regelung + Mengenzähler in die Anlage und sind dann in der Lage, zurückzurechnen, wie wir in den letzten Jahren geduscht und geheizt haben???? :confused:
    MfG
     
  17. Heizer129

    Heizer129

    Dabei seit:
    1. August 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungsbaumeister
    Ort:
    Henstedt-Ulzburg/Norderstedt
    @ed1949

    Schade. Habe nur einen Neubau, damit ist Solar für mich wohl gestorben.

    Kommt darauf an wie er geplant und ausgeführt wurde.

    Gruß Thomas Rawe
     
  18. Heizer129

    Heizer129

    Dabei seit:
    1. August 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungsbaumeister
    Ort:
    Henstedt-Ulzburg/Norderstedt
    @Ralf Dühlmeyer

    Ohne ordentliche Verbrauchsdaten der letzten Jahre ist eine genaue Erfassung einer Einsparung nicht möglich.

    Das sollte Sie doch als Architekt doch am besten wissen.

    Gruß Thomas Rawe

    der auch zum nachdenken anregen möchte.
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 1. August 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Verbrauchsdaten der letzten Jahre gibts natürlich. Nur das System versteh ich immer noch nicht.
    Sie wissen, wir haben X m³ Gas verbraucht. Und Sie wissen, was die Anlage geliefert hat. Na und.
    Ich sag mal, Sie hätten die Anlage 2006 eingebaut und bei dem milden Winter 06/07 wären keine 50% zu Stande gekommen - was dann.

    Sie wollen zum denken anregen - und ich denke - ganz doll.

    Insbesondere wenn mir solch hohe Zahlen versprochen werden, suche ich das Mauseloch, durch das sich der Versprecher verkrümmeln könnte.

    MfG
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Heizer129

    Heizer129

    Dabei seit:
    1. August 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungsbaumeister
    Ort:
    Henstedt-Ulzburg/Norderstedt
    @Ralf Dühlmeyer

    Insbesondere wenn mir solch hohe Zahlen versprochen werden, suche ich das Mauseloch, durch das sich der Versprecher verkrümmeln könnte.

    Genau deshalb auch den Wärmemengenzähler und dann gibt es auch noch einen Witterungbereinigten Verbrauch der kann anhand der Heizgradtage errechnet werden.

    Eine Verbrauchsminderung über 50% werde ich aber nur schriftlich festhalten wenn ich mir sicher bin das mindestens 70% eintreffen werden.



    Gruß Thomas Rawe
     
  22. #20 Ralf Dühlmeyer, 1. August 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Woher wollen Sie meinen vergangenen Heizgradtage kennen??
    Nach Installation der Solar-Regelung mag ja diese inen Spyware enthalten, aber vorher war da nix.
    Also wie solls laufen.
    Und warum wird mit solchen Zahlen herumposaunt, wenn 50 % nur bei 70 % Ersparniss garantiert werden - also bei versprochenen 50 nur 30 garantiert würden.
    MfG
     
Thema:

Solar ist wichtiger als Dämmung

Die Seite wird geladen...

Solar ist wichtiger als Dämmung - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  2. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  3. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  4. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  5. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...