solaranlage what to do?

Diskutiere solaranlage what to do? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Ich muss innerhalb der nächsten 6 Wochen in ein Haus ziehen. Bei den Umbauarbeiten die ich "schnell" machen wollte (Badezimmer, Behübschungen..)...

  1. #1 quintessenz, 11. August 2008
    quintessenz

    quintessenz

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Graz
    Ich muss innerhalb der nächsten 6 Wochen in ein Haus ziehen. Bei den Umbauarbeiten die ich "schnell" machen wollte (Badezimmer, Behübschungen..) sind wir jetzt dahinter gekommen, dass das Haus 0 Insolierung hat (2 cm alte Wolle) und dass ich mit dem Ausfall meines alten Ölkessels (30 Jahre) rechnen muss.

    Jetzt wurde mir Solar empfohlen. Das Haus hat 180 m2 ich ziehe mit meinen 2 Kindern dort ein.
    Wie groß muss / soll der Wasserboiler sein
    wieviel Kollektoren muss ich anbringen
    oder soll ich Photovoltaik nehmen?

    Bitte um Eure unterstützung - bin völlig rat- und planlos und muss schnell eine Entscheidung treffen
    doris
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 11. August 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Einzig möglicher Rat:
    Fachmann vor Ort um Rat bitten
    Wie steht das Haus, was trgt das Dach noch, welcher Aufwand ist nötig zur Leitungsverlegung?
    Was kostet es, was spart, gips Zusschüsse?

    Und dann noch Voltaik - wozu? Für den Tauchsieder?

    MfG
     
  4. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Die Frage, die ich mir durch den Kopf geht, ist, wie kann man sonn Haus kaufen, ohne sich vorher über den Bauzustand zu informieren? Oder hat man das Haus geschenkt bekommen :irre

    Gruß

    Bruno
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Beim Ausfall des Ölkessels hilft weder ein Solakollektor noch eine PV Anlage. Dann wird´s schlichtweg kalt in der Hütte.

    Ergo: Die Beantwortung der Fragen bringt dich keinen Zentimeter weiter.

    Also von vorne.

    Hol´ einen Heizer der Deinen Kessel mal genauer anschaut, evtl. eine Wartung durchführt (falls nicht schon geschehen), und Dir dabei auch ein paar Dinge zum Zustand der Anlage erzählt. Das Alter von 30 Jahren muß nicht bedeuten, daß die Kiste innerhalb der nächsten Monate bereits die Grätsche macht.

    Dann in aller Ruhe "planen". Solar ja/nein? Was kann man dadurch evtl. einsparen? Welche Investitionskosten sind notwendig? Wie kann man so eine Anlage am besten einbinden (Hydraulik, vorhandene Heizkörper etc.)? Oder wäre es evtl. nicht doch besser eine komplett neue Heizung zu installieren.

    Nur zur WW Aufbereitung wird sich die Anlage kaum rechnen, bei 3 Personen und damit eher weniger WW Verbrauch, schon garnicht.

    Du solltest Dich nicht unter Zeitdruck setzen lassen, denn ein Schnellschuß kann sehr teuer werden. Also, nichts überstürzen.

    Gruß
    Ralf
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Solche Hütten kann man auch erben!
    Oder es was eben ein absolutes Schnäppchen...

    Also bitte etwas vorsichtiger, solange der Hintergrund nicht bekannt ist.

    @ Doris
    Erzähle uns bitte Näheres. Wie bist Du zu dem Häuschen gekommen?
    Worauf beziehen sich die "2cm Wolle"? Und was ist sonst noch da (an Wandaufbau)?
    Wie sehen die Fenster aus, wie das Dach?

    Wenn Bei Dir das Geld knapp ist, dann vergiß erstmal das ganze Solargedöns. Ist kurzfristig teurer als alles andere.
    Wahrscheinlich ist es sinnvoll, erstmal einzuziehen und dann in Ruhe ne saubere Planung machen zu lassen.
    Sogar die Benutzung von elektrischen Heizlüftern (bei Ausfall des Ölers) für nen ganzen Winter wäre billiger als ne Fehlplanung!
     
  7. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Julius,

    hast ja Recht. Ich hatte auch nicht gesehen, dass es eine "Doris" ist. Wäre ich besser gelaunt gewesen, dann hätte ich empfohlen, einen Energieberater zu nehmen, um erst einmal zu sehen, was Trumpf ist :shades

    Gruß

    Bruno
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :28:

    Zeitdruck ist ein schlechter Ratgeber. Ich habe so das Gefühl, daß die Doris von einem (windigen?) "Verkäufer" etwas unter Druck gesetzt wird. Frei nach dem Motto "der Winter steht vor der Tür, und wenn die Heizung steht, mußt Du mit Deinen Kindern (zieht bei Müttern fast immer) erfrieren"

    Aber vielleicht kriegen wir ja noch ein paar Details. Dann werde ich damit meine Glaskugel füttern.

    Gruß
    Ralf
     
  9. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Ne, für was auch???? :confused:

    Mach, oder lass machen, erstmal eine Bestandsaufnahme!
    Wie ist die Hütte aufgebaut und was verbraucht sie!

    Ohne, hilft nicht mal Glaskugelpolieren um irgendwas sagen zu können!

    Solar iss ja toll aber gegen miserable Dämmung hilft es nichts, selbst Photovoltaik nicht.

    Grüsse
    Jonny
     
  10. #9 quintessenz, 12. August 2008
    quintessenz

    quintessenz

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Graz
    Solar und Hütte

    Danke euch allen für die vielen Inputs. Wenn man weiblich ist, wird einen doch so mancher Blödsinn verziehen (..o-ton: wie kann man so eine Hütte..)
    also: gedämmt wird auf alle Fälle (eigentlich wollte ich ja nur die Nut-und Federwände mit Gipskarton behübschen und entschärfen. Der Trockenbauer hat mich dann auf die katastroph. Dämmung aufgemacht - diese Entscheidung ist gefallen- dass ich jetzt neu Dämme.
    Da ich das Badezimmer neu machen muss - ist auch der elektrische Boiler raus geflogen - (das WW wurde bis dato elektr. beheizt( jetzt muss ich sämtliche Leitungen neu machen, bei der Gelegenheit wurde mir empfohlen eine Solaranlage anzubringen - (dazu muss jetzt aber auch ein anderer Boiler her.....
    Einziehen kann ich jetzt nicht, der Zeitdruck macht mich kopf- und ratlos, da ich auch noch andere "Baustellen" in meinem Leben zu schaukeln hab..

    Die Ölheizung bleibt so lange wie möglich in Betrieb - lt. Gutachter ist sie in einem guten Zustand /wenn auch nicht besonders ölsparend.

    Gute Nacht - und danke einstweilen - ich wünschte ich könnte mir einen von Euch Profis auf die Baustelle mitnehmen. (so als "Abnehmer" von Entscheidungen
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dämmen ist gut, aber bitte mit Plan. Sonst gilt, besser keine Dämmung als eine schlechte (ausgeführte) Dämmung.

    Weise Entscheidung. Vielleicht lässt sich die Kiste noch mit wenig Aufwand ein wenig optimieren. Mal ordentlich durchputzen, Brenner optimal einstellen (evtl. Leistung reduzieren) und dann noch die Heizkurve anpassen. Dann ist der Mehrverbrauch im Vergleich zu einem neuen Öler nicht mehr so gewaltig.

    Wie schon geschrieben, sollte man sich diese Investition sehr gut überlegen. Ja, es kann sich rechnen, muss aber nicht. Es kommt auch darauf an, welche Prioritäten DU setzen möchtest.

    Ich sehe grob betrachtet folgende Alternativen für die WW-Aufbereitung.

    a.) DLE
    Vorteil, geringe Investitionskosten, keine Speicherverluste, ganzjährig verfügbar
    Nachteil, nur bei geringem WW Bedarf sinnvoll
    b.) WW Speicher an Öler anbinden
    Vorteil, geringe Investitionskosten, ganzjährige verfügbar
    Nachteil, hohe Verbrauchskosten
    c.) BW-WP
    Vorteil, geringe Verbrauchskosten, ganzjährig nutzbar
    Nachteil, höhere Investitionskosten
    d.) Solarkollektoren
    Vorteil, geringe Verbrauchskosten
    Nachteil, hohe Investitionskosten, nur im Sommer sinnvolle Erträge

    Man könnte auch verschiedene Lösungen kombinieren. Welche Lösung für EUCH optimal ist, müsste man rechnen.

    Gruß
    Ralf
     
  12. #11 quintessenz, 12. August 2008
    quintessenz

    quintessenz

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Graz
    Lieber Ralf,
    danke dass du dir noch einmal die Zeit genommen hast, kannst du mir noch erklären was BW-WP / und DLE ist?

    doris
     
  13. #12 wasweissich, 12. August 2008
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    DLE = el. Durchlauferhitzer
    BW-WP = Brauchwasser-Wärmepumpe (findet sich nicht im Abk.verzeichnis)

    Der DLE arbeitet im Durchflußprinzip, d.h. ohne Speicher. Das Wasser wird el. erwärmt, und zwar nur die Menge die auch gezapft wird.

    Eine BW-WP ist ein Speicher (Bsp.: 300 Liter) auf dem eine Wärmepumpe sitzt, die mit Hilfe der Raumluft (oder Luft von außen) das Wasser erwärmt. Aufgrund des Wäremepumpen-Prinzip ist der Strombedarf geringer da ein wesentlicher Teil der Energie aus der Raumluft entnommen wird. Durch die WP wird bei Nutzung der Raumluft diese auch entfeuchtet.

    Gruß
    Ralf
     
  15. #14 quintessenz, 12. August 2008
    quintessenz

    quintessenz

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Graz
    danke

    danke - Durchlauferhitzer: ist eine Bauchentscheidung - würde bei uns ja nur elektrisch funktionieren - will ich nicht

    Am effektivsten (aus meiner Situation heraus) erscheint mir Solar gekoppelt mit der Ölheizung
    doris
     
  16. #15 wasweissich, 12. August 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich habe es bisher so verstanden , das solar wahrscheinlich (aus deiner situation heraus) die viertbeste lösung ist.........

    aber vielleicht lese ich es anders.....
     
  17. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Hallo Doris,

    das scheint mir aber auch eine Bauchentscheidung zu sein. Hier wurden genügend gute Gründe gegen eine Solaranlage in eurer Situation genannt, die dich mindestens zweifeln lassen sollten.
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :fleen

    Habe ich mich so undeutlich ausgedrückt?

    :fleen

    Gruß
    Ralf
     
  19. Breker

    Breker

    Dabei seit:
    10. Juli 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prof. Dr.-Ing. Bauingenieurwesen
    Ort:
    Hannover
    Wenn Sie unbedingt eine Solaranlage wollen, so verlegen Sie bitte nur die Rohre zum Dach (wenn's hält) und behalten Sie erstmal Ihre alte Anlage. Nachdem das Haus gedämmt ist sehen Sie Ihren realen Ölverbrauch und es ist viel einfacher eine neue Heizanlage (wenn nötig) zu planen, egal ob mit oder ohne Solar. Ob sich solare Brauchwassererwärmung dann für Sie lohnt, können Sie sich dann selbst beantworten.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 quintessenz, 14. August 2008
    quintessenz

    quintessenz

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Graz
    solaranlage

    ok so mache ich es - ich lasse die Rohre aufs Dach verlegen (das hält- das weiß ich schon. Das Dach wird neu gedämt. Vollwärmeschutz bei den Aussenwänden ist jetzt aber nicht mehr drinnen.

    da ich aber sowieso einen neuen Boiler brauche, werde ich gleich einen zwei-Kammer boiler aufstellen - oder?
    (Detail am Rande) es könnte sein, wenn die Gemeindeleitung sich einig wird bzw. die Bewohner, dass noch innerhalb der nächsten 12 Monate eine Fernwärme verlegt wird. - dann wäre wohl eine Solaranlage sinnlos - die Ölheizung - die siche in den nächsten Jahren fällig wird - könnte dann damit ersetzt werden. oder habe ich hier wieder einen Denkfehler
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn es später schwierig wird die Rohre zu verlegen, dann jetzt. Ansonsten kannst Du die Rohre auch später legen lassen oder nur einen Installationsschacht vorbereiten.

    Meinst Du damit einen Kombispeicher? Ich sehe darin für Deinen Fall noch keinen Vorteil, muß aber zugeben, ich erkenne in Deiner "Planung" auch noch kein Konzept. :confused:

    Nehmen wir mal Deinen WW Verbrauch. Ich unterstelle mal 1 Erwachsener, 2 Kinder. Da brauchen wir max. so um die 150 Liter WW mit einer Temperatur von sagen wir mal 40°C. Oder anders ausgedrückt grob 5,2kWh. Mit einer BW-WP erzeugen wir das Wasser mit grob 2kWh, macht bei einem Preis von 0,20€/kWh also etwa 0,40€ PRO TAG oder 146,- € PRO JAHR !
    Investitionskosten ca. 2.000,- €.

    Vergleichen wir mit einer Standard 0815 Solaranlage, dann kannst Du damit max. 2/3 des Bedarfs während des Jahres decken (eher weniger). Das Einsparpotenzial liegt also großzügig geschätzt bei etwa 100,- € p.a.
    Investitionskosten? Inkl. Montage vermutlich in der 5T€ Klasse.

    Rechnen wir mal mit Deinem alten Öler. Der hat für die WW Aufbereitung gerade im Sommer einen miserablen Wirkungsgrad. Um die o.g. Wassermenge zu erzeugen wird er vermutlich pro Tag zwischen 1,5 und 2 Liter Heizöl verbrennen (ein Großteil davon sind Verluste). Kostenpunkt bei ca. 85Ct./Liter HEL zwischen 1,20 € und 1,70 € pro Tag. Im Winter läuft der Öler sowieso. Da verteilen sich die Verluste auf die Heizung und den WW Verbrauch. Im Durchschnitt sollten wir also von gut 1,- bis 1,20 € / Tag ausgehen.
    Investitionskosten? Eine ordentliche Reinigung + ein neuer BW Speicher inkl. Montage, geschätzt so etwa 1.000,- €.

    Und weil´s so schön war, rechnen wir noch den DLE. Der benötigt für die 5,2kWh bei einem Preis von 20Ct./kWh auch in etwa 1,- € PRO TAG also etwa 365€ PRO JAHR.
    Investitionskosten ELi+Heizer auch so grob um die 1.000,- €.

    So. Jetzt trinke mal eine Tasse Kaffe und schaue Dir die Zahlen an. Noch ein Stückchen Kuchen dazu und Du hast vielleicht etwas Zeit um die Zahlen passend auf DEINEN Fall zu rechnen.

    Bei den o.g. Kostenangaben habe ich als Beispiel pauschale Werte eingesetzt. Ich weiß ja nicht wieviel Du für den Strom bezahlen mußt und wie hoch die Invest.kosten bei Dir tatsächlich sind. Diese hängen auch von den Gegebenheiten vor Ort ab, und die zeigt mir meine Glaskugel nicht.

    Sollte die o.g. Rechnung ergeben , daß sich Solar bei Dir niemals rechnen kann, dann mußt Du entscheiden ob Du trotzdem in Solar investieren möchtest, oder ob das Geld nicht anderweitig besser aufgehoben ist.

    Ich persönlich finde Solar schon ganz schön, man sollte sich nur bewußt sein, daß es in vielen Fällen Optimierungsmaßnahmen gibt die erfolgversprechender sind. Dann sollte man Prioritäten setzen, und wenn zum Schluß noch was übrig ist, kann man sich auch die weniger wirtschaftlichen Dinge gönnen.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

solaranlage what to do?

Die Seite wird geladen...

solaranlage what to do? - Ähnliche Themen

  1. Solaranlage defekt

    Solaranlage defekt: Hallo zusammen, Wir haben ein Riesen Problem! Gestern haben wir festgestellt, dass Flüssigkeit aus der Solaranlagensteuerung ausgelaufen ist......
  2. Solaranlage vorgeschrieben nach ENEV ?

    Solaranlage vorgeschrieben nach ENEV ?: Hallo, wir bauen mit OKAL und planen eine 10 kwp PV-Anlage mit 4,6 kWh Stromspeicher zu verbauen. Nun haben wir das Problem das OKAL uns...
  3. Solaranlage auf dem dach und seine Folgen

    Solaranlage auf dem dach und seine Folgen: Man stelle sich vor, man baut ein Haus und legt Solarmodule (Photovoltaik) auf sein Dach. Die Dinger sind nach ca. 25 Jahren hinüber. Nun...
  4. Neubau Ideensammlung (Must Have, Nice to Have)

    Neubau Ideensammlung (Must Have, Nice to Have): Hallo zusammen, ich bin mir nicht sicher ob ich in dem richtigen Forum schreibe, ansonsten lieber Admin, bitte verschieben. Unsere Planungen...
  5. Solarkollektoren auf Flachdach einer Garage / Statik?

    Solarkollektoren auf Flachdach einer Garage / Statik?: Hallo, wir beabsichtigen, für eine thermische Solaranlage 2 Solarkollektoren einschl. Aufständerung auf das Flachdach einer Garage installieren...