Solaranlage mit Erdwärmepumpe!

Diskutiere Solaranlage mit Erdwärmepumpe! im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo liebe Gemeinde, die Probleme lassen nicht nach, hier meine Frage: Ich habe eine Solaranlage und Erdwärmepumpe für Heizung und...

  1. solyanim

    solyanim

    Dabei seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gastronom
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo liebe Gemeinde,

    die Probleme lassen nicht nach, hier meine Frage:

    Ich habe eine Solaranlage und Erdwärmepumpe für Heizung und Warmwasseraufbereitung für ein FEH ca. 200m2 Wohnfläche. Die Solaranlage ist damals von uns (mir,dem Architekt und Installateur) etwas überdimensioniert gewählt worden, weil wir die überschüssige Wärme für Warmwasser für die Heizung/Heizkereislauf benutzen wollten (So hatte man mir das damals erklärt)....

    Abgesehen davon, dass die Energiekosten für mein Haus immer etwas mehr geworden sind, habe Ich folgende konkrete Frage:

    Ich habe keinen Solarertrag! Die Kwh Anzeige an dem Bedienpanel zeigt über die Wintertage (seit 15.Januar) 0Kwh an. Solarflüssigkeit und Druck stimmen. Alles neu gewartet worden. Ist das normal? kann man im Winter nicht mit Solarertrag rechnen? auch bei klaren wolkenfreien Tagen nicht???

    Ich weiss alles sehr laienhaft geschildert aber vieles ist schiefgegangen...hoffe Ihr könnt mit dieser schilderung was anfangen...:(

    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Schau Dir doch mal das Wetter der letzten Tage an, das war absolut nichts für Solaranlagen. Da tendieren die Erträge gegen Null, ist doch klar.

    Du schreibst von "überdimensioniert", dann liefere bitte noch ein paar Infos zur Anlage.

    Gruß
    Ralf
     
  4. solyanim

    solyanim

    Dabei seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gastronom
    Ort:
    Düsseldorf
    Vielen Dank für Deine schnelle Antwort Ralf! Du hast mir bislang sehr geholfen...Vielen lieben Dank dafür.

    Was genau willst Du wissen....Ich erzähle mal bischen was zur Anlage:

    Vaillant Multispeicher allSTOR VPA Kompakterspeicher für Kombination verschiednster Energiequellen, wie Wärmepumpe, Solar, Holz, Gas, Öl.
    Speicherinhalt Pufferteil 750l
    Warmwasserinhalt Wellrohr 48l etc.

    Vaillant auroTHERM VFK Solar-Flachkollektor 4 mal Bruttofläche 2,51m² (Kollektor-Mindestertrag 525kWh/m²/a, Kollektorinhalt 1,85l
    Vaillant auroMATIC 560 differenzgesteuerter Solarregler

    Vaillant Wärmepumpe geoTHERM VWS 81/2

    Nur ein paar Eckdaten zu den Geräten...was noch....?? Ausgelegt für ein 4 Personen Haushalt Wohnfläche laut Pläne ca. 190m²

    Habe Ich das richtig verstanden, dass man bei diesen Witterungsvrhältnissen nicht viel erwarten darf. Also ist das normal, wenn nicht viel Ertrag da ist

    Vielen Dank nochmal
     
  5. #4 666Devil666, 14. Februar 2013
    666Devil666

    666Devil666

    Dabei seit:
    8. Februar 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Düsseldorf
    Sonnenscheindauer: Dunkelster Januar seit Aufzeichnungsbeginn
    Noch nie war es in Deutschland in einem Januar so dunkel wie im Jahr 2013 und das seit Beginn der regelmäßigen Erfassung der Sonnenscheindauer vor über 60 Jahren......

    Keine Sonne -> Kein Ertrag :mauer
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie sind die Kollektoren ausgerichtet? (Dachneigung, Richtung).

    Bei 10m2 Kollektorfläche sollten schon Erträge kommen, aber natürlich nur wenn die Sonne auf den Kollektor scheint. Das war zumindest bei uns in den letzten Wochen nur ganz selten der Fall, und wenn, dann nur für wenige Stunden pro Tag, manchmal nur für Minuten. Im Winter wäre ein möglichst steiler Aufstellwinkel von Vorteil, deswegen meine Frage nach der Dachneigung. HInzu kommt, dass die Kollektoren aufgrund der Temperaturen auch vereist sein könnten, was Erträge wiederum unmöglich macht. Bis sie auftauen ist die Sonne wieder weg. ;)

    Ab welcher Temperatur beginnt der Regler mit der Ernte? Für die WW-Erzeugung braucht man hohe Temperaturen, demzufolge fangen die Regler meist erst ab 60°C oder mehr an zu ernten. Diese wird man im Winter kaum erreichen, also bleibt die Pumpe aus und somit die Energie im Kollektor.

    Oder der Regler schaut nur nach der Temperaturdifferenz, und wenn dann der Speicher durch die WP o.ä. bereits auf Temperatur ist, fängt er erst gar nicht an zu ernten, weil das Wasser im Speicher wärmer ist als das was vom Kollektor käme.

    Ich vermute es gibt 2 Gründe.

    a.) Das Wetter ist momentan nicht geeignet für solare Erträge (zu wenig Sonne)
    b.) Der Speicher ist auf Temperatur und damit wird nicht geerntet

    Gruß
    Ralf
     
  7. solyanim

    solyanim

    Dabei seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gastronom
    Ort:
    Düsseldorf
    Die Dachneigung beträgt 38Grad. Die eingestellte Temperatur im Regler beträgt 50Grad...

    Verzweiflung pur... Im Regler ist 0 kWh Solarertrag...seit der Aufstellung. Das bringt mich zum Grübeln...
     
  8. KyleFL

    KyleFL

    Dabei seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zersp.-Fr.-Drehtechnik
    Ort:
    Flieden
    Warum eine Kombination Solarthermie und Erdwärmepumpe?
    Das ist eine sehr sehr teurere Kombination, die sich nur extrem selten finanziell rechnen wird.


    Cu KyleFL
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Es könnte auch sein, dass er erst noch programmiert werden muss. Oder fehlt ein Durchflussmesser?

    Gruß
    Ralf
     
  10. solyanim

    solyanim

    Dabei seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gastronom
    Ort:
    Düsseldorf
    Erstinbetriebnahme hat von Vaillant direkt stattgefunden. Kann mir nicht vorstellen, dass die das nicht korrekt gemacht haben...obwohl, wenn ich mal überlege was alles schon bei mir schiefgelaufen ist, würde mich nicht wundern.

    Durchflussmesser? wie erkennt man das? in der Rechnung und Materialauflistung taucht es auf.....
     
  11. solyanim

    solyanim

    Dabei seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gastronom
    Ort:
    Düsseldorf
    Durchflussanzeige mit Mengenbegrenzer für 6 l/min. bei Förderhöhe 500 mbar.....ist das mit Durchflussmesser gemeint?
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nein. Ich müsste jetzt mal in die Anleitung Deines Reglers schauen. Entweder es muss der Durchfluss eingegeben werden (irgendein Parameter), dann rechnet er über die Temperaturen und die Laufzeit der Pumpe, oder es ist ein Wärmemengenzähler verbaut, sprich der Durchfluss wird gemessen und vom Regler ausgelesen, und dann mit den Temperaturen die Energie in kWh berechnet.

    Gruß
    Ralf
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich habe mal nachgeschaut:

    Wenn dort kein Wert eingetragen wurde, dann zeigt das Teil auch nichts an. Es wird also kein echter WMZ verwendet, sondern es wird über den eingestellten und dann einprogrammierten Wert sowie die Temperaturen und Laufzeiten gerechnet.

    Liegt eine Temperaturdifferenz vor und die Pumpe läuft eine Zeit x , dann lässt sich die Energie über den eingestellten Wert * Laufzeit * dT * 1.16 berechnen (Einheiten beachten).

    Werksseitig sollte ein Wert von 3,5 l/min eingestellt sein. Ob das bei Dir passt, kann ich nicht sagen. Ich vermute bei 10m2 Kollektoren könnte der Durchfluss etwas höher eingestellt sein.

    Ach ja, beobachte mal, ob die Pumpe wenn sie anläuft überhaupt was fördert. Es könnte ja auch noch Luft im System sein.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Solaranlage mit Erdwärmepumpe!

Die Seite wird geladen...

Solaranlage mit Erdwärmepumpe! - Ähnliche Themen

  1. Solaranlage vorgeschrieben nach ENEV ?

    Solaranlage vorgeschrieben nach ENEV ?: Hallo, wir bauen mit OKAL und planen eine 10 kwp PV-Anlage mit 4,6 kWh Stromspeicher zu verbauen. Nun haben wir das Problem das OKAL uns...
  2. Solaranlage auf dem dach und seine Folgen

    Solaranlage auf dem dach und seine Folgen: Man stelle sich vor, man baut ein Haus und legt Solarmodule (Photovoltaik) auf sein Dach. Die Dinger sind nach ca. 25 Jahren hinüber. Nun...
  3. Solarkollektoren auf Flachdach einer Garage / Statik?

    Solarkollektoren auf Flachdach einer Garage / Statik?: Hallo, wir beabsichtigen, für eine thermische Solaranlage 2 Solarkollektoren einschl. Aufständerung auf das Flachdach einer Garage installieren...
  4. Solar für Flachdach Gaube / Probleme mit der Last Dachkonstruktion

    Solar für Flachdach Gaube / Probleme mit der Last Dachkonstruktion: Guten Abend, wir haben bereits einen Auftrag erteilt für Solarkollektoren für unsere große Flachdach Gaube. Das Problem ist jedoch ,was uns...
  5. Solaranlage wirksam / aktiv

    Solaranlage wirksam / aktiv: Hallo, wir sind im Dezember in unseren Neubau eingezogen. Die Heizungsfirma und die Elektrofirma mussten nach dem Einzug noch das eine oder...