solarbetriebene pumpe

Diskutiere solarbetriebene pumpe im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; es geht um eine anfrage einer solarbetriebenen umwälzung(wg.filterung) für einen schwimmteich . in der regel haben die von uns verwendeten pumpen...

  1. #1 wasweissich, 20. Mai 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    es geht um eine anfrage einer solarbetriebenen umwälzung(wg.filterung) für einen schwimmteich .
    in der regel haben die von uns verwendeten pumpen ab ca.450W .es werden wassermengen ab ca.5m³/h mit druck bis 1 bar bewegt .

    wie gross /wie viele € teuer wäre eine photovoltaikanlage die sowas leisten würde , zuverlässig 12h am tag von ende märz bis mitte oktober ?

    reicht die info?

    j.p.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hapfel

    hapfel

    Dabei seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Dachau
    Vergiss es,

    Laut Internet brauchst Du um täglich 12 h lang 450 W zu betreiben etwa 5 kWpeak - so 20 - 25.000 Euro (Nur die Zellen und Montagegestelle). Dazu noch Pufferbatterien für mind. 1/2 Woche, also etwa 20 kWh = 20 große Autobatterien (als Größenvergleich) + Energiemanagement....

    Frag' den Kunden doch mal warum er unbedingt *jeden* Tag 12 h Laufzeit haben will. Wenn er auch mit z.B. 70% Verfügbarkeit zufrieden ist, dann sollte es auch mit max. 4 kW oder weniger gehen - ohne viel zusätzliche Elektronik und vor allem ohne wartungsintensive Batterien. Mit entsprechendem Kostenvorteilen.

    Und falls die olle Pumpe einen Bachlauf antreiben soll kann er sich kann er sich mal überlegen ob so unterschiedliche Wasserstände im Bach nicht viel Natürlicher wirken.

    Grüße
     
  4. ilis

    ilis

    Dabei seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Friesland
  5. #4 wasweissich, 9. Juni 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    danke.

    die geschichte ist , die laufzeit ist unsere vorgabe , die 12 stunden brauchen wir......
    haben die pumpensituation nochmal gecheckt , wir kommen da wahrscheinlich mit < 300W zurecht .

    unser problem ist :vorgabe kein stom aus der steckdose (für den haben wir optimale lösungen parat)

    ein bach ist zwar hübsch , aber für unsere zwecke absolut kontraproduktiv , soetwas kann man höchstens zum schein ins system einbinden .

    platzverbrauch spielt keine grosse rolle , kosten sollen auch dem ökogedanken untergeordnet werden:confused:......

    wir überprüfen im moment auch noch die stromlose variante , da ist der aufwand aber auch nicht ohne .

    :think j.p.
    was tut man nicht alles kostenlos für ein bisschen hoffnung auf einen auftag:mauer
    wenn manche forumsteilnehmer sich da hineindenken könnten , würde mancher beitrag anders ausfallen.......:yikes
     
  6. #5 wasweissich, 9. Juni 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    danke ilis

    j.p.
     
  7. hapfel

    hapfel

    Dabei seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Dachau
    Schöne Grüße an Deinen evtl. Kunden,

    aber wenn er auf seinen Bedingungen besteht, dann frag' ihn mal wie Öko wohl 200-400 kg Blei sind, die nach 5 Jahren ersetzt werden wollen.

    Ach ja, ich hab' hier mal die Messung von Strang 1 angehängt, letzter Freitag (?), mieses Wetter. Wie Du siehst kommt es bei der '12 h'-Bedingung stark auf die Definition an: Wenn es 'nur' insgesamt 12h am Tag sein sollen könnten 4-5 kWpeak ausreichen, aber wenn Du 300 W zwischen 8 Uhr und 18 Uhr 'garantieren' willst, darfst Du etwa 20 kW einbauen - der String hatte gegen 16 h mal eine Leistung um die 50 W :mauer

    Grüße
     
  8. hapfel

    hapfel

    Dabei seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Dachau
    Ach ja, und ich verstehs' immer noch nicht: Schwimmteich, das ist doch Bio/Öko, oder? Da sollte doch dann wohl eher eine biologische Klärung 'rein, Rieselbeet oder so was - und die könne doch unterschiedliche Wassermengen und Durchläufe relativ gut ab, oder?

    Und dann gäbe es noch den selbstregelnden Effekt: Wenig Sonne -> wenig Wachstum -> niedrige Umwälzung -> niedrige Filterleistung. Viel Sonne -> viel Wachstum -> große Umwälzung -> hohe Filterleistung.

    Passt doch ?! Was will der Typ denn jetzt unbedingt einem selbstreglenden System seine Zeitvorstellungen aufdrücken?! Wäre er da mit einem Betonbecken da nicht besser bedient, bevor ihm in seinem Schwimmteich mal ein Pflänzchen auf 0,1 qm wild zu wuchern beginnt?

    Grüße
     
  9. #8 wasweissich, 10. Juni 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ganz so einfach ist es bei einem qualitätsschwimmteich nicht , und unsere mikrobiologie ist da schon sehr verwöhnt , dafür macht sie glasklares wasser .

    das mit der sonne ist eher wichtig für die badewassertemperatur .

    ich muss mal unseren limnologen fragen , wie heftige schwankungen im durchfluss vertretbar sind . der sollte rat wissen :think

    danke für das diagramm , wenn ich es richtig deute , kommen da ca 300w im schnitt zusammen . oder?

    gruss j.p.
     
  10. #9 Achim Kaiser, 10. Juni 2008
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    *Im Schnitt* nur wenn gepuffert wird ---> Batteriesatz.
    Ansonsten kommts so *wellig* wies auf dem Logging zu sehen ist.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  11. #10 wasweissich, 10. Juni 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ja klar , so habe ich es gedeutet .

    letztendlich muss sowas vom fachmann geplant werden , es geht mir erstmal darum einen groben kostenrahmen zu bekommen , bevor für teueres geld alles gerechnet und geplant wird , und der interessent dann sagt ach das ist aber teuer , das will ich doch nicht........

    j.p.
     
  12. hapfel

    hapfel

    Dabei seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Dachau
    5 kWh / 15 h = 500 W :Brille

    Grüße
     
  13. #12 wasweissich, 10. Juni 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    :bounce:ja genau das brauche ich ...........:bounce::bounce:

    wie gesagt , im moment sind wir bei 300W

    von welcher betriebsspannung reden wir da? 12V?
     
  14. hapfel

    hapfel

    Dabei seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Dachau
    Von etwa 700 V vor dem Wechselrichter - das könnte für eine 12V-Pumpe etwas viel sein ;)

    Während 12 V ein bisschen wenig Spannung ist (300 W = 25 A :yikes ) - könnte eine 24 V-Anlage besser passen.

    Es bleibt Wahnsinn: nur weil jemand unbedingt bei Gewitterregen noch seine Umwälzpumpe laufen lassen möchte wird da eine um den Faktor 5 überdimensionierte Anlage aufgestellt.

    Jetzt back on topic: ich bin interessierter Laie (für Solaranlagen) bzw. völliger Ignorant (bei Schwimmteichen und deren Wartung). Wie ich aber vorher schon schrieb wird die Anlage wesentlich preiswerter wenn man von der rigiden 300W*12h/Tag Forderung abrücken kann und das z.B. durch 300W *56 h/Woche ersetzen darf. Dann geht ein System wie in dem von von ilis genannten Link - eventuell geboostet mit einem zweiten oder dritten Modul.

    Als im Forum häufig genannten Tip empfehle ich Dir aber dringend für die Auslegung der Anlage jemanden heranzuziehen, der da fitter ist. Eventuell haben wir ja noch was wichtiges übersehen, was dann noch richtig teuer wird...

    Grüße
     
  15. hapfel

    hapfel

    Dabei seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Dachau
    Am Schönsten wäre wohl sowas wie Durchsatz/Woche zwischen Mai und Oktober, also z.B. 500 m^3/Woche. Da kann man dann mal ein oder zwei wirklich ekelhafte tage verschmerzen und das Ganze dann mit Sonnentagen wieder kompensieren. Das muss aber die Kläranlage mitmachen...

    Grüße
     
  16. tp17

    tp17

    Dabei seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wissenschaftler
    Ort:
    Ostfriesland
    Moin zusammen! Der Kläranlage sollten zwei Tage Stillstand nicht viel ausmachen, sie wirkt pur mechanisch. Nachts wird sie sowieso anaerob. Für echte biologische Filterung müßte man rund um die Uhr filtern.

    Grüße, Torsten

    (der auch gern einen Schwimmteich hätte)
     
  17. #16 wasweissich, 11. Juni 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    tp17
    wenn du einen St brauchst , ich weiss wie es geht.........

    mit dem stillstand hast du theoretisch nicht ganz unrecht , aber glaube mir , wir wissen was wir tun . und mechanisch ist für unser system nicht ausreichend , aber das geht zu weit ans eingemachte .

    das problem ist die vorgabe keine steckdose , und der kunde ist könig....

    hapfel , du hast mir schon sehr geholfen , es ging mir hier vor allem auszuloten , ob es überhaupt sinn macht weiter zu planen (planen zu lassen , so grössenwahnsinnig sind wir auch nicht)

    danke.

    j.p.
     
  18. hapfel

    hapfel

    Dabei seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Dachau
    Das sollte nu wirklich kein Problem sein: UP-Verteilerdose und eine handvoll Lüsterklemmen wirken da wahre Wunder :e_smiley_brille02:

    Grüße
     
  19. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Und wenn man stattdessen Steck- oder Apparateklemmen nimmt, kann die ganze Chose sogar VDE-gerecht werden...!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 wasweissich, 11. Juni 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    mennooooo

    der will solar und fertig ,

    p.s. unsere pumpen lassen wir grundsätzlich vom elktriker anschliessen , schon wegen der haftung.......und mit lüsterklemmen hab ich noch keinen gesehen .

    aber die idee doch kabel heimlich hinlegen ist so schlecht garnicht , muss man aber dämmerungsschalter einbauen.....gibts einen der bei dunkelheit abschaltet??:bounce:
     
  22. HolgerS

    HolgerS

    Dabei seit:
    3. November 2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwicklungsingenieur
    Ort:
    Vechelde
    na ja, ein Relais mit 'nem Öffner-Kontakt dahinter....:shades

    Holger
     
Thema:

solarbetriebene pumpe

Die Seite wird geladen...

solarbetriebene pumpe - Ähnliche Themen

  1. WW Zirkulation: Pumpe in VL oder RL?

    WW Zirkulation: Pumpe in VL oder RL?: Hallo, neuer Bauabschnitt, neue Fragen. Da der neue Bauabschnitt weiter von der Heizung entfernt liegt, haben wir uns für eine Zirkulation...
  2. Welche Pumpe zur Bewässerung von der Regentonne?

    Welche Pumpe zur Bewässerung von der Regentonne?: Hallo! Von meinen Regentonnen möchte ich meinen Garten mittels Gartenschlauch + Brause gießen. Dazu brauch ich eine Pumpe. Nehm ich nun "nur"...
  3. Vitodens 222-f (13kw) - Pumpenleistungserhöhung

    Vitodens 222-f (13kw) - Pumpenleistungserhöhung: Hi, ich muss zur Pumpenleistungserhöhung für die Fussbodenheizung meine neue Vitodens 222-f (13kw) erweitern lassen. ich hatte drei...
  4. FBH Erweiterung - Hydraulische Weiche + Pumpe oder an jedem Verteiler eine Pumpe?

    FBH Erweiterung - Hydraulische Weiche + Pumpe oder an jedem Verteiler eine Pumpe?: Hi, ich möchte meine Heizung erweitern. z.Z wird nur das EG genutzt. Im Keller steht eine Vitodens 222-F (Gasbrennwert). Jetzt sollen das OG...
  5. Überströmventil notwendig? Geregelte Pumpe

    Überströmventil notwendig? Geregelte Pumpe: Hallo, Ich habe eine ATAG Heizung bei mir in Betrieb. Dieses Jahr ist die Pumpe defekt gewesen und ich habe diese getauscht. Es ist eine...