Solarheizung oder nicht?

Diskutiere Solarheizung oder nicht? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Liebe Experten, wir beabsichtigen ein Haus zu bauen. In das Angebot ist 5qm Solar + 300L Warmwasser dabei. Ich habe mit Heizungbauer...

  1. #1 topguy001, 7. Januar 2011
    topguy001

    topguy001

    Dabei seit:
    11. Juni 2010
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Pinneberg
    Liebe Experten,

    wir beabsichtigen ein Haus zu bauen. In das Angebot ist 5qm Solar + 300L Warmwasser dabei.
    Ich habe mit Heizungbauer gesprochen, die Mehrpreis für Heizungsunterstützung wäre ca. 6.000 EUR für 12,5qm solar + 750L. Unser Haus ist 160qm + 65qm Warmkeller alle mit FBH.
    Der Heizungsbauer sagt mir, die Setpreis für 5qm Solar + 300L ist die meiste gewählte Produkt wg. ENEV und WK HH Förderung, deshalb ist der Preis sehr niedrig. sobald man von diese Konfiguration abweicht, erhöht der Preis überproportional.
    Nun ist meine Frage:
    1) Lohn es jetzt die Solarheizung für 6.000 EUR zu machen?
    2) da die Solarvorrichtung schon gemacht, (durch Solarwarmwasser) und doch liebe warten, vieleicht in 5 oder 10 Jahre, die Solarheizung und Kollektoren schon so gängig und billig und kann man dann zu einem Preis der Massenprodukt zu beziehen? vielleicht bis dahin die Kessel oder Kollektor ohnehin schon fällig zu tauschen.

    danke sehr und Gruss
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    1) zu dem Preis kaum sinnvoll
    2) möglich dass es mal rentabler wird

    lass Dir konkrete Angebote von verschiedenen Heizungsbauern erstellen, nur dann kannst Du vernünftig vergleichen.
     
  4. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Das Thema wird doch immer wieder hier durchgekaut, zB hier.

    Um das Thema vernünftig zu bewerten, sind viele Infos, zB welche Heizungsart (WP, Gas, Holz..) mit FBH oder Radiatoren etc. notwendig.

    Frag mal Deinen Heizungsbauer wieviel Energie Du im Winter mit Deinem Systemaufbau jeweils ernten bzw. verwerten kannst. Und danach was die Anlage im Sommer mit der überflüssigen Energie macht.

    Meine Behauptung: wenn es diese Förderung oder den Zwang zu regenerativen Energien beim EnEV-Std-Haus nicht gäbe, hätte kein normaler Neubau so ein Ding auf dem Dach.

    Gruß
    Frank Martin
     
  5. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Solar ist nett, aber eine Maßnahmen die sich am wenigsten rechen (hab es selber trotzdem gemacht).
    Das Geld sollte man nur ausgeben, wenn alles andere gemacht wurde: dicke Dämmung (Wand und Fenster), effektive Heizanlage, KWL und wenn dann noch das Geld übrig ist Heizungsanbindung für die Solaranlage.
    Nur mal so: reichen deine Rohrdurchmesser wenn du noch etliche Panel dazu packst? Denn wenn nicht am besten die paar Meter Rohre parallel zur Warmwasser-Anlage legen oder da die Rohre dicker auslegen. Und wenn du Solar machst, dann nimm Vakuum Kollektoren. Die bringen auch bei trüberen Verhältnissen noch Leistung.
     
  6. #5 Schnabelkerf, 8. Januar 2011
    Schnabelkerf

    Schnabelkerf

    Dabei seit:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV-Support
    Ort:
    Hamburg
    Baut ihr denn in Hamburg und wollt die Förderung der WK mitnehmen? Das lohnt sich meiner Meinung nach auf JEDEN Fall. Bei uns hat die KfW 70 nach EnEV 2009 Förderung ca. 20.000 € Zuschuß (also Geschenkt!) gebracht. Plus den Kredit der WK den es auch nur gibt wenn man nach KfW 70 oder besser baut. Für Passivbau gibts noch mehr. Bei günstigem Grundstück (keine Verschattung) sollte man das mal durchrechnen (lassen).

    Solar Warmwasser haben wir aber nicht gemacht da das die ungünstigeste Variante ist. Lass Dir nicht einreden das Solar Pflicht ist. Das ist Unsinn. Man kann die Vorgaben viel besser durch Ersatzmaßnahmen wie dickere Dämmung erreichen. Oder Wäremepumpen oder oder..

    Lüftungsanlage ist bei der WK Förderung eh Pflicht und macht auch so Sinn
     
Thema:

Solarheizung oder nicht?

Die Seite wird geladen...

Solarheizung oder nicht? - Ähnliche Themen

  1. Saisonspeicher und "Solarheizung" Erfahrungen?

    Saisonspeicher und "Solarheizung" Erfahrungen?: Wir wollen dieses Jahr ein EFH in Burgkunstadt bauen. Als Heizung möchten wir natürlich so unabhängig wie möglich sein, und uns nicht auf Strom...
  2. Defektes Überdruckventil Solarheizung

    Defektes Überdruckventil Solarheizung: Defektes Ausdehnungsgefäß (MAG) Hallo, unser super Installateur hatte uns damals (August 2002) eine Solaranlage installiert. Heute waren wir im...